Angepinnt PMB 5.8 brennt jetzt 3D (BDAV)!!!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das höre ich zum ersten Mal, dass das direkte Abspielen aus der Kamera Probleme bereiten soll.

      Wenn ich die TD10 mit dem von Sony mitgelieferten HDMI Adapterkabel an meinen Samsung Plasma TV (PS 50 C 7790, gekauft Ende März diesen Jahres) anschliesse, erkennt dieser das Signal und schaltet automatisch in den 3D Modus, genauso wie man es vom Abspielen einer echten 3D BluRay mit einem 3D Player gewohnt ist.

      Aber wem reicht diese Funktion schon, wenn man nicht einmal bearbeitetes Material zum Abspielen wieder in die Kamera hineinbekommt!

      Angesichts der immer noch stolzen Preise für 3D Geräte halte ich das für Verarschung der Kunden und trägt sicher nicht dazu bei, dass sich 3D schnell am Markt eteblieren wird! :shake:

      LG

      Martin
    • Nein, das direkte Abspielen aus der Kamera bereitet keine Probleme - solange das Material entweder im Speicher der Kamera ist, oder auf eine Festplatte verschoben worden ist.

      Aber will man die Kamera zum Abspielen von Material verwenden, welches man extern in Vegas geschnitten hat - nun, dafür haben wir bisher ja keine Lösung. Das war hier gemeint - geschnittenes Material.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang
    • zitat: ABER - meine Frage an die Runde: wie nützlich wird den die Sache mit dem PMB 5.8 hier grundsätzlich wirklich gesehen?

      -----------

      Also ich persönlich würde es sehr begrüßen wenn man aus dem ungeschnittenen 3D Material, flott und unkompliziert eine 3D Blu-ray erstellen könnte. Ich befasse mich überwiegend mit Fotoshootings bei denen immer 1 - 2 Videokameras für eine Art "Making-of" für die Beteiligten mitlaufen. Bis ich die Zeit finde das Video-Material zu schneiden, vergehen oft Monate. Auf diese Weise könnte man die Neugier der Leute schnell befriedigen. Aber dazu muss es dann eine Real 3D Disc sein, die in den entsprechenden Playern wahlweise beide Versionen bietet. (so wie die, die mit Vegas erzeugt werden). Und das ganze Projekt muss natürlich durch laufen und nicht nach jedem Kapitel wieder ins Startmenü zurückfallen... :wallbash:

      Eine geschnittene Fassung wird der PMB nie ersetzen können (falls nicht ein Wunder geschieht...)

      LG Volker
    • Volker, nur zur Klarstellung: eine "echte" 3D Blu Ray, wie sie Vegas mit dem MVC Encoder erzeugt, bekommst du hier natürlich nicht. Das ist eine Scheibe mit einer BDAV Struktur, in der einige (wenige) Verzeichnisse sitzen. Alles, was der PMB macht, ist dass er diese Struktur anlegt, und ins Verzeichnis STREAM all deine TD10 Datein hinein kopiert. Und zwar so, wie sie sind.

      Schau dir mal eine "echte" 3D Blu Ray an, wie sie das Blu Ray Konsortium entwickelt hat - man kann eine Scheibe, die mit Vegas gebrannt worden ist, ja direkt unter Win7 im Explorer öffnen. Dort findet sich eine echte BDMV Struktur, und auch ein Verzeichnis Stream - aber du hast immer paarweise die Datein, mit der vollen Info für eine Seite, und der Differenzinfo für die andere Seite des Videos. Das ist halt so nach der Blu Ray Spec.

      Trotzdem muss das nicht schlecht sein, wenn der verfügbare Blu Ray Player das abspielen kann. Dazu muss er halt AVCHD 2.0 bereits unterstützen, sonst geht das nicht oder nur in 2D.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang
    • Hallo Wolfgang,

      Danke für Deine Ausführungen. Das war mir schon klar. Es wäre nur mein WUNSCH (und wahrscheinlich nicht nur meiner), dass diese Software das zumindest in ungeschnittener Form KÖNNTE. Die Japaner könnten auf den Mond fliegen, aber eine einfach zu bedienende Software mit bereits existierenden Normen, kriegen sie nicht hin (oder wollen es nicht - denn dann wird Vegas vielleicht weniger Käufer finden...) statt dessen wird ein neues Format aus dem Hut gezaubert, dass niemand (bisher) abspielen kann.

      SONY ist für mich wirklich langsam zum Reizwort geworden.

      Nachdem ich die JVC schon im April hatte, und in der Fachpresse stand, dass Vegas MS 10 im Sommer ein Update bekäme das MVC verarbeitet werden kann, kaufte ich mir die Version 10.

      Drei Tage später kam das "Update" in Form einer ganz neuen 11er Version, die ich wieder teuer bezahlen durfte, denn auf mehrere Schreiben an SONY wie es mit einem Kulanzupdate aussähe, kam nie eine Antwort. Dann kaufte ich mir die Kamera weil es hieß, es gibt die Version 11 gratis dazu. Natürlich stellte sich herraus, dass mein Händler nicht auf deren Liste der teilnehmenden Händler stand. Wieder geschrieben - wieder keine Antwort. Dann kaufte ich das Update, welches fast genauso teuer war wie eine neue Version (weil noch die MWST dazu kam, die nicht auf der Webseite stand), und die Erkenntnis, das die JVC Dateien ausgeklammert wurden... Dann das Problem mit den Abstürzen... Und plötzlich nach MONATEN, meldete sich der Kundendienst, und verkündete, dass in der Vergangenheit diverse Support Mails nicht weitergeleitet worden sind intern... wenn das "Problem" weiter bestände, möchte ich mich noch mal melden. Bis dahin hatte ich das "Problem" aber schon bezahlt. Und nun kommt der nächste "Bock" mit dem AVCHD 2.0 ...

      Mein inständiger Wunsch ist, dass sich Panasonic dieser Sache vielleicht mal an nimmt, und eine vernüftige Kamera-Alternative (ohne Vorsatz) bringt. Dann stelle ich die TD10 gerne dem freien Markt wieder zur verfügung... :yes:

      Lieben Gruß,
      Volker
    • Ich denke mir, hier hast du schon sehr oft Pech gehabt - und die Abstürze bei VMS11 beim 3D Schnitt sind ja inzwischen leider Legende, während Vegas Pro 10e als 64 bit Applikation hier wirklich stabil ist. Es ist halt immer so, dass man bei Vegas die Versionssprünge und damit Upgrades bezahlt - wie auch bei jeder anderen Schnittsoftware; die Updates aber gratis waren.

      Für den erstzunehmenden 3D Schnitt steht zur Zeit meines Erachtens ohnedies nur Vegas Pro 10e als 64 bit Apps zur Verfügung. Vielleicht ändert sich das ja auch mal.

      Panasonic wird ja die Z10000 bringen, ein Geräte welches halt mit ca. 3500 Euro teuer sein dürfte, aber vielleicht deine Wünsche erfüllen könnte.

      Der Bock mit dem AVCHD 2.0? Hmm, warum ist das ein Bock? Es ist halt keine 3D Blu Ray, aber das ist halt so - und hier ist das Blu Ray Konsortium säumig, finde ich. Die hätten eigentlich längst eine Modifikation der Norm erarbeiten können, die nun auch 1080 50i und 1080 60i auch für 3D beinhaltet. und für 2D eben 1080 50p/60p. DANN ließen sich auch echte 3D Blu Rays mit 1080 50i herstellen.

      Frage - haben wir hier inzwischen jemanden der diese BDAV-BD-R in 3D zum Laufen gebracht hat. Wohlgemerkt in 3D?
      Lieben Gruß,
      Wolfgang
    • Na ja, "Bock" deshalb, weil man von SONY lediglich eine Email bekam, dass es nun ein Update gibt, und der PMB nun auch 3D auf Blu-Ray brennen kann...

      (Zitat: "3D- und 60p-/50p-Videos können ohne Konvertierung auf Blu-ray-Disc gebrannt werden")

      Dass das mit AVCHD 2.0 nur geht (war mir bis dahin völlig unbekannt), bzw. welche Geräte das unterstützen oder durch FW Updates das mal könnten (zumindest aus eigenem Hause), hat man sich verkniffen.

      Die Z10000 von Panasonic interessiert mich auch sehr. Obwohl sie mir eingentlich ein wenig zu groß ist. Vor allem interessiert mich wie der Preis denn hinterher ausfallen wird, und ob die damit erzeugten Dateien auch von Vegas unterstützt werden? Sonst steht man WIEDER ohne Schnittmöglichkeit da, wie bei der JVC (MVC Modus)

      FRAGE: Werden in der Vegas PRO Version die JVC MVC Dateien auch nicht unterstützt ? Oder ist das nur in der Movie Studio Version der Fall?

      LG Volker
    • Die Z10000 ist generiert Files, die offenbar ident sind mit denen der Sony TD10 - damit sind sie in Vegas bearbeitbar.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang
    • Original von vokuss
      (Zitat: "3D- und 60p-/50p-Videos können ohne Konvertierung auf Blu-ray-Disc gebrannt werden")


      Ja, aber nur in 2D!
      Lieben Gruß,
      Wolfgang
    • Die Z10000 ist generiert Files, die offenbar ident sind mit denen der Sony TD10 - damit sind sie in Vegas bearbeitbar.


      Na das ist ja schon mal was. Eine Sorge weniger.

      Danke für die Info !
    • Es gibt jetzt zumindest mal ein Firmware Update für den Sony BDP S780, welches AVCHD 2.0 schon kann:

      esupport.sony.com/US/perl/swu-…upd_id=6885&os_group_id=6

       Improves BRAVIA® Internet Video playability
       Adds the ability to play discs recorded in AVCHD™ version 2.0 format (AVCHD 3D/Progressive)
       Adds the ability to play BDAV content recorded in 3D/Progressive format using BD-R/BD-RE media


      Aber vorsicht damit - progressives Format wird aus BDAV Strukturen gelesen, nicht unbedingt aus BDMV-Strukturen. Ob dieser Player dann 1080 50p auch aus einer BDMV-Struktur kann, bliebe zu testen.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang
    • Habe gerade gesehen, dass auf der Sony Homepage steht:

      Sony stellt Ihnen das neueste Update-Programm Ver. 5.8.01 für PMB (Picture Motion Browser) zur Verfügung.

      Hatte vorher 5.8.00 drauf mit dem Brenn-Bug. Kann gerade nicht installieren und einen Test machen, da ich erst am WOE nach Hause komme.

      Weiß jmd. schon näheres?
    • Original von bambolo
      Habe gerade gesehen, dass auf der Sony Homepage steht:

      Sony stellt Ihnen das neueste Update-Programm Ver. 5.8.01 für PMB (Picture Motion Browser) zur Verfügung.

      Hatte vorher 5.8.00 drauf mit dem Brenn-Bug. Kann gerade nicht installieren und einen Test machen, da ich erst am WOE nach Hause komme.

      Weiß jmd. schon näheres?


      Die gibt es bereits seit Ende September, und die bisherigen Infos stehen hier im Thema.

      Kurz zusammengefasst: Der PMB kann nun MVC Dateien aus dem Browser heraus auf eine Blu-ray brennen. ABER man kann diese nur in 3D abspielen wenn man einen AVCHD 2.0 tauglichen Player besitzt... :pfeifen:

      Bisher hab ich noch von keinem gelesen, der einen hat... :wallbash:

      LG Volker
    • So, nun habe ich es gewagt, und mir zu meinem Onkyo 809 der kein AVCHD 2.0 kann, einen günstigen Sony BDP-S480 gekauft.
      Update über Internet aufgespielt und....es klappt.
      Sofort nach Play meldet mein Sony TV "3D gefunden" und schönes 3D kommt zum Vorschein. Man sieht, dass Sony die Files nur "rüber schaufelt", da das Bild wie direkt von der Cam aussieht. Es wurde nicht konvertiert. Zu Archivierung oder Leute die nicht schneiden wollen - perfekt.
      Für die Profis ungeeignet!
    • Danke für den Tipp. Der kostet ja wirklich nicht die Welt. hab noch einen alten SONY 360 an dem diese Updates vorbei gingen. Den stell ich mal auf eBay und hole mir so einen von Amazon (115,-- incl. Versand).

      Wie Du schon schreibst, eher zu Archiv Zwecken.

      Spielt der SONY die dann wenigstens fortlaufend ?

      Bei meinem Panasonic, der ja kein AVCHD 2.0 kann, springt das Teil nach jedem Cip ins Menü zurück... X(

      LG
    • na ja, wer weiß warum der zurückgelaufen ist... ;)

      Aber andererseits - hat man keine Probleme denen das Teil wieder kostenlos retour zu senden, falls es wirklich eine Macke hätte...

      Hab das mal mit nem 3D Monitor gemacht der fürchterlich spiegelte. Das kriegt man ja nie wieder so verpackt wie es war...

      Trotzdem war nach 3 Tagen ohne Maulen das Geld wieder da :yes:

      Ich schaue mal.

      Danke !
    • Hab mir den nun bestellt und auch schon hier. Klappt prima.

      Allerdings muss man bei den Rückläufern von Amazon manchmal etwas warten...

      an einigen Tagen waren die alle für 95 Euro drin, als ich ihn gekauft habe, kosteten die 98,-- und nun sind alle wieder bei 92,-- Ich glaube der Preis wird täglich neu ausgewürfelt.

      Aber egal für die paar Euro Unterschied bring ich mich nun nicht um. Das Teil läuft super, ist super klein, und spielt AVCHD 2.0 und läßt sich mit LAN verbinden. Mehr wollte ich nicht
    • na ja, das "Profiprogramm" hab ich ja nun für ca. 180,-- geschickt zusammengekauft. Aber auf einem 32 Bit System braucht ein Zusammenschnitt von 2 Stunden Spielzeit damit immerhin 3 Tage Renderzeit bei mir...

      Da ist das ne schnellere Sache um zumindest was vorzeigen zu können, wenn man nicht mehr alles auf der Kamera hat.