Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 524.

  • EDIUS 9.x: Photoshop Look-Up-Tables

    wolfgang - - Edius

    Beitrag

    LUTs sind lediglich Hilfsmittel, um eine Transformation der Gamma und/oder des Gamuts vorzunehmen. Sie sind eben oft für die rasche Vorschau gedacht. Man kann auch immer händisch was einstellen - nur ist man dann halt irgendwo. Wie auch bei LUTs deren Ursprung oft fragwürdig ist. Wirklich vertraue ich da nur Werkzeugen, die ein professionelles Farbmanagement unterstützen, egal ob sie dabei den Blackmagic Farbraum oder ACES oder auch das Edius Farbraummanagement nutzen. LUTs nehme ich immer mehr …

  • HDR mit PPro

    wolfgang - - Premiere

    Beitrag

    Aus Resolve Studio bekommt man HDR-Content seit geraumer Zeit heraus. Allerdings nicht als HEVC. Und Baustellen trifft es - aber das ist so. Die am weitesten fortgeschrittenen Tools, was HDR angeht, scheinen mir noch immer Resolve Studio 14 und Edius9 zu sein.

  • HDR mit PPro

    wolfgang - - Premiere

    Beitrag

    Klingt nicht so toll. Allerdings - der Panasonic kann kein PQ? Also auch kein HDR10? Wundert mich.

  • Zitat von lobra: „Ich würde Vorschlagen hier einen Schnitt zu machen, Alfred schreiben, filmen und wirken zu lassen und darauf zu warten, das er sein filmisches Ergebnis hier zeigt. Danach kann man ja vielleicht weiter diskutieren. Es ist nach meiner Meinung alles gesagt, was gesagt werden musste, es bringt nichts mehr, nur unendliche Wiederholungen. Lasst ihn in aller Ruhe seinen Film machen. Viele Grüße Lothar “ Genau. Da dieser Thread von Ignoranz geprägt ist, vor allem aber nur als Blog mißb…

  • Für mich ist der Punkt dass ich mir da nicht einfach Aufnahme versauen will. Hast eine Himmelsumgebung bei einem Interview im Hintergrund und schon kann man Banding haben. DAS muss nicht sein. Die FS7 kannst schon auf 8bit schalten Peter - wähle mal den mpeg2 codec aus.

  • Das habe ich gelesen - und kann nur mal wieder den Kopf voller Verwunderung schütteln. Es ist doch niemand hier verpflichtet dir auf Wunsch Tests oder gar ganze Spielfilme zu machen??? Die für dich extra rausgesuchten und zuletzt verlinkten öffentlichen Testvideos sollten wirklich reichen, denn sie zeigen aussagekräftiges Bildmaterial welches entsprechende Unterschiede nach dem Graden aufweisen. Und sie zeigen einen Vorteil selbst wenn das finale Lieferformat nicht 10bit sondern 8bit sind. Wenn …

  • Zitat von Hans-Jürgen: „Und da hat noch keiner hier gezeigt, was in 10bit wirklich steckt, auch du nicht, Wolfgang. “ Sag einmal, wieso behauptest du diesen Blödsinn unverändert weiter? Wie du das das letzte Mal getan hast habe ich dir zwei YouTube Videos verlinkt die dir das Gegenteil beweisen. Wie oft den noch?

  • Zitat von Hans-Jürgen: „Zum Thema 10bit, er machts halt in 8bit und ich bin Sicher, er wird nachher vermutlich keinen Unterschied sehen “ Es erstaunt mich immer wieder wie schwer es manchen fällt ist, einfach die Fakten als Fakten bei intensiven Grading zu akzeptieren. Zitat von PeterC: „Klar, er kann mit 8 Bit 4:2:0 arbeiten. Dann kann er aber nicht seine Idee des aufwändigen Gradens realisieren - und muss u.U: auch etwas präziser bei der Beleuchtung arbeiten, was wieder Zeit kostet. Und genau …

  • Zitat von Achilles: „Lumiere sieht sich selbst nicht mehr als Hobbyfilmer, er stellt professionelle Ansprüche an sein Aufnahmeequipment. Da ich bisher keinerlei Referenzvideos von ihm gesehen habe, kann ich nicht beurteilen ob er seinem eigenen Anspruch gerecht werden kann das Projekt mit Laienschauspielern ohne technische Assistenz und mit entsprechenden Kenntnissen erfolgreich umzusetzen. Seinen Beiträgen entnehme ich gewaltige allgemeine Unsicherheiten hinsichtlich Projektanspruch, Projektabl…

  • Zitat von PeterC: „Zitat von wolfgang: „ - Die FS7 hat auch zwei Kartenslots. Gleichzeitige Aufzeichnung auf beide Karten bin ich mir jetzt auswendig nicht sicher ... “ Ich aber. Gleichzeitige Aufzeichnung auf beide Karten mit "volle Pulle" möglich, also rauf bis DCI-4k, 60p, 10 Bit. Diese Backup-Aufzeichnung auf beide Karten mache ich ständig, sobald die Aufnahmen auch nur ein kleines bisschen wichtig sind. “ Ja unsere Arbeitsweisen sind natürlich in Feinheiten wohl immer leicht unterschiedlich…

