Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 523.

  • Vegas braucht für eine aktive s3D Vorschau NVIDIA 3D Vision und eine Quadro. Geht nur damit - oder eine passive Vorschau eben.

  • Es gibt keine halben Videoframes. Daher kann man aus gutem Grund nur um ganze Bilder verschieben - und quantize to frames hebt man auch in Vegas (wo das geht um auch Audio alleine bearbeiten zu können) nicht auf. Abhilfe schafft nur der gemeinsame Start der Kamerad über lanc Kontroller oder im Profibereich über Genlock.

  • EDIUS 9 und "„Instant HDR“ von Sony

    wolfgang - - Edius

    Beitrag

    Zitat von Hans-Jürgen: „Wenn ich mir den letzten hier zitierten Satz ansehe, dann ist für mich die Frage von Bruno schon nachvollziehbar und es hat sie meiner Meinung nach noch niemand korrekt beantwortet. “ Also ich glaube die Fragen wurden längst beantwortet, und das auch korrekt.

  • EDIUS 9 und "„Instant HDR“ von Sony

    wolfgang - - Edius

    Beitrag

    Zitat von Achilles: „Wenn Du in "log" filmst für das finale HLG, dann hast Du ja Rohmaterial ohne der typischen HLG-Kennlinie verwendet, würdest Du in HLG filmen hättest Du gleich die korrekte Aufnahmekennlinie. “ Was bitte ist den eine "Aufnahmekennlinie"? Meinst du damit die Transferfunktion (=Gammafunktion) oder den Farbraum? Und für welchen Gerättyp - rec709 oder rec2020 Displays - soll die Aussage gelten? Denn wenn die Transferfunktion gemeint ist, dann wäre die grundsätzlich für beide Gerä…

  • EDIUS 9 und "„Instant HDR“ von Sony

    wolfgang - - Edius

    Beitrag

    Zitat von Achilles: „Wenn ich in HLG filme, dann gehe ich davon aus, dass ich dann trotzdem Einfluss nehmen kann auf: - Kontrast - Schärfe - Rauschminderung - Sättigung etc., sonst wäre mir das zu langweilig einem normierten Kamera HLG-Farbgrading folgen zu müssen. “ Nur diese Probleme hast bisher bei jedem Angleich verschiedener Kameras, da ist HLG kein Sonderfall. Zitat von Achilles: „Ich möchte selbst entscheiden wann HLG vorführfertig von der Kamera aufzunehmen ist und wann ich Aufnahme Bild…

  • EDIUS 9 und "„Instant HDR“ von Sony

    wolfgang - - Edius

    Beitrag

    Ich glaube da gar nichts. Sondern HLG ist normiert was Farbraum angeht (rec2020) und was die Transferfunktion angeht. Insofern ist zwischen den HLG fähigen Geräten kein Unterschied, wenn die die Norm einhalten und richtig belichtet worden ist. In den HLG-fähigen Sichtgeräten ist bei HLG der Rolloff festgelegt, was bei PQ nicht der Fall ist. Insofern ist auch die Darstellungskette in HLG-fähigen Geräten normiert. Das Bedürfnis nach Grading entsteht also im Fall der Nutzung eines HLG Gerätes eigen…

  • EDIUS 9 und "„Instant HDR“ von Sony

    wolfgang - - Edius

    Beitrag

    Es würde schon helfen wenn du das glauben würdest was man dir schreibt.

  • EDIUS 9 und "„Instant HDR“ von Sony

    wolfgang - - Edius

    Beitrag

    Seit wann glaubst am Marketingbezeichnungen? Bei HLG sind Transferfunktion und Gamut definiert, die restlichen Unterschiede bei verschiedenen Herstellern sind die gleichen wie man sie heute kennt. Unterschiedliches Farbmanagement der verschiedenen Kamerahersteller etwa. Ob man Material graded oder nicht ist damit sehr stark eine Frage des eigenen Geschmacks. Richtig belichtet ist das aber kein Muss. Und das Belichten ist aber wesentlich.

  • Wäre dieser Betrag nicht besser in hochwertige Videoschnittkarten investiert? Nach diesem Beispiel offenbar schon.

  • Videoleuchte für telebereich

    wolfgang - - Zubehör Videokamera

    Beitrag

    Kämen IR-Aufnahmen in Frage?

  • Die Datenmengen steigen mit ProRes der Atomos Rekorder noch enorm an. Eine direkte Aufzeichnung über USB kann praktisch keine Kamera. Wird das gewünscht sind Rekorder wie die von CD oder Atomos über HDMI oder SDI zu nutzen.

  • EDIUS 9 und "„Instant HDR“ von Sony

    wolfgang - - Edius

    Beitrag

    Genau. EIN BEISPIEL....

  • EDIUS 9 und "„Instant HDR“ von Sony

    wolfgang - - Edius

    Beitrag

    Nur was hat das mit Sony zu tun? Das gilt für jede Aufnahme mit log oder mit HLG, egal von welchem Kamerahersteller.

  • Umfrage erstellt für Rod (Uli) Wolfgang Ziel: Einen spannenden Film gestalten, der die Zuschauer fesselt. Nicht mehr abfilmen und Clips aneinanderreihen sondern ein Thema selbst inszenieren. Darum geht es: Geschichte: Überall wird gesagt: Ein spannender Film erzählt immer eine Geschichte. Doch, was ist eine Geschichte, was macht eine gute Story aus? Thema: Eine Geschichte hat immer ein Thema. Wie kommt auf ein Thema? Wie entwickelt man sowas? Was könnte ein Thema z. B. bei einem Urlaubsfilm sein…

  • Bei mir hängen sogar alle Monitore an mehreren Karten. Geht problemlos.

  • Update Atomos Ninja Blade

    wolfgang - - HD Sichtgeräte

    Beitrag

    Gehe auf die Atomos Seite und lade dir unter Support die neueste Firmware runter. Entpacken und auf einen deiner Datenträger mit denen du im Atomos aufzeichnest kopieren. Dann den Atomos ans Netz hängen (und bei mir bekommt er immer zusätzlich einen frisch geladenen Akku). Datenträger einschieben und dann einschalten. Die Firmwaredatei wird erkannt und er macht das Update. Nicht ausschalten und nicht Stromversorgung unterbrechen.

  • Also ich habe TMPGenc genutzt, um ProRes für den 10bit Schnitt in Vegas zu Cineform zu wandeln. Der HEVC Encoder ist dort auch interessant. Dafür ist das Teil gut.

  • Na wenn du dich totgelacht hast, dann ist auch die Chance vertan vielleicht noch was dazu zu lernen. Wie gesagt, ich schätze TMPGenc sehr. Aber aus anderen Gründen und sicher nicht als Ersatz für die etablierten Videoschnittprogramne, egal ob Vegas, Avid, Edius oder Premiere. Denn die wissen im Regelfall schon was sie so tun.

  • Bei Vario NDs würde ich auch nicht zu 15 Euro Teilen raten, sondern immer die Besten nehmen wollen. Und ja, die Kosten dann das 10-fache.

  • Full HD bearbeiten

    wolfgang - - Resolve

    Beitrag

    Also gerade für Resolve bringt eine bessere Grafikkarte enorm viel. Die GTX 570 ist ja wirklich schon sehr betagt.