Werbefilm im lokalen Kino

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Werbefilm im lokalen Kino

      Hallo,

      hat jemand von Euch schon einmal Erfahrung mit Kinowerbung gemacht. Ich habe einen Interessenten, der im örtlichen Kino für sein Unternehmen vor Filmbeginn seinen Werbefilm presentieren möchte. Welche Vorraussetzung müßen da Erfüllt werden und vor allem mit welchen Kosten muss man rechnen.

      Vielen Dank im Vorraus
    • Ich habe keine Erfahrung damit - aber ich würde einmal abklären, in welchem Format hier zu prodizieren ist und wie der Film zu liefern ist. Um zu wissen, ob du das mit einer vorhandenen (HD-)Kamera machen kannst.

      Und dann gehts um den Aufwand beim Dreh, die dafür anfallenden Kosten. Da brauchst eine halbwegs seriöse Kalkulation dafür. Da wir nicht wissen was hier geplant ist, können wir dazu natürlich wenig sagen.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • RE: Werbefilm im lokalen Kino

      Hi,
      ich hatte mich vor 2 Jahren mal dafür bzw. darüber erkundigt.
      Es gibt einige lokale kleinere Kinos, da hat man die Möglichkeit mit ner DVD , die letztlich projiziert wird. Ist mit den Betreibern abzuklären und hätte bei uns z.B. für einen 30 sec. Spot ca. an die € 650.- p.M. gekostet, dafür keine MAZ Erstellung etc. und der Einspieler 2-3 x p.Woche zu jeder Vorstellung.

      Der andere Weg ist der über die großen Kinos und da mußte einmal für die Erstellung im 35mm usw alleine für 25 Sek. ca € 2000.- rechnen und dann kommen noch die Preise für die Kinos dazu ( Bei uns UCI, Comer und Cineplex) je nach Kino und Veranstaltung darftse dann nochmal ca € 1000.- p.M. dazulegen.
      Kein billiger Spaß - es sei denn, du hast nen kleinen Betreiber, der dir das digital macht, dann haste einen guten Deal.
      Meine Preise sind aber vor 2 Jahren bereits gemacht, wie es jetzt aussieht, kann ich dir nicht sagen, preiswert ist es nicht.

      LG
      Charly
    • RE: Werbefilm im lokalen Kino

      Offensichtlich gibt es da unterschiedliche Möglichkeiten der Einspielung.
      Ich würde das in diesem Fall einfach mal mit dem örtlichen Kino durchsprechen, um rauszubekommen, welche technischen Voraussetzungen geschaffen werden müssen, wie die Präsentation in die Vorstellungen integriert werden kann (Häufigkeit) und welches Service-Honorar der Kinobetreiber möchte.
      Zu berücksichtigen sind dann noch die Rechte an Bildern, Musik, schauspielerischer Leistung usw. Sowohl für die Produktion wie auch ggf. je Vorführung. Das gilt auch für eine Berechnung Deiner eigenen Leistung. Strich drunter, zusammenaddiert.
      Ob das dann günstig oder teuer ist, wird der Interessent entscheiden müssen.

      Beste Grüße,
      Reiner
    • Ich hatte mal einen für eine Irish stepptanzgruppe idcv.at/ gemacht die im Kino und am infodesk in der U-Bahn gespielt wurde.... Das war für eine Woche so um die 1400 Euro...für etwas über 10 Sek.. Da gab es zwei versionen die übergeben wurden... Beide waren Tga Sequenzen 2k und 720p mit Alphachannel

      Ich habe es damals mit xTreme und Combustion erledigt...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von MG2 ()

    • Original von motiongroup
      Ich hatte mal einen für eine Irish stepptanzgruppe gemacht die im Kino und am infodesk in der U-Bahn gespielt wurde.... Das war für eine Woche so um die 1400 Euro...für etwas über 10 Sek.. Da gab es zwei versionen die übergeben wurden... Beide waren Tga Sequenzen 2k und 720p mit Alphachannel

      Ich habe es damals mit stremme und Combustion erledigt...


      Wie wurde der Ton mitgeliefert?
      vg Ian
    • Ich hatte vor längere Zeit eine Anfrage wegen einem Kinospot. Dieser sollte in so einem großen Multiplexkino laufen. Sie mögen dort gerne die Inhalte im D-Cinemaformat DCP.

      Nun musste ich schauen wie ich in Premiere ein DCP Format bekomme. Alle Kauflösungen sind für eine einmalige Benutzung nicht bezahlbar. Habe aber eine Lösung gefunden:

      mik-digital.de/programme.html



      Diese Software nutzt verschiedene frei verfügbare Programme, somit können Sie die Software auch frei nutzen. Nur für private Zwecke, kommerzielle Nutzung bedarf es meiner Zustimmung.

      Hinweis: Film muss in Einzelbilder (24fps oder 48fps) und Einzelaudiokanäle (2.0 oder 5.1 mit je 48kHz oder 96kHz, 24bit) bereits vorliegen. Stereoskopie wird auch unterstützt.

      Diese Software ist in der Lage Einzelbilder von gängigen Bildformaten korrekt nach JPEG 2000 zu konvertieren. Je mehr CPUs vorhanden sind, desto schneller die Konvertierung.

      In einem zweiten optionalen Schritt wird das DCP erstellt.

    • Den bekam ich inkl storyboard oder was man dazu so sagt mitgeliefert.. Von einem professionellen Sprecher gesprochen, gemixt und geliefert.. Die Fotos und Videos kamen von einem Kollegen und mir .

      War ne interessante Geschichte.. Was ich gar fast nicht glauben konnte ist das auch heute noch die TGA Sequenzen inkl. Alphachannel als Übergabeformat verwendet werden..

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MG2 ()

    • Es gibt doch Produktionshandbücher von demjenigen der die Werbung in das Kino bringt.
      Man kommt an diesen Leuten nicht vorbei. Arbeite schon seit 2007 mit einer Kinospot-Firma zusammen!
      ++++++ GUT DING BRAUCHT WEILE ! ++++++
      +++ FZ300 - RX100 - Xperia Z2 - EDIUS 8.x +++