Wie erstelle ich ein Musikvideo?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie erstelle ich ein Musikvideo?

      Hallo zusammen,
      nach dem ich mich lange nicht mehr hier gemeldet habe, melde ich mich zurück :) Ich weiß ja, auf dieses Forum war immer verlass, wenn es um Video ging!
      Nun mein Anliegen. Ich soll in einem Jugendzentrum mit Jugendlichen ein paar Musikvideos zu ihren Liedern drehen. Schnitterfahrung habe ich reichlich, auch kein Problem mich in verschiedene Schnittprogramme einzuarbeiten. Filmtechnisch ist bei mir auch alles im grünen Bereich. Mein einziges Problem ist, dass wir denen eine Schnittsoftware kaufen müssen, die nicht all zu teuer sein darf und folgendes können muss:
      - Bild und Ton synchron bekommen (MP3 Spur des Liedes synchron zum Sänger, ihr wisst was ich meine, oder? Also die Tonspur der Kamera wird entfernt oder ausgeblendet)
      - HD tauglich sein, sind aber eh alle neue Software, meines Erachtens nach
      - mehr fällt mir gerade nicht ein, falls ihr noch was habt, immer her damit :)
      Ich habe da an die Schnittsoftware von Magix gedacht
      Link zur Software
      Folgende Angabe würde mich interessieren, kann man damit die MP3 Spur mit dem Bild leicht synchron bekommen?
      "MultiCam-Editing (für zwei Kameras) - MAGIX Video deluxe 16 Plus hat die Lösung aus dem Profilager: Aufnahmen von zwei Videokameras, die dasselbe Geschehen (z.B. Konzert, Hochzeit, Kindertheater etc.) gefilmt haben, lassen sich jetzt perfekt synchronisieren und zu einem eindrucksvollen Film mit unterschiedlichen Kameraperspektiven schneiden."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Travis Bickle ()

    • Original von Travis Bickle
      Wie meinst du das? Un worüber synchronisieren? Manuelles verschieben in der Timeline? Gibt es da nichts genaueres?

      Ja über die Timeline. Wenns genauer sein soll, braucht man vielleicht ein spezielles Audioprogramm. In der Regel reicht 1/25 Sekunde aber aus. (vorher ausprobieren)

      Willst du nur den Startpunkt synchronisieren oder willst du auch die Geschwindigkeit schneller/langsamer machen?

      Mit automatischen Multi-Cam-Editing habe ich keine Erfahrung aber ich bin der Meinung, dass es besser wird, wenn man es von Hand macht. Ich habe nämlich schon erlebt, dass 2 Camcorder in ihrer Aufnahmegeschwindigkeit erheblich voneinander abweichen können. Ich wollte damals zum O-Ton ein Musik-Stück beimischen, das dort gespielt wurde, um die Tonqualität zu verbessern. Das hörte sich dann so an, als würde ein Betrunkener einen Leierkasten spielen.
    • Mit Magix VDL komst Du da nicht weit.

      Wenn Du das Synchronisieren ansprichst, geht es wohl um die Aufnahme mit mehreren Camcordern und das Multicam-Editing. Eine Software, die das ganz gut hinbekommt, ist Magix Video Pro X. Sie kann noch genauer synchronisieren, weil sie dazu das Audiosignal verwendet, nicht das Bildsignal.

      So wie ich es sehe, dient bei Deinem Projekt das Audiosignal aber nur dazu, das Bildmaterial der 2. und 3. ... Cam bildsynchron darzustellen. Das ist mit der SW wirklich kein Problem. Eher müßte man sich Gedanken machen, wie der Ton auf den PC kommt. Denn viele der Audiospuren kannst Du nach dem Synchronisieren wegschmeissen, sie werden nicht mehr benötigt. (in der Annahme, dass der Ton auf andere Art mitgeschnitten wird oder vorher schon zum Playback vorliegt.)
    • Original von video-creator

      So wie ich es sehe, dient bei Deinem Projekt das Audiosignal aber nur dazu, das Bildmaterial der 2. und 3. ... Cam bildsynchron darzustellen. Das ist mit der SW wirklich kein Problem.

      Also, ich erkläre es mal genauer. Es ist kein Live Mittschnitt, daher ist der Ton der Kamera egal und es wird wahrscheinlich - aus Geldgründen - nur mit einem Camcorder gefilmt. Das Projekt ist für Jugendliche, also nicht professionell. Die Jugendlichen haben bereits Lieder aufgenommen, hierzu sollen nun ein paar Videos entstehen. Die einzige Tonspur, die es später geben wird, ist die Tonspur des schon aufgenommen Liedes. Das bedeutet, dass die Spuren vom Camcorde gar nicht mehr zu hören sind. Während den Aufnahmen läuft allerdings von einem Gettoblaster aus dieses Lied, so dass die Jugendlichen dazu in die Kamera singen können. Das aber diese Tonspur nachher nicht zu hören sein soll, weil man dann hört, wie schief die Jugendlichen singen :D ist doch klar (Spaß). Das heißt, die Lippen müssen synchron zum Lied werden, mehr - ich weiß, das ist schon sehr viel - nicht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Travis Bickle ()

    • Hallo Travis das bekommst du mit jeder Software hin die mehr Spuren verarbeiten kann...

      schon vor MULTICAM (nettes Wort) wurden Clips produziert die zum Audiomaster Lippensynchron die Videoschnippsel aneinander fügen...

      Empfehlenswert ist es die Cam ohne Pause im RecordMode zu belassen..
    • Dann könntest Du es mit Standard-SW probieren (Magix VDL z.B.) und die bereits aufgenommene Tonspur manuell so lange verschieben, bis es zum Bild passt. Magix VPX könnte es automatisch synchronisieren; da es aber nur eine kleine Fleissfrage bei einmaliger Einstellung ist, lohnen aus meiner Sicht die Mehrkosten nicht.
    • Also, die Aufnahmen mit dem "Ghettoblaster" synchronisierst Du auf verschiedenen Videospuren. Wenn es nur 2 sind, brauchst Du keinen Multiclip, sondern scrollst halt durch die Timeline und schneidest halt bei der unteren oder oberen Spur das entsprechende Stück weg. Nach getaner Schnittarbeit stellst Du die "Ghetto"-Spuren stumm und hörst nur noch den separaten Audiospursound. Und wie schon erwähnt: Das ganze Stück durchgehend aufnehmen!
    • ?
      Es geht doch nur um ein Video, das mit einem weitern Audio richtig positioniert werden muss.

      Wie ich vorher schon geschrieben habe, lohnt dafür der Mehrpreis für ein Multicam-Editing nicht.

      Motiongroup, wir haben früher auch mit einer 80286-CPU gearbeitet, sind VW-Käfer mit 30 PS gefahren und waren trotzdem glücklich. Das hindert uns aber heute nicht, den Komfort von mehr Leistung zu geniessen! :D
    • Original von Erichus
      Also, die Aufnahmen mit dem "Ghettoblaster" synchronisierst Du auf verschiedenen Videospuren. Wenn es nur 2 sind, brauchst Du keinen Multiclip, sondern scrollst halt durch die Timeline und schneidest halt bei der unteren oder oberen Spur das entsprechende Stück weg. Nach getaner Schnittarbeit stellst Du die "Ghetto"-Spuren stumm und hörst nur noch den separaten Audiospursound. Und wie schon erwähnt: Das ganze Stück durchgehend aufnehmen!

      Also da sollen schon einige Schnitte rein. Das soll kein Video werden, in dem es keine Schnitte gibt. Es wird ein Drehbuch geben, mit einer Art Geschichte dazu, eben wie ein Musikclip auf MTV, nur absolutes LowBudget eben. Es geht auch mehr um das Erleben und Erstellen von diesem Video, aber synchron sollte es halt schon werden :)
    • Original von Travis Bickle
      Also da sollen schon einige Schnitte rein. Das soll kein Video werden, in dem es keine Schnitte gibt. Es wird ein Drehbuch geben, mit einer Art Geschichte dazu, eben wie ein Musikclip auf MTV, nur absolutes LowBudget eben. Es geht auch mehr um das Erleben und Erstellen von diesem Video, aber synchron sollte es halt schon werden :)



      Ich hab schon ein dutzend Musik-Videos gemacht und werde dir mal ein paar Tipps geben die vielleicht hilfreich sein können:

      - man muß jede Einstellung einzeln mit der Lied synchronisieren, am besten jede in einer eigenen Sequenz
      - oft gibt es eine Verzögerung zwischen dem Ton und den Lippen, das passiert meistens abhängig von der Position der Tonquelle. Deswegen sollte man das Bild und nicht die Tonspur synchronisieren, der Ton dient nur zur Orientierung.
      - manchmal sind die "Künstler" auch ungenau und man muß einzelne Szenen nachsynchronisieren.

      So das ist wohl das Wichtigste aus meiner Sicht! Viel Spass!
    • Haben nun das Musikvideo gedreht.
      Nun kommt der Schnitt.
      Da ich noch nie so punktgenau - wegen der Synchronität - in Premiere CS3 schneiden musste, weiß ich leider nicht, wie ich z.B. die Audiospur um die kleinste Einheit verschieben kann (z.B. eine Hundertstel). Ich kann ja mit dem Shortcut alt, shift und Pfeil nach links oder rechts die Spur um 5 Frames verschieben, aber das ist zu ungenau. Wo kann ich einen genaueren Intervall einstellen???
    • Reinzoomen in die Timeline und die Clips frameweise verschieben. Um Audio um ms zu verschieben musst Du die Timelineanzeige auf Zeit umstellen. Der Film lässt sich aber trotzdem nur um ganze Frames verschieben.
      vg Ian

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ian ()

    • Bei CS5 ist rechts oben im Timelinefenster ein Pfeil-nach-unten-Symbol. Das öffnet ein Menü wo "Audio-Zeiteinheiten anzeigen" ausgewählt werden kann. Soweit ich mich erinnern kann war es bei den Vorgängerversionen an der selben Stelle. Es können aber nur reine Aduio-Dateien verschoben werde. Ist sie mit einem Film verbunden bleibt der Frameraster.
      vg Ian

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ian ()