.mts Files bearbeiten mit Studio14

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • .mts Files bearbeiten mit Studio14

      Ich bekomme von der CAM .mts-Files. Diese kann ich mit PinnacleStudio14 bearbeiten.
      Wenn ich so einen Film fertig habe möchte ich diesen ausgeben.
      An einem Beispiel möchte ich diese Möglichkeiten zeigen:
      Original CAM-Datei .mts 1920x1080i H264 25 fps 71900 MB
      Studio14 bietet mir 3 Möglichkeiten der Ausgabe:
      MPEG-2 TS AVCHD HD(HDD) .m2ts 1920x1080 H264
      24000 kBit/sec 25 fps 134500 MB
      MPEG-2 HD1080i .mpg 1920x1080
      30000 kBit/sec 25 fps 174000 MB
      MPEG-4 HD1080p .mp4 1920x1080
      12000 kBit/sec 25 fps 69000 MB

      Warum sind diese Dateien fast alle wesentlich größer als die Ortiginaldatei ?
      Ich fände es vernünftig auch wieder in .mts auszugeben bei gleicher Bitdichte und da sollte dieses AusgabeFile gleich groß bleiben im gleichen Format (nachdem ich beim bearbeiten keinerlei Änderungen vorgenommen habe). Dabei wären die wenigsten Umwandlungen notwendig! Also möglichst schnell und qualitätserhaltend.

      Welche dieser Ausgabemöglichkeiten sollte ich nun wirklich verwenden ?

      Die .m2ts-Datei habe ich probiert mit NERO-9 NeroShowTime abzuspielen. Das funktioniert ruckelfrei.
    • Das kommt daher weil MPEG-2 schwächer komprimiert als MPEG-4 (=h264)
      de.wikipedia.org/wiki/MPEG2
      de.wikipedia.org/wiki/MPEG-4

      Aber aufpassen, dein Ursprungsmaterial ist 1080i aber bei deiner Konvertierung ganz unten in MPEG-4 würdest du in 1080p wandeln.
      Was ja nicht weiter schlimm wäre, aber dein Ursprungsmaterial besteht aus 50 Halbbildern (i) und du würdest es in 25 Vollbilder wandeln (p) Das kann bei Bewegungen zu Rucklern führen.
    • Stelle doch in Studio 14 benutzerdefiniert die gleiche Bitrate ein, die Dein Ausgangsmaterial hat (bei AVCHD), dann werden die Dateien auch nicht größer.

      Es ist ansonsten zu bedenken, dass Studio 14 bei AVCHD-Dateien kein Smartrendering beherrscht, d.h. bei der Ausgabe werden die Dateien in jedem Fall neu gerendert, egal welche Bitrate Du einstellst.