Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 280.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Rendern mit Premiere: Cuda vs CPU

    VideoCutter - - Premiere

    Beitrag

    Zitat von der Schurl: „Ok, danke. Dachte das ist ein Forum wo man sich mitteilt und Erfahrungen austauscht. “ Ist es ja auch. Hier im Forum sind aber nur wenige die mit Premiere arbeiten. Ich selbst bin von Premiere weg und arbeite jetzt mit Edius. In Premiere hatte ich nur das CPU-Rendering nutzen können weil meine Grafikkarte nicht CUDA-fähig war. Somit kann ich keine Vergleiche anstellen.

  • Zitat von Wenzi: „Ich benutze durchaus eines der Tools, um bei meinen 4k-Aufnahmen eine SloMo zu erzeugen. Keine meiner Kameras kann das, obwohl sie durchaus up-to-date sind. Deshalb muss ich doch nicht auf dieses Gestaltungsmittel verzichten. Zumal bestimmte Aufnahmen in der Kamera gar nicht zu realisieren sind. Darf ich mal an das hier erinnern? youtube.com/watch?v=hOpiJJ5mhY8 Auch ohne SloMo ist diese Aufnahme schon richtig Klasse! “

  • Leider werden die 4K Files der X70 nicht ausgewertet!

  • Habe inzwischen auch das Angebot erhalten und werde auch annehmen. Meine Premiere CC Lizenz läuft zum 31.12. aus. Habe Edius 8... nun über das Jahr mit kleineren Projekten getestet. Arbeite gerade sogar an einer größeren Sache. Edius ist eine gute Alternative zur CC. Es gibt Vor- und Nachteile. Als Vorteil nenne ich mal den Layouter und die Stabilität. Ein Nachteil ist die gewöhnungsbedürftige TimeLine.

  • Von wem kam das Angebot, vom Ediushändler oder direkt von Grass Valley?

  • Zitat von elCutty: „Hallo Jürgen, gut zu wissen. Werden die Daten da auch angepaßt dargestellt, wenn sich die Einstellungen im Clip ändern ? “ Zitat von jcmohring: „So wie es scheint, nicht. Da werden - soweit ich das beurteilen kann - nur die Anfangseinstellungen angezeigt. Wenn du aber einen kurzen Clip hast, könntest du mit Hilfe des Programms deinen Plugin für Sony-Kameras leichter verfeinern.“ Genau, so ist es. Nur die Daten des ersten Frames werden im Catalyst Browser angezeigt.

  • Danke Peter für die Info

  • Zitat von wuff: „So sieht es bei mir aus? showdatszm15wvrlq.jpg“ Bei mir sieht es ähnlich aus. Eigentlich auch nur eine Pfadangabe. Ich arbeite mit Edius 8. Meine FDH Clips stammen aus der Sony X70.

  • Zitat von lobra: „Wo ist das Problem? Wir sprechen doch hier nicht von Performanceproblemen, sondern davon, dass der Fortschrittsbalken beim Mediaencoder falsch dargestellt wird! Das hat doch mit der Performance von PPro nun einmal überhaupt nichts zu tun. Der Bug sollte in einer kommenden Version beseitigt werden, aber wenn nicht, fällt deswegen in China auch kein Sack Reis um. Es gibt sicherlich wichtigere Probleme.“ Worum ging es dann in den oberen Post's? Das mit dem Fortschrittsbalken, gena…

  • Danke H.-J. Das kann vielleicht ein Grund sein.

  • Garnichts! Ich war nur sehr verwundert das hier Softwarefehler gleich rigoros ausgeschlossen wurden.

  • Da bin ich aber froh das es bei anderen auch so ist. Hier wollte man mir schon einreden es läge an meinem System. Aber ich hatte auch schon erwähnt das die Fehler auf ShlashCam beschrieben wurden. Dort gibt es ein eignen Thread zu Premiere cc 2015-Bugs. Erstaunlich nur das es hier bei den paar Premiere-Nutzern anders ist.

  • Zitat von Arminius09: „Zitat von VideoCutter: „Um das starten von CC geht's hier doch garnicht“ Aber bei mir, wie du vielleicht gelesen hast ... Habe es gerade mal getestet: UHD Projekt mit 22 min Timeline und Lumetri Effekte auf den Clips läuft flüßig nach einer guten min. Öffnungszeit. Dann beschwere ich mich mal nicht.“ Das habe ich gelesen. Nur hatte Lobra auf meinen Post geantwortet. Und ich habe keine Probleme mit eine langen Startzeit. Wenn sich Lobra auf dein Posting bezog, dann hätte er…

  • Zitat von lobra: „Na ja, mit diesen Mindestanforderungen startet PPro vielleicht, aber ein sinnvolles Arbeiten ist da sicherlich nicht möglich, insbesondere 4K. Aber diese Minimalangaben liest man bei nahezu jeder Software und sie sind in der Regel immer unbrauchbar. Die Mindestanforderungen aus meiner Sicht habe ich ja bereits dargelegt. Wenn Du denn die schönen Lumetri Funktionen verwendest, benötigst Du auch ein entsprechendes leistungsfähiges System. Immer bessere, leistungsfähigere Software…

  • Zitat von lobra: „Ich glaube kaum, dass Hans-Jürgen und ich die Ausnahme als zufriedene Adobe Anwender sind. Wenn alles so schlecht wäre, hätte PPro nicht diese Marktbedeutung. Das Problem liegt wahrscheinlich an deinem System, es sollte mindestens 32 -64 GB Hauptspeicher und eine leistungsfähige NVIDIA Karte enthalten. Ein schneller Intel Prozessor sollte natürlich auch an Bord sein. Das evt. die 2014 er Version performanter war, kann vielleicht sein, aber bedenke, dass es in der aktuellen 2015…

  • Natürlich verwende ich ebenfalls die aktuellste CC Version. Was da genau an meinem System nicht funktionieren soll kann ich nicht nachvollziehen. Wie schon oben erwähnt hatte ich mit der CC 2014 keinerlei Probleme. Aber mit der schlechten Performance stehe ich nicht alleine da. Auf Slashcam wurde diesbezüglich schon von mehren Usern gepostet. Ihr zwei scheint dann wohl die Ausnahme zu sein.

  • Mein System hat sich seit der CC 2014, mit der es ja keine Probleme gab, nicht geändert. Also sollte es an der Graka oder Systemeinstellungen nicht liegen. Selbige Fehler und Probleme gibt es auch nur bei "Software-Rendering" Mir ist aufgefallen das RAM vollläuft. Meine 16GB werden beinahe zu 100% genutzt. Ich denke das dass Zurückschreiben aus dem RAM die lange Zeit für schließen der Programme (CC oder Mediaencoder) benötigt. Das Übergänge nicht gerendert werden ist ja eine Sache die umgangen w…

  • Zitat von lobra: „@VideoCutter ​Interessenshalber noch einmal die Frage, welche Probleme sind denn bei Dir mit der neuen CC Version hinzugekommen? Viele Grüße Lothar“ Sorry Lothar, habe dein Nachfragen gänzlich übersehen. Nun zu den Problemen ... Lege ich nach einem Videoclip z.B. ein Foto o.ä. also Material das kein Ton enthält in die Timeline, werden Tonfragmente (etwa 5 Samples) des letzten Clips permanent wiederholt. Das geht so lange bis das nächste Soundmaterial auf der Timeline platziert …

  • Edius gratis Testversion, erste Eindrücke

    VideoCutter - - Edius

    Beitrag

    Zitat von Achilles: „VideoCutter, Zitat: „Mit den leistungsfähigen Farbkorrekturwerkzeugen in Premiere kann leider Edius nicht mithalten. Das ist auch mein Eindruck nach einen kurzen Test. “ Ja ja ja..., dann äußere Dich Dich vielleicht erst nach längerer Erfahrung..., vor allem wo Du die Defizite siehst. Wir EDIUS-User greifen bei mehr erf. Funktionalität für das Grading und die Farbkorrektur zum kostenlosen DaVinci Resolve, der Datenaustausch damit ist in EDIUS gesichert! Du wirst mir aber nic…

  • Edius gratis Testversion, erste Eindrücke

    VideoCutter - - Edius

    Beitrag

    Zitat von Ian: „ Die 3-Wege-Farbkorrektur, naja. In Premiere arbeite ich meist mit der schnellen Farbkorrektur. Da mache ich den Weißabgleich und passe den Helligkeitsumfang mit dem Beschneiden der Tiefen und Höhen an. Dann wird eventuell noch der Gamma-Wert angepasst. In Edius habe ich die Pipetten für den Weißabgleich nicht gefunden und die “ Mit den leistungsfähigen Farbkorrekturwerkzeugen in Premiere kann leider Edius nicht mithalten. Das ist auch mein Eindruck nach einen kurzen Test. Moment…

  • Ok, Danke für die Info

  • Ein neuer Fernseher muss her

    VideoCutter - - HD Sichtgeräte

    Beitrag

    Zitat von elCutty: „Hier nochmal der Link, den ich zur (W)OLED-Technik an anderer Stelle gesetzt hatte.“ Zitat aus obigen Link Mit der Vorstellung von „Quantum Dots“ bzw. „Quantum Colour“ TV-Geräten – die Sony bereits mit Triluminos seit ein paar Generationen im Programm hat – stellt sich ein weiterer Faktor gegen OLED. Diese „Quantum Dot“-Geräte basieren zwar weiterhin auf LCD-Displays mit LED-Hintergrundbeleuchtung, bieten aber besseren Kontrast, maximale Helligkeit und einen deutlich erweiter…

  • Zitat von guardiadimori: „Die aktuelle Videofilmen 2/2016 bietet einen Downloadlink für das kostenfreie Nutzen der aktuellen Edius Version für ein Jahr. Für Interessierte ein Angebot, denen die sonstige 4-wöchige Probephase zu kurz ist. Anschließend kann man das Programm günstig erwerben. In der Zeitschrift Videofilmen findet sich folgender Text: Die Möglichkeit, Edius Pro 8 (Wert: 593,81 Euro) ein Jahr kostenlos zum nutzen und anschließend zu einem Vorzugspreis zu erwerben. Um in den Genuss des…

  • Zitat von Arminius09: „Danke, Christian. Aber ich möchte eigentlich bei dem Adobe Paket bleiben. Aber wenn Adobe da nicht bals nachlegt und die Performance verbessert, bin ich wohl doch weg. Ich meine, vor dem letzten Update der CC 2015 Version war Premiere deutlich performanter, auch bei 4K!“ Die Lumetri Effekte fressen Performance. Aber mich nervt CC derzeit auch. Einige Probleme sind weg, andere hinzugekommen. Unmöglich!!!

