Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 105.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Bildfehler nach Rendern. HILFE!

    Arne - - Premiere

    Beitrag

    Mit hoher Wahrscheinlichkeit habe ich den Fehler gefunden: Nach Austausch des Arbeitsspeichers funktionierte die Ausgabe auf Anhieb fehlerfrei. Mit dem alten RAM habe ich bei mind. 12-15 Versuchen jeweils Fehler erhalten... Verstehen tue ich dies nicht - ich hätte gedacht, dass defekter oder inkompatibler Speicher zu anderen Fehlern führen kann (Absturz des Systems etc.). Ist es technisch möglich, dass lediglich so "harmlose" Fehler passieren?

  • Bildfehler nach Rendern. HILFE!

    Arne - - Premiere

    Beitrag

    Vielen Dank an Euch. Ich werden weiter testen (auch mit 50i) und berichten... Herzliche Grüße Arne

  • Bildfehler nach Rendern. HILFE!

    Arne - - Premiere

    Beitrag

    Leider löst der Tipp von Manfred das Problem nicht. Dennoch vielen Dank für Eure Hilfe. Merkwürdig, dass ich allein mit dem Problem bin. Was ist da bloß los mit meinem System?

  • Bildfehler nach Rendern. HILFE!

    Arne - - Premiere

    Beitrag

    Ich danke Euch für Eure schnellen Antworten. Mein Profil habe ich aktualisiert. Die mxo2 mini ist mittlerweile defekt. Da ich aktuell nur noch in 50p filme, würde sie auch keinen Sinn mehr machen. Die Ausgabe über die Grafikkarte ist ja auch mittlerweile sehr gut und flüssig. Verwendet wurde das Premiere AVCHD-Preset. Die Matrox-Hardware war bei der aktuellen Betriebssystem-Installation nicht installiert. Hier kann also kein Fehler liegen. In meinem Freundeskreis werden diverse Player und Comput…

  • Bildfehler nach Rendern. HILFE!

    Arne - - Premiere

    Beitrag

    Ich brauche dringend eure Hilfe. Der hier beschriebene Fehler raubt mir aktuell viele Stunden Zeit und nimmt mir die Freude an meinem liebsten Hobby. Ich habe folgendes Problem: In Premiere CS5.5 habe ich einen ca. einstündigen Film geschnitten. Diesen möchte ich gerne in H.264 ausgeben. Der ausgegebene Film weist aber immer wieder Bildfehler auf, die im Originalmaterial nicht vorhanden sind (siehe Anlage). Mein Problem ist, dass die Bildfehler immer an anderen Stellen auftauchen. Ich kann keine…

  • 50i-Material in 50p ausgeben

    Arne - - Premiere

    Beitrag

    Hallo Forumsmitglieder, ich habe ein großes Problem das mit relativ ratlos macht. Bereits in einem anderen Forumspunkt habe ich ähnliches aufgeworfen – meine Probleme sind jedoch etwas anders gelagert. Ich möchte gerne aus Premiere AVCHD 50i Material in 50p ausgeben. Hintergrund ist, dass in meinem Freundeskreis fast ausschließlich HTPCs zur Medienwiedergabe verwendet werden. Meine Erfahrung ist, dass diese (anders als bluray-Player und spezielle Abspielgeräte) sehr unterschiedlich mit Zeilenspr…

  • Matrox MXO2 Mini PCIe

    Arne - - Flohmarkt

    Beitrag

    Liebe Forumsmitglieder, wegen eines Systemwechsels verkaufe ich meine Matrox MXO2 Mini PCIe Box. Geliefert wird das Gerät, die Steckkarte, das Originalkabel sowie die Originalverpackung. Treiber und Integration gibt es mittlerweile für Adobe Premiere Pro, Apple Final Cut Pro, Apple Final Cut Pro X, Avid Media Composer 6, Avid NewsCutter 10, Avid Symphony 6 and Boris Media 100. Das Gerät ist ideal geeignet um Videomaterial z.B. aus Premiere auf einem HDMI fähigen Sichtgerät ohne Verluste darzuste…

  • Zitat: „Original von elCutty Arne, ich habe hier mal zwei Aufnahmen, die nicht als Testaufnahmen entstanden“ Vielen Dank. Die hier gezeigten Farbunterschiede decken sich mit meinen Erfahrungen (Panasonic SD707 und Sony SR12). Das rechte Bild wirkt für mich (ohne das Livebild gesehen zu haben) natürlicher - auch wenn die Rottöne angehoben erscheinen. Die Ornamente sehen bei er Panasonic-Aufnahme auf meinem Bilschirm fast Lindgrün aus - waren sie im Original grau?. Zitat: „Original von elCutty Die…

  • Zitat: „Original von elCutty Die YT Bilder sehe ich mir nicht an, sondern kann nur von meinen Erfahrungen bezüglich der SD707/SD909 berichten.“ Meine Anmerkungen bezogen sich auf die Vergleichsserie oben. Alle Aufnahmen stammen von mir: Aufnahmen alle mit Halbautomatik, WB fest auf Sonne. Ob ein Skylight-Filter verwendet wurde habe ich unter die Bilder geschrieben. Von YT stammen lediglich die Vergleichsaufnahmen zwischen X909, SD900 zur Sony, da mir diese Kameras leider nicht zum Testen vorlieg…

  • Zitat: „Original von elCutty Mir gefällt auch die etwas wärmere Darstellung mit festen WB und Skylight-Filter besser als ohne, aber das ist sicher auch etwas Geschmackssache. Die Farben aus den Sony TRV900/HC1 (bis auf das blakige Rot)/SR11 hatten mir früher eigentlich besser gefallen, auch wenn da, wie bei jedem Consumer Camcorder Farbabweichungen zu messen sind. “ Ich bin eigentlich auch ein Freund warmer Farben. Bei einigen Bilder liegt m.E. aber ein zu deutlicher Gelbschleier (mit Tendenz in…

  • Ich liebes dieses Forum. Ein paar Stunden und schon gibt es freundliche und kompetente Antworten. Danke an alle! Zitat: „Original von elCutty Die würde ich nun allerdings wirklich nicht für Vergleiche heranziehen, zumal die nicht mal weißt mit welchen Einstellungen sie entstanden sind. YT kann man zum Übermittlung von Inhalten nutzen, aber nicht dafür.“ Da hast Du absolut Recht - daher auch meine Einschränkung. Die Youtube-Videos zeigten allerdings genau das, was ich von meiner SD707 kenne. Die …

  • Liebe Forumsteilnehmer, vor längerer Zeit hatte ich hier einen Beitrag zum Cyan-Stich der Panasonic HDC-SD707 geschrieben und zur Möglichkeit, diesem mit einem Skylightfilter zu begegnen. videotreffpunkt.com/thread.php?threadid=11607 Dieses Thema würde ich gerne noch einmal etwas allgemeiner aufgreifen, da es mich nach wie vor beschäftigt. Eure Meinung und eure Erfahrungen interessieren mich dabei sehr. Ich habe über viele Jahre mit einer Panasonic NV-DC110 (DV, 3-Chip) und später für zwei Jahre…

  • Überzeugt. Ich werden beide Verfahren testen und gegenübertsllen. Es ist (vor allem für private Zwecke) sicherlich übertrieben so einen hohen Aufwand zu betreiben ... und natürlich ist der Inhalt eines Films, die Kameraführung, der Bildaufbau etc. wesentlich wichtiger als das letzte bisschen Schärfe. Aber auch die technische Seite dieses spannenden Hobbys interessiert mich. Und wenn es schon so viele Möglichkeiten des Deinterlacing gibt und sich Menschen Gedanken darüber machen - warum soll man …

  • @Wolfgang: Hier haben wir gleichzeitig geschrieben. Genau darum geht es mir. Ich habe festgestellt, dass meine Soft- und Hardwareplayer unterschiedlich gut (insbesondere "scharf") deinterlacen. Die Idee ist daher, diese Arbeit geräteunabhängig im Vorfeld erledigen zu lassen (auch gerne mit viel Rechenaufwand). So hätte ich dann ein "verlässliches" Ergebnis.

  • Ich danke allen Beteiligten für die Diskussion. Meine Frage ist damit insgesamt gut beantwortet worden (ich liebe dieses Forum!). Herzlichen Dank! Spannend wird nun der Test des "QTGMC-Skripts". "Leider" kommen gerade ein paar rechnerlose Urlaubstage dazwischen Ich werde das Skript auf jeden Fall testen. Klingt so, als wäre dies genau das, was ich gesucht habe. Ich arbeite aktuell noch ein rgroßes eines 50i-Projekt ab, es fehlt nur noch der "Feinschliff". Auch hier würde ich gerne das Skript anw…

  • Ich danke nochmals! Dein Beitrag klärt für mich einiges - wirft aber auch Fragen auf: P-Format bedeutet doch nicht per se einen ruckeligen Ablauf, oder? 24p ist ruckelig – keine Frage. 50p bietet aber doch die gleiche Bewegungsauflösung wie 50i. Ich habe doch 50 echte Vollbilder (gegenüber 50 Halbbildern) vorliegen. Nach meinem Verständnis (ich gebe zu, dass dieses bzgl. Fernsehtechnik recht begrenzt ist) geht bei der Skip-Field-Methode nicht nur Bewegungsauflösung, sondern auch „echte“ Auflösun…

  • @Rainer M: Vielen Dank für die ausführliche und kompetente Antwort. Habe ich richtig verstanden, dass beim Deinterlacing mit der Skip-Field Methode die Hälfte der (Bewegungs-)Auflösung verloren geht? Bei einem 50p-Ziel erscheint mir Bobbing, adaptives Deinterlacing oder Motion Compensation also deutlich sinnvoller zu sein, oder? Wie kann ich mein Material entsprechend wandeln? Wenn Premiere grundsätzlich Skip-Field verwendet macht es doch Sinn, das Material im Vorfeld zu konvertieren. Gibt es ei…

  • Zitat: „Original von Hans-Jürgen Natürlich kann der Deinterlacing-Prozess in hoher Qualität bereits in Premiere stattfinden kann. Erstelle einfach ein 50p Projekt und exportiere in 50p - das wars.“ Okay - Danke. Der Gedanke kam mir, als ich gestern verschiedene Deinterlacing-Methoden in meinem Player testete. Da die Ergebnisse (vor allem hinsichtlich der Schärfe) so verschieden sind, dachte ich, dass es auch in Premiere verschiedene Verfahren oder Einstellungen geben könnte. Auch mit ausgeschalt…

  • Danke für Deine Antwort. Klar wandelt Premiere um - ich frage mich nur "wie?". Findet bei der Umwandlung ein Deinterlacing-Prozess statt? Wenn der DUNE (den ich nicht aus der Praxis kenne) "glaubt", er gibt gerade 50p-Material wieder, so wird er vermutlich nicht mehr deinterlacen. Die Folge sind bei 50i-Material dann u.U. Kamm-Effekte - auch wenn die Ausgabe ansonsten gut und flüssig funktioniert. Bei meinem (Software-)Player den ich für das Betrachten am Fernseher verwende kann ich bei 50i wähl…

  • Hallo liebe Forumsmitglieder, ich melde mich nach längerer Zeit zurück und hoffe, dass Ihr mir wieder einmal helfen könnt. Ich habe eigentlich zwei (verwandte) Fragen: 1. In möchte in einem Projekt Material meiner Panasonic SD707 (gefilmt in 50p) und meiner Sony HDR-SR12 (gefilmt in 50i) mischen. Das Projekt würde ich gerne in eine 50p-Datei (h264) ausgeben. Wenn ich dies tue, wird das gesamte Material vom Fernseher oder Medienplayer als 50p interpretiert – Deinterlacing findet dann vermutlich n…

  • Auch wenn dieses Thema nun schon recht alt ist - und die Kamera bereits zwei Nachfolger hat - zwei meiner Experimente mit Weißabgleich und Skylightfilter aus dem Herbst 2011 möchte ich hier nochmals vorstellen. Vielleicht macht es ja den einen oder anderen Besitzer der (nach wie vor tollen) SD707 genau so froh wie mich. Das Problem mit dem Türkisstich der SD707 hat mich zunächst sehr geärgert. M.E. (aber hier sind die Geschmäcker ja sehr verschieden - s.o.) bringt der Einsatz eines Skylight-Filt…

  • Micro für die Panasonic 700/707?

    Arne - - AVCHD Camcorder

    Beitrag

    Also das sehe ich völlig anders. Allerdings nutze ich das AudioTechnica Mikrofon, um Sprache und vor allem Geräuschkulisse aufzunehmen - Musik habe ich bisher nicht getestet. Sprache, Stereo-Atmo und Musik stellen völlig unterschiedliche Ansprüche an ein Mikrofon - nicht umsonst gibt es so ein breites ANgebot am Markt. Das Mikrofon produziert eine hohe Transparenz und hat eine tolle Stereowirkung. Es klingt m.E. deutlich natürlicher als das eingebaute Mikrofon. Hauptgrund für den Einsatz ist bei…

  • Micro für die Panasonic 700/707?

    Arne - - AVCHD Camcorder

    Beitrag

    Wenn Du das Thema kennst, wieso ziehst du das von mir dort beschriebene AudioTechnica nicht in Erwägung? Ich bin mit dem Mikrofon sehr zufrieden. Es rauscht kaum, die Stereowirkung ist toll und auch der Klang ist große klasse. M.E. klingt es viel besser als das eingebaute Mikrofon im Stereobetrieb (mal ganz abgesehen vom Lüftergeräusch). Eine Testdatei ist auch noch online...

  • ich filme auch im westentlichen mir, meiner familie oder meinen freunden zur freude. hier geht es darum, wie man mit ein paar handgriffen die bildqualität deutlich steigern kann. warum sollte ich dies nicht nutzen bzw. ignorieren?

  • Ich halte die volle Automatik (iA) für völlig unbrauchbar, da dort stets (wenn man nicht eingreift) der Kontrast angepasst wird (mir fällt gerade nicht ein, wie diese Funktion heißt. Dynamischer Kontrast? Gegenlichtkompensation?). Die Bilder sehen (so sehe ich das zumindest) in den meisten Fällen völlig unnatürlich und zu hell aus. Manchmal sieht es schon fast nach HDR aus. Es gibt nur wenige Situationen (Person im Vordergrund im Schatten, Hintergrund extrem hell und sonnig), wo die Funktion m.E…

  • Zitat: „Original von elCutty Zitat: „Original von Arne Vllt. handelt es sich um Alias-Effekte oder Treppeneffekte (es wird in der Kamera ja (leider) stets runterskaliert), “ Das wäre auch meine Vermutung. Es hängt wohl auch mit der Überhöhung der Luminanz-Kennline zusammen, die den Alias-Effekt schließlich auslöst. Meine Schärfeeinstellung der SD707 liegt bei -1. Vielliecht muß man die noch stärker zurück nehmen. Zum Upload kannst du diesen Hoster hier nutzen : file-upload.net/ Bitte nimm dazu a…

  • Zitat: „Original von elCutty Zitat: „Original von wolfgang Und dann zittert das 50p Material? “ Ja und das sieht mal leider auch beim Abspielen (PBO 1080p50) an waagerechten Kanten wie Jalousien oder dünnen Lamellen an Fensterläden. Vielleicht sieht das beim DUNE anders aus, könnte ich mir aber nicht erklären, denn auch am PC ist es sichtbar.“ Sehr interessant! Was das eigentliche Thema angeht kann ich nicht mitreden - ich filme nur vom Stativ und immer ohne Stabilisator. Von daher kenne ich die…

  • Jonny, das ist ein Skylight-Filter (ein relatives schwach gefärbtes, das dadurch die Farbtempereatur nicht so strark verschiebt). Ein Skylightfilter KR 1,5 entfernt Violett und Blau, minimal auch Grün. Die Lichtfarbe wird um 15 Mired „wärmer". Stärkere Filter haben einen höheren KR-Wert. Die von mir gemachten Vergleichsaufnahmen sind ebenfalls mit einem KR1,5 gemacht (Schneider-Kreuznach B+W Skylight KR1,5 MRC vergütet).

  • @elCutty: Sehr interessantes Motiv. Hast Du zufällig die Aufnahme auch ohne das Skylightfilter gemacht?

  • Zitat: „Original von VIDFan Zitat: „Original von Hans-Jürgen Vielleicht liegts ja an meinem Alter (oder an den Augen), aber ich finde die Farben der Aufnahmen ohne Skylight durchweg besser. Für mich sind die Farben mit Filter auch "härter".“ Dem kann ich mich nur anschließen - die Aufnahmen mit Skylight-Filter sind zu rötlich.“ Heute bin ich mit meinem Notebook hier. Die Aufnahmen erscheinen auf diesem in der Tat (mit Werkseinstellungen) zu rötlich. Jetzt verstehe ich Euch, auch wenn mich der au…

  • Das ist richtig, vor allem, wenn man eben nicht mit automatischer WB arbeitet, sondern mit festen Vorgaben. Mir ging es mit den Beispielbildern, Aussagen und Anregungen (Skylight-FIlter) nicht darum, das Problem des Weißabgleichs grundsätzlich zu lösen (weil es eben nicht funktioniert), sondern nur darum, einen permanet vorhandenen Farbstich der SD707 in Richtung türkis zu korrigieren. Das Himmelblau (sowie weiße Flächen) sehen für mich mit Skylight-Filter in den meisten Situationen wesentlich(!…

  • In vielen Fällen solle man sicherlich Zeit in Farbkorrekturen beim Schnitt investieren. Ich selber erstelle jedoch lediglich (durchaus aufwendig bearbeitete) Reiseberichte oder private Urlaubsfilme für den "Heimgebrauch". Da finde ich es absolut in Ordnung oder sogar passend, wenn die Farbtemperatur sich (je nach Tageszeit) verändert - es soll für mich einfach nah an das herankommen, was auch das Auge in der Realität wahrgenommen hat. Muss man grundsätzlich jede Szene (mit fast gleichen Korrektu…

  • Die Kommentare zeigen, dass entweder die Geschmäcker sehr verschieden sind (ähnlich wie bei Diafilmen) oder unsere Sichtgeräte andere Ergebnisse aus den Materialien produzieren. Ich empfinde die Bilder mit Skylight-Filter nicht als besonders rotstichig - dafür (gerade bei der letzen Aufnahme) die Bilder ohne Filter als unnatürlich türkisstichig. Die Farbtemperatur des Bildes der SD 707 kann über die Kamera-Einstellungen nach Rot verschoben werden - diese Bilder sehen nochmal ganz anders aus - di…

  • ...und ein letzter Vergleich. Diesmal oben mit Skylight-Filter (WB auf Sonne) und unten ohne (WB auf Sonne). Also ich bin einfach nur begeistert von dem Ergebnis. Mit dem Filter (und einem externen Mikrofon (AudioTechnica Pro 24-CM) wegen des Lüfters sind nun alle Schwachstellen des ansonsten genialen Camcorders für mich beseitigt. sd707_wb3.jpg

  • Einen Vergleich habe ich noch. Links ohne Skylight-Filter mit WB fest auf "bewölkt", Mitte ohne Skylight mit WB fest auf "Sonne", rechts mit Skylight-Filter und WB fest "auf Sonne". Der Busch unten rechts liegt - was den Gelbton angeht - mit Skylight zwischen den beiden WB-Presets ohne Filter. Auf den Himmel hat der Filter einen anderen Einfluss. Hier fällt mir die Abnahme von Türkis gegenüber den AUfnahmen ohne Filter auf. Zwischen den Bildern liegen max. 10 Sekunden. sd707_wb2.jpg

  • Habe ich auch schon so gemacht. Die Auswirkungen sind jedoch verschieden. Der Türkisstich im Himmel (nicht der Blaustich insgesamt) ist auch bei dieser EInstellung vorhanden. Diese Einstellung neigt zudem in bestimmten Situationen zu sehr dazu, ins Gelbe abzudriften - weiße Flächen, Wolken haben (je nach Situation) einen zu deutlichen Gelbstich. Ich bin auf jeden Fall sehr angetan von dem Skylight-Filter, werde aber erstmal ein paar Tage testen. Auch wenn WB auf AUTO steht macht sich der Filter …

  • Hallo Panasonic SD707/TM700/HS700-Besitzer, die gerade gemachten Testaufnahmen möchte ich Euch gerne zur Verfügung stellen. Vielleicht sind sie ja für den Einen oder Anderen von Interesse. Immer wieder wurde hier in diversen Foren der Türkisstich der SD707 diskutiert. Mich hat dieser auch immer gestört - die Farbe des Himmels hat die ansonsten fast perfekte Bildqualität beeinträchtigt. Bisher habe ich immer softwareseitig mit Korrekturfiltern in Premiere die Blauwerte korrigiert. Daneben fand ic…

  • Audioverstärkung in CS4

    Arne - - Premiere

    Beitrag

    Danke für die Hilfe!

  • Audioverstärkung in CS4

    Arne - - Premiere

    Beitrag

    Hallo liebe Premiere-Benutzer, ich stehe gerade total auf der Leitung. Um die Lautsärke eines Clips zu verändern habe ich u.a. die Optionen "Verstärkung festlegen auf" bzw. "Verstärkung anpassen um". Der Unterschied wird mir nicht ganz klar, die Premiere Hilfe schafft noch mehr Verwirrung für mich. Beide Funktionen scheinen sich nicht auf die SPitzen zu beziehen, denn hierfür gibt es weitere Optionen. Wer kann mich den Unterschied erklären? DANKE!!

  • Der Fellschutz bringt bei WInd sehr viel, der mitgelieferte aber ebenfalls - er ist nur sehr groß und deckt das das gesamte Mikro ab. Mitgelierft wird ein Fellschutz und ein Schaumstoffaufsatz. Der Schaumstoffaufsatz bring wesentlich weniger - hier hat man häufig Windstörgeräusche.