Angepinnt Das Beste aus zwei Welten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Danke, aber auch das SwapHD-SD wird dir gefallen. Wenn einen das Bestätigen der Mitteilung über die Anzahl der geänderten Medien stört, kann man das einfach mit "//" am Anfang der entsprechenden Zeile ausschalten.
      Viele Grüße
      Peter

      Wer mit UHDp30 bei der 180° Belichtungsregel bleibt, wird keine signifikanten Verbesserungen zu UHDp25 feststellen.
      ***** Überzeugter 'Falschfilmer' *****
      Das swap script habe ich bereits mitlaufen lassen, funktioniert auch soweit gut.

      Was mir bei der Methode allerdings auffällt, ist, daß man insgesamt doch kaum einen Geschwindigkeitsvorteil mehr zu mjpeg avi proxys hat. Du bist zwar mit dem capturen zu DV-avi schneller, was ja in realtime erfolgt. Dann mußt du aber das Material justieren, was zwar schnell geht, aber doch ein wenig Zeit kostet. Und dann renderst du zu DV-avi um. Auch das geht schnell, weils ja nur ein Umkopieren ist. Aber in Summe ist das kaum schneller, als die mjpeg avi Proxys.

      Egal, wenn du willst, bereite ich mal ein kleines Tutorial mit einer etwas erweiterten Methodenbeschreibung auf, und wir stellen das als weitere Methode in den Tutorial Bereich. Und bieten dort die scripts zum download an. Sag halt bescheid, ob ich das so machen soll (dauert eh in der Umsetzung ein wenig... :D ).
      In der Summe ist es deutlich schneller, wenn du eine SD DVD erstellen willst, denn dann rendert man von DV-wide und nicht von m2t - und das ist erheblich schneller und bringt das bessere Resultat. Bezogen auf die Ausgabe in HD hat man bezüglich der generierten MJEPG Proxis kaum einen Zeitvorteil, aber Date/Time Stamps in den Clips und eine exakte Szenentrennung und eben den Vorteil der hochwertigen Proxis, die für die Übergangszeit sicher sehr wichtig bleiben.

      Wenn du Zeit und Lust hast dich an ein Tutorial zu machen, habe ich absolut nichts dagegen. Mir macht sowas nicht so recht viel Spaß ;)
      Viele Grüße
      Peter

      Wer mit UHDp30 bei der 180° Belichtungsregel bleibt, wird keine signifikanten Verbesserungen zu UHDp25 feststellen.
      ***** Überzeugter 'Falschfilmer' *****
      Das ist natürlich insoferne ein Punkt, als wir wohl in der Übergangzeit zu HD - wie lange die auch immer dauern wird - sehr oft SD-DVDs machen werden.

      Ich kann ja mal versuchen, die Methode zu beschreiben. Aber ich verspreche nichts bezüglich eines Fertigstellungstermins, oder ob ich es überhaup schaffe. Hängt halt stark von der verfügbaren Zeit ab.
      Wolfgang, du kannst ja die beiden Scripts mal hier einstellen, für die, die auch ohne ein Tutorial glauben das nutzen zu können. Ist ja eigentlich ganz einfach und geht sehr schnell ;)
      Viele Grüße
      Peter

      Wer mit UHDp30 bei der 180° Belichtungsregel bleibt, wird keine signifikanten Verbesserungen zu UHDp25 feststellen.
      ***** Überzeugter 'Falschfilmer' *****
      Ja, das werde ich machen - dauert aber ein wenig, weil ich die Datein jetzt nicht bei mir habe. Zum Tutorial komme ich einfach nicht, zur Zeit ist der berufliche Stess zu hoch.
      Es hat leider ein wenig gedauert - aber die letzte Woche war die (Arbeits)hölle...
      :D

      Hier das Script für alle, die daran Interesse haben!

      Und einen Dank an Peter, das wir das hier reinstellen dürfen.
      :))
      moin ihr beiden.

      ein tut wäre echt super.
      ich kann dem ganzen in seinem ablauf nämlich noch nicht so ganz folgen..
      bin aber heisest interessiert.. :))
      Arroganz ist die Karikatur des Stolzes.

      die hc1 wird ein klassiker.glaubt mir.. :)
      Wolfgang wird wohl die naächte Zeit nicht zu einem Tutorial kommen, also versuchen wir es mal mit einem Schritt für Schritt Q & A.

      Wo hapert es denn?
      Viele Grüße
      Peter

      Wer mit UHDp30 bei der 180° Belichtungsregel bleibt, wird keine signifikanten Verbesserungen zu UHDp25 feststellen.
      ***** Überzeugter 'Falschfilmer' *****
      mhh.habs noch nicht getestet.

      z.z auch nicht die muse mich da reinzuarbeiten.

      mal schauen .. in den nächsten tagen komme ich gern auf dein angebot zurück.. :]
      Arroganz ist die Karikatur des Stolzes.

      die hc1 wird ein klassiker.glaubt mir.. :)
      Nur Mut, da ist nich viel einzuarbeiten, nur die mit z.B. ScLive (mit Date und Timestamp im Namen versehenen ) DV Clips in die oberste TimeLine und wie anfangs beschrieben darunter die entsprechenden m2t Files. Dann das Script starten und das war's.

      Man hat damit auch nur wenige m2t Files in der TL und trotzdem eine saubere Szenentrennung. Bei vielen m2t Files bekommt man bei Vegas ja bekanntlich noch erhebliche Probleme. Man kann natürlich auch mit anderen Programmen als ScLive die DV Clips einlesen.
      Viele Grüße
      Peter

      Wer mit UHDp30 bei der 180° Belichtungsregel bleibt, wird keine signifikanten Verbesserungen zu UHDp25 feststellen.
      ***** Überzeugter 'Falschfilmer' *****
      so jetzt probier ichs dochmal..der samstageinkauf muss warten.. :D


      schon eine frage:
      will hier gerade erstmal sd capturen mit sca.dängt bei 5:30:12 an.
      muss ich dann beim vegas hd capturen genau diese stelle des bandes wieder angeben?wahrscheinlihc schon oder? sonst kommt ja das script nicht mehr hin.. ?(
      Arroganz ist die Karikatur des Stolzes.

      die hc1 wird ein klassiker.glaubt mir.. :)
      Du mußt natürlich SD und HD über den gleichen Bereich des Bandes einlesen. Das HD Material muß am Anfang mindestens ein zwei Frames mehr haben - war zu faul den Algorithmus diesbezüglich zu verbessern.
      Viele Grüße
      Peter

      Wer mit UHDp30 bei der 180° Belichtungsregel bleibt, wird keine signifikanten Verbesserungen zu UHDp25 feststellen.
      ***** Überzeugter 'Falschfilmer' *****
      wie stelle ich denn in der vegas internen captureapp den genauen timecode ein?

      die felder in/out bleiben irgendwie grau unterlegt..
      kann da nichts eintragen..
      Arroganz ist die Karikatur des Stolzes.

      die hc1 wird ein klassiker.glaubt mir.. :)
      Kann ich nicht sage, ich benutze CapDVHS und positioniere das Band vorher mit ScLive.
      Viele Grüße
      Peter

      Wer mit UHDp30 bei der 180° Belichtungsregel bleibt, wird keine signifikanten Verbesserungen zu UHDp25 feststellen.
      ***** Überzeugter 'Falschfilmer' *****
      Hab ich noch nicht probiert, da ich meist entweder von Anfang an einlese, oder die Laufwerksteuerung von ScLive nutze.
      Viele Grüße
      Peter

      Wer mit UHDp30 bei der 180° Belichtungsregel bleibt, wird keine signifikanten Verbesserungen zu UHDp25 feststellen.
      ***** Überzeugter 'Falschfilmer' *****
      @DeepBlue
      Also bevor du ein Projekt zu schneiden beginnst mußt du das gleiche Material sowohl als DV-wide als auch als m2t eingelesen haben und wie oben beschrieben in ein DV-wide Projekt geladen und ausgerichtet haben. Dann wird das HDscnCut Script gestartet und das HD Material entsprechend 'zerschnitten'. Um austauschbare m2t/avi zu erhalten werden dann die DV Clips im Script zusammenkopiert. Anschließend kannst du mit dem SwapHD-SD zwischen DV und HD Projekt hin und her schalten. Die Medien und Projekteinstellungen werden automatisch angepaßt und je nach gewählten Projekt kann als DV-wide oder m2t gerendert werden.

      Um dich mit dem Workflow vertraut zu machen solltest du erst mal ein kleiens Stück einlesen und sehen wie das HDscnCut arbeitet. Es ist nicht zwingend nötig das DV-wide Material mit ScLive einzulesen, aber damit hat man den Date/Time Code im Namen der Clips.

      Bei nerodigital.de/deu/index.html findest du da Recode, das man zum Erstellen der H.264/AVC nutzen kann. Der Encoder steht leider nicht direkt aus Vegas zur Verfügung. Man kann ihn zwar über den FrameServe nutzen, dann ist die Qualität aber nicht so gut als wenn du die m2t als Input für Recode benutzt. Diese H.264/AVC Kompression ist auch nicht unbedingt nötig, wenn du genug Platz hast für die m2t Files. Besser als damit wird die Qualität in keinem Format.
      Viele Grüße
      Peter

      Wer mit UHDp30 bei der 180° Belichtungsregel bleibt, wird keine signifikanten Verbesserungen zu UHDp25 feststellen.
      ***** Überzeugter 'Falschfilmer' *****
      Danke,

      soweit ganz ok.

      Hier ein Beispiel zum besseren Verständnis:

      Ich habe ein kurzen HD Film mit SClive zu DV avi wide ausgegeben und ihn in die TL von V6 gelegt. Die Szenentrennung hat ihn in vier Teile untergliedert . Darunter das Original in m2t.

      Nun läuft dein Script HDscnCut darüber und überträgt die Szenentrennung auf das mt2. Im Media Pool liegt nun eine m2t.avi datei, alles andere ( DV avi wide und mt2 clips sind entfernt ).

      Wie geht es nun weiter. Schnitt und Bearbeitung nun in der TL wie gewohnt mittels der mt2.avi files, richtig?

      Hieraus kann ich auch eine SD DVD in DV Wide erstellen, korrekt?

      Wie komme ich nach erfolgtem Editieren nun zurück zu mt2, sprich wie übertrage ich meinen bearbeiteten Film in HD Material und habe ihn dann fertig zur Ausgabe z.b. "Print to tape" oder einfach zum Anschauen auf einen HDTV Fernseher.....

      :rolleyes: