DVD zu Xvid / avi und mehr...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • DVD zu Xvid / avi und mehr...

      Hallo Leute,

      ich habe hier schon mehrere Threads durchforstet, aber irgendwie qualmt mir lediglich der Kopf und ich werde aus den Angaben nicht wirklich schlau.
      Deswegen hoffe ich ihr könnt mir verzeihen, wenn ich hier ein Thema eröffne was bereits an anderer Stelle in anderer Form beantwortet wurde.

      Ich bin schon ein älteres Semester und würde mich daher freuen wenn ihr meine Fragen beantworten könntet und zwar so das ich ich es auch verstehe.

      Kurz noch zum Hintergrund:
      Ich habe einen 40" Samsung LCD und habe mir kürzlich den WD TV Live HD Media Player mit 2 externen WD my book 4TB HDDs geholt um meine DVD Sammlung zu archivieren und bei Bedarf einfach einen Film abzuspielen ohne vorher etwas einlegen zu müssen.

      Obwohl ich Full HD Möglichkeiten habe, bin ich qualitativ sehr genügsam und gebe mich mit einem gescheiten Xvid Rip zufireden. Also größer als 1GB sollte das File später nicht werden.

      .... Bezeichnung der Tools zum Rippen entfernt....

      Und darum geht es mir, was muss ich machen um ein brauchbares Ergebnis in Form einer 700MB - 1GB xvid/avi File zu bekommen?
      Brauch ich zusätzliche Programme und könnte vielleicht jemand die genauen Einstellungen preis geben?

      Falls ich andere Programme brauche, gibt es auch welche, die die Konvertierung zügig erledigen?

      Dann noch eine zweite Frage - ebenfalls habe ich noch ältere Supervideo CDs. Filme sind dann meist über 2 CDs verteilt, gibt es hier ein Möglichkeit die beiden CDs zu einem File zusammenzufügen?


      Würde mich sehr freuen wenn ihr mir weiterhelfen könntet!!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wolfgang ()

    • Hi,

      Ja Möglichkeiten gibt's viele. Den ***** Name entfernt **** habe ich leider nicht und kann daher nicht 100% sagen was der macht ...

      Xvid/DivX sind Codierverfaren für MPEG-4 ASP (Advanced Simple Profile). Das ist aber mittlerweile ein veraltetes Format und sollte höchstens aus compatibilitätsgründen noch verwendet werden.

      Z.Z. is Mpeg-4 AVC (Advanced Video Codec) nicht nur das am weit verbreiteste sonder auch qualitativ beste Verfahren.
      Der "Haken" ist nur: man sollte schon wissen welche Optionen man dem Encoder mitgibt damit nacher auch eine gute Qualität zu Tage kommt.
      Das trifft aber generell auf Alle Encoder zu.

      Gut single-click Encoder gibt es nicht - das ist ein Mythos.

      Jeder hat so seine "lieblings" Vorgehensweise. Ich mache das bei DVD's so:

      1. Die DVD 1:1 auf die Festplatte kopieren. Bzw. meist nur den Hauptfilm. Das geht ganz normal mit dem Win Datei-Explorer. Kein Ripper nötig ...

      2. Mit DGIndex fasse ich die .vob Dateine zusammen und lasse sie Indexieren. Hierbei wird eine Datei generiert die aussagt an welcher Stelle sich welches Bild befindet. Hat man die .vob's (Video Objects) markiert einfach F4 drücken. Dabei wird auch gleichzeitig der Audio Teil getrennt.

      3. Mit einem kleinen Avisynth Script öffne ich nun den Film und "entzerre" ihn gleichzeitig. Einfach eine Datei mit der Endung .avs (mit Text Editor) erstellen.

      Quellcode

      1. LoadPlugin("c:\video-plugins\DGDecode.dll")
      2. Mpeg2Source("vts_01_01.d2v").Spline64Resize(1024,576)


      4. Der z.Z. Leistungsfähigste H.264 Encoder ist x264. MIt einem simplen .bat script ruft man ihn auf:

      Quellcode

      1. x264.exe --crf 20 --bframes 3 --ref 5 --me umh --subme 10 --threads auto --output meinFilm-22.mkv Name des_avs_Scripts.avs


      Der "--threads auto" Parameter ist sinnvoll bei Multicore CPU's.
      Mit Doppelclick auf die .bat das Ganze starten und durchlaufen lassen. Das kann je nach verwendeter Hardware etwas dauern :D

      5. Die einfachste Variante ist nun das Ganze in ein .ts File zu packen. Dazu gibt's den TsMuxer. Hier einfach das neu gerenderte .mkv File plus das extrahierte .ac3 Audio File reinziehen und ein ein neues .ts muxen.

