Angepinnt AVCHD2 3D Blu-Ray mit 40Mbit

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      AVCHD2 3D Blu-Ray mit 40Mbit

      Für die Besitzer einer Sony TD10 oder TD20 interessant.
      Mit dem Pinnacle Studio 16 und PMH lässt sich eine AVCHD2 3D erstellen,
      die ich persönlich für das beste (qualitativ), was mit den Kameras geht halte.
      Ich habe schon einige 3D Blu-Ray´s mit Vegas in 720 50p und FHD 24p
      erstellt und die können definitiv nicht mit halten.

      Der Schnitt erfolgt in Studio 16, als Ausgabe wählt man Datei, Multistream,
      Benutzerdefiniert, 50i, 40Mbit. Diese Datei(en) werden in einen Ordner in PMH gespeichert. PMH erkennt sie. Dann Disk brennen (Blu-Ray 3D).
      Ein passender Blu-Ray Player ist Voraussetzung.
      Mein Panasonic DMP-BDT500 spielt die Scheiben einwandfrei ab.
      Der kleinere Pana BDT320 dürfte die Blu-Ray´s genauso abspielen können, da er praktisch baugleich mit meinem ist, nur der Analogausgang 7.1 ist nicht vorhanden.
      Zu dem Player von Pana noch eine Bemerkung.
      In dem Handbuch steht nichts davon, dass er solche Scheiben lesen kann.
      Eine Anfrage bei Support, hat hier eine Bestätigung hervorgebracht.
      Es ist nicht ausgeschlossen, dass auch MVC´s, die mit anderen Programmen erstellt worden sind, im PMH auch gehen, ich habe sie leider nicht, daher kann ich es nicht prüfen.

      Gruß
      Marek

      RE: AVCHD2 3D Blu-Ray mit 40Mbit

      Original von Humbalasia
      Der Schnitt erfolgt in Studio 16, als Ausgabe wählt man Datei, Multistream,
      Benutzerdefiniert, 50i, 40Mbit. Diese Datei(en) werden in einen Ordner in PMH gespeichert. PMH erkennt sie. Dann Disk brennen (Blu-Ray 3D).


      Ist das Endprodukt mit 40Mbit tatsächlich merkbar besser als mit 22Mbt?

      Denn mit 22Mbit kann Studio 16 eine Blu-Ray 3D mit MultiStream brennen und zwar mit echten 3D Menü, was PMH nicht kann.

      Pinnacle ist angeblich bereits dabei eine Änderung zu programieren, damit auch bei der BD in MultiStream die Bitrate bis 40 Mbit eingestellt werden kann, was ja in Dateiform bereits möglich ist.

      Gruß
      Helmut
      Gruß
      Helmut
      Eine höhere Datenrate kann sich natürlich bemerkbar machen. Die Ausgabe von Edius zu AVCHD 3D wird übrigens genauso wie die der Studio 16 Software vom PMH gelesen, ist aber auf eine Datenrate von 26 M beschränkt. Aber mit einer durchaus guten Qualität.

      Man sollte vielleicht auch noch darauf hinweisen, dass die Spezfikation von AVCHD 2.0 (was ja AVCHD 3D enthält) nur Datenraten <= 28 Mbps zulassen. Eigentlich bewegt sich damit das Material mit 40 Mbps nicht am Boden der Norm - auch wenn es einem vielleicht nicht kümmert, wissen sollte man das aber:

      videoaktiv.de/201107046134/New…iell-3D-und-1080/50p.html

      Frage: kann die Studio 16 Software auch eine AVCHD 3D mit 1080 24p erstellen? Denn mit dem PMH schaffe ich das bisher nicht - dort geht bei mir nur 1080 50i Material.

      RE: AVCHD2 3D Blu-Ray mit 40Mbit

      Original von Helmut 1962
      Denn mit 22Mbit kann Studio 16 eine Blu-Ray 3D mit MultiStream brennen und zwar mit echten 3D Menü, was PMH nicht kann.


      Das ist eine interessante Sache - ich habe mir mal gestern die Studiosoftware nochmals installiert. Ich bin ja nicht so glücklick damit gewesen, meine nvidia-Treiber werden da heftig durcheinander gebracht (nach der Beeindigung der Software flimmert ein 2D-Schirm ganz grauslich, offenbar ist die Software beim Ausstieg etwas unsauber).

      Aber 1080 24p scheint zu gehen. Auch wenn ich mir noch nicht sicher bin, ob das 24,000 fps, oder die bekannten 23,976 fps sind.

      Aber die Variante mit 3D-Menüs ist natürlich interessant. Vor allem damit:

      Original von Helmut 1962
      Pinnacle ist angeblich bereits dabei eine Änderung zu programieren, damit auch bei der BD in MultiStream die Bitrate bis 40 Mbit eingestellt werden kann, was ja in Dateiform bereits möglich ist.


      Kommt diese Information vom Hersteller - oder woher stammt sie? Ich frage deshalb, weil ich mich über die 40 Mbit schon gewundert habe - weil das eher hoch ist und eigentlich die AVCHD 2.0 Norm verletzt. Aber das wäre natürlich eine tolle Sache. Daher - wie zuverlässig ist diese Information?

      RE: AVCHD2 3D Blu-Ray mit 40Mbit

      Die Einstellungen bei MultiStream unterscheiden sich bei Studio 16 leider zur Dateierstellung und zur BD 3D Erstellung.

      AVCHD 2.0 3D
      Datei: 1920x1080, Progressiv mit 24, 25, 29,97, 50, 50,97 Frames einstellbar bis 40 Mbit
      Disk: Automatische Erkennung ? (vermutlich wie Original) oder 720/50p oder 60p oder 1080/50i oder 60i mit bis zu 22Mbit


      Wenn Pinnacle im Zusammenhang mit MultiStream von 40 Mbit spricht, bedeutet das Video1 mit 21,8 Mbps und Video 2 mit 18,2 Mbps.

      Und das ist derzeit eben nur in Dateiform und nicht als BD möglich.

      Die Aussage, dass Pinnacle daran arbeitet auch bei der Erstellung einer BD 3D mit Menü die Bitrate zum Anpassen erweitert, habe ich als Antwort auf eine PN, von einem Corel Mitarbeiter bekommen.

      Aber auch er schrieb von einem maximum von 28 Mbit! (da hab ich mich also zu undeutlich ausgedrückt, sorry)

      Zitat:

      die Änderung zur Umstellung auf CABAC sollte auch für Multistream gelten. Der Encoder ist derselbe für H264/AVC und H264/MVC.

      Die Bitrate lässt sich nicht so leicht ändern. Die Änderung der Bitrate bei AVCHD 2 ist in Vorbereitung (das Limit dort ist 28 Mbps)

      So dramatisch wie man es aufgrund der Ausgabe von Mediainfo vermuten könnte ist der Unterschied nicht. Die 22,0 Mbps rechnet MediaInfo über beide Teilstreams.
      Ich habe die Datei 20120921115704.MTS (vermutlich von Dir?) angeschaut: MediaInfo zeigt 22,0 Mbps an pro Video aber das passt nicht zur Dateigröße. Nach dieser Größe ist die Bitrate des Streams über Alles (Audio, 2xVideo, Info) 26,4 Mbps.

      Wenn Die Datei mit Studio als AVCHD 2 exportiert wird, schreibt der Encoder die Info am Streamanfang etwas anders und MediaInfo erkennt die getrennten Bitraten.Die Originaldatei ist etwa 10% größer und die Datei von Studio hat 22,9 Mbps über Alles.

      Momentan gibt es nur die Alternative, einen einzelnen AVCHD 2 Stream zu exportieren über "Exporttyp Datei"; "AVCHD/Blu-Ray Multistream" mit benutzerdefinierter Einstellung. Dort lässt sich für den 3D stream auch 40 Mbps einstellen.

      Zitat Ende

      Da Studio 16 derzeit AVCHD 2.0 mit 21,8 + 18,2 also 40 Mbit in Dateiformgehe kann, sollte es nicht weniger sondern eben 28 + 28 = 56 Mbit werden,
      denn bei 14 + 14 = 28 Mbit wäre das doch keine wesentliche Verbesserung zu derzeit 10 + 12 = 22 Mbit bei BD 3D, daher bin ich davon ausgegegangen, es werden 28 Mbit pro Video möglich sein - oder verstehe ich das falsch?

      Gruß
      Helmut
      Gruß
      Helmut

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Helmut 1962“ ()

      Danke für die umfangreiche Antwort, Helmut.

      Ich sehe da 2 Fragen:

      1. unverändert die Frage, ob unter "24p" nun tatsächlich 24,000p, oder eben 23,976 p verstanden wird. DAS macht einen enormen Unterschied - etwa wenn man eine Kamera hat die mit 23,976 filme (wie die Z10K) und eben nicht mit 24,000p.

      Toll wäre es, wenn man auch "1080 24p" mit 23, 976 fps einstellen könnte.

      Das könnte aber auch eine Frage der Spezifikation sein - dort steht auch nur "1080 24p":

      avchd-info.org/format/index.html

      2. Die Frage der Datenraten. AVCHD 2.0 erlaubt leider nur die 28 Mbps. Und zwar für beide Streams. Das muss aber nicht schlecht sein, vor allem wenn das Material ohnedies von einem MVC-Camcorder kommt der auch keine höhere Datenrate kann.

      Was mir aber an dem Grenzwert arg zu denken gibt, ist der Umstand, dass das schon wieder ein Grenzwert ist, der eher "künstlich" tief gehalten werden dürfte. Denn eine normale 3D-Blu-ray kann bis zu 60 Mbps, und zwar in Summe über beide Streams - pro stream darf man dort 40 Mbps haben. Wenn die 3D-Blu-ray Player das können, wieso kann man dann kein Material mit AVCHD 3D ausgeben, welches auch mehr kann? Aber zumindest bei der Ausgabe zur Datei sind stolze 40 Mbps möglich, DAS ist mehr als Edius 6.5 kann - also ein guter Wert.

      RE: AVCHD2 3D Blu-Ray mit 40Mbit

      Original von Helmut 1962

      Ist das Endprodukt mit 40Mbit tatsächlich merkbar besser als mit 22Mbt?

      Denn mit 22Mbit kann Studio 16 eine Blu-Ray 3D mit MultiStream brennen und zwar mit echten 3D Menü, was PMH nicht kann.


      Gruß
      Helmut


      und ob? Render bitte am besten Gewässer mit Wellengang.
      Bei 22Mbit, dann hast Du ganze Flächen ohne Wellen, die verschwinden einfach.
      Blockartefakte und heftiges Banding im blauen Himmel, Matsch in Bäumen usw.
      Die Störungen im Himmel verschwinden auch bei 40Mbit nicht ganz, aber im 3D sind sie nicht mehr sichtbar. Die erhaltene Qualität ist im Vergleich zu dem was ich bis jetzt kenne, sehr gut. Einfach probieren.

      Studio 16 kann keine Blu-Ray 3D mit MultiStream brennen, das ist AVCHD 2 3D, Blu-Ray mit HSBS.

      Wolfgang,

      nur 24p ist möglich. Ausgabe erfolgt auch mit genau 24p.
      MVC 50p :yes: ist möglich, aber was kann es abspielen? :gruebel:

      Gruß
      Marek

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Humbalasia“ ()

      Zu der Qualitätsfrage wäre noch zu sagen, dass es auch die Güte der Encoder ist, die hier eine Rolle spielt. Bessere Encoder schaffen auch mit geringeren Datenraten gutes Material, schlechtere Enconder können das auch - aber mit höheren Datenraten. Also so gesehen ist der Vergleich der Datenraten alleine ungenügend, man sollte sich die Sichtresultate ansehen.

      Nur 24p? Schade, damit ist dieser Weg für 1080 24p (=23,976 fps bei 3D) eher ungeeignet. Macht aber wenig, dieses Material ist eh direkt auf 3D-BD authorbar, auch ohne Umskalierung. Hier reden wir eher für einen Weg für 1080 50i/60i oder 1080 25p.

      RE: AVCHD2 3D Blu-Ray mit 40Mbit

      Original von Humbalasia

      Studio 16 kann keine Blu-Ray 3D mit MultiStream brennen, das ist AVCHD 2 3D, Blu-Ray mit HSBS.


      Ich habe meine Blu-Ray 3D mit Studio 16 in MultiStream gebrannt mit nachstehenden Daten der AVCHD 2. Ist das HSBS ?

      Gruß
      Helmut

      Allgemein
      ID : 1 (0x1)
      Vollständiger Name : D:\Eigene Dateien\Videos\neuer film (2).movie - neuer film (2).movie\BDMV\STREAM\00000.m2ts
      Format : BDAV
      Format/Info : Blu-ray Video
      Dateigröße : 107 MiB
      Dauer : 38s 604ms
      Modus der Gesamtbitrate : variabel
      Gesamte Bitrate : 23,2 Mbps
      maximale Gesamtbitrate : 23,3 Mbps

      Video #1
      ID : 4113 (0x1011)
      Menü-ID : 1 (0x1)
      Format : AVC
      Format/Info : Advanced Video Codec
      Format-Profil : High@L4.0
      Format-Einstellungen für CABAC : Ja
      Format-Einstellungen für ReFrames : 2 frames
      Codec-ID : 27
      Dauer : 38s 0ms
      Bitraten-Modus : variabel
      maximale Bitrate : 12,0 Mbps
      Breite : 1 920 Pixel
      Höhe : 1 080 Pixel

      Bildseitenverhältnis : 16:9
      Bildwiederholungsrate : 25,000 FPS
      ColorSpace : YUV
      ChromaSubsampling : 4:2:0
      BitDepth/String : 8 bits
      Scantyp : Interlaced
      Scanreihenfolge : oberes Feld zuerst

      Video #2
      ID : 4114 (0x1012)
      Menü-ID : 1 (0x1)
      Format : AVC
      Format/Info : Advanced Video Codec
      Format-Profil : Stereo High@L4.0
      MultiView_Count : 2
      Format-Einstellungen für CABAC : Ja
      Format-Einstellungen für ReFrames : 2 frames
      Codec-ID : 32
      Dauer : 38s 0ms
      Bitraten-Modus : variabel
      maximale Bitrate : 10 000 Kbps
      Breite : 1 920 Pixel
      Höhe : 1 080 Pixel

      Bildseitenverhältnis : 16:9
      Bildwiederholungsrate : 25,000 FPS
      ColorSpace : YUV
      ChromaSubsampling : 4:2:0
      BitDepth/String : 8 bits
      Scantyp : Interlaced
      Scanreihenfolge : unteres Feld zuerst
      Gruß
      Helmut
      Da ich die Daten nicht so richtig verstehe eine Frage an die Profis.

      Nachstehend die Daten der Originaldatei welche in einigen Positionen (außer Bitrate) sich zur obigne Studio 16 Datei unterscheiden.

      Sind die ein Fehler vom Encoder oder ohne Bedeutung?

      Gruß
      Helmut


      Allgemein
      ID : 0 (0x0)
      Vollständiger Name : D:\Eigene Dateien\Videos\Sony HDR-TD20VE\Videos\24.08.2012\20120824085715.MTS
      Format : BDAV
      Format/Info : Blu-ray Video
      Dateigröße : 120 MiB
      Dauer : 37s 972ms
      Modus der Gesamtbitrate : variabel
      Gesamte Bitrate : 26,6 Mbps
      maximale Gesamtbitrate : 28,0 Mbps

      Video #1
      ID : 4113 (0x1011)
      Menü-ID : 1 (0x1)
      Format : AVC
      Format/Info : Advanced Video Codec
      Format-Profil : High@L4.1
      Format-Einstellungen für CABAC : Ja
      Format-Einstellungen für ReFrames : 2 frames
      Format_Settings_GOP : M=2, N=13 diese Zeile fehlt !
      Codec-ID : 27
      Dauer : 37s 880ms
      Bitraten-Modus : variabel
      maximale Bitrate : 22,0 Mbps
      Breite : 1 920 Pixel
      Höhe : 1 080 Pixel
      Bildseitenverhältnis : 16:9
      Bildwiederholungsrate : 25,000 FPS
      ColorSpace : YUV
      ChromaSubsampling : 4:2:0
      BitDepth/String : 8 bits
      Scantyp : Interlaced
      Scanreihenfolge : oberes Feld zuerst

      Video #2
      ID : 4114 (0x1012)
      Menü-ID : 1 (0x1)
      Format : AVC
      Format/Info : Advanced Video Codec
      Format-Profil : Stereo High@L4.1
      MultiView_Count : 2
      Format-Einstellungen für CABAC : Ja
      Format-Einstellungen für ReFrames : 2 frames
      Codec-ID : 32
      Dauer : 37s 880ms
      Bitraten-Modus : variabel
      maximale Bitrate : 22,0 Mbps
      Breite : 1 920 Pixel
      Höhe : 1 080 Pixel
      Bildseitenverhältnis : 16:9
      Bildwiederholungsrate : 25,000 FPS
      ColorSpace : YUV
      ChromaSubsampling : 4:2:0
      BitDepth/String : 8 bits
      Scantyp : Interlaced
      Scanreihenfolge : oberes Feld zuerst (hier steht bei Sudio 16 Produkt "unteres" Feld
      Gruß
      Helmut

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Helmut 1962“ ()

      Also das Material ist kein side-by-side half, sondern sehr wohl ein aus zwei teilstreams zusammen gefügter "muxed" MVC-Stream. Heißt ja auch Multistream. Side-by-Side half wäre in Summe nur 1920x1080, und zwar nur einmal. Da steht pro Bildseite nur die Hälfte zur Verfügung, statt hier eben 2x1920x1080.

      Es wird schon noch einige Unterschiede zum MVC-Material geben, das für 3D-Blu-ray zur Anwendung kommt. Aber im Kern hast du eben zwei Streams mit 1920x1080, und interessant sind noch die Datenraten - einmal zirka 12 und 10 Mbps, und einmal 26,6 und 22 Mbps (damit hat die ausgegebene Datei wohl eine höhere zu erwartende Qualität).

      Nein, Fehler von Encodern sind nicht ohne Bedeutung. Aber höhere Datenraten decken solche Fehler eher zu - auch eher mittelklassige Encoder liefern bei hohen Datenraten gute Ergebnisse, das war nie eine Kunst.

      RE: AVCHD2 3D Blu-Ray mit 40Mbit

      Original von Helmut 1962
      Original von Humbalasia

      Studio 16 kann keine Blu-Ray 3D mit MultiStream brennen, das ist AVCHD 2 3D, Blu-Ray mit HSBS.


      Ich habe meine Blu-Ray 3D mit Studio 16 in MultiStream gebrannt mit nachstehenden Daten der AVCHD 2. Ist das HSBS ?

      Gruß
      Helmut


      Nein, aber es ist auch keine Normgerechte 3D Blu-Ray, sondern eine AVCHD2 3D Blu-Ray. In BD3D Norm kommt 50i gar nicht vor. Nur FHD 24p, 720 50p und 60p, was dazu führt, dass Geräte, die kein AVCHD2 können, die Filme nur Falsch darstellen können (wie der ACER 5360BD). Guck bitte, was Du unter Blu-Ray zur Auswahl hast. Nur HSBS, Anaglyphen und so ein Zeug).

      Gruß
      Marek
      Das stimmt, die "normgerechte" 3D-Blu ray kann nur die 3 Formate

      - 720 50p
      - 720 60p
      - 1080 24p

      und muss mit MVC in einer Profile 5 Struktur /BDMV sein.

      Das kann die Studio Software nicht, wie Pinnacle auch selbst zugibt:

      3D Videoschnitt mit Pinnacle Studio 16

      (redet sich aber darauf aus, dass die Norm nur für BD-ROM sei, und man es deshalb nicht machen würde - was allerdings andere, eher kommerzielle Hintergründe hat).

      ABER auch die Ausgabe als Multistream ist eine MVC-ähnliche Variante. Man muss sie halt in einer anderen Form auf Disk brennen, für den Heimbereich geht das. Marek macht es ja auch so.

      ABER: normgerechte 3D-Blu-rays nach Profile 5 können halt in der Preisklasse nur die Vegas Produkte. Halt mit Scheiben ohne Menüs und mit begrenzten Datenraten.
      Nee, es gibt schon Unterschiede zwischen AVCHD 3D und MVC. Beides sind zwar MPEG-4 AVC/H.264 Kodierungen, aber MVC - das Multi-view Coding - ist eine Erweiterung der Norm MPEG-4 AVC H.264. Es enthält einen Videostream als Basis für das linke Auge, und der zweite stream für das Rechte Auge ist nur die Differenz zum ersten Stream (und damit deutlich platzsparender, meist sagt man so um die 40% mehr).

      hdtv-forum.ch/technik/3d-blu-ray.html

      AVCHD 3D hingegen hat auch zwei Streams, aber wenn ich das richtig sehe dann sind die eher gemuxed - und haben sehr ähnliche Datenraten (sprich: da sind beide streams eigentlich unabhängig, daher sollten die Datein auch größer werden).

      MVC 1080 50p kenne ich bisher überhaupt nicht, es gibt nur 720 50p, 60p und 1080 24p. Auch AVCHD 3D läßt kein 2x1080 50p zu!!! Es wird immer wieder gesagt, dass hierfür auch die hmdi 1.4 Schnittstelle nicht mehr reichen würde, da müßten ja zwei unkomprimierte 1080 50p streams laufen können (und das dürfte zuviel sein, wird immer wieder gesagt). Es geht also entweder 1080 24p in MVC, oder nur 720 50p als MVC - oder eben 2x1080 50i über AVCHD 3D.
      Bitte schön,

      ok, ist AVCHD2 3D.

      Allgemein
      ID : 1 (0x1)
      Vollständiger Name : D:\PMB\03.05.2012\5.mts
      Format : BDAV
      Format/Info : Blu-ray Video
      Dateigröße : 104 MiB
      Dauer : 24s 313ms
      Modus der Gesamtbitrate : variabel
      Gesamte Bitrate : 35,7 Mbps
      maximale Gesamtbitrate : 41,1 Mbps

      Video #1
      ID : 4113 (0x1011)
      Menü-ID : 1 (0x1)
      Format : AVC
      Format/Info : Advanced Video Codec
      Format-Profil : High@L4.2
      Format-Einstellungen für CABAC : Nein
      Format-Einstellungen für ReFrames : 2 frames
      Codec-ID : 27
      Dauer : 23s 960ms
      Bitraten-Modus : variabel
      maximale Bitrate : 18,7 Mbps
      Breite : 1 920 Pixel
      Höhe : 1 080 Pixel
      Bildseitenverhältnis : 16:9
      Bildwiederholungsrate : 50,000 FPS
      ColorSpace : YUV
      ChromaSubsampling : 4:2:0
      BitDepth/String : 8 bits
      Scantyp : progressiv

      Video #2
      ID : 4114 (0x1012)
      Menü-ID : 1 (0x1)
      Format : AVC
      Format/Info : Advanced Video Codec
      Format-Profil : Stereo High@L4.2
      MultiView_Count : 2
      Format-Einstellungen für CABAC : Nein
      Format-Einstellungen für ReFrames : 2 frames
      Codec-ID : 32
      Dauer : 23s 960ms
      Bitraten-Modus : variabel
      maximale Bitrate : 15,6 Mbps
      Breite : 1 920 Pixel
      Höhe : 1 080 Pixel
      Bildseitenverhältnis : 16:9
      Bildwiederholungsrate