Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 574.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Vegas Pro 15 ist da!

    wolfgang - - Vegas und DVDA

    Beitrag

    Welches 4K Material nutzt du? Kamera? UHD 25p?

  • Wenn die Daten wichtig waren gibts professionelle Datenretter. Falls die Programme nichts zerstört haben. Und das kostet natürlich.

  • Zitat von Achilles: „Zitat von wolfgang: „Wenn 8bit dann sollte man eben das Material möglichst aus der Kamera direkt nutzen können und wenig korrigieren müssen. “ Ich führte ja aus, dass ich mit eingestellter Kamera auf CNEV(Cinema-like Video), also mit einer festgelegten Gamma-Kurve des Herstellers loss-ziehe um ein Ereignis zu dokumentieren.Ich mache aber auch 8-bit-Grading für vorausgeplante Projekte, dann wird die Kamera auf CNED(Cinema-like Dynamisch) mit selbst konfigurierter Gamma-Kurve …

  • Zitat von Dirk-1: „Zitat von wolfgang: „Würde ich nicht machen. Wenn 8bit dann sollte man eben das Material möglichst aus der Kamera direkt nutzen können und wenig korrigieren müssen. “ Musst du ja auch nicht, hast ja 10bit. Aber wir armen verarschten Konsumenten mit 8bit müssen ja damit auskommen. Und, wie Wunder, schlagen wir der Theorie in der Praxis doch so manches schöne Schnäppchen, und nicht mal professionelle Filmer merken, dass wir eigentlich gar nicht graden durften.Leider hat 10bit ja…

  • Kostenbeitrag bei positiven Verkäufen

    wolfgang - - Flohmarkt

    Beitrag

    Es ist lieb gemeint aber bisher wurde das nicht umgesetzt. Es bleiben bisher nur Überweisungen oder das Versenden von Banknoten, beides nicht unbedingt optimal. Danke aber dafür. Vielleicht ist das in Zukunft mal besser regelbar.

  • Zitat von uhahn: „Hmmm, jetzt muss ich doch mal eine blöde Frage dazu stellen: mit meiner Sony A6500 kann ich in S-LOGs leider nur in 8bit aufnehmen, die ich auch als Amateur für Urlaubsfilme eigentlich häufiger benutzen würde, weil der Löwe unter dem dunklen Busch zusammen mit dem blauen Himmel/weissen Wolken doch schon einen hohen Dynamik-Umfang erfordert. Und beim grading gibts dann im -eigentlich schon - ganz schönen Himmel dann diese hässlichen Artefakte (Banding, Blöcke, ...) - und das sin…

  • Zitat von Dirk-1: „Ich habe jetzt mal Youtube zum Thema 8bit versus 10bit durchforstet. Da gibt es natürlch viele oberflächlichliche oder schlichte Einträge. Aber es gibt auch eine Reihe substntieller qualifizierter Beiträgemit eigentlcih rech eindeutigen Aussagen. Für engegierte Amateure wird 8bit bei 4K Aufnahmen empfohlen, weil dort relativ große eingriffe in die Farbkorrektur kaum zu sichtbarem Verlust an Bildqualität (Artefakte) führen. Dagegen hat 10 bit auch deutliche Nachteile wie eine m…

  • Um das gehts doch nicht. Aber auch dort sind User mit ihren Sichtweisen.

  • Ja und auf slashcam zerreißen sich die User gerade den Mund darüber, wie wenig Reserven man mit 8bit hat (im 8K Thread). Merkt hier keiner dass die Wahrheit wie immer im Auge des Betrachters liegt, und oft auch durch Firmeninteressen geprägt wird?

  • Vegas Pro 15 ist da!

    wolfgang - - Vegas und DVDA

    Beitrag

    Verstehe. Das mit dem Codec ist bei der EVA1 eben anders. Allerdings ist bei HLG ohnedies die Frage, ob man wirklich HLG direkt aufzeichnen will, oder ob man nicht besser v-log l wählt. HLG für die direkte Aufzeichnung hat eben markante Einschränkungen.

  • Vegas Pro 15 ist da!

    wolfgang - - Vegas und DVDA

    Beitrag

    Ach du nimmst HEVC files? Wirklich? Warum eigentlich - geht das mit der GH5 nicht anders? Ich nutze bei der EVA1 das H.264er Material.

  • Vegas Pro 15 ist da!

    wolfgang - - Vegas und DVDA

    Beitrag

    Zitat von Berliner: „Problem nicht gelöst. Schuld ist Vegas, wie ich nun im VEGAS Forum gelesen habe. Wird "in der Zukunft" (vielleicht) gefixt. Es ist mal wieder der "GH5 10 Bit Files" Decoder, der derzeit nicht in der Lage ist, mit dem verfügbaren RAM vernünftig umzugehen. Ist ein Bug, wurde von den Entwicklern bestätigt. Auch Maschinen mit 64GB RAM gehen total in die Knie, wenn man paar mehr 10Bit Files der GH5 importiert. Großartig. Editieren unmöglich. Entweder steigen die Rechner beim impo…

  • Zitat von Dirk-1: „Die anspruchsvollen User hier nehmen dagegen in 4K auf und geben in 4K wieder. “ Eigentlich vermischt sich das doch längst, in vielerlei Hinsicht. Fernsehproduktionen - sind das etwas Nachrichtensendungen oder Seifenopern oder Serien oder Spielfilme? Der Zeitdruck heutiger News-Produktionen gilt wohl kaum für hochwertige Serien oder Spielfilme. Und ich etwa nehme durchaus in 4K auf, aber grade das zu rec709 - und in Zukunft wohl noch viel stärker zu PQ oder HLG. Die Hypergamma…

  • Zitat von Achilles: „Zitat von wolfgang: „DAS geht in die Hose. “ Nicht in meine... “ Zitat von Hans-Jürgen: „In meine auch nicht. “ Na dann zieht euch halt Pampers an!

  • Zitat von PeterC: „Wer in Log oder RAW dreht, dann das Material als Erstes komplett durch Catalyst Browse jagt um dann in die NLE zu gehen, der sollte diesen Schritt lieber sein lassen und ein korrektes Kameraprofil verwenden. “ Gerade der Workflow vom Catalyst Prepare und Catalyst EDIT funktioniert aber entgegen dieser Meinung genau so. Erst das Material in Prepare herrichten und dann in eine NLE (Edit) gehen. Die Schwierigkeit in diesem 2-stufigen Workflow ist aber eher, dass ich einen zusätzl…

  • Nein, du hast überlesen dass ich von einer LOG Gammakurve mit 8bit gesprochen habe. Die LOG Gammakurve musst du aber für ein rec709 Display immer zwingend graden. Und wenn du da beim Graden von 8bit ausgehst dann viel Spaß. DAS geht in die Hose. Du hingegen sprichst von Hypergammakurven und das sind eben nicht LOG Profile wie slog, Clog oder vlog. Und damit etwas grundsätzlich anderes weil man die nicht mehr zwingend für rer709 dipslays graden muss. Abgesehen davon dass deine FS7 das auch mit 10…

  • Zitat von Laterna Magica: „Natürlich kann ich mit ITU 709 aufnehmen, dann Gamma SLOG 3 einstellen, um es dann mit Edius wieder auf ITU 709 zu graden - aber was soll das? Wenn ich mit einem flachen Profil arbeiten will, dann doch sicher nicht mit ITU 709, sondern dann doch mit einem LOG-Profil “ rec709 beschreibt sowohl einen Farbraum wie auch eine Gammakurve. Klar kann man den im Vergleich zu rec2020 kleineren Farbraum von rec709 mit flachen Gammakurven kombinieren, die Klassiker sind da ja etwa…

  • Zitat von Hans-Jürgen: „Na Bruno, ich glaube du verstehst etwas anderes unter "immer kleiner und leichter" als die beiden in dem Interview. “ Stimmt - die dort angeführten Speichersystem sprengen vermutlich Brunos Vorstellungen ganz gehörig! lacie.com/de/de/products/big/6big-12big-thunderbolt-3/ Aber der Artikel ist durchaus interessant für einen Blick über den Tellerrand.

  • Zitat von Comte: „Nun filme ich in UHD, 10 Bit und Log. Da biste wieder bei den größeren und auch schwereren Geräten. “ Absolut. Die FS7 oder EVA1 ist hier schon entsprechend groß - und selbst eine GH5 ist vielen noch zu groß. Aber man kann ja auch mit einem Handy filmen - wem es sinnvoll erscheint gerne. Und viele 8bit Geräte sind eben längst handlich klein und liefern auch eine recht gute Qualität - warum also nicht? Es muss nicht immer Kaviar sein.

  • Zitat von Laterna Magica: „Einen solchen Schwachsinn zu schreiben - ist absolut rekordverdächtig. “ Das geht schon - etliche Kameras wie etwa die GH4 aber auch viele andere können rec709 Profile entsprechend verbieten und damit flacheres Bildmaterial aufzeichnen. ABER das ist dann halt kein normiertes log Material mehr und damit greift kein normiertes Farbmanagement. Aber es gab aber schon einige LUTs die das dann entsprechend in der Postpro gegraded haben. Nur ist die Frage, wozu man sich nicht…

  • Zitat von Achilles: „ Du hast wohl Deine GH4 nicht richtig kennengelernt oder gar ausgereizt? “ Wie kommst drauf? Mit der GH4 habe ich sehr wohl auch 8bit Aufnahmen gemacht - dort wo ich den Shogun nicht verwenden wollte. Die hat dabei durchaus recht gute Farben geliefert. ABER noch spannender war damit v-log, eben in Kombination mit dem Shogun 1. DAS auszureizen war viel interessanter.

  • Zitat von Achilles: „Zitat von wolfgang: „Das flache aufgezeichnete log Bild MUSS ich ja für rec709 graden. “ Nööö, man kann auch schon in REC709 "flach" aufzeichnen und dann graden. “ Ganz ehrlich: würde ich nicht machen. Mit 8bit und rec709 filme ich nicht flach sondern so, wie es final sein soll. Da bleibt - wenn überhaupt - eine zarte Luminanz- und Farbkorrektur über. Aber das Bild gehört bei 8bit direkt aus der Kamera final hingestellt. Und mit 10bit kann man dann alle Arten von flachen Pro…

  • Zitat von Berliner: „Irgendwann wenn man doch mal was zusammenschneiden will, Jahresrückblick oder was weiß ich..spätestens dann möchte man aus dem 5. Stock springen ;), wenn man dann 24p, 25p, 30p und 50p Zeug beieinander hat. “ Na wenn man sich immer an die Norm gehalten hat, also entweder in 25p oder 50p Material gefilmt hat, dann hat man mit der Kombination dieser beiden Materialien kein Problem. Solange man auch bei 50p die Shutterregel eingehalten hat.

  • Zitat von PeterC: „Dass von Filter zu Filter und von Filter zu Timeline auf 10 Bit gekappt wird, haben wir vor einiger Zeit hier im Forum breits bewiesen. “ Es wurde ja von GV nie behauptet dass Edius durchgehend in 32bit Floating Point mode rechnen würde. Dafür ist es durchaus performat, was den meisten Anwendern von Edius wesentlich lieber sein dürfte. Resolve ist eben eine Grading Applikation, aber das ist auch nicht jedermanns Sache.

  • Zitat: „Ich glaube, dass praktisch alle günstigen Kameras, die in das Profi-Segment stoßen, ob das jetzt eine Canon C100 oder eine DSLR wie die Sony α ist, die Möglichkeit haben, über HDMI oder SDI auf einen externen Recorder ein 10-bit-Signal aufzunehmen. “ Das ist und bleibt unverändert falsch - diese Kameras geben eben kein 10bit aus. Da glaubt er falsch. Zitat: „Es ist grundsätzlich so: je flacher ich im Grading arbeite, desto weniger kommen solche Nachteile zum Vorschein. Das kann man sich …

  • Zitat von kpot11: „11. Da die RGB-Farbe eines Pixels durch drei Kanäle dargestellt wird, hat das "Grading" im 8bit-Raum i.a. 3 bit zur Verfügung (numerisch also: 2 hoch 3 = 8 Möglichkeiten). 12. Im 10bit-Raum hat das "Grading" i.a. 6 bit ( wegen 9. je Farbkanal 2 bit) zur Verfügung (numerisch also: 2 hoch 6 = 64 Möglichkeiten). “ Klar, grundsätzlich hast eine feinere Möglichkeit der Abstufung - was ja der Sinn ist von 8bit auf 10bit auf 12bit auf 16bit zu gehen. Was bedeutet dass ich für ein Gra…

  • Neue Grafikkarte

    wolfgang - - Vegas und DVDA

    Beitrag

    Für FHD meines Erachtens nicht. Solltest du aber irgendwann auch mit 4K spielen wollen, etwa auch mit Resolve, dann wäre eine GPU mit 4GB Speicher natürlich besser. Im Hinblick auf die Renderfähigkeiten wären vielleicht noch die cuda cores von Interesse - die scheinen aber in etwa gleich zu sein: nvidia.com/en-us/geforce/products/10series/geforce-gtx-1050/

  • Zitat von Hans-Jürgen: „Ich habe nicht davon gesprochen das 8bit Material in einer 10bit Umgebung zu graden, sondern das Material von 8bit in 10bit zu wandeln und dann zu graden. Du gehst also davon aus, dass dieses gewandelte 10bit Material dann jede Menge unbefüllte Datenslots (wie du es nennst) enthält? “ Ich sagte bereits dass du die Botschaft nicht verstehst. Damit ist diese Diskussion recht sinnlos. Zitat von Dirk-1: „Du brauchst nur mal auf Youtube gucken, dann wirst Du haufenweise sehr b…

  • Ja aber bei 10bit Material basierend auf überall befüllten Datenslots, und nicht auf 3/4 leeren Datenslots wenn ich 8bit in 10bit Einstellungen grade! Offenbar kannst oder willst den Unterschied nicht verstehen. Zur Natürlichkeit: also ein rec709 Bild mit eingeschränktem Blendenumfang von 7 Blenden wirkt bei viel Dynamik im Bild eben nicht mehr natürlich. Auch wenn wir gelernt haben damit umzugehen. Und ein größerer Gamut bildet eben grundsätzlich mehr der vorhandenen Farben ab als der eher klei…

  • Zitat von Dirk-1: „Die Gefahr Banding zu erzeugen ist bei 4K Material in der Praxis des Reisefilmers recht gering - kommt bei mir praktisch nicht mehr vor (bei 2K Material war es echt ein Problem!) “ Also ich sehe diese Gefahr sehr wohl. Nimm einen hübschen Sonnenuntergang. Kannst ja sehr wohl in UHD filmen - aber dann gibt's final (etwa für die Weitergabe) in HD aus. Und dann erlebst erst recht dort das Banding. Zitat von Dirk-1: „ch sehe bei Einsatz von S-Log oder sonstigem HDR material eine v…

  • Zitat von Hans-Jürgen: „Ja, genau so wie auch bei jedem Grading künstlich generierte Farben (Daten) entstehen. Oder sind bei dir und deinem 10bit Material etwa alle Farbabstufungen, die es nach dem Graden gibt, auch schon im Ausgangsmaterial vorhanden? Dann wäre deine Kamera ja eine Zaubermaschine. “ Nein, ABER ich schieße in die Lücken zwischen den 8bit-255 Werten völlig neue RGB-Werte hinein, die es so eben gar nicht im O-Material gab. Ich schaffe eben in diesen Lücken völlig neue Farben. Im G…

  • Zitat von Hans-Jürgen: „Wenn es bei mir richtig gut werden soll, dann wandle ich eben mein flaches 8bit Material vor der Bearbeitung in 10bit lossless um, dann stehen beim Graden wieder alles feinen Farbabstufungen zur Verfügung (auch wenn das hier immer noch einige bestreiten). Natürlich nicht in dem Ausgangsmaterial, aber im fertigen Video. “ Die sogenannten Farbabstufungen sind dann künstliche generierte Daten, in deren Datenslots sich in bis zu 3/4 der Fälle keine Daten von der Aufnahme befi…

  • Gerade log Material würde ich wegen des hohen Umrechnungsaufwandes nicht in 8bit bearbeiten wollen. Da dann doch lieber gleich rec709 Profile - denn es bleiben bei log einfach zu wenig Werte pro Blendenstufen über. Und klar ist eine GH5 der mögliche Einstieg in 10bit, und das relativ preiswert. Was das noch vor einigen Jahren gekostet hat ist ja auch bekannt. Muss aber auch nicht sein, das kann ja jeder selbst entscheiden - sind ja auch die eigenen Aufnahmen!

  • Zitat von ro_max: „Und selbst wenn die eigene Kamera das möglich macht, werden vermutlich nur wenige bereits sein, den Aufwand einer externen 10-Bit-Aufzeichnung in Kauf zu nehmen, insbesondere wenn die (aufnahmefertige) Kamera dann möglichst auch noch in eine Jackentasche passen soll... “ Spätestens mit einer GH5 erfolgt die 10bit Aufzeichnung längst intern - was schon recht gut ist. Auch wenn es "nur" H.264 intern ist. Aber der Codec einer EVA1 ist derart gut dass sich die externen Rekorder fü…

  • Zitat von Uwe Agnes: „Ich glaube, dass praktisch alle günstigen Kameras, die in das Profi-Segment stoßen, ob das jetzt eine Canon C100 oder eine DSLR wie die Sony α ist, die Möglichkeit haben, über HDMI oder SDI auf einen externen Recorder ein 10-bit-Signal aufzunehmen. “ Schon interessant dass sich solch falschen Punkte auch immer wieder in solchen Artikeln finden, wo genug Zeit für die Recherge wäre. Denn weder die C100 noch die genannte Sony gibt über einen der Ausgänge tatsächlich 10bit aus.…

  • Vegas Pro Abo

    wolfgang - - Vegas und DVDA

    Beitrag

    Dann kontaktiere doch den Magix Support und frage, ob nicht monatliche Zahlung möglich ist. Denn wir hier können dir da leider nicht wirklich helfen.

  • Vegas Pro Abo

    wolfgang - - Vegas und DVDA

    Beitrag

    Die Software kostet um die 500 Euro. Das bezahlt man vorab aber bei keiner der beiden Mietvarianten. So gesehen stimmt der Vergleich mit dem Auto nicht. Ich weiß nicht wie es bei Premiere ist, ob dort echte monatliche Zahlungen möglich sind. Die ganzen Mietvarianten sind mE eben immer nur bei kurzfristiger Nutzung attraktiv. Alternativ kann man ja kaufen, oft sind frühere Versionen recht preiswert zu haben.

  • Vegas Pro Abo

    wolfgang - - Vegas und DVDA

    Beitrag

    Ja früher war das so.

  • Vegas Pro Abo

    wolfgang - - Vegas und DVDA

    Beitrag

    Mit inzwischen Wasserzeichen und Renderbeschränkung? Das dürfte immer weniger gehen.

  • Vegas Pro Abo

    wolfgang - - Vegas und DVDA

    Beitrag

    Stimmt - war in der Eile das falsche Produkt. Offenbar kann man zwischen 3 (19,99 Euro/Monat) und 12 Monaten (16,67 Euro/Monat) wählen - und bezahlt halt immer dann für die 3 oder die 12 Monate den ganzen Betrag bei Vertragsabschluss. Und das verlänget sich dann automatisch, solange man nicht kündigt - und bei der Verlängert zahlst wohl die 3 oder die 12 Monate wieder auf Einmal.