      Der .ts Container ist der Standartcontainer für alle DVB-x Arten und sollte die größtmögliche Kompatibilität darstellen.

      Von .avi sollte man heutzutage die Finger lassen (außer aus kompatibilitäts Gründen). Ich kauf ja auch keinen Ferrari und fahr' dann nur im zweiten Gang.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von wolfgang ()

    • Das Thema ist zwar sehr interessant, doch handelt es sich hierbei um eine Beschreibung, wie man kopiergeschützte DVDs rippt. Genau das jedoch ist hierzulande seit einiger Zeit gesetzlich untersagt und wir machen uns strafbar, wenn wir im Forum eine Plattform dafür bieten. Wir wollen keineswegs eventuell entstehende Abmahngebüren bezahlen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Wenzi ()

    • Leute, ich werde mir das genauer ansehen - muss aber sagen, dass das Aushebeln eines Kopierschutzes in D rechtlich nicht erlaubt ist.

      Wir werden hier sicherlich nichts dulden, was uns in eine rechtliche Grauzone bringt - Tools zu nennen, womit man einen Koperschutz aushebeln kann, ist in der rechtlichen Sitution schwer. Bitte um Verständnis. Wer sich damit beschäftigt kann solche Tools ja leicht finden.

      Bitte also die Diskussion ohne die Nennung derartiger Tools zu führen, sonst muss ich den Thread zumachen.

      Die weitere Verarbeitung von VOBs usw. hingegen berührt diesen Aspekt nicht -und ist eine Diskussion die durchaus möglich ist.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Wie schon Wolfgang richtig erwähnte haben alle Kauf-DVD einen Kopierschutz, der lt. Gesetz nicht umgangen werden darf. Da ändert auch nichts daran dass dieser Kopierschutz defacto unwirksam ist, da er schon lange geknackt ist. Solltest du in der Schweiz wohnen, sieht die Sache etwas anders aus, die kennen dieses Gesetz nicht.
      Wie man einen Kopierschutz entfernt darf hier nicht erzählt werden, aber in Zeiten von Google ist das kein Geheimnis mehr, es bleibt aber illegal und kann bestraft werden.
      Die einfachste Art eine DVD (ohne Kopierschutz) zu kopieren ist das Programm CloneDVD2 (einfach danach googeln), dieses Programm kann keinen Kopierschutz entfernen und ist deswegen legal. Mit diesem Programm kann man nun auswählen was man alles kopieren bzw. nicht kopieren möchte. Man kann Menüs weglassen, als Sprache nur Deutsch auswählen usw. Die Qualität der DVD wird nicht angetastet (sofern man als Ziel eine DVD9 angibt, wenn man DVD5 angibt wird die Größe auf max. 4,7GB heruntergerechnet). Man brennt dies nun aber nicht auf eine DVD sondern erzeugt ein Image (ISO). Die Größe ist zwar größer als 1GB, aber dafür ist die Qualität auch unverändert und bei den heutigen Festplattenpreisen sollte das kein Problem sein. Diese ISO-Datei können inzwischen alle Multimediaplayer vollkommen problemlos abspielen. DIVX- und XVID-Dateien würde ich heute nicht mehr nehmen, schade um die Qualität.
      Dieses Programm ist das gewünschte 1-Klick Tool (fast), und arbeitet auch sehr schnell.
    • Leute, ich werde mir das genauer ansehen


      Wolfgang,hast Du es nun mal "angesehen"??
      Die Beschreibung von may24 ist nicht falsch geschrieben,denn dgindex kann man noch einsetzen bei dem alten Material,bei Neuerem kommt DGIndexNV zum Zuge.

      Etwas einfacher geht die Sache wenn man den Procoder einsetzt,nachdem die Daten auf der Festplatten vorliegen.Da kann man 30 oder mehr Streams einladen und in einem Aufwasch direkt zu mp4 codieren.
      Das Ganze kann man über Nacht abarbeiten lassen,hat man das zusätzliche Häkchen noch gesetzt,dann schaltet der PC nach getaner Arbeit sich auch ab.

      Iso erstellen wäre wie der Sonnenbänkler schreibt eine Lösung denn viele SAP`s können dies abspielen.Warum alles erst "eindampfen"...der zeitaufwand ist enorm.

      Antwort zur 2.Frage.....
      vcdgear V.3.55 könnte das richtige Tool sein.

      Wow :teufel: nach mehr als 4 Monaten kommt die erste Antwort :lips:


      Huch...habe ich übersehen.
      Da wird sicher keine Reaktion mehr kommen...schade für unsere Arbeit.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Goldwingfahrer ()