TBC - Erfahrungen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • TBC - Erfahrungen?

      Hallo, Alle!

      Hat jemand Erfahrungen mit TBC?
      * Wie gut ist Electronic Designs TBC?
      * Hat jemand Erfahrungen mit: 1T-TBC and 1T-TBC-GL Time Base Correctors:
      bhphotovideo.com/c/product/404…i_Standard_Time_Base.html

      oder AV Toolbox AVT-8710 Multi-Standard Time Base Corrector:
      bhphotovideo.com/c/product/276…i_Standard_Time_Base.html

      -Per
    • Hallo

      Den Kleineren von TvOne hatte ich hier zum Testen bekommen,ist aber wieder zurück an den Händler.

      Die im Bild gezeigte AVT-8710
      Ist so wie ichs verstanden habe nur mit FBAs Eingängen bestückt,als lässt sie vermutlich das Signal auch nur in etwa mit 3 MHz durch,im Gegensatz zum "vollen" Composite mit 5 MHz.

      Selber habe ich hier mehrere TBCs
      TBC-E von Electronic Design.
      Datavideo 1000 + 2000
      JVC KM Framesynchronizer
      und einen
      Snell & Wilcox

      Willst Du nur ein "Zeitkonstantes Signal",dann reicht Dir doch auch der Pana DMR ES10.

      Die beiden TBC-E [+ den Snell] brauche ich hier eigentlich nur wenn ich im Zuspieler selber den Farbversatz nicht berichtigen kann.

      Topzuspieler wie die der Pana AG 7 + 8er Baureihe wie auch der JVC BR-S622 / S822 bringen aber schon einen TBC mit.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Goldwingfahrer ()

    • Der TBC-E ist ganz passabel......darfst nur nicht extreme Einstellungen tätigen,steht ja auch im Handbuch.denn sonst kommt er aus dem Tritt und stellt die Arbeit komplett ein.

      Der Videoamateur, kaufte sich selbstverständlich die billigeren Kassetten.
      Sah bei den teuren Bändern keinen Sinn, da diese auch ein Bild ausgaben.
      Jetzt rächt sich das.

      Gute Bänder waren TDK HD-Pro / TDK XP-Pro und Maxell.
      Bei den billigen Bänder ist meistens schon über 50 % der Farbinfos verloren gegangen.

      Das Beste ist,Du stellst die Sättigung schon am Zuspieler ein,genau so auch den Bereich 15 bis 235.Bei den profibänder haben sie damals am Bandanfang einen Farbbalken aufgenommen.Richte Dich mit dem Waveformmonitor danach.

      Sei mir nicht böse.......aber ein TBC-E ist nicht das Allerweltheilmittel,es kommt auf den dazu ausgewählten Zuspieler draufan,er muss zum Band passen.

      Hier mal ein kurzes Beispiel
      VHS von 1987.
      gecapturt in YUV und dann fürs Hochladen im Netz in mpeg2 codiert.
      In der Regel wird noch gefilter [avisynth] und dann in mpeg2 oder mp4 codiert.
      ww-consulting.ch/DL/Mustang_BR_S622.zip
    • Nachtrag zu meinem obigen Posting,in Bezug auf
      "TBC-E kommt aus dem Tritt"

      Du kannst auch einen HBS in die Zuspielkette anschliessen,dann kommt der TBC-E nicht aus dem Tritt.
      Diesen HBS gibts ab und zu bei Ebay.
      Beschreibung resp.Handbücher habe ich hier auch.

      Bei diesem HBS kann man im Gegensatz zum TBC-E oder auch wie in den allermeisten Videoschnittprogrammen,die Farben einzeln anpassen.
      Ist gar nicht schlecht...aber 8ung.....Bild am Kontr.Moni kontrollieren und nicht nur am PC Moni.

      frupic.frubar.net/shots/25889.jpg

      frupic.frubar.net/shots/25890.jpg

      frupic.frubar.net/shots/25891.jpg

      frupic.frubar.net/shots/25892.jpg

      Das war ein sehr gutes Video.


      "war"...nein "ist...wurde in den letzten Tagen gecapturt.
      Und wenn ich Dir dann noch ein Screen zeigen würde mit welchen anderen Zuspieler ich dies vergleichen musste,fällst Du vom Stuhl. :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Goldwingfahrer ()