Die Zukunft der Fernsehtechnik

    • Ich zitiere den Herrn Professor ebenfalls, aber an anderer Stelle:

      Als kommende Bildverbesserungsmaßnahme wird die Aufnahme und Verteilung der Bilder in 1080p50 gesehen. Heute üblich ist das internationale Fernsehformat 1080i25 (1080 aktive Zeilen im Zeilensprungmodus, Interlace) oder aus deutschen (und anderen) Studios aufgenommen und ausschließlich verteilt 720p50 (720 Zeilen im Vollbildmodus). Das erstere bietet eine höhere Bildpunktzahl (durch das De-Interlacing allerdings stärker fehlerbehaftet), aber eine geringere Bewegungsauflösung, letzteres umgekehrt eine geringere Bildpunktzahl aber dafür die doppelt so schnelle Bewegungsauflösung.


      Was schreibt der denn da für einen Mist? Hier haben doch eindeutig einige Leute festgestellt, dass SIE da keinerlei Unterschiede sehen. :Zwinkern:

      Sorry - musste einfach mal sein. Sonst bekomme ich noch Minderwertigkeitskomplexe wegen meiner schier unendlichen Ahnungslosigkeit...

      Ich will keineswegs diese fruchtlose Diskussion wieder in Gang bringen. Aber lest Euch das selbst mal aufmerksam durch. Ich habe den Professor nicht bestochen.
    • Ich habe schon schlaflose Nächte deswegen, denn keiner will mir glauben... :tanz:

      Aber: Ich werde mal in die TV-Gschichte eingehen als der 50p-Wenzi! Der Tafelritter der Gerechten und enterbten 50i-Benutzer. :pfeifen:

      Mir ist schon klar, dass ich höchst penetrant bin. Aber anders kriegt man das in Euere Köpfe einfach nicht rein. OK - in einige. :streichel:
    • Ob das der Professor geschrieben hat, oder ein Journalist?

      Mir ist das auch aufgefallen, dass es einfach ein Unfug ist - zumindest dieser Satz.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Hat er nicht! :D

      Das erstere bietet eine höhere Bildpunktzahl (durch das De-Interlacing allerdings stärker fehlerbehaftet), aber eine geringere Bewegungsauflösung, letzteres umgekehrt eine geringere Bildpunktzahl aber dafür die doppelt so schnelle Bewegungsauflösung.


      Definitiv falsch. Bewegungsauflösung ist jeweils 50Hz, 50 zeitlich aufeinanderfolgende verschiedene Abbildungen, die den Ablauf darstellen. Einmal (50i) halt in Halbbildern, der Rest wird interpoliert, dadurch allerdings ein Abfall der Vertikalauflösung.
    • Na ich gehe schon davon aus, dass man da nativ aufgezeichnetes 50i Material meint - sonst ist das ja in der Argumentation ein fake. Sonst tue ich ja so, als würde ich von 50i reden, verwende aber über Bildverdoppler erzeugtes 25p.

      Und Lothar, er hat damit natürlich nicht recht. 50 Hz bleiben 50 Hz.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung