HD Liveübertragung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • HD Liveübertragung

      Hallo zusammen,

      erstmal vorweg: ich bin nicht wirklich erfahren auf dem Gebiet von HDV Kameras und Videotechnik.
      Für eine große, alljährliche Schulveranstaltung brauchen wir aufgrund hoher Besucherzahlen eine Liveübertragung in mehrere Räume. Bisher lief das immer mit irgend einem 0815 Camcorder und einem einzigen Übertragungsclient, und die Qualität war entsprechend bescheiden. Dieses Jahr habe ich das mal versucht etwas größer in die Hand zu nehmen. Unser Konzept sah folgendermaßen aus: Eine gemietete Canon XH-A1 hat uns das Signal per Firewire in ein MacBook Pro geliefert. Von dort aus wurde aus dem DV Signal ein rtp multicast stream erstellt, der dann über das Schulnetzwerk in allen 7 Übertragungsräumen von je einem Client PC über Beamer ausgegeben wurde.

      Die XH-A1 war für uns Ideal, da wir über die XLR Eingänge direkt die Stereosumme der PA einspielen konnten und so keine Probleme mit seperatem Ton und dessen Synchronisation hatten.

      Probleme gab es nun folgende: ersteinmal war das Netzwerk mit dem direkten streamen der HDV Daten total überfordert und alles brach regelmäßig zusammen. Der Mac war auch nicht leistungsstark genug, die Videodaten in echtzeit in akzeptabler Qualität zu transcodieren (wir haben VLC verwendet und von H264 über mpeg-4 bis Theora alles getestet...). Schließlich ist dann noch der DV Ausgang der XH-A1 ausgefallen und wir waren geliefert. Kurz vor Veranstaltungsbeginn blieb uns dann nur noch übrig, den FBAS Ausgang der Kamera über einen USB Videograbber zu streamen. Das hat dann auch einwandfrei funktioniert, war aber Qualitativ miserabel, da FBAS ja auf PAL/NTSC Auflösung begrenzt ist. Die HD Daten haben wir jetzt zwar auf DV Kassette, aber die Liveübertragung war nicht so prickelnd.

      Jetzt mache ich mir Gedanken, wie wir das in der Zukunft zuverlässig lösen können.
      Die ganze Netzwerkgeschichte scheint mir einfach zu instabil und unzuverlässig zu sein und einen 8Core MacPro zum streamen können wir uns definitiv nicht leisten :P.

      Mir schweben nun zwei Lösungen vor:
      1.: Das DV Signal über einen Firewireswich in alle 7 Räume verteilen und dort jeweils in einen PC Client.

      2.: Eine Kamera mit SDI Ausgang verwenden (z.B. XH-G1(S)) und über einen Distribution amplifier in alle Räume leiten. Da ist dann die Frage, wie wir das SDI Signal auf die Beamer bekommen. Das sind ganz normale Präsentationsbeamer mit VGA, DVI, Component und FBAS Eingängen.

      Wie löst man so eine Übertragung im professionellen Bereich?
      Was könnt ihr mir Raten?
    • Eine HDV Übertragung ist heute schon machbar , aber diese RXTX ist im sechstelligen Bereich quasi net bezahlbar .... Bei Schlag den Raab konnte man sowas sehen - so man
      denn wußte wie die Aufnahmen zustande kamen .

      Also derzeit sind solche Übertragungen "nur" per SD möglich .
    • 2.: Eine Kamera mit SDI Ausgang verwenden


      Hab zwar keine Kamera mit SDI-out,arbeite aber mit SDI.

      Ich denke mal etwas laut...

      Kamera SDI......Strippe ziehen zur Verteilstation [SDI] ev.mit Verstärker je nach anschliessender Leitungslängen und Anzahl Leitungen........von dieser Verteilstation dann zu den diversen Räumen auch per SDI [Ton ist ja embedding] und da je Raum einen Blackmagic Converter "SDI to HDMI" dranstöpseln und das HDMI Signal an das Sichtgerät senden.

      HDTV 1080 fps schaffe ich hier zwar nicht aber

      8 Bit YUV 4:2:2 HDTV 720 fps
      10 Bit YUV 4:4:4 HDTV 720 fps

      und das ohne Stripeset.Da Du aber das Signal nicht über den PC leiten musst,sollte auch 1080 möglich sein.
    • Das ganze Zeug mit Firewire-Capture in einen Rechner und dann live via Netzwerk in HD streamen ist eine ziemliche Herausforderung.

      Da braucht es entsprechend Rechenpower und passende Software sonst wird das nix. Ein normales Macbook ist damit überfordert, ist mir durchaus klar.

      Problem ist dabei nicht der Capture-Vorgang, sondern die Umwandlung in einen entsprechend per Netzwerk transportablen Stream in absolut 100% Echtzeit.

      Die SDI-Lösung ist da deutlich besser. SDI schafft problemlos 1080i50 in Full-HD zu übertragen - und zwar in ECHTZEIT ohne Verzögerung und auch über viele hundert Meter weg. Ton ist dabei "embedded", d.h. bis zu 6 Tonkanäle sind i.d.R. mit im Signal drin.

      Verteilt werden kann dann entweder per Durschliff in den einzelnen Räumen oder mit einem Verteilverstärker als Sternpunkt.

      In jedem Raum kommt ein Signalwandler SDI auf HDMI oder DVI mit welchem dann das Bild in den Beamer geschickt wird.

      Auf der Kameraseite braucht es entweder einen Wandler von Komponente auf SDI oder ebenfalls HDMI auf SDI (wenn die Kamera HDMI Out hat) oder eben eine Kamera mit SDI-Ausgang wie eine Sony EX1 oder anstelle der XH-A1 eine XH-G1.

      Die Technik sollte es problemlos zu mieten geben, SDI ist inzwischen eigentlich Standard wenn man größere Strecken in HD überbrücken will.

      Servus

      Dirk
      Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar