schwebende Kamera

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • schwebende Kamera

      Hallo unermüdlicher Lutz,
      zuerst wünsche ich Dir einen tollen Jahreswechsel und Danke für die Schnuppertutorials.

      Allerdings habe ich paar Anmerkungen:
      -Was sagt uns Dein Tutorial?
      1. man muß das "Schwebeteil" zusammenbauen und das macht Arbeit.
      2. Dann geht man los und filmt.

      Ein klein wenig genauer solltest Du schon sein und zeigen worauf es beim Justieren ankommt. Also z.B. was ist die Droptime, wie lang sollte sie sein...
      Wie sollte man üben und wie lange dauert das...

      Nach Deinem Tutorial kann man sich eine Glidcam ausleihen und losfilmen, ist dann sauer weil man die Miete in den Sand gesetzt hat, da die Aufnahmen natürlich schlecht sind.
      Deine kurzen Steadyfahrten sehen allerdings auch nicht sonderlich perfekt aus.
      Sicher ist die DVD Version ausführlicher, aber ein wenig mehr solltest Du schon in derSchnupperdemo zeigen.

      mfg

      elimar
    • RE: schwebende Kamera

      Hallo Lutz,

      Ich finde dieses Tutorial etwas über das Ziel hinausgeschossen, weil doch kaum jemand diesen Aufwand treiben kann. Auch ist es mit dem Zusammenbau nicht getan, weil ohne Übung läuft da garnix, aber das geht aus deinem Video tatsächlich nicht hervor. Es tut mir leid, aber das ist eher ein Werbevideo, als ein Tutotial :(

      Vielleicht wäre es sinnvoller (ohne Weste) nur den Gebrauch des Glidecam zu demonstrieren und da etwas genauer auf die Justage einzugehen, weil das ist wirklich nicht trivial und der Schlüssel zum Erfolg.

      Und sag mal, was ist denn da mit dem Ton passiert (also die Teile wo du den Zusammenbau zeigst). Hör da nur ich diesen furchtbaren Brumm oder ist der tatsächlich drinnen :gruebel:

      Trotzdem vielen Dank für deine vielen wertvollen Tips & Tricks die du uns im Laufe der Zeit gegeben hast und hoffentlich auch weiter geben wirst :Applaus:

      Und alles Gute im neuen Jahr
    • Finde das ganze leider auch nicht wirklich gelungen. Was ich in so einem Tutorial erwarten würde, wären nämlich Tipps zur Einarbeitung, Bedienung und Übung mit so einem System.

      Abgesehen davon zeigen die Beispiele am Schluss eher wie man es nicht machen sollte, hier setzt beim Zuschauer sofortige Seekrankheit ein. :Zwinkern:
    • Das starke Netzbrummen ist wirklich störend, ich würde es mit einem steilflankigen Hochpassfilter entfernen (der Zeitaufwand dafür ist nicht besonders gross)


      Gruss
      netwalker
    • Aus dem Tutorial erwächst der Eindruck beim "unbedarftem Filmer": Einfach dat Ding schnell zusammenbasteln, ein bissl tarieren und schon schwebt die Filmkiste...!?

      Leider sieht es doch in der Realität deutlich anders aus:

      1. Welcher Hobbyfilmer leistet sich solch ein Stabilisierungssystem - man hätte auch mal kleine Systeme ala Merlin erwähnen / zeigen können.
      2. Prinzip der Stabilisierung und erste Schritte für Neulinge kamen etwas sehr kurz
      3. Die gezeigten Beispiele waren nicht gerade eine gute Werbung für dieses System (Horizontalschaukeln...)

      Es hat schon seinen Grund, warum es die Spezialisierung des Steadycam Operators gibt und diese Typen sind Spezialisten mit viel Erfahrung und Training - das sieht man dann auch an den Bildergebnissen!

      Für mich ein netter Werbefilm aber kein Tutorial in dem Sinne, was man sonst von dir sieht, denn das ist oft absolut sehenswert!

      Gruß Edgar
    • Hallo zusammen,

      erst einmal möchte ich mich entschuldigen, daß ich nicht früher geantwortet habe, ich hab es hier schlicht übersehen.

      Nun zu den einzelnen Postings. Es ist wahr, beim Ton ist ein wenig was daneben gegangen, wobei ich kein Netzbrummen höre. (Achtung: Schriftlicher Outtakt;-)) )
      Als ich den Zusammenbau aufgenommen hatte, hab ich hinterher festgestellt, daß ich das Richtmikro zwar aufgebaut, aber nicht angeschlossen hatte;-(((( Leider hatte ich keine Zeit mehr, daß alles neu zu machen, weil das System zurück zum Hersteller mußte und wir noch viele andere Takes hatten. Sorry, aber auch mir passieren eben Fehler.
      In der DVD Version gehe ich noch mehr auf den Aufbau ein, Droptime, Übung etc.

      Ja, es ist ein Werbevideo. Ich wollte es schon lange machen, weil ich so viele Fragen danach bekomme. Also wollte ich mal Werbung für ein solches System machen. Aber es hat ewig gedauert, bis ich in ABC und Freytag Media einen Hersteller/Vertrieb gefunden habe, der das sponsort. Sorry, aber ich kann nicht alles umsonst machen, schließlich lebe ich von meiner Arbeit.

      Das Tutorial richtet sich auch nicht ausschließlich an Hobbyfilmer (in der Tat ist es dafür vermutlich zu teuer). Ich habe aber auch etliche Kunden aus dem Profibereich, die meine DVDs kaufen. Und von dort habe ich viel Zuspruch erhalten.

      Klar ist auch, ich bin nicht perfekt, auch ich muß da noch viel üben. Aber wie das immer so ist, die Produktionszwänge fordern ihren Tribut. Wenig Zeit, ich hatte eine 2 Std., Einweisung, alles mußte in drei Tagen abgedreht sein und ich war froh, als ich alles zusammen hatte.

      Mag sein, daß genügt Euch nicht, aber ich wollte einfach mal auf ein solches System aufmerksam machen. Und wenn ich die vielen positiven Mails zusammenzähle (und die negativen abziehe), die ich daraufhin bekommen habe ist es mir gelungen. Leider kann ich auch keine ganze DVD darauf verwenden, auch wenn es das Thema hergäbe.

      Liebe Grüße

      Lutz
      Seminare rund um Film auf hd-filmschule.de und 4k-filmschule.de.
    • Hi,

      das weiß ich;-) Aber ich verstehe es in meinem Posting so, das ich Werbung für das Filmemachen mache. Ich mache auch Werbung dafür, daß Menschen besseres Licht machen, bessere Filme, ich mache Werbung für Technik, wenn Sie meiner Ansicht nach den Filmschaffenden was bringt.
      Und in diesem Sinne machen hier sehr viele Werbung und ich finde das auch sehr gut so. Bin z.B. schon oft bei Rüssels Postings hängengeblieben, weil ich sie gerade deswegen gut finde, weil sie Werbung für Dinge machen, die ich vielleicht noch nicht kenne.

      Liebe Grüße

      Lutz
      Seminare rund um Film auf hd-filmschule.de und 4k-filmschule.de.
    • > Bin z.B. schon oft bei Rüssels Postings hängengeblieben, weil ich sie gerade deswegen gut finde, weil sie Werbung für Dinge machen, die ich vielleicht noch nicht kenne.

      und nicht nur bei ihm.
      Es Einige hier, die Neuerungen ausprobieren und ihre Erfahrung bereitwillig mitteilen.
      So gesehen ist auch das Werbung, aber sehr positive, die ich gerne lese
      Wo ist da die Grenze?

      Ich meine, das sollten wir allein Wolfgang überlassen, denn mit unnützer Werbung wird er sich sein Forum nicht zumüllen lassen.
    • RE: Schwebenes System

      Original von Piccoz
      Darf man fragen , was unter Schwebendes System verstanden wird ?

      mein "Zeugs" schwebt auch ;) es fliegt sogar ! Und das sogar legal

      Greets

      aerovision.de


      Dieses Posting ist eindeutig Werbung. Ob es stört ist eine andere Frage.
      vg Ian
    • Hallo,

      als Werbung war das nicht gedacht ,sondern der schnellste Hinweis , worum es
      hier / bei mir beim Schweben/Fliegen geht . Ich hatte ja eigentlich ne Frage gestellt , die
      ist in der gewünschten Form noch nicht beantwortet worden.

      Der Hinweis auf legal ist angemessen , weil einige Dinge bewerben .........
    • Mit "schwebender Kamera" ist das Thema Schwebestative gemeint und nicht irgendwelche Quad (oder mehr) Copter. Der Legalität eines Beitrages beurteilt der Forengründer Wolfgang und sein Team.
      vg Ian

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ian ()

    • Original von Ian
      Mit "schwebender Kamera" ist das Thema Schwebestative gemeint und nicht irgendwelche Quad (oder mehr) Copter. Der Legalität eines Beitrages beurteilt der Forengründer Wolfgang und sein Team.


      Habt ihr keine anderen Sorgen???
      Bleibt doch einfach beim Thema...besser als ständig hier als "ehrenamtlicher Forumswächter" offtopic zu gehen...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von edgarloehr ()

    • Original von edgarloehr
      Original von Ian
      Mit "schwebender Kamera" ist das Thema Schwebestative gemeint und nicht irgendwelche Quad (oder mehr) Copter. Der Legalität eines Beitrages beurteilt der Forengründer Wolfgang und sein Team.


      Habt ihr keine anderen Sorgen???
      Bleibt doch einfach beim Thema...besser als ständig hier als "ehrenamtlicher Forumswächter" offtopic zu gehen...


      Schön dass Du mich jetzt beurteilst und damit auch offtopic bist. :wink2:
      vg Ian
    • RE: Schwebendes System

      Original von Piccoz
      Hallo
      merci - das mit dem Schwebestativ hatte ich schon befürchtet ;) So ein Ding ist leider
      zu sperrig im Flicha


      Dafür fliecht es auch nicht so hoch :beer:
      vg Ian
    • RE: Schwebenes System

      Hi,

      um die Frage zu beantworten, ich verstehe unter einer schwebenden Kamera ein Bild, welches offensichtlich nicht vom Stativ oder vom Dolly kommt.
      Weiter will ich mich gar nicht aus dem Fenster lehnen. Wie man das macht ist jedem sein eigenes Ding.
      Klar kann dabei ein Hubschrauber eine Rolle spielen, ein Fesselballon, ein Jib Arm, was auch immer.

      Mein Tutorial macht es mit einem Schwebesystem zum Umschnallen.

      Liebe Grüße

      Lutz
      Seminare rund um Film auf hd-filmschule.de und 4k-filmschule.de.
    • Seit ein paar Monaten habe ich das SCHWEBI und hoffe mit der neuen Bildberuhigungsfunktion von AE CS5.5 noch weicher zu schweben.
      vg Ian