Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 547.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Vegas Pro Abo

    ro_max - - Vegas und DVDA

    Beitrag

    Zitat von Der Architekt: „Software kauft man einmal und gut ist. “ Und wie lange ist "gut"? Bei jährlichen Updatezyklen gibt es Upgrades i.d.R. ja auch nicht gratis (von Resolve mal abgesehen) und spätestens nach ein paar Jahren machen sich die fehlenden Updates bei einer Einmalkaufversion halt schon bemerkbar.

  • Vegas Pro Abo

    ro_max - - Vegas und DVDA

    Beitrag

    Zitat von wolfgang: „Ich weiß nicht wie es bei Premiere ist, ob dort echte monatliche Zahlungen möglich sind. “ Ja, Adobe CC wird monatlich über Kreditkarte eingezogen. Zitat von wolfgang: „Alternativ kann man ja kaufen, oft sind frühere Versionen recht preiswert zu haben. “ Das sind dann aber halt entsprechend alte Versionen der Adobe Programme. Bei Vegas kann man die aktuelle Version kaufen oder halt im Abo haben.

  • Zitat von SYHT: „Man muss sich aber nicht derart äußern, sondern kann solche Beiträge auch einfach melden, so wie ich es gemacht habe. “ Das ist sicherlich grundsätzlich die bessere Vorgehensweise. Wir können nicht immer alles sofort entdecken und dann ist eine Meldung schon ganz sinnvoll. Zitat von kpot11: „Andererseits gibts das schöne Sprichwort: Auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil. “ Verständliche Sichtweise, aber es führt auch zu mehr OT-Beiträgen, die vom eigentlichen Threadthema…

  • Zitat von Jack43: „Das Posting wurde scheinbar zwischenzeitlich gelöscht! “ Das ist richtig; der User wurde außerdem gesperrt.

  • Neue Version von VPX ist verfügbar

    ro_max - - Magix

    Beitrag

    Zitat von Heiko74: „Naja sobald ich sehr schnell arbeite, zb schnell ein Keyframe nacheinander setze. “ OK, dass ich schneller als ein Programm wäre, habe ich nur sehr selten erlebt. Bei so etwas wie Keyframes in einer NLE noch nie.

  • Neue Version von VPX ist verfügbar

    ro_max - - Magix

    Beitrag

    Zitat von Heiko74: „Man kann wirklich gut mit ihr arbeiten aber sobalt ich zu schnell bin stürzt das Programm ohne Vorwarnung ab. “ Wie meinst Du "zu schnell"?

  • Canon Gerücht

    ro_max - - Foto & Kamera

    Beitrag

    Zitat von MacMedia: „es nicht zu tun war wohl eine reine Marketing-Sache zugunsten der C-Serie.... “ Nun, entweder lässt sich Canon von Sony und Panasonic im Bereich filmende Fotoapparate die Butter vom Brot nehmen, oder sie kannibalisieren ihre eigene C-Serie. Welche "Schaden" im Endeffekt größer ist, wird Canon wohl wissen.

  • Zitat von Ian: „Die Spielzeug - 250g Regel entschärft das Problem. “ Gibt es denn 4K-fähige Modelle mit Gimbalstabilisierung in der 250g-Klasse? Ich dachte, solche Drohnen seien deutlich schwerer. Ein "Spielzeug" dürfte sich für den ambitionierten Amateuerfilmer kaum lohnen.

  • Zitat von uwknipser: „Wo gelesen ? “ Das ist anscheinend eine dpa-Mitteilung und mit Google auf verschiedenen Websites zu finden. Zitat von uwknipser: „Welche Drohnen ? Welche Piloten ? Welche Länder ? “ Details müssen anscheinend noch ausgearbeitet werden.

  • Vegas Pro 15 ist da!

    ro_max - - Vegas und DVDA

    Beitrag

    Zitat von Dirk-1: „Mich wundert nur, dass das Rendern bei Peter so viel schneller als bei mir geht. “ Nun ja, der 8700K dürfte schon etwas mehr Dampf haben als ein 7700K aus Deinen Profil. Davon abgesehen, habe ich die Renderzeiten von Peter früher auch nie selbst ansatzweise erreicht (eventuell mangels QSV). Heute habe ich zwar Rechner mit 8700K, aber die sind nicht wirklich für Videoschnitt gedacht/geeignet. Daher habe ich keine Tests mit QSV mehr gemacht. Und die aktuelle VP-Version habe ich …

  • Vegas Pro 15 ist da!

    ro_max - - Vegas und DVDA

    Beitrag

    Zitat von Dirk-1: „Wie schon ermutet, arbeitet die GPU bei bei IntelHEVC gar nicht mit und bei Magix HEVC auch nur in Spitzen bis 35%, meistens aber nur 0 bis 15%. “ Wenn die Nvidia-GPU doch bis zu 35% Auslastung anzeigt, wird sie doch von Vegas genutzt (es sei denn, irgendein anderes, parallel laufendes Programm nutzt diese). Man kann IMO jedoch nicht unbedingt davon ausgehen, dass sie immer zu 80-100% genutzt wird, denn die Auslastung dürfte von den verwendeten Filtern, Codecs, etc. abhängen. …

  • Vegas Pro 15 ist da!

    ro_max - - Vegas und DVDA

    Beitrag

    Zitat von elCutty: „Ab Win10 1709 werden bei mir im Taskmanager beide GPUs mit Details dazu angezeigt. “ Genau, siehe hier: videotreffpunkt.com/index.php/…5715d83562dd7ce9a03474656

  • Klar kann ein Hersteller grundsätzlich auf Bedienelemente und deren Gebrauch eingehen und das tun auch die meisten. Aber (geräteunabhängige) Grundlagen zu vermitteln gehört IMO nicht dazu. Ich muss gestehen, dass ich Bedienungsanleitungen (bei Smartphones, Kameras und anderen, mir nicht restlos unbekannten Geräten) in der Regel nicht lese, da ich einerseits weitgehend selbsterklärende Produkte erwarte und andererseits mir die grundlegenden Funktionen bekannt sind. Eine Anleitung ziehe ich normal…

  • Zitat von Der Architekt: „Meinetwegen kann dieser Teil des Beitrags gelöscht werden, ist ja im Grunde nicht Thema. “ Es ist zwar richtig, dass das nicht zum eigentlichen Thema gehört; aber eventuell ist diese Einstellungsinformation auch für andere von Interesse; kann deshalb IMO ruhig stehenbleiben, insbesondere da das Thema an sich ja abgehandelt zu sein scheint.

  • Zitat von dirk_pel: „Der Benutzer hat den Zugriff auf sein vollständiges Profil eingeschränkt. “ Ich bekomme zwar als Mod den Inhalt (also z.B. die angegebenen Camcorder) des Profils angezeigt, aber möglicherweise hat Der Architekt in den "Privatsphäre-Einstellung" unter "Kann Benutzerprofil sehen" eine "falsche" Einstellung vorgenommen, wie z.B. "Keiner"; müsste besser auf "Jeder" oder "Registrierte Benutzer" stehen.

  • Zitat von Der Architekt: „Edit: Hmmm, wird aber nicht angezeigt, so wie das bei euch ist. Habe ich was übersehen? “ Das müsste sich ein Admin ansehen; ich kann keinen "Fehler" entdecken.

  • Ich habe in dem verlinkten Samsung-PDF auf die Schnelle keinen Hinweis auf die 180-Grad-Regel gefunden, sondern nur ein paar einführende Hinweis zur Fotografie (Stills). Davon abgesehen bin ich auch nicht der Meinung, dass es unbedingt die Aufgabe eines "Hardware-Herstellers" ist, die Grundprinzipien deren Verwendung zu erklären. Eine Autohersteller erklärt einem auch nicht die Verkehrsregeln. Zitat von bs3095: „Ja, wenn es sowas für die AX 53 gäbe. “ Um die 180-Grad-Regel bei der AX53 einzuhalt…

  • Zitat von elCutty: „Die haben Consumer-Geräte, wie z.B. der AX100 oder AX700 oder sogar die RX10M2 und einige andere ja mit in der Grundausstattung. “ Ich weiß nicht, was die RX10M2 bei ihrer Einführung gekostet hat, aber die AX100 und AX700 waren 2.000 Euro Kameras, also wohl kaum Modelle, die sich ein "absoluter" Anfänger als Erstkamera anschaffen wird. Sub-1.000 Euro Kameras wie die hier diskutiere AX53 haben eben keinen ND-Filter. Weisst Du einen Camcorder mit Listenpreis bis 1.000 Euro, der…

  • Zitat von elCutty: „Da frage ich mich dann schon, warum es bis heute keinen einzigen Hersteller gibt, der die alte 180° Regel in eine Automatik bettet, um zu vermeiden, daß gerade die Anfänger keine Fehler machen können. “ Mir fallen zwei Gründe ein: 1) Den Hersteller interessiert es nicht, ob der Anfänger Fehler macht oder nicht. 2) Dem Anfänger fallen die Sachen oft gar nicht auf; also warum eine Automatik dafür schaffen? Insbesondere wenn das u. U. bedeutet, dass man zusätzlich (automatisch e…

  • Zitat von Der Architekt: „Gibt es irgendwie eine Möglichkeit heraus zu finden, welche Optik ich benutzt habe? “ Es gäbe eventuell noch eine andere Möglichkeit, die Brennweite nachträglich festzustellen, aber das dürfte für diese Anwendung ziemlicher Overkill bzw. nicht praktikabel bzw. zu aufwändig sein: sofern sich die Kamera bewegt, lässt sich die Brennweite mit 3D-Tracking-Software ggf. nachträglich ermitteln.

  • Es mag sein, dass diese Funktionen heute ausgereifter sind, aber ich bin gegen alles, was dem angezeigten Bild durch Zwischenbildberechnung im Original nicht enthaltenes Material hinzufügt. Wenn es Mängel gibt, will ich die sehen und nicht durch mehr oder weniger gute "Nachbereitungsfunktionen" glattbügeln lassen. Mein Bildmaterial ist in der Regel ohnehin "nur" 24p bzw. 23,976p (entweder selbst gebastelt oder von BD/UHD-BD); alle anderen Bildfrequenzen (also 25p, 30p, 50i, 50p, 60i und 60p) sin…

  • Zitat von elCutty: „Gefällt mir weniger, als ein (vielleicht wahrnehmbares) leichtes Ruckeln, das aber meist durch die Technik der neuen UHDTVs gar nicht mehr auftritt. “ Ich schalte solche Funktionen möglichst immer ab. Wenn es dann trotz Motion-Blur ruckelt, so ruckelt es halt. In Kinofilmen sind Bewegungen der Kamera bzw. im Bild auch nicht glasklar und dabei "smooth". Wer das will, muss ggf. warten, bis 120p bei 1/240s Belichtungszeit im Hobbybereich angekommen sind. Zitat von elCutty: „Dahe…

  • Zitat von Der Architekt: „(BTW: Was ist den überhaupt der "Videobereich" und was der "Vollbereich"?) “ Das kann Dir vermutlich jemand anderes besser erklären. Ich benutze Vegas nur noch sehr selten. Du wirst Doch wissen bzw. herausfinden können, welche Aufnahmeeinstellungen in Deinen Kameras vorgenommen wurden. Und an das Material solltest Du Vegas möglichst anpassen, damit die Verarbeitung so performant wie möglich ist. 32-Bit-Verarbeitung ist nur im Ausnahmefall und bei umfangreichem Grading n…

  • Zitat von kpot11: „Demnächst werden wir ja die schon laufend zitierte "Digitalisierung" bekommen “ Nicht mit mir. Ich halte nichts vom IoT und werde keine "smarten" Küchengeräte, Autos, etc. einsetzen so lange es eben geht.

  • Zitat von Der Architekt: „wann ich bei Pixelformat 8 Bit und wann 32 Bit Gleitkomma (Videolevel) einsetzen sollte. “ Das ist nicht das Pixelformat, sondern die Farbtiefe. Vermutlich ist Dein Material nur 8-Bit, daher würde ich das auch so lassen. 32 Bit macht die Sache sehr langsam und ist nur interessant, wenn Du umfangreiches Grading machen willst (davon gehe ich jetzt mal nicht aus). BTW: Pixelformat wäre z.B. 1,3333:1 für 1440x1080i50 für eine entzerrte 16:9 Darstellung. Ich bezweifele, dass…

  • Unter der Voraussetzung, dass Herbie Amateur/Hobbyist ist, war meine Überlegung hinsichtlich Richtmikro wie folgt: 1) Diese Mikros erlauben eine Aufnahme off-axis, so dass man oft auf einen zusätzlichen Popschutz verzichten kann. 2) Ein Richtmikro ist u. U. ohnehin vorhanden, da es auch auf einer Kamera bzw. zum Tonangeln eingesetzt werden kann. Das Großmembranmikro eher nicht. M.a.W. ein brauchbares Richtmikro ist für den Hobbyisten wesentlich universeller einsetzbar. 3) Den "runden" und "warme…

  • @Herbie Kann es sein, dass Du das Shure 565 SD meinst? Das ist ein dynamisches Mikro und ein solches wäre jetzt nicht so meine erste Wahl für das Aufnehmen eines Kommentars. Meine Vermutung (!) ist auch, dass diese Mikros nicht für die Verwendung mit einem Ring-Pop-Schutz gedacht sind, sondern für kurze Besprechdistanzen. Für einen Kommentar würde ich entweder ein Großmembrankondensatormikro oder ein Richtmikro (wie es zum Tonangeln eingesetzt wird) benutzen. Aber ich bin kein Audio-Experte. ;-)

  • Ich schätze mal "Kommentar-Ton"?

  • Zitat von Achilles: „Du machst mich neugierig, was muss ich als Hobbyist beachten, damit Du nicht tätig werden musst? “ Du meinst sicher, damit das Team nicht tätig werden muss, oder? Na, z.B. keine erkennbaren Personen in verlinkten, eingebetteten, hochgeladenen Fotos oder Videos abzubilden und damit zu veröffentlichen. Bei einer Veröffentlichung (wie hier im VT) spielt es keine Rolle ob Du Hobbyist bist oder nicht. Aber das weißt Du doch alles schon. Also ist Deine Frage IMO überflüssig. Und s…

  • Zitat von Achilles: „Na ja, sollte die DSVGO hier greifen, dann muss die Löschung ganz schnell über die Bühne gehen... “ Du würdest doch ohnehin kein nicht-DSGVO-konformes Bild mehr hier einstellen, oder? Davon abgesehen: wenn wir im Team etwas sehen, was problematisch erscheint, werden wir auch schon selbst aktiv, so wie in der Vergangenheit auch. Zitat von Achilles: „Bist Du plötzlich empfindlich geworden? “ Bitte unterlasse solche Kommentare. Sie sind mindestens OT.

  • Um was für eine Art von Mikro handelt es sich denn? Abstand zum Sprecher? Manchmal kann man durch geschicktes Ausrichten des Mikros (off-axis) auf einen Popkiller verzichten, wenn man nicht in der Nachbearbeitung des Ton aufpolieren kann/will.

  • Zitat von Achilles: „Diese Bilder kann man dann aber selbst nicht löschen, oder? “ Nein, wenn die (kurze) Nachbearbeitungszeit abgelaufen dann nicht mehr. Aber Du kannst einen Admin/Mod bitten, bei Bedarf ein Bild zu entfernen.

  • Zitat von rebbo: „Oh echt ist das hier ein Streitthema ? “ Ja, ist es. Wenn Dich die Thematik interessiert, dann schaue Dich andernorts im Forum um (ggf. Suchfunktion bemühen). Vertiefe es hier nicht, ansonsten läufst Du Gefahr, dass der Thread geschlossen wird.

  • Für den von dimugi angedachten Einsatz spielt die Stromversorgung über USB allerdings wohl keine Rolle. Ich verwende zum Laden von z.B. Smartphone, Tablet, Akkus, etc. keinen PC/Notebook, sondern eine dedizierte "Ladestation" mit mehreren USB-Ausgängen. Da kommt für meine Zwecke genug Saft heraus. Bei einer Datenverbindung finde ich den Ladevorgang eher lästig; neulich erst hat ein Handy versucht ein zweites aufzuladen, nur weil ich ein paar Daten herüberschaufeln wollte.

  • Zitat von Wenzi: „Viele Handys und Kameras arbeiten auch heute noch ausschließlich über USB 2.0. “ Da kommt es auch normalerweise nicht auf eine störungsfreie Echtzeitverarbeitung bzw. Übertragung an. Zitat von Wenzi: „Die max. Datenrate beträgt bis zu 480 MBit/s, also rund 60 MB/s. “ Theoretisch. In der Praxis habe ich noch kein USB 2.0-Gerät gesehen, was dauerhaft und ohne zwischenzeitliche Einbrüche (rund) 60 MB/s übertragen hätte. Zitat von Wenzi: „Und auch mein TV spielt hierüber UHD-Dateie…

  • IMO ist USB 2.0 für Mäuse, Tastaturen, etc., aber nicht für Geräte mit hoher Datenrate wie Festplatten, SSDs, Videokarten, Audiokarten mit vielen Kanälen und hohen Abtasttiefen und -raten.

  • Mit Sony FDR-AX33 direkt in Video Deluxe?

    ro_max - - Magix

    Beitrag

    Zitat von dimugi: „Eventuell werde ich mir noch mal eine Capture-Karte für USB 2.0 zulegen. “ Wie wäre es denn mit einem Notebook, das USB 3.x unterstützt? Wenn Du nämlich ein Notebook verwendest, das so alt ist, nur USB 2.0 zu haben, wirst Du eventuell darauf mit Videobearbeitung auch nicht glücklich. Und selbst wenn Du nicht großartig bearbeiten willst, könnte es möglicherweise Probleme beim direkten Einlesen von der Capture-Karte in die NLE geben, wenn die Leistung des Rechners nicht ausreich…

  • Mit Sony FDR-AX33 direkt in Video Deluxe?

    ro_max - - Magix

    Beitrag

    Zitat von dimugi: „In der Tabelle auf der Seite des Herstellers, der Link von mir oben kommt auf die Seite, wird auch in den Specs angezeigt dass die Karte 720p unterstützt und das ist wohl mit UHD gemeint, oder? “ Nein, 720p ist die "kleine HD-Auflösung" also 1280x720; UHD oder auch "4K" genannt ist 2160p (3840x2160 (UHD) bzw. 4096x2160 (4K DCI)). 720p wäre im Jahre 2018 viel zu wenig.

  • Mit Sony FDR-AX33 direkt in Video Deluxe?

    ro_max - - Magix

    Beitrag

    Zitat von dimugi: „Das direkte arbeiten sparrt mir eine Menge Zeit und Mühe, da ich schon oft in Videobeiträgen mal eine Aussage ungünstig getätigt hatte und dann alles neu aufnehmen mußte. “ Verstehe ich nicht so richtig. Wenn man sich z.B. bei einem Video für YT oder so "verspricht" oder sich sonst ein Fehler einschleicht, dann lässt man die Kamera einfach weiterlaufen, wiederholt den Satz und scheidet die Stelle bei der Nachbearbeitung heraus. Direkt in eine NLE aufzunehmen halte ich für ungü…

  • Zitat von Achilles: „Musste heute per Line-In etwas mit Audacity aufnehmen, das Programm hat aber keinen Audio-Eingang gefunden... “ Ich habe seit etlichen Jahren weder Firewire (im Post weiter oben erwähnt) noch Line-In verwendet, deshalb würde mir so etwas gar nicht auffallen. Ob meine externe Soundkarte (Rechneranschluss über USB) noch geht, probiere ich mal bei Gelegenheit aus. Ich brauche das Dinge nur sehr selten.