Angepinnt Grafikkarten für CS5

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Original von Hans-Jürgen
      Original von Ian
      Aber nur für ein schnelleres Booten zahlt sich doch kein neues Motherboard aus.


      Das ist richtig, deswegen wird sich vermutlich auch niemand ein neues Board kaufen (zumindest ich würde das nicht machen).
      Aber irgendwann wirst du dir ja mal einen neuen PC zulegen und der hat das dann.


      Ja, genau so sehe ich es auch und hoffe, dass Windows 8 sich auch auf einem Motherboard mit BIOS installieren lassen wird. An sich ist es ja gut wenn der Bootvorgang verkürzt wird. Die Möglichkeit größere Festplatten verwalten zu können ist durch die jetzt eher wieder kleinen SSDs noch nicht so wichtig. Bis 3TB SSDs gebaut und bezahlbar werden vergeht noch einige Zeit.
      vg Ian

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ian ()

    • Original von Ian
      Ja, genau so sehe ich es auch und hoffe, dass Windows 8 sich auch auf einem Motherboard mit BIOS installieren lassen wird.

      Tut es auch. Die bereits frei erhältliche Beta-Version von Windows 8 läuft auf einem Rechner mit normalen BIOS. Microsoft ist doch nicht nicht so blöd und würde Millionen von Rechnern für WIN8 auf einmal unbrauchbar machen. Wenn man ein UEFI-BIOS hat, kann man die Fähigkeiten nutzen, wenn nicht dann eben nicht.
    • Danke für die Auskunft. Dann steht Windows 8 nicht im Weg. Meinen Segen hat Microsoft :angel:

      Zwei drei Jahre reicht mein Motherboard mit den 12GB Speicher sicher noch aus.
      vg Ian
    • EFI kommt und zwar für alle Neurechner ab erscheinen von WIN8 die die entsprechende Hardware schon verbaut haben...
      Ebenso so wird die frei verkäufliche Win8 auch die Biosversionen unterstützen NoNa... da wäre Microsoft ja vollends abgehoben..
    • Im Internet steht über UEFI nicht nur Gutes. z.B. dass es das Installieren eines Bootmanagers verhindert. Obgleich mit Windows braucht man kein alternatives Betriebssystem und Neuigkeiten werden im Netz oft anfangs heruntergemacht. Nochmals danke für die Aufklärung.
      vg Ian

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ian ()

    • Wird wohl so nicht sein, denn die MAC's erlauben ja auch zwei Betriebssysteme.
      Dieses Gerücht hat mit WIN8 zu tun, denn da hieß es, dass man keinen Bootmanager benützen kann. Daraufhin empörte sich die Linuxfraktion. Ob dies dann in der endgültigen Fassung auch so sein wird, weiß noch kein Mensch. Wenn man noch XP braucht, kann man es ja in einer virtuellen Maschine laufen lassen. Wobei getrennte Platten da schon immer besser waren.
    • Für meine Begriffe wird Windows 8 viel zu früh erscheinen. Ich wüsste nicht, was bei Windows 7 fehlt. Wichtiger wäre es alle Programme auf 64 Bit umzustellen. Was nützt das beste Betriebssystem wenn die Softwarehersteller hinterher hinken.
      vg Ian