DVD-Architect, Ton/Bildversatz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Goldwingfahrer,

      ich habe jetzt seit 2 Stunden in alten Beiträgen von Dir gesucht. Ich hab natürlich auch die Empfehlung mit dem DVD+R als DVD-ROM brennen gelesen.
      Mit meinen Verbatim DVD-R Rohlingen habe ich den Tonversatz ja nun so einigermaßen im Griff. Schöner wäre es natürlich, wenn alles bis zum Schluss vollständig synchron bliebe.

      Du schreibst Du hättest das bereits früher mehrmals beschrieben. Leider konnte ich über die Suchfunktion jedoch nichts passendes zu meinem Problem finden. Hast Du mir einen Tipp wo Du das schon einmal beschrieben hast?

      Und vielleicht kann mir jemand noch einen Tipp geben, wo ich mich eingehender informieren kann.

      Vielen Dabk Euch allen!
    • Du hast recht,hier im Forum bin ich gar nicht so lange.
      Das was ich meinte sind Beiträge in "meinen " Foren.....

      Lade Dir diese PDF und speichere sie ab.
      ww-consulting.ch/DL/DVD_Rohlinge_und_Qualitaetstests.pdf

      Meistens lösche ich die Links ab meinem Server da eh zumeist keine Reaktion kommt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Goldwingfahrer ()

    • Original von Goldwingfahrer
      Ist leider auch hier in diesem Forum so.....10% verstehen was,der Rest plappert nur nach,schade eigentlich.


      :shake:
      vg Ian

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ian ()

    • Original von Goldwingfahrer
      Ist leider auch hier in diesem Forum so.....10% verstehen was,der Rest plappert nur nach,schade eigentlich.


      Naja, so ein Pauschal-Rundumschlag muss ja tatsächlich auch nicht sein.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Okay
      wär besser aufgehoben gewesen im entspr.Thread.

      Beispiel:

      Mehr geht immer, indem man besondere Techniken anwendet wie mehrfach überspielen und übereinander legen.
      Thread
      videotreffpunkt.com/thread.php…ght=&hilightuser=0&page=1

      Früher erklärtest Du dass Du alle analogen Bänder überspielt hast.
      Das heisst also dass Du das
      wie mehrfach überspielen und übereinander legen.

      gar nicht ausprobiert und angewendet hast.

      scharfis_brain [Avisynth-Experte]
      Timo Manges und ich [altes canopus-Forum]
      haben das praktiziert und auch mehrer Screens + Tipps gegeben wie die Vorgehensweise ist.

      Ausgegeben wurde das Signal früher über die DV-Storm,heute über die NX und zwar in Y/C an einen Kontrollmonitor.

      Die neuere HD-Storm kanns auch ausgeben,am TV werden aber die diversen "Bildverbesserungen" aktiv,dies kann man in den wenigsten Fällen deaktivieren.
    • Ja sicher, bessere Techniken gibts immer - aber die sind halt auch mit enstprechendem Aufwand verbunden. Immer. Weil umsonst ist nie was.

      Es ist doch so: wo wir unserer rare Freizeit hinein stecken, liegt doch bei jedem von uns. Und ich teste wahrlich genug herum...
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Du ich meinte auch eher das, aber bin mir nicht sicher obs überhaupt auf mich bezogen war.

      Original von Goldwingfahrer
      Früher erklärtest Du dass Du alle analogen Bänder überspielt hast.
      Das heisst also dass Du das
      wie mehrfach überspielen und übereinander legen.

      gar nicht ausprobiert und angewendet hast.

      scharfis_brain [Avisynth-Experte]
      Timo Manges und ich [altes canopus-Forum]
      haben das praktiziert und auch mehrer Screens + Tipps gegeben wie die Vorgehensweise ist.


      Aber so oder so, ist doch alles überhaupt kein Beinbruch! :D
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • good news:
      Problem ist beseitigt.
      Zuerst habe ich versucht die mpg Datei in ProjektX zu demuxen und wieder zu muxen, weil dieses Programm ja anscheinend eine nachträgliche Synchronisation vornimmt. Gebracht hat es nichts, wobei ich nicht wirklich Ahnung von den Einstellungen habe.
      Der Zweite Versuch war das gleiche Vorgehen mit TMPGenc - und der war erfolgreich. Einer meiner beiden Billigplayer hat jetzt gar kein Problem mehr, der andere hat noch eine minimale Verzögerung, die außer mir jetzt wahrscheinlich keiner mehr bemerkt. Aber ich bin da jetzt natürlich hochempfindlich :)

      Interessant war, dass es hierzu im Netz kaum echtes Wissen gibt. Dafür Tipps, Ahnungen und Kaffeesatzleserei jeglicher Art.

      Meiner Meinung nach war mit ein Problem, dass meine WAV Datei aus dem H2 mit 44,1 kHz aufgenommen war. Es wäre sicher ratsam gewesen, gleich mit 48 kHz aufzunehmen und auch auf der DVD bei PCM zu bleiben. Wobei eine Musik DVD mit 54 Min. Länge natürlich extrem kritisch ist was das Thema Synchronizität angeht.

      Wie auch immer: Problem gelöst - Til ist glücklich und darf jetzt schlafen gehen :)

      Vielen Dank an Euch und guats Nächtle,
      Til.