  • Peter hats lange formuliert, aber zusammenfassend fehlt der C200 eben eine Backup-Möglichkeit in 10bit. Zum Vergleich: - Bei der FS7 hänge ich (bis UHD 25p) meinen (alten oder neuen) Shogun dran, und zeichne intern mit UHD 25p 10bit hochwertig als XAVC-I und extern mit UHD 25p auf. Und extern auf relativ preiswerte SSDs (1TB um ca. 350 Euro, wenn ich es jetzt richtig im Kopf habe). - Die FS7 hat auch zwei Kartenslots. Gleichzeitige Aufzeichnung auf beide Karten bin ich mir jetzt auswendig nicht …

  • Der Zug ist doch längst abgefahren. Dass er die falsche Kamera gekauft hat habe ich schon lange gesagt, noch bevor irgendein Sterbenswörtchen zu der ganzen Planungsthematik gekommen ist. Daher werden Kameras eben auch gerne gemietet und sind praktisch nie die zentrale Frage bei derartigen Produktionen. Und jetzt hat er eine nicht optimale Kamera für den Zweck, und der „angesprochene Rest“ ist derart viel dass das Scheitern leider sehr wahrscheinlich ist. Das ist schade.

  • In Filmschulen lernt man solche Dinge. Nur ob das hier gehört wird?

  • Vegas Pro 15 ist da!

    wolfgang - - Vegas und DVDA

    Beitrag

    Ok, umsortieren halt nur bei Bedarf und wenn sinnvoll. Aber das geht eben - falls notwendig - in der timeline. An der eigentlichen Fragestellung - dieser ständigen neuerlichen Registrierung - ändert das nichts. Vielleicht hilft die von Marco genannte Vorgehensweise - die Deaktivierung der Lizenz auf der bewußten Maschine. Falls das auch nicht geht ist das vermutlich ein Fall für den Support.

  • Vegas Pro 15 ist da!

    wolfgang - - Vegas und DVDA

    Beitrag

    Zum Hinüberziehen von Clips aus dem Windows-Explorer in die timeline bei bereits offenen Vegas habe ich vor langer langer Zeit sogar mal ein Tutorial geschrieben. Weil es damals möglich war, im Windows Explorer die Clips umzusortieren, und damit den Windows-Explorer wie ein Storyboard zu nutzen. Mein Eindruck ist aber inzwischen der, dass das Hinüberziehen von vielen Clips aus der Timeline immer wieder zu Abstürzen führt - oder es eine Weile dauert bis Vegas die Clips annimmt. Das beobachte ich …

  • Ja in der Praxis ist das fachgerechte Ausleuchten der Szene immer eine nicht zu unterschätzender Aufwand. Vor allem wenn man damit noch wenig Erfahrung hat, noch nicht so genau weiß mit welchen Lampentypen man arbeiten soll/kann, wie man die Farbtemperatur des Lichts wirklich einstellt usw. Auch der gute Ton ist immer ein entsprechender Aufwand, auch hier hat man die Frage nach dem passenden technischem Equipment und damit nach der Mikrofonwahl. Bei der Kamera geht es dann weiter - neben der Wah…

  • Da ist man schnell bei der Tonangel.

  • Also ich sehe das ebenso - eine Vorschau über eine GPU ist eben maximal für Hobbyansprüche ok. Aber sicher nicht für einen professionellen Hintergrund/Anspruch. Da braucht’s eine Videoschnittkarte. Ähnlich schwierig ist es mit dem Monitor - der entsprechend kalibriert sein sollte. Die Probleme damit: die Kalibrierung muss eigentlich im Monitor speicherbar sein. @ Bruno, Danke für das Vertrauen dass ich hier beratend tätig sein könnte. Vermutlich könnte ich das auch. Aber ich vermute auch dass da…

  • Ich bin kein raw Filmer, aber soweit ich weiß entwickelt man das Material dann erst am Schnittplatz (da es ja nur die Sensorinfos sind). Eine Abneigung gegen Graden ist hier absurd, ebenso bei log weil es das zwingend braucht. Log belichtet man aber im Regelfall nicht unter sondern über. Aber eben mit Graukarte, Waveform-Monitor - und korrigiert das in der Post. Dass man das leicht vergisst ist halt so wenn man es noch nicht gewohnt ist. Beim szenischen Filmen ist übrigens Licht setzen auch ein …

  • So kompliziert ist das nun auch wieder nicht. Natürlich muss man mal den Umgang mit der Kamera erlernen, aber das ist nicht unmöglich. Das Komplizierteste ist dabei vermutlich die richtige Belichtung, aber erlernbar ist das sehr wohl. Und für c-fast braucht es einen passenden Kartenleser. Vielleicht gibts ja auch passende Bücher oder Tutorials? Hier etwa: mzed.com/courses/canon-c200 canon-academy.de/de_DE/worksho…shop-xf400405-vorstellung