HDV gepimpt = Neue Kamera?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • HDV gepimpt = Neue Kamera?

      Beim sortieren meiner Kameras habe ich meine beiden alten Canon HDV Kameras gefunden. Sie machen über HDMI (durchgeschliffenes Kamerabild) ein super FullHD Bild, das kann sich sogar heute noch mit mancher neuen AVCHD Kamera messen.
      Da ich hoffentlich bald meinen SSD Rekorder bekomme, könnte man doch die HV30/20 wieder für FullHD Produktionen sinnvoll einsetzen. Vielleicht werden ja die kleinen digitalen HDMI Rekorder (mit guten Codec) noch günstiger und die alten gebrauchten HDV Kameras sind plötzlich eine kostengünstige Alternative?
    • RE: HDV gepimpt = Neue Kamera?

      Original von ruessel
      und die alten gebrauchten HDV Kameras sind plötzlich eine kostengünstige Alternative?

      Wenn manuelle Einstellungen nicht notwendig sind und nur dann, scheinen mir Kameras der Art Sony TX100V, HX9V und HX100V im 1080p50 Modus besser zu funktionieren als die alten kleinen HDV Camcorder. Gleichzeitig sind sie billiger als die HDMI Recorder, wenn ich das richtig verfolgt habe.
      Diese Entwicklung ist schon erstaunlich.

      Kleine Einschränkung: Einen objektiven Vergleich habe ich natürlich nicht gemacht
    • RE: HDV gepimpt = Neue Kamera?

      Kommt auf die Kamera an. Auf jeden Fall ein Weg um diesen grauenhaften HDV-Codec mit seinen ganzen Schwachstellen zu umgehen.

      Problematisch ist ob die Kamera auch Full-HD "aufnimmt" oder von vorne herein auch der Chip auf ThinRaster ausgelegt ist wie HDV - und der HDMI-Ausgang der Kamera nur das Thinraster wieder auf Full-HD aufbläst.

      Müsste man vermutlich mal austesten......im Endeffekt kommt es ja darauf an wie das Bildmaterial vom externen Recorder dann im Vergleich zu anderen Kameras aussieht.

      Ich habe auf jeden Fall erhebliche Probleme AVC-Intra in FullHD und HDV-Material aus mehreren XH-A1 zusammenzuschneiden - das ist deutlich sichtbar.

      Servus

      Dirk
      Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar
    • RE: HDV gepimpt = Neue Kamera?

      Original von ruessel
      Beim sortieren meiner Kameras habe ich meine beiden alten Canon HDV Kameras gefunden. Sie machen über HDMI (durchgeschliffenes Kamerabild) ein super FullHD Bild, das kann sich sogar heute noch mit mancher neuen AVCHD Kamera messen


      Wie kriege ich über den HDMI Ausgang der HDV-Kamera das Bild in das Edius Schnittprogramm, wenn ich mir nicht unbedingt eine Storm Karte kaufen will?
      Gruß, Andreas
    • Ich nehme das Band aus der HDV-Kamera raus, schliesse dann die Kamera per Firewire-Kabel an den PC an. In EDIUS starte ich die Kamera und lasse den ankommenden Video-Stream mit dem Canopus HQ-AVI Codec auf die Festplatte des PCs speichern.
      +++++++++ Das ist meine Privatmeinung! +++++++++
      +++ FZ300 - RX100 - EDIUS 9.x - DaVinci Res.14 +++
    • [SIZE=7]Archilles schrieb:[/SIZE]
      Ich nehme das Band aus der HDV-Kamera raus, schliesse dann die Kamera per Firewire-Kabel an den PC an.
      In EDIUS starte ich die Kamera und lasse den ankommenden Video-Stream mit dem Canopus HQ-AVI Codec auf die Festplatte des PCs speichern.


      @ Bruno...... hast du dir den Thread auch durchgelesen ???

      Es geht um FULL HD over HDMI in 1920er auflösung, bevor es vom Chip auf 25MBit/sec und 1440 zusammengestaucht wird ...
      falls es der in der Cam integrierte Chip überhaupt am HDMI-Out überhaupt hergibt, was die wenigsten Cams machen
      im Consumersektor meist gar nicht, im Prosumersektor bis Profisektor manche, selten ist es dokumentiert

      FULL HD über Firewire (aka 1394a) ist imho ein Paradoxon.... :beer:
      1950X 16 cores/32 threads; X399 Taichi; PCIe-M.2 960 PRO 512GB: 32GB DDR4-3600; RX 580 8GB;

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von vienna1944er ()

    • Ich weiß jetzt leider nicht mehr, wo ich noch über dieses Thema gelesen habe, vielleicht eh auf Rüssels (alter?) Homepage, ob die FX1000 und ähnliche Kameras überhaupt das HDV-Signal über HDMI in echtem HD ausgeben oder das HDV Signal hochrechnen. Ich weiß auch nicht, was an dem HDV-Codec gar so grauslich sein soll. Ich mache Filme so scharf wie Fotos, und das auch im Innenraum... und Vergleichsaufnahmen mit der AX2000 waren praktisch identisch, auch von erfahrenen Videofilmern so gesehen. Wenn ich sehe, was da so nachkommt im vergleichbaren Amateur-Segment, werde ich wohl noch länger bei der FX1000 bleiben. Die Pana AG-AC90E hat nur 3x1/4,7" Sensoren, und wenn auch die Sony PMW-100 die Farben in 4:2:2 komprimiert, scheint sie doch nicht so scharf zu zeichnen wie das eigentlich möglich sein sollte, usw.

      So richtig interessant wird's erst, wenn 4K sich durchsetzt. :servus:

      Aber interessant wärs natürlich schon, dieses Thema, nachdem meine Kamera einen HDMI-Ausgang hat. Wohl eher nur zum Anschluß an einen Fernseher?
      Gruß, Andreas
    • Original von vienna1944er
      FULL HD über Firewire (aka 1394a) ist imho ein Paradoxon...


      Ja, genau so ist es! Jetzt habe ich auch gefunden, was ich lange gesucht habe:

      Also: HDV nimmt wie DV mit 4:2:0 Color Sampling und mit 8 Bit Auflösung auf. Dieses Format wird im Amateurbereich auf internem Mini-DV, externem HDD- oder CF-Karten-Rekorder (wie etwa Sony HVR-DR 60, HVR-MRC1K oder Datavideo DN-60 CF Card Portable Recorder) aufgezeichnet - immer über Firewire (Sony-Bezeichnung: i-Link), also in 1440x1080 Pixel, die der HDV-Norm entsprechen.

      Für die Ausgabe über die HDMI-Buchse muß, um die HDMI-Norm einzuhalten, das Signal von HDV auf HD hochgerechnet (hochskaliert) werden. Möglich, dass es dann etwas besser aussieht, es kommt aber in jedem Fall von der Kassette bzw. von einem FiWi-Rekorder der in HDV aufgezeichnet hat.

      Möglich ist, dass einige Kamerahersteller das HDMI-Signal in echtem HD (direkt vom Kamerachip in 1920x1080) ausgeben, aber wie soll man das aufzeichnen - ginge nur mit einem externen (Stand-) gerät, die Bestätigung des Herstellers wäre einzuholen. Ich zweifle aber etwas, ob das während der Bandaufzeichnung an der HDMI-Buchse anliegt, könnte aber sein.

      Wie bereits geschrieben, haben meine erfahreneren Kollegen Material der Sony HDR-FX1000 (HDV) mit Material von der Sony HDR-AX2000 (Full-HD) verglichen und praktisch keine Unterschiede feststellen können. Die Farbabstimmung dieser Kameras zu wesentlich teureren reinen Profi-Kameras macht da eher sichtbare Probleme, wie ich auch schon festgestellt habe.
      Gruß, Andreas
    • Für die Ausgabe über die HDMI-Buchse muß, um die HDMI-Norm einzuhalten, das Signal von HDV auf HD hochgerechnet (hochskaliert) werden


      Das ist der springende Punkt ... aber genau anders rum zu betrachten
      Wo und wie wird bei der jeweiligen Cam das HDMI Signal abgenommen!!

      Wenn die Cam (über/für HDMI) ein Signal abgreift BEVOR es vom Konverter auf HDV zusammengenudelt wird/werden muß
      = bevor es von vorhandenen 1920 auf erlaubte 1440 Pixel zusammen gestaucht wird/werden muß
      Der Bildsensor selbst, liefert ja nur volle (ungestauchte) Quadratpixel

      = bevor es wegen HDV Datenrate extrem komprimiert wird/werden muß

      Dann kann ein externes HDMI Aufnahmegrät, sei es mobil oder per Schnittkarte mit HDMI-Eingang + PC am (Indoor)Set
      ein besseres Signal aufzeichnen als es hinter dem Konverter als HDV+FW tauglich zur Verfügung steht.
      Immer berücksichtigen zum Vergleich: bei der gleicher Cam = gleiche Optik = gleiche Bildsensoren

      Von den "Henkelmänner" gabe wenige die dieses Feature hatten ...
      IIRC... dier FX1000 war einer dieser "Henkelmänner"

      Das bessere Signal muß nicht immer gleich am TV-Vergleich sichtbar sein
      Manches kommt erst durch die Bearbeitung / bei der Bearbeitung zum Vorschein.
      Ein Konverter für der Ausgabe nach BD oder DVD wird sich mit "gestauchten" Pixeln logischerweise schwerer tun, etwas korrekt/pixelgenau zu berechnen
      Das gilt eigentlich für alles was berechnet /gerendert werden muß CC / Mask usw. usw.

      oder halt auch wenn es über Beamer auf die größere Fläche geht ....
      1950X 16 cores/32 threads; X399 Taichi; PCIe-M.2 960 PRO 512GB: 32GB DDR4-3600; RX 580 8GB;

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von vienna1944er ()

    • Ich bohre mir nicht ins Knie, wohlgemerkt ich spreche von mir...
      Ein HDTV bietet heutzutage 1001 Möglichkeiten der Bildeinstellungen und damit Bildveränderungen mit.
      Gerade eben staune ich über den Filmlook meines neuen 46" Samsung der 6er - Serie.

      Das native Signal des Aufnahmechips meiner Kamera bleibt bei der eingesetzten Technik mit vielen Reglern zwischen dem Chip und meinem Auge. Ach ja, eine Gleitsichtbrille habe ich auch noch dazwischen...

      Das mag man einerseits bedauern, andererseits freue ich mich letztendlich über die sichtbare Bildqualität.
      +++++++++ Das ist meine Privatmeinung! +++++++++
      +++ FZ300 - RX100 - EDIUS 9.x - DaVinci Res.14 +++
    • Wer die Möglichkeit und zuviel Zeit hat, einfach mal ausprobieren... Also eine HDV-Cam direkt (logischerweise "live") über HDMI an den Rechner und lossless mit 4:2:2 10 bit capturen.

      Dann ein paar Testaufnahmen mit scharfen horizontalen Farbkanten und weichen Verläufen um auf 4:2:0 und 8 bit zu testen und z.B. eine Aufnahme von bewegter Wasseroberfläche, um auf MPEG2 (HDV-Codec) zu testen, fertig.

      Rüssel zieht sich den Schuh heut sicher nicht mehr an, der hat sinnvolle Aufgaben um Geld zu verdienen. :Zwinkern:
    • > über HDMI an den Rechner und lossless mit 4:2:2 10 bit capturen.


      und wie machst du das?
      Ich hatte mir zu dem Zweck die Blackmagic Shuttle gekauft, aber nie zum Laufen gebracht.
      Geht die Tage für 120 € in die Bucht.
    • Hallo Rüssel
      ist es bei der HV20 tatsächlich so, dass keine Bildschirmeinbledungen übertragen werden?
      Ich hatte die Cam neulich zur Livebildübertragung via HDMI am Beamer und habe dort immer Lautstärkeanzeigen usw angezeigt beokmmen.
      Sowas will man ja nicht mitaufzeichnen.
      Gruß
      friedsam72

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von friedsam72 ()