Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-10 von insgesamt 10.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Gratis LUT Plugin Vegas

    andreas.thaut - - Vegas und DVDA

    Beitrag

    Danke für die Auskunft, Marco. Merkwürdig, ich hatte den Pfad zu einer .Cube aus dem Resolve>Support>LUT-Folder angegeben. Ich probiere es einfach noch einmal.

  • Gratis LUT Plugin Vegas

    andreas.thaut - - Vegas und DVDA

    Beitrag

    Ich habe das VisionColor-Plugin installiert. Es taucht auch in Resolve und Vegas auf. Das erste Eingabefeld beim Öffnen des Plugins ist "Filename". Was ist denn damit gemeint? Wenn ich dort den Pfad zu einer .cube-LUT angebe tut sich nichts. Welchen Denkfehler mache ich?

  • Solange Du keine Wunder von Consumer-Displays erwartest (manche sind aber erstaunlich farbtreu), ist das genauere Überprüfen der Monitoreinstellung immer sinnvoll. Bei meinem TV kann ich die Bildeinstellungen für die jeweilige Quelle einrichten. So habe ich für PC, die PS3 und natürlich TV unterschiedliche Einstellungen abgespeichert.

  • Natürlich bevorzugt der Colorist immer das ARRI-Raw oder RED-RAW. Ganz einfach weil er dabei ohne Nachzudenken an den Reglern schrauben kann. Da ist immer genug "Fleisch am Knochen". Die wahre Kunst ist es, aus einem lumpigen massiv chroma-subgesampeltem 8Bit -Video noch etwas halbwegs Ansehnliches zu zaubern. Da muss man langsam anfangen zu überlegen, was machbar und sinnvoll ist.

  • Wenn der Colorchecker Salzwasser verträgt, dann sollte er auch benutzt werden, um die nötigen Referenzwerte zu bekommen. Auf diese Referenz erfolgt dann der präzise Abgleich, dann erst Primary und Secondary Grading - das ist dann die ideale Vorgehensweise.

  • Frage: Vertragen die Colorchecker (z.B. X-Rite Passport) eigentlich Salzwasser?

  • Technische Zukunft beim ZDF

    andreas.thaut - - Foto & Kamera

    Beitrag

    Also ich lese das Interview eher so, dass Bereczky weder an der Ausstrahlung von UHD noch HFR noch s3D noch Rec.2020 auch nur ansatzweise interessiert ist.

  • Wenn die Dame sauber gekeyt ist (dafür ist das gute Licht, viel Farbe und ein gutes Verfahren notwendig), sehe ich keine Probleme, sie z.B. im 3DStudioMax in ein virtuelles Studio einzusetzen. Dort kann selbstverständlich auch ein stereoskopischer Hintergrund eingefügt werden. Einfaches Zusammensetzen in z.B. Vegas (wie oben beschrieben) hat aber den selben Effekt. Nachträgliche (also nicht gefilmte) Kamerabewegung (z.B. um die Dame herum) werden natürlich eher nie funktionieren.

  • DaVinci Resolve und Sony NLE

    andreas.thaut - - Vegas und DVDA

    Beitrag

    Vielen Dank Wolfgang, das bringt mich weiter. Es liegt also an der neuen 10er Version von DaVinci. Wenn das Problem durch simples Zurückgehen zur Vorgängerversion 9 (mit der immer höchst zufrieden war) lösbar ist, dann werde ich das umgehend ausprobieren. Nochmals vielen Dank und Lieben Gruß Andreas

  • DaVinci Resolve und Sony NLE

    andreas.thaut - - Vegas und DVDA

    Beitrag

    Mein Thema aus dem Stereoforum war: "MVC für 3D-BluRay aus sbs 3840x1080" Ich habe also das MovieStudioPlatinum12 (Vollversion) installiert. Ergebnis des Tests: Vollbreite 3840x1080 AVIs lassen sich problemlos einlesen, der Blackmagic RGB444 Codec läuft trotz mächtiger Datenrate im Sony NLE erstaunlich flüssig. Die Stereobearbeitung ist einfach. (unter Eigenschaften Stereoskopic sbs vollbreit markieren und fertig) Alle Einstellmöglichkeiten Versatz, Crop, Autoallign, Schwebefenster usw. funktion…