Angepinnt 1080p50 BD-ISO mit DVDA + GenP50BD plus ExportMarkerSFL

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @elCutty

      Ich würde gerne mal gerne deine Methode ausprobieren.
      So weit ich das verstanden habe werden die Kapitelmarker aus der .sfl-Datei entnommen.

      Ich habe nun bereits einen fertigen gerenderten 50p-Film, bei dem ich in der Timeline von VP10 aber noch keine Kapitelmarker eingefügt hatte.
      Das habe ich nun nachgeholt.
      Der Film ist sehr lang, und ich möchte ihn nicht noch mal rendern müssen.
      Gibt es eine Möglichkeit, nur eine neue .sfl-Datei mit den Markern zu erzeugen?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von VIDFan ()

    • Original von VIDFan
      Gibt es eine Möglichkeit, nur eine neue .sfl-Datei mit den Markern zu erzeugen?

      Ja, man kann auch beim Rendern nach AC-3 pro *.sfl Files erzeugen lassen und das geht natürlich sehr viel schneller. Der Haken dabei ist, daß in den *.sfl Files auch deren Bezug abgelegt ist - also ob es sich um ein AVC oder AC3 File handelt.

      Gelegentlich hatte ich mir das dann schon mal zurecht gepatched und über ein Tool nachgedacht, mit dem man das automatisch machen lassen kann. Bei darüber Nachdenken ist es dann aber geblieben. Für die paar Mal, die ich es gebraucht hatte ging das 'zu Fuß' einfach schneller ;)
      LG
      Peter
    • @elCutty
      Ich habe jetzt mal folgendes gemacht:
      In mein 50p-Projekt Kapitel-Marker eingebaut.
      Anschließend nur die Audio-Spur neu gerendert (laut deinem Hinweis oben).
      Dann im DVDA mit dem Audio und einem 3s-50i-Video-Dummy eine BD-ISO erzeugt und mit Phantom Drive "ausgepackt".
      Anschließend dein GenP50BD benutzt, und dafür die neu gerenderte Audio.sfl aufgerufen.
      Auch auf diese Weise werden die Kapitel-Marker wohl richtig in dein GenP50BD übernommen.

      So wie's aussieht geht's auf diese Weise ...

      So, daß Ergebnis liegt jetzt vor ... und so geht's doch nicht: Die Sprungweite der Kapitelsprünge stimmen nicht.
      Das war auch bereits im GenP50BD-fenster sichtbar:
      Statt 1:24 1:34
      ...
      statt 24:37 26:47
      ...
      statt 2:52:35 3:11:32

      Anscheinend wird aus der Audio.sfl falsch gelesen, oder?

      Nun werde ich also doch nochmals komplett rendern müssen.

      Noch 'ne Frage: Wo muß eigentlich der erste Kapitel-Marker sein?
      Irgendwo im Film, oder zwingend am Film-Anfang?

      Nach weiterem Rumprobieren kann ich diese Frage selbst beantworten:
      Der erste Marker darf nicht am Filmanfang sein, sonst stehen im GenP50BD zwei Marker mit 00:00:00 !
      Und die falschen Sprungweiten sind auch dann noch genauso falsch (am fehlenden Marker am Filmanfang lag es somit nicht).

      Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von VIDFan ()

    • Original von VIDFan
      So, daß Ergebnis liegt jetzt vor ... und so geht's doch nicht: Die Sprungweite der Kapitelsprünge stimmen nicht.
      Das war auch bereits im GenP50BD-fenster sichtbar:
      Statt 1:24 1:34
      ...
      statt 24:37 26:47
      ...
      statt 2:52:35 3:11:32

      Ja es werden jetzt in den AC-3 sfl Files etwas andere Timing Faktoren benutzt. Das war in früheren Versionen mal anders. Das Patchen ist daher aufwänding und Neurendern beschäftigt nur den PC ;)

      Damit das Video bei 0:00 beginnend angesehen werden kann, fügt GenP50BD automatisch eine Marke bei 0:00 ein, die ich in Vegas normalerweise nicht setze.
      LG
      Peter
    • Ich habe nun also doch nochmals neu nach 1080p50-AVC gerendert (VP10) - mit Kapitelmarkern.
      Und nun stimmen beim Import in Gen50PBD die Marker-Zeiten.
      Man muß also zwingend die Video.sfl haben (und kann nicht die Audio.sfl nehmen).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von VIDFan ()

    • @elCutty

      Ich hab's jetzt mit deinem Gen50PBD hinbekommen - bei einem meiner "3 Stunden-Monster-Filme" ( :D -es waren halt sehr viele und intensive Erlebnisse).