  • MediaSteve schrieb: Auch "zickt" Adobe wenn an einem Anfang oder einem Ende vom Material her "kein Fleisch" mehr da ist, dann kann man den Übergang nicht "mittig" setzen sondern nur "einseitig". Die Blende kann auch in solchen Fällen wie gewohnt über den Schnittpunkt gezogen werden. Premiere bietet dann die Möglichkeit einer Frameüberblendung an, d.h. es werden Zwischenbilder gerendert. Vegas verkürzt diese Clips dann automatisch, was nicht immer gewünscht ist! In der Timeline kann sehrwohl gesc…

  • Wie vieler Orts schon vermutet, so auch Meinung der SlashCam-Redaktion... Vegas pro, in der Vers.13 wird wohl die letzte gewesen sein!

  • Pro DAD Vita Scene V2 LE

    VideoCutter - - Andere NLEs

    Beitrag

    Ich komme erst gar nicht an die Software der DVD heran. Nachdem ich auf den Button Software klicke kommt der Hinweis das ich den Datenträger in ein DVD-Laufwerk eines Computers legen soll. Witzbolde!!! Der Schrott der verkauft wird häuft sich enorm.

  • Das Raster ist auf 5 Frames voreingestellt (glaube ich) Dies kann aber auch auf 1 Frame eingestellt werden.

  • Zitat von MacMedia: „ ...Wobei mir persönlich immer noch ein rein mechanisch koppelbarer Schärfering das allerliebste ist. Mit genügend Übung kann man da am allerbesten scharf stellen. Nur leider gibt es so etwas nur im absoluten Profibereich – die kleinste Kamera welche das kann war wohl die Sony EX1, deren Objektivring lies sich zwischen elektronisch angekoppeltem Endlosbetrieb recht einfach in einen mechanisch fix verkoppelten Betrieb schalten – das ist dann optimal !“ Das können immer noch e…

  • Zitat von Sunbank: „Wenn du nur die Karte aus Google brauchst, gibt es Downloadtools, die auch angrenzende Karten, die nicht sichtbar sind, runterladen können. Man gibt nur die Koordinaten ein, dann lädt das Programm alle zugehörigen Karten runter. Da ist dann 4k überhaupt kein Problem z.B. http://www.allallsoft.com/gmd/ “ Woher bekomme ich die 4 einzutragenden Koordinaten?

  • Zitat von Christian Winkler: „ Nun die Frage: wenn ich den Film später möglichst groß mit Beamer zeigen möchte, welches Format soll ich beim Filmen speichern, AVCHD oder MP4? Ich möchte das bei der Kamera einstellen, denn die doppelte Speicherung verbraucht mir zu viel Platz. Danke für einen Tipp!“ Es werden NICHT beide Formate gleichzeitig aufgezeichnet. Entsprechend Deinen Voreinstellungen entweder in AVCHD oder XAVC.

  • Effekte auf ganze Spur anwenden

    VideoCutter - - Premiere

    Beitrag

    Effekte auf nur einer Spur legen funktioniert über die "Einstellungsebene". Aber wohl eben nicht auf mehrere Spuren.

  • Effekte auf ganze Spur anwenden

    VideoCutter - - Premiere

    Beitrag

    Genauso verfahre ich auch. Effekte einfach manuell in die entsprechenden Clips kopieren. Allerdings war auch niemals die Notwendigkeit ein und den selben Effekt auf eine ganze Spur zu legen.

  • Eduis wäre mein Favorit, sollte ich mich einmal dem Abomodel der Adobe cc ade sagen.

  • Gibt es denn keinen Bausatz mit dem wir alle unsere Wunschkamera basteln können

  • Stimmt, es funktioniert prima. Man muss sich aber einarbeiten und Step by Step heran tasten. Übertreiben sollte man auch nicht - sonst wird's zu soft.

  • Sooft hatte ich es gar nicht gebraucht als das ich jetzt unbedingt das Update benötige.

  • Danke Helmut für die Info. Dann überleg ich mir das nochmal.

  • Ich habe die Version 3.4 oder 3.6 (´bin gerade nicht am Schnittrechner) als PlugIn für Premiere cc. Ist denn die Version 4 ein kostenlosen Update auf meine Version oder muss ich bezahlen?. Das konnte ich nicht eindeutig heraus lesen.

  • neatvideo.com/news.html#Neat-Video-v4-2015-05-05 Im falschem Bereich gepostet (Flohmarkt) Kann sicherlich Wolfang ändern!