Hochqualitative Umwandlungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hochqualitative Umwandlungen

      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Hallo Wolfgang

      Ja ist interressant,besonders der Inhalt im 2.Link.
      Ich staune................was ich schon lange predige..Avisynth.
      Wobei
      (levels="TV->PC")
      nicht ganz ausreicht,mal abgesehen dass hier in 720 x 480 also ntsc gearbeitet wird.Den Level 701 to 609 passt man anders an.
      Aber ich halte mich hier raus.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Goldwingfahrer ()

    • Naja, persönlich bin ich mir unverändert nicht sicher ob ich mir das antun will .... aber sicherlich liefern diese Lösungen tolle und bestmögliche Ergebnisse.

      Als Alternative sehe ich noch immer Tmpgenc - das ist auch ein ganz gutes, universelles Taschenmesser für z.B. die Wandlung von HD zu SD. Auch 1080 50i zu 24p war nicht völlig schlecht - aber das sind präzisse Umwandlungen doch noch immer überlegen.

      Man sollte trotzdem diese Möglichkeiten über avisynth kennen - auch wenn mans nicht unbedingt anwenden mag.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Original von wolfgang
      z.B. die Wandlung von HD zu SD.

      Ich weiß gar nicht, warum man sich da so große Mühe für die Wandlung von HD -> SD geben sollte. Diejenigen, die bis heute keine HD Abspielmöglichkeit haben, legen offenbar gar keine so großen Wert auf die Bildqualität und würden die Unterschiede möglicherweise noch nicht einmal wahrnehmen. Denen reicht nach meiner Erfahrung ein 'irgendwie' gewandeltes und abspielbares SD Video völlig aus.
      LG
      Peter
    • Original von Achilles
      AviSynth ist nichts für Dich Wolfgang, Du brauchst ein Knopf-Drück-Programm... :yes:


      So wie du? :streichel:
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Ich weiß gar nicht, warum man sich da so große Mühe für die Wandlung von HD -> SD geben sollte.


      Ich fand bisher die Qualität einer aus Vegas erzeugten DVD - auch von HD-Material - hinreichend gut. Bis jetzt hat sich jedenfalls noch keiner darüber beschwert. Die Pfrimelei mit AviSynth tue ich mir jedenfalls nicht deswegen an.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wenzi ()

    • Original von elCutty
      Diejenigen, die bis heute keine HD Abspielmöglichkeit haben, legen offenbar gar keine so großen Wert auf die Bildqualität und würden die Unterschiede möglicherweise noch nicht einmal wahrnehmen.

      So sehe ich das auch. Eine DVD ist nur ein Notbehelf, da stecke ich auch nicht mehr viel Arbeit rein. Aber es ist erschreckend wieviele Leute immer noch nur DVD's abspielen können. :gruebel:
    • Die vom Authoring-Programm gewandelten sehen meiner Meinung nach sehr gut aus. Habe auch keinen Bedarf nach einem zusätzlichen Tool.
      vg Ian
    • Hi,

      man kann bei Vegas in den Rendereinstellungen unter dem Reiter "Video", unter den Punkten "Profil" und "Pegel", zwischen Main und Hoch wählen.

      Standardmäßig stehts auf Main (bei MainConcept MPEG2 - NTSC-Breitbild für Architect). Ich finde nirgends eine Erklärung (auch nicht bei den tutorials z.B. hier: videotreffpunkt.com/thread.php?threadid=1849 ), wie das Bild / die Bildqualität durch diese Einstellungen beeinflusst werden.

      Sollte man die Voreinstellung besser auf "hoch" abändern?

      Viele Grüße,

      hubse
    • wolfgang schrieb:

      Original von Achilles
      AviSynth ist nichts für Dich Wolfgang, Du brauchst ein Knopf-Drück-Programm... :yes:


      So wie du? :streichel:


      Hi,

      VIDFan und Wolfgang haben sich in einem anderen Thread nebenher etwas über die "Runterskalierung" in Vegas geschrieben.

      VIDFan schrieb:


      Klar, aber auch du weißt sicher ganz genau, in welcher Qualität


      Egal was ich mach, meine DVDs schaun übel aus. Durch "Kantenflimmern reduzieren" wurde es etwas besser, aber die Qualität ist trotzdem noch WEIT von einer Kauf-DVD entfernt. Die Qualität ist so schlecht, dass es auch einem Laien auffallen dürfte.

      Gibt es für Leute wie mich, denen Avisynth zu kompliziert ist und lieber ein "Knopt-Drück-Programm" hätten, Alternativen? Also, dass man erst in Vegas nen HD-Export (der schaut gut aus...) und irgendwann mal einen 4K-Export durchführt, und den fertigen Film dann anschließend von einem "Knopf-Drück-Programm" runterrechnet - in guter Qualität?

      Viele Grüße,

      hubse
    • Wer heute immer nur noch einen DVD-Player hat, der verdient auch keine bessere Bildqualität als die, die VEGAS beim Herunterskalieren von HD auf SD liefert.
      Der hat's sowieso nicht so mit Bildqualität.

      Ich bin da mittlerweile sogar so konsequent, daß ich überhaupt keine DVDs von meinen Filmen mehr mache.
      Da ich sehr viel Wert auf eine möglichst hervorragende und ästetische Bildqualität lege (ich komme von 30 Jahren Fotografie) werfe ich keine Perlen mehr vor die weiblichen Fleischlieferanten.


      Aus diesem Grund (möglichst hervorragende und ästetische Bildqualität) befinde ich mich aufnahmemäßig auch bereits im UHD-Zeitalter.
      Da mache ich allerdings auch noch FullHD draus.
      Aber nur in maximaler Bildqualtät, und da hat sich VEGAS bereits disqualizifiert (was das Herunterskalieren von UHD auf FullHD angeht).
    • Wir haben diesen sehr begreiflichen Wunsch, ein besseres Downscaling zu können, bereits an SCS heran getragen. Wir, das sind einige Betatester die sich dafür bei SCS durchaus stark machen. Aber um es klar zu sagen - damit endet auch schon die Möglichkeit unserer Einflußnahme. Über neue Features entscheidet halt der Hersteller.

      Was man in der Zwischenzeit machen kann - nun, ich habe gerade mal den Import von einem UHD-Clip in TEMPGenc getestet - funktioniert tadellos. Auch das Umskalieren von UHD zu HD läuft in TMPGenc problemlos zu AVC wie auch mpeg2 - welches man dann weiter authoren kann wenn man will. Qualitativ erkenne ich in meiner (allerdings nur HD) Sichtkette zwischen dem UHD clip und dem so erstellten HD clip keinen sonderlichen Unterschied. Scheint mir also ein Weg zu sein, mit dem (zumindest ich) mal leben kann. Freilich, das ist ein Kauftool.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Zu einer erreichbaren Qualität mit dem Kauftool TEMPGenc kann ich nichts beitragen, mir aber gefällt der Hinweis auf die kostenlose Methode mit LANCZOS 3 von Achilles sowieso besser, da ich aus eigener (tagelanger) Erfahrung weiß, daß mit der LANCZOS 3-Methode ein exzellentes Ergebnis erreicht werden kann (beim herunterskalieren UHD -> FullHD oder auch FullHD -> SD).

      Vielleicht kann Achilles an dieser Stelle hier noch ein paar Details dazu beitragen. :heart:
    • Wozu brauchst du das? Du nutzt ja ohnedies auch Edius - damit gehts ja auch problemlos. Ist allerdings auch ein Kauftool! :D

      Gilt ja auch für mich selbst - habe ja auch Edius als Zweitsystem im Einsatz.

      TMPGenc ist seit geraumer Zeit das "Schweizer Taschenmesser" im Videobereich. Es leistet mir gute Dienst beim Umrechnen von HD auf SD, und hier jetzt (für mich selbst überraschend dass es das einfach kann) auch von UHD zu HD.

      Also mir persönlich liegt diese Methode von Bruno nicht sonderlich - einfach weil ich auf erprobte kommerzielle Werkzeuge doch einen gewissen Wert lege. Aber das kann ja eh jeder für sich selbst entscheiden.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Hi,

      LANCZOS ist das Verfahren (habs grade bei wikipedia nachgelesen, wie das funktioniert.). Wie heißt das "Knopf-Drück-Programm"?

      @ Wolfgang.
      Ich hab jetzt nach TMPGEnc gegooglet, bin auf folgende Seite gestoßen: tmpgenc.pegasys-inc.com/de/
      Du meinst demnach MPGEnc Video Mastering Works 5?

      Es gibt auch noch TMPGEnc Authoring Works 5. Da steht dabei, dass es AVCHD 2.0 kann. Weißt du zufälligerweise, ob das nur die 1080-50p betrifft oder auch 3D-1080-50i-side-by-side-volle-Breite?

      Viele Grüße,

      hubse

      P.S. damit ich nicht durcheinander komme: Mit "Bruno" meinst du vermutlich "VIDFan"?
    • Also ich spreche hier vom Mastering Works.

      Das Authoring Tool kann AVCHD 2.0 - stimmt. Aber soweit ich weiß nur für 2D. Ich kenne bisher kein AVCHD 2.0 taugliches Authoringtool welches auch wirklich 3D mit Menüs könnte. Nicht mal mit 2D Menüs. Naja, wenn man vielleicht vom PD absieht - der ja in Wirklichkeit ohnedies multiplexed streams (und nicht mvc) nutzt.

      Bruno = Achilles.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Per AviSynth ist das natürlich auch machbar. Mit etwas Vorarbeit ließe sich das, ähnlich wie -> hier beschrieben, soweit automatisieren, dass per Mausklick der Inhalt des einen Vegas-Projektes automatisch zu einem zweiten Vegas-Projekt geschickt wird und auf dem Weg auch automatisch per AviSynth/Lanczos skaliert wird.

      Eine Plug-in-Lösung ganz innerhalb von Vegas Pro wäre aber schon sinnvoller.