      Das beeindruckt mich sehr - daß ich jetzt dank dir auf meinen DUNEs einerseits meine 1080p50-Qualität abspielen kann, und andererseits Kapitel-Sprünge zur Verfügung habe, die gerade bei einem so langen Film sehr wichtig sind (da eine Navigation in nur einer .m2ts bei der Länge fast unmöglich war).

      Du hast mir mit deinem GEN50PBD eine große Freude gemacht, und ich bedanke sehr herzlich.
      Dein Engagement ist wirklich sehr beeindruckend!

      Herzliche Grüße
      VIDFan
    • elcutty liefert eine Beschreibung für sein Gen50PBD mit.

      Ich habe aber für mich noch mal eine Kurzfassung erstellt.
      Da diese vielleicht auch noch für andere interessant ist:

      Benötigt werden:
      - DVDA 5.2 Build133 (erst diese Version kann 50p abspielen)
      - Gen50PBD
      - beispielsweise WinCDEmu
      - ein 1080i50.avc-Dummy (eine selbstgerenderte >=3 Sekunden lange 1080i50.avc)
      - ggf. ImageBurn 2.5.5.0

      Vorgehensweise:
      In VEGAS PRO im 50p-Film Kapitel-Marker setzen.
      (Den ersten Marker nicht an den Filmanfang setzen!)

      Nach 1080p50 rendern - Nach AVC und AC3 getrennt.

      Im DVDA damit eine Blu-ray zusammenbauen (mit Menü- und Kapiteln).
      Als erstes dabei die 1080p50.avc, die .ac3 und die Kapitel-Marker
      importieren.
      (Zur Vereinfachung für spätere Filme ist es ggf. sinnvoll, eine BD
      mit vielen Kapitel-Aufrufen zu erstellen, und diese dann als Muster
      zu speichern).

      Nach Fertigstellung der BD im DVDA und Prüfung aller Funktionen mittels
      der Vorschaufunktion des DVDA letztmalig speichern.

      Die 1080p50.avc gegen eine Dummy-1080i50.avc austauschen (nur die .avc!)
      Und dann vom DVDA die BD-ISO erzeugen lassen.
      Nach Fertigstellung DVDA ohne speichern beenden.

      Die erzeugte .iso mittels WinCDEmu mounten.
      Die gemountete BD als Ganzes auf Festplatte kopieren.
      In diesem Verzeichnis befinden sich dann BDMV und CERTIFICATE.

      Gen50PBD aufrufen.
      Das Verzeichnis der ISO angeben.
      Die Original 1080p50.avc angeben.
      Aus der 1080p50.avc.sfl werden automatisch die Kapitel-Marker gelesen.
      (Diese ggf. kontrollieren).
      Gen50PBD starten.
      (Die 1080p50 wird nun mit dem Kapitel-Markern in das ISO-Verzeichnis
      geschrieben (die Dummy.avc wird dabei überschrieben).

      Als letztes mit beispielsweise ImageBurn eine BD-ISO auf Platte "brennen".
      Mit dem Inhalt BDMV und CERTIFICATE.


      Auf diese Weise hat man eine 1080p50-ISO mit Menüs und Kapiteln erzeugt, die zwar normalerweise nicht von Scheibe gespielt werden kann, aber von den DUNEs beispielsweise in 50p
      abgespielt wird.

      Somit hat man als beispielsweise DUNE-Eigner den aus meiner Sicht großen Vorteil, einen 50p-Film mit Menüs und Kapitel-Sprüngen in 50p abspielen zu können.


      Seit ich nur noch in 50p filme sind 6 zum Teil große Filme in diesem Format bei mir entstanden.
      Ich habe nun alle nochmals mit der Gen50PBD-Methode bearbeitet, um davon auch 50pBD-ISOs mit Menüs und Kapiteln zu haben.
      (Gut, daß ich grundsätzlich alle Projekte und DVDA-Dateien auf meinem NAS archiviere).

      In Zukunft werde ich für mich selber nur noch 50p-BD-ISOs mit Menüs und Kapiteln erstellen.
      Als DUNE-Eigner brauche ich gar nichts anderes mehr.

      Bei der Gelegenheit meinen nochmaligen herzlichen Dank an elCutty, der mir diese neue Möglichkeit eröffnet hat.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von VIDFan ()

    • Es geht auch, wenn man das Projekt und die Quelldateien und auch die .avc.sfl nicht mehr hat, sondern nur noch die fertige 50p-Film.m2ts.
      Und es geht verlustfrei !

      - Zunächst mit beispielsweise Media-Info die Bitrate der .m2ts ermitteln
      - Die .m2ts mit TSMuxer demuxen
      - Die .264 in .avc umbenennen
      - Die .avc in VEGAS PRO importieren
      - Die Kapitel-Marker setzen
      - Und neu in eine 50p.avc mit der vorher ermittelten Bitrate rendern
      - Die neue .avc und die alte .ac3 im DVDA importieren
      - Kapitel-Marker importieren
      - Menüs und Kapitel im DVDA einbauen
      - Die neue .avc gegen einen 50i-Dummy ersetzen
      - DVDA eine BD-ISO erstellen lassen
      - ISO mounten und BD komplett auf Festplatte kopieren
      - Gen50PBD aufrufen und BD-Verzeichnis angeben
      - Als .avc die alte .avc angeben
      - Als .sfl die neue .avc.sfl angeben, und die Kapitel werden angezeigt.
      - Gen50PBD arbeiten lassen
      - Und zuletzt die durch Gen50PDB erzeugte BD-Struktur zu einer ISO "brennen"

      Hat man die Bitrate der Ursprungs-50p.m2ts ermittelt, und hat man genau mit dieser neu gerendert, dann stimmen die Kapitel-Sprünge auch in einem 3 Stunden-Film (selbst so gemacht, und: Einwandfrei).
      (Ich beispielsweise habe 50p früher immer nach 20Mbit/s gerendert, und jetzt mit 25,999).

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von VIDFan ()

    • Hallo elCutty,
      ich habe nun erstmals ein größeres 1080p50-Projekt mit VP11 fertiggestellt.
      Und muß leider feststellen, daß von VP11 die Kapitelmarker nicht in die .sfl geschrieben werden.

      SonyCreativeSoftware hat also auch hier wieder mal gemurkst (wie ja leider normal).

      Damit kann ich keine heißgeliebte 50p-ISO nach deiner Methode und mit deiner Software mehr erstellen.
      (Auf VP10 kann ich ja mit diesem Projekt nicht wieder zurück).

      Siehst du die Möglichkeit, dich mit deinem GenP50BD von SCS unabhängig zu machen, in dem du uns beispielsweise die Möglichkeit eröffnest, eine Kapitel-Marker-Datei selbst zu erzeugen (z.B. einfach eine Textdatei erstellen), die dein GenP50BD benutzen kann.
      Falls ja: Wärst du bereit, dir auch noch diese Arbeit zu machen.

      Da deine Möglichkeit, eine 50p-ISO mit Kapiteln zu generieren, einfach genial ist wäre ich sehr dankbar !

      Herzliche Grüße
      VIDFan
    • @Wenzi
      Danke für die Info

      @elCutty
      Meine Bitte wieder zurück, weil nicht notwendig.
      VP11 liefert doch die Kapitelmarker mit - man muß aber erst darum "bitten" ;) .

      Man muß explizit im Render-Dialog das Häkchen setzen, damit die Kapitel-Marker mit der Medien-Datei geschrieben werden.
      Und dann finden sie sich auch bei einer 1080p50, und dein GenP50BD kann sie auch lesen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von VIDFan ()