Neue iMacs - Nichts dran an den Gerüchten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neue iMacs - Nichts dran an den Gerüchten

      Ich habe den Verkäufern von zwei unserer hiesigen Apple Shops auf den Zahn gefühlt und im Bewusstsein dessen, dass sie natürlich nichts sagen dürfen, dennoch auf das Herausrücken jedes noch so kleinen Indizes für das baldige Erscheinen neuer iMacs gedrängt. An den Gerüchten ist jedoch rein garnichts greifbares dran. Der Händler hat selbst vom Hinweis der eingeschränkten Lieferbarkeit und auch anderen möglichen Hinweisen auf eine Neuerscheinung gesprochen. Es gibt keine Anzeichen. Keine eingeschränkte Lieferbarkeit. Keine anderwertigen Vorboten so wie beim ipadMini. Auch die Gerüchte zu USB 3.0 und anderen Features werden für eine reine Äußerung von "plausiblen" Wünschen gehalten.

      Falls jetzt im Herbst, oder gar noch im Oktober, iMac Modelle vorgestellt werden, dann liegt das am Model Zyklus und hat mit den Luftpostings im Internet nichts zu tun.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von derphysiker ()

    • Original von Kuddel
      ... doch nicht nur Gerüchte was!


      Vieles von dem was geschrieben wurde war kein Gerücht im Sinne von geleakter Infomation direkt aus Apple heraus.

      Da haben sich einige Jungs gedacht, dass im September oder Oktober neue iMacs kommen müßten und sie haben ihre Wunschliste angehängt und diese dann als "Gerücht" publiziert.

      So hatte ich den Titel des Threads gemeint.
    • Original von Sunbank
      Na, da hat sich das Warten doch gelohnt:
      heise.de/mac-and-i/liveticker/…oundedProMedium_basic.swf


      Und was ist Deiner Meinung nach das Lohnenswerte bei den neuen Modellen? Kein optisches Laufwerk mehr? Noch weniger Erweiterbarkeit? Kein Firewire?

      Das einzige, was zugelegt hat, ist die Thunderbolt Zubehörliste, was wiederum $$$ für Apple bedeutet.

      Und nach nicht mal sechs Monaten ein neues iPad zu launchen, freut sicher die aktuellen 'New' iPad Besitzer.

      Dass das 7" Modell in der Vollausstattung fast 700,- Euro kostet, ist dann nur mehr ein Kopfschütteln wert.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zorro ()

    • Du wirst dich damit abfinden müssen, dass vielen Leuten deine Argumente ziemlich egal sind und die Geräte trotzdem gekauft werden. Ob die jetzt in deinen Augen blöd sind liegt immer im Auge des Betrachters und es könnte ja auch genauso andersrum sein.
      Nachdem du ja sowieso keine Applegeräte verkaufen kannst und dir auch selbst keine kaufen würdest, kann dir das doch eigentlich ziemlich egal sein, also was regst du dich auf?
    • Original von derphysiker
      Zorre hat ein paar subjektive cons aufgelistet. Dem gegenüber steht keines der pros, womit das Posting ein reines spontantes Frustposting ist. Muss auch erlaubt sein. ;)


      Das würde ich schon auch so sehen. Wobei es durchaus Meinungen von Leuten gibt, die sich mit jenen decken, was Zorro da vor sich hinbrummelt. :beer:

      Auf der anderen Seite gibt es genügend Leute, die sich an Windows 8 stoßen. Speziell Firmen z.B. werden da wohl im Moment nicht aufspringen. :shake:
    • Das man das DVD Laufwerk weggelassen hat stört mich nicht, habe ja noch ein Bluray Laufwerk von LG. Aber das man den Karten Slot für die SDHC Karten von der Seite nach hinten verlagert hat finde ich nicht so Dolle.

      Leider ist ja FireWire 800 auch nicht mehr dabei. Meine beiden WD Platten laufen aber über FireWire 800. Einmal für den Videoschnitt, und einmal für Backup.
      Da mein iMac von Anfang 2009 ist denke ich darüber nach mir im Sommer 2013 einen neuen zukaufen.
      Muss ich mich mal schlau machen wie ich das mit den WD Platten mache ohne FireWire 800.
      USB 2.0 was die Platten ja auch haben ist für den Videoschnitt zu langsam.

      Gruß olli
    • Aber gehen wir doch mal objektiv an die Sache ran und schauen was an seinen Vorwürfen dran ist.

      Original von Zorro
      Und was ist Deiner Meinung nach das Lohnenswerte bei den neuen Modellen? Kein optisches Laufwerk mehr? Noch weniger Erweiterbarkeit? Kein Firewire?

      Der Trend geht allgemein von der Disk weg, es gibt schon auch andere Hersteller, die keine Laufwerke mehr in ihre Geräte einbauen. Apple hat schon bei den Notebooks angefangen keine Laufwerke mehr einzubauen, also ist dies nur eine Fortsetzung einer Strategie. Auch kann man wohl in ein 5mm dickes Gehäuse kein Laufwerk mehr einbauen.
      Wann braucht man noch eine Disk? Ich brauche wenn es hoch kommt nur noch einmal im Monat eine Disk. Bei mir kommt alles sofort auf Festplatte. Viele Programme gibt es nur noch zum Download, Videos werden gestreamt, also die Anwendungsfälle für Disks sind sehr begrenzt. Wenn jemand aber eine Disk braucht, kann er die per USB anschließen.

      Erweiterbarkeit war bei einem iMac doch noch nie wichtig. Die Geräte werden so gekauft wie angeboten, da will keiner daran basteln. Das ist für mich der Grund keinen Mac zu kaufen, aber für andere ist dies unrelevant.

      Kein Firewire - was ist schlimm daran? Wer braucht es noch?

      Das einzige, was zugelegt hat, ist die Thunderbolt Zubehörliste, was wiederum $$$ für Apple bedeutet.

      Ist doch gut, dass es mehr Zubehör für Thunderbolt gibt. Dass Apple Geld verdient ist doch legitim, meines Wissens nach machen das doch alle Firmen so. :Zwinkern:

      Und nach nicht mal sechs Monaten ein neues iPad zu launchen, freut sicher die aktuellen 'New' iPad Besitzer.

      Ist für Apple sicher nicht typisch, aber in der Industrie weit verbreitet. Wie oft kommen neue Prozessoren von Intel, oder wie oft bringt Samsung neue Smartphones auf den Markt. Diese Liste könnte man endlos fortsetzen. Das iPad 3 ist nach wie vor ein Topgerät ob es nun ein iPad 4 gibt oder nicht. Ich habe noch ein iPad 1 und das läuft nach wie vor einwandfrei und tut noch alles was ich will.
      Wenn man so argumentieren würde, dürfte es keine neuen Geräte geben, denn es wird immer Leute geben, die sich erst vor kurzem etwas gekauft haben. In USA erhalten Käufer des iPad 3, die es innerhalb der letzen 30Tage gekauft haben auf Wunsch ein iPad 4. Welche Firma macht das sonst so?

      Dass das 7" Modell in der Vollausstattung fast 700,- Euro kostet, ist dann nur mehr ein Kopfschütteln wert.

      Über Preise kann doch man nicht diskutieren, denn das hat was mit persönlichen Werten zu tun. Ich kann es nicht nachvollziehen warum man sich einen RollsRoyce oder einen Ferrari kauft, denn die fahren auch nur von A nach B :Zwinkern: Aber trotzdem gibt es Leute die sich solche Autos kaufen. Ich gehe z.B. auch mal gerne in ein Feinschmeckerlokal. Mir ist das den Preis wert, auch wenn ich bei McDonalds auch satt werden würde. Apple rechnet damit, dass bis Weihnachten 10 Millionen iPadmini verkauft werden, also scheint es genug Leute zu geben, denen der Preis dafür egal ist.

      Wenn man das objektiv sieht, sind diese Cons Schnee von gestern. Jedem sollte selbst überlassen werden ob er Geld für Apple ausgibt oder nicht. Es gibt genügend Alternativen, so dass die Auswahl groß ist.
    • Original von ollieh
      Muss ich mich mal schlau machen wie ich das mit den WD Platten mache ohne FireWire 800.
      USB 2.0 was die Platten ja auch haben ist für den Videoschnitt zu langsam.
      Gruß olli

      Vielleicht gibt es einen Adapter Thunderbolt/Firewire?
      Oder du kaufst dir leere USB 3 Gehäuse und baust die Platten dort ein.
    • Original von Sunbank
      Original von ollieh
      Muss ich mich mal schlau machen wie ich das mit den WD Platten mache ohne FireWire 800.
      USB 2.0 was die Platten ja auch haben ist für den Videoschnitt zu langsam.
      Gruß olli

      Vielleicht gibt es einen Adapter Thunderbolt/Firewire?
      Oder du kaufst dir leere USB 3 Gehäuse und baust die Platten dort ein.

      Danke für die Tips wobei mir der Adapter am liebsten wär.
      Man wird sehen hat ja noch alles ein wenig zeit.
    • Also wenn ich dazu - als jemand, der nichts gegen aber auch nichts für Apple hat - was dazu sagen darf: der Launch eines neuen Produktes nach 6 Monaten ist offenbar eine ungewöhnliche Verkürzung des Produktlebenszyklus von so einem Gerät.

      Diese Woche habe ich in den Nachrichten gehört, dass die Börse entsprechend reagiert hat - und zwar so wie sie das noch nie getan hat: nämlich, dass statt einem Anstieg des Kurses nach einem neuen Produktlaunch erstmals der Kurs sogar gefallen ist.

      Jetzt mag man über Börsekurse so oder so denken. Allerdings ist hier wohl die Einschätzung in den Kurs enthalten, dass eine so markante Verkürzung eines Produktlebenszyklus eben doch schädlich ist, und zwar für Apple!!. Vor allem bei einer Produktlinie, wo eher viel Geld für ein Gerät verlangt wird - und wo bei dem angesprochenen Kundensegementen es meist wichtig sein dürfte, dass man halt "IN" ist - und das letzte Produkt hat.

      Ich sehe das selbst bei meiner 16-jährigen Tochter, die trotz des hohen Preises hefigst das neue iphone haben will. Einfach, weil es in ihrer Peer-Group IN ist. Ein in Wahrheit technisch gliechwertiges, aber halb so teures Produkt darf es daher natürlich nicht sein. Ich will das jetzt auch nicht verallgemeinern, halte das aber als jemand, der auch mal was über Marketing und Marketingpositionierung gelernt hat, schon für ein beabsichtigtes Verhalten, welches in dieser Zielgruppe geweckt werden soll. Man kennt diese Sachen ja...
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Original von derphysiker
      Ach so, das wusste ich nicht. In dem Fall kann man das Posting verreiben.


      Würde ich nicht unbedingt so sehen. Es geht nicht darum, ob jemand Apfehasser oder Apfelfan ist - sondern man kann sich ja auch die Inhalte selbst ansehen und das bewerten.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Original von wolfgang
      Also wenn ich dazu - als jemand, der nichts gegen aber auch nichts für Apple hat - was dazu sagen darf: der Launch eines neuen Produktes nach 6 Monaten ist offenbar eine ungewöhnliche Verkürzung des Produktlebenszyklus von so einem Gerät.


      Dem steht gegenüber, dass das "man" schon seit langem auf den neuen imac wartet. Apple ist ja nicht nur das ipad.

      Ich bin inzwischen wirklich pro Apple, aber wogegen man sich, schon allein wenn man sich nur die Apple Seite ansieht, schwer erwehren kann, ist das Gefühl, dass Apple wirklich vorrangig Design und Show verkauft.

      Ich teile die Freude an einfacher und intuitiver Bedienung, aber das boten auch schon die alten iMacs. Die Neuen stellen ein längst fälliges Nachziehen auf der technischen Seite und ein etwas verändertes Äusseres sowie die Einsparung von noch keineswegs outgedateten Komponenten wie Firewire und DVD Laufwerk dar.

      Das muss man erst mal mit so viel Hurra sau teuer verkaufen können. Meine Herren, Respekt. :jubilie:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von derphysiker ()