Hi8-Kameras mit DV-Out (Firewire)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hi8-Kameras mit DV-Out (Firewire)

      Ich möchte gerne einige meiner alten Hi8-Videos digitalisieren.

      Wie schon bei meinen vorher digitalisieren MiniDVs möchte ich dabei wieder den (für mich einfachsten Weg) direkt über Firewire gehen.

      Zurzeit suche ich schon auf Ebay nach Hi8-Kameras nach Modellen mit DV-Anschluss, werde aber leider kaum fündig. Kann es sein, dass nur die neueren von Sony solch einen Anschluss haben?

      Hättet ihr vielleicht ein paar Modell Bezeichnungen, dass ich gezielter suchen kann?
    • Nur die D8- Kameras haben DV-Anschluss. Damit kannst Du sowohl D8, Hi8 als auch Video8 abspielen.
      Gruß Udo
    • Hatte hier bereits ein paar Tips aus eigener Erfahrung gegeben:

      videotreffpunkt.com/thread.php…ght=&hilightuser=0&page=1

      Habe selber einen recht frühen TR7000 (D8 von Sony) und mit diesem grosse Probleme mit Helligkeitsschwankungen bei der Wandlung gehabt. Ob die späteren Sony D8-Cams da besser sind, kann ich leider nicht sagen.

      Angesichts der heftigen Preise würde ich (bevor du irgendeine D8-Cam kaufst) erstmal folgendes vorschlagen:

      Sofern du schon einen guten Hi8-Abspieler hast, der mit deinen Bändern ein gutes Bild liefert, kannst du diesen nutzen. Diesen dann über S-Video, nicht über Composite (gelbe Cinch-Buchse) an eine weitere Cam zum Wandeln anschliessen. (Hi8 hat immer auch einen S-Video-Ausgang, evtl. über Adapterkabel.)

      Die benutzte miniDV-Cam muss aber einen guten Wandler besitzen! (Bin bei einer Sony PC330 gelandet und bekomme ein hervorragendes DV-Signal ohne Aussetzer oder Helligkeitssprünge heraus. Siehe auch obiger Link zum anderen Thread.)

      Vielleicht ist deine miniDV ja dafür geeignet, dann ausprobieren und raus aus ebay.


      Edit:

      Hier ist z.B. eine TR7000 (wie ich sie habe) angeboten, explizit mit deiner gewünschten Funktion beworben. :Zwinkern: Es funktioniert ja auch, nur eben mit immer wieder auftretenden Helligkeitssprüngen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von chandler-tg1 ()

    • Original von chandler-tg1
      Sofern du schon einen guten Hi8-Abspieler hast, der mit deinen Bändern ein gutes Bild liefert, kannst du diesen nutzen. Diesen dann über S-Video, nicht über Composite (gelbe Cinch-Buchse) an eine weitere Cam zum Wandeln anschliessen. (Hi8 hat immer auch einen S-Video-Ausgang, evtl. über Adapterkabel.)

      Habe ich das richtig verstanden: Wenn ich meine D8 Cam nur als A/D Wandler verwende und das Hi8 Material mit der original Hi8 Kamera abspiele, treten die Helligkeitsschwankungen nicht auf? Diese Vorgehensweise ist also besser, als die Hi8 Kassette direkt mit der D8 Kamera abzuspielen und dabei zu digitalisieren?
    • Müsste man mal ausprobieren und vergleichen. In meinem Fall der TR7000 ist es aber gerade der Wandler, der immer nachregelt und die Helligkeitsschwankungen verursacht, also auch bei extern zugespieltem Signal. Ich habe dann einige Cams aus dem Bekanntenkreis ausprobiert und bin bei der PC330 geblieben, wie schon beschrieben.
    • Die alte Sony PC9 digitalisiert sehr gut und es gibt keine Helligkeitssprünge. Die müsste relativ billig zu haben sein. Selbst ein kaputtes Bandlaufwerk ist kein Hindernis.
      vg Ian
    • Warum solcher Aufwand.Für 2 Dutzend Filme ab V8 oder Hi8 bezahlt man bei einem Digitalisierer keine 300 Euro und zudem hat man da die Sicherhelt dass ein richtiger Zuspieler eingesetzt wird.
      Captureformat kann man auch noch auswählen,uncomprimiert,leicht komprimiert oder auch in DV-AVI.

      Aber aufpassen,es gibt so Vögel die capturen erst in DV-AVI und "Codieren" dann anschliessend in uncomprimiert.