GTX285 vs. Quadro 4000

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • GTX285 vs. Quadro 4000

      Hallo,

      habe auf meinem System die Asus ENGTX285 durch eine PNY Quadro 4000 ersetzt.

      - i7 920
      - Ultimate 7
      - Premiere CS5.03

      Einen spürbaren Leistungsschub konnte ich nicht feststellen.
      Wenn ich es nicht wüsste, würde ich denken, ich hab immer noch die GTX285
      eingebaut.

      Hab gedacht Magic Bullet würde nun etwas flüssiger laufen, aber auch das nicht. Läuft genau so wie mit der GTX285.

      Hab ich zu viel erwartet? Jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
      Der Preisunterschied ist ja nicht unerheblich...aber wofür?

      Viele Grüsse
    • Ich vermute, dass kommt daher, dass Magic Bullet CUDA nicht unterstützt und über die CPU gerechnet wird.
      vg Ian
    • Magic Bulletist unendlich langsam, es wird weder Multi-GPU noch Multi-CPU unterstützt. Ich verwende Colorista und Mojo, beides läuft mit CPU-Unterstützen um Klassen schneller als Magic Bullet..

      Die Quadro-Reihe von Nvidia ist gegenüber den Konsumer-Karten prinzipiell nicht leistungsfähiger, da grundsätzlich die selbe Hardware zum Einsatz kommt. Der Unterschied liegt in den Treibern, die für verschiedene Einsatzzwecke (CAD-Programmme) optimiert und zertifiziert sind.

      Um CUDA zu unterstützen ist eine Nvidia-Karte mit aktueller Fermi-GPU optimal. Eine Quadro bringt nach meinem Kenntnisstand keinerlei Leistungszuwachs.
    • Quadro 4000 ist Femi GPU

      Hallo,

      wenn ich richtig informiert bin, ist die Quadro 4000 eine Femi-GPU.
      pcgameshardware.de/aid,765470/…enleben/Grafikkarte/News/

      Hab eben einen Test gemacht:
      6 AVCHD Clips auf der Timline von Premiere CS5.03.
      2 Clips mit Farbkorrektur, 1 Clip mit SW, 1 Clip Weichzeichner, 2 Clips
      unbearbeitet.
      Alles läuft flüssig ohne Probleme und stottern.
      Hat jemand vielleicht mal einen Vegleichswert mit seiner Karte?

      Gruss
    • So etwas kann man nicht vergleichen, da noch zig andere Faktoren eine Rolle spielen.
      Besonders die Effekte der Farbkorrekturen können unterschiedliche Power benötigen.
      6 Clips auf der Timeline sind auch nicht besonders aussagekräftig.
      Sind das Pips, liegen sie hintereinander oder laufen sie ineinander?

      Fazit, es macht keinen Sinn so zu vergleichen.
      Gruß

      Hans-Jürgen
    • RE: Quadro 4000 ist Femi GPU

      Original von crazysummer
      Alles läuft flüssig ohne Probleme und stottern.

      Das ist das Mindeste, was zu erwarten wäre ;) Nur benötigt man dafür keine 700 Euronen-Karte, eine schöne 460/470 macht das gleiche..
    • Ich bin auf AVC-HD umgestiegen und und mir einen neuen Rechner zugelegt. Hat jemand Erfahrung, ob sich der Cuda Hack für eine Nvidia GTX 460 mit 1024 MB DDR5 Speicher lohnt?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von rotila ()

    • CUDA ist nicht nur ein Wort das in der Adobe-Werbung steht sondern es bedeutet Echtzeitvorschau.
      vg Ian
    • Hallo,

      noch mal zu den Clips:

      6 AVCHD FX (24Mb/s) 1920x1080/50i clips übereinander.
      Alle nacheinander eingeblendet und dann als Pips.

      Im Bezug auf Premiere CS5 tut es wohl wirklich auch eine GTX470.
      Bei 700,00 Euro für die Quadro 4000 hatte ich mir irgendwie mehr erhofft.
      Werde am Wochenende noch mal intensiv testen.
      Mal sehen wie das bei After Effects aussieht...

      Viele Grüsse
    • Auf Deine AE-Erfahrungen bin ich gespannt. Bei der AE-Vorschau hat sich über viele Generationen praktisch nichts getan. Schön wäre es, wenn die Vorschau, wenn schon nicht beschleunigt, auf einen zweiten Monitor (so wei bei Premiere) umzulenken wäre.
      vg Ian
    • Habe schon in einem anderem Posting darauf hingewiesen:


      Das halte ich für eine Falschmeldung die nun verbreitet wird. Ich habe die GTx460+Gtx470 und konnte damals beim zusammenschrauben des PCs Leistungsunterschiede in den möglichen Echtzeitspuren feststellen. Evtl. war mein Treiber unterschiedlich, aber mein Eindruck war, das die GTX470 etwas mehr power besitzt.
      Ich kann es nicht beweisen, ist nur damals mein Eindruck gewesen. Vielleicht läuft CUDA auf MAC grundsätzlich nicht optimal?

      Ich benutze auch grundsätzlich die MXO2 MiniMAX Box, hier wird auch eine eigene Matrox Timeline benutzt, vielleicht ergeben sich dadurch auch andere Möglichkeiten.
    • So lange die Vorschau im realen Schnittbetrieb in Echtzeit läuft sind Versuchsergebnisse informativ aber nicht so wichtig.
      vg Ian
    • Was ist das ???

      Hallo,

      habe am Wochenende ein wenig getestet.
      Was After Effects angeht, kaum spürbarer Unterschied zu meiner GTX285.
      Die Vorschau läuft minimal flüssiger, die Rendergeschwindigkeit ist unverändert.

      Ein Problem habe ich jetzt mit Premiere CS5.03 un das wundert mich.
      Ich kann zwar 5 Spuren AVCHD 1920 x 1080 PIP abspielen, aber wunder tut mich das
      jetzt:

      - 1 Videospur AVCHD Projekt
      - die Clips auf 85% skaliert
      - Effekt Schlagschatten auf die Clips
      - Überblendung der Clips "SCHIEBEN"

      und bei jeder Überblendung kommt er inst stottern und hängt..!!!
      Das funktioniert nicht mal mit einer Quadro 4000???
      Woran liegt das? Das sollte doch wohl möglich sein mit einer Grafikkarte, die
      700,00 Euro kostet? ?(

      Hat jemand vielleicht mal ähnliches bemerkt oder ausprobiert?

      Viele Grüsse
    • Diese fünf Spuren als PIP abzuspielen ist wohl eine viel leichtere Rechenaufgabe für das bestehende System, als die eine Spur mit dreifacher und rechenintersiver Filterlast in die Gänge zu bringen. Vermutlich liegt das am Übergabe-Stau zwischen CPU/GPU der auch nicht mit 700 Euro beseitigt werden kann. Es kann natürlich aber auch das Programm selbst das Nadelöhr sein, wenn die eigentlichen PC-Ressourcen nicht bis zum Anschlag ausgelastet sind. Evtl. Lösung: Vorschaurendering durchführen oder die Filterlast mindern. Mehr Möglichkeiten hat man da wohl nicht. Man weiß ja nicht immer sicher wo man sonst in solchen Fällen anpacken soll. Bei meinen Arbeiten hier, sind es meist bestimmte Filter die zum heftigen Ruckeln in bestimmten Videoschnittprogrammen führen, wie z.B. "Noise Reducer" aus NewBlueFX Premium.
      Beste Grüsse;
      FZ-300/RX100 - ThiEYE T5 EDGE/Xperia Z2 mit eGimbal - EDIUS 9.x - i7-6700
    • Wozu eine Quadro 4000?

      Hallo,

      ich habe noch mal ein paar Tests gemacht ud muss sagen, was rechtfertigt den
      Preis für eine Quadro 4000? Ich habe keinen Performanceunterschied von einer
      Asus GTX285 zu einer PNY Quadro 4000 feststellen können.

      Mein System:
      I7 920 - 12GB RAM - Windows7 - Systemplatte Crucial300 128GB - Videoplatte Crucial C300 256GB - Adobe Premiere C5.03

      5 Videosapuren, alle skaliert, PIP, schnelle Farbkorrektur extrem eingestellt, 15 Sekunden
      Beim Abspielen kein Unterscheid zwischen beiden Karten, alles flüssig
      Rendern als mpeg-2, CBR 6000, Audio 192, für 15 Sekunden Material brauche ich mit der Quadro 3:14 Sek und die GTX285 03:12 Sek

      1 Videospuren, 6 Clips hintereinander mit weicher Blende, schnelle Farbkorrektur extrem eingestellt auf jeden Clip, total 60 Sekunden
      Beim Abspielen kein Unterscheid zwischen beiden Karten, alles flüssig, sollte ja auch so sein.
      Rendern als mpeg-2, CBR 6000, Audio 192, für 60 Sekunden Material brauche ich mich der Quadro 3:50 Sek und die GTX285 03:55 Sek
      Kein Unterschied

      1 Videospuren, 6 Clips hintereinander mit weicher Blende, und Magic Bullet Effekt Blue Echo auf jeden Clip, total 60 Sekunden
      Beide Karten können das nicht nin Realtime wiedergeben, erst wenn die Vorschau auf 1/4 gestellt wird.
      Rendern als mpeg-2, CBR 6000, Audio 192, für 60 Sekunden Material brauche ich mich der Quadro 7:57 Sek und die GTX285 07:22 Sek
      Kein Unterschied

      Habe noch mehr Tests gemacht und konnte keinen Unterschied feststellen.
      Das gleiche mit After Effects. Auch hier kein Unterschied zwischen Abspielverhalten und Renderzeit.

      Werde die Quadro zurück schicken.

      Viele Grüße

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von crazysummer ()

    • Vielen Dank für die Vergleichstests. Premiere 5.5 soll ja noch leistungsfähiger geworden sein. Da die Vorschau aber schon bei 5.0 in Echtzeit lief ist mir kein Unterschied aufgefallen.
      vg Ian