Angepinnt Was macht Videos zu etws Besonderem?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Aber der Punkt, daß man sich das Thema oft nicht aussuchen kann, ist und bleibt ein Punkt. Familienfeiern etwa. Die sind halt nur begrenzt spannend.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • @ Jürgen Roller,

      habe gestern im BDFA-Umlaufprogramm einen Dokumentationsfilm über arabischen Kaffee von einem Jürgen Roller gesehen. Ich nehme an, dass er auch von Dir ist.
      Mit Verlaub, ein Klasse professionell gemachter Film, der in der Tat ein breites Publikim anspricht und auch in unserem Club einhelligen Beifall erhielt. .
      Aber da steckt mit Sicherheit auch ein immenser Aufwand dahinter.

      Gruss
      Rainer
    • Ich war schon längere Zeit nicht im treffpunkt und hab gesehen, dass von GM-Elliott ein Clip gepostet wurde.

      Ich hab einen ganzen Ordner voll von ihm, die ich mir immer und immer wieder rein Ziehe um aus seinen Videos zu lernen.

      Ich habs schon ein wenig heraussen aber ganz der elliott ist es noch nicht.

      hier 2 Beispiele:

      bosconet.at/xtra/prep1.wmv

      bosconet.at/xtra/fotoshooting2.wmv

      wer gerne bessere Quali verträgt 34MB vom prepclip

      bosconet.at/xtra/prep.wmv


      Die Clips sind mit Sicherheit keine gestellte Aufnahmen.
    • @attorney,

      in aller Bescheidenheit, das ist einer meiner Filme. Dank auch für das Kompliment.

      Die Idee, einen Kaffeefilm zu drehen, ist während unserer Kenia-Reise auf den Spuren von Karen Blixen (Jenseits von Afrika) entstanden. Da sie 13 Jahre lang, letztendlich vergeblich, versucht hat, in der Nähe von Nairobi mit ihrer Kaffee-Farm ("Ich hatte eine Farm in Afrika") Fuß zu fassen, gehörte der Besuch einer Kaffee-Plantage zu unserem Programm.

      Der Manager der Farm ermöglichte mir, nach anfänglichem Misstrauen, uneingeschränkte Aufnahmen bis in alle Details, so dass ich beschloss, auf dieser Basis einen umfassenden Kaffee-Film (Historie, Kaffee-Produktion heute, Rösterei, Wirkung des Koffeins im Gehirn, Endprodukte) zu machen.

      Ich denke schon, dass mir dies ganz gut gelungen ist. Mein Film wurde auf der DAFF 2004 gezeigt.
    • Markus,

      danke mal für die beiden clips. Ja, GM Elliott ist einfach nur gut. Aber auch dein clip ist mehr als gut, ich denke, der kommt durchaus an GM langsam ran. Ihr habt halt einen andere Stil, Elliott bevorzugt in seinen Videos mehr die weichere Linie, auch was die Musik angeht. Aber das muß nicht jedermanns Sache sein. Von der Schnitttechnik finde ich beide clips schwer ok.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • @ Markus Provid
      Danke fürs Herzeigen. Auch von mir ein Kompliment zu den beiden Produktionen.
      Sehr "persönlich" gemacht, weit ab von den herkömmlichen Dokumentationen. Und Deine Darsteller haben perfekt mitgespielt. Die wechselnde Abfolge von Zeitlupe/Normal/Farbe/Schwarzweiß ist faszinierend.
      Da bekommt man Lust, es auf einem großen Bildschirm zu sehen.
      Wirklich gut gemacht!

      @ all
      Habe soeben erfahren, daß unser Forumsmitglied Jürgen Roller gestern bei den Welt-Filmfestspielen der nichtprofessionellen Filmemacher in Belgien eine Silbermedaille "abgestaubt" hat. Sein Dokumentarfilm "Ich hatte eine Farm in Afrika" kam bei Jury und Zuschauern sehr gut an. Zusätzlich bekamen die deutschen Beiträge (insgesamt 5) den Großen Preis für das interessanteste Länderprogramm. Na wenn das nichts ist !

      Gratulation und Kompliment an Jürgen
      vom Wiro
    • Auch von meiner Seite eine Gratulation zu dieser tollen Leistung!
      :beer:
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Danke, danke,
      über diesen Erfolg freue ich mich natürlich sehr.

      elCuty, bist Du Mitglied eines BDFA-Filmclubs? Dann könntest Du Dir meinen Film im Archiv ausleihen.

      Meine Freude über die Silbermedaille wird allerdings getrübt vom Ausgang der Bundestagswahlen. Dieses besch.. Patt ist ganz sicher nicht gut für unser Land.

      Grüße vom Jürgen
    • Danke für das Lob.

      Ja natürlich haben GM Elliott und ich einen unterschiedlichen Stil und das ist auch gut so.
      Man kann sicherlich von anderen immer was lernen, sollte aber nicht vergessen, dass man seinen eigenen Stil kreiert.

      Die auswahl der Musik ist sicherlich immer auch vom Kunden abhängig.
      Die funkige Version beim Fotoshooting, spiegelt halt die "funkieness" des Brautpaares
      wider.

      Und Deine Darsteller haben perfekt mitgespielt


      Ich möchte noch einmal betonen, dass es keine gestellten Clips sind.
      Aber es ist schon sehr unterschiedlich wie sich Menschen vor der Kamera bewegen.
      Manchen macht es unheimlichen Spaß, die sind beinahe Exhibitionistisch und anderen muss man die Scheu erst nehmen, bzw. werden sie nie ganz verlieren.
    • Wie lief in so einem Fall eigentlich die Abstimmung mit dem Fotografen? War es ok und klar, daß ihr hier ein gemeinsames shooting gemacht habt?
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Das ich dabei bin, um Video zu machen ist im normalfall nie ein Problem.
      Manchmal mach ich auch für´s DVD-Cover ein paar Fotos.
      Dazu frag ich aber immer schön höflich, weil ich niemanden vor den Kopf stoßen will.

      In diesem Fall wollte Sil-via (sil-via.at) nicht, dass ich Fotos mache hatte aber natürlich nichts dagegen dass ich Video mache. Sie meinte nur sie könnte mir ein Foto fürs Cover zukommen lassen.

      Natürlich versuchen wir dann aufeinander Rücksicht zu nehmen und beim Fotoshooting im speziellen auf den Fotografen, da der zu diesem Zeitpunkt die Hauptperson ist.

      Dieses Shooting war ein Wahnsinn, weil Silvia eine ausgesprochen nette Person ist.
      Zudem Hochprofessionell und für mich inspirierend, weil Sie es nicht scheute ungewöhnliche Pespektiven, sowie Locations auszuprobieren und mich dadurch anspornte dem um nichts nachzustehen.

      Zudem hat sie mir Fotos für mein Cover geschickt, die waren der Hammer.
    • habe nicht herausfinden können, wie hoch der Mitgiedsbeitrag bei diesem BDFA ist?

      48,- € als Einzelmitglied, wenn Du Mitglied in einem Videoclub werden willst muß Du dort nach dem Beitrag fragen. Welcher Club in Deiner Nähe ist, kannst Du über die web-site des BDFA herausfinden.
    • @jürgen roller

      Von mir auch herzlichen Glückwunsch! Da haben wir hier im Forum ja richtig prominente Mitglieder. Ich kann mir vorstellen daß man sich über solch eine Auszeichnung wirklich freuen kann.

      @provid

      Wunderschöne Bilder. Hat mir sehr gut gefallen. Man sollte wohl doch nicht so lange in den Foren rumlungern sondern sich mit etwas kreativerem befassen. Wir sind hier nur am testen und die wirklich schönen Dinge kommen dann von Anderen (siehe auch Wiro) :D
    • Das Wichtigste bei einem Film ist wohl, dass er nicht langweilig ist. Wenn die Oma beim Apfelstrudelmachen gefilmt wird, dann interessiert das wohl eher nur die Deszendenten. Ein anständig inszenierter Mord dagegen ist schon für ein viel breiteres Publikum filmwirksam. Wir Amateure (von: amare - lieben) müssen uns also immer fragen, was wir an unserem Hobby lieben. Die Vorführung im Familienkreis mit deren Applaus oder diejenige vor einem breiteren Publikum. Wollen wir eine binäre Null im Universum sein, oder eine eins im Forum, etc. etc.?
      Je nachdem werden wir den Film anders schneiden. Und wenn ich Wolfgang in einigen Wochen einen Abschnitt aus Las Vegas übermitteln werde, dann sind die etwas privaten Auftritte meiner Freundin sicher nicht enthalten, dafür aber die mich besonders berührenden Szenen mit temperamentvollen Delphinen und zwar unplugt für sein Töchterchen. Auf die Zielgruppe kommt es an und auch darauf, dass wir oder unsere "Arbeit" geliebt und anerkannt werden und das gibt Motivationsschübe, na Gnade.

      LG Helmut
    • Original von domain
      Und wenn ich Wolfgang in einigen Wochen einen Abschnitt aus Las Vegas übermitteln werde, dann sind die etwas privaten Auftritte meiner Freundin sicher nicht enthalten....



      Na vielleicht wäre gerade das für dieses spezielle Zielpublikum von Interesse gewesen??
      :D :D :D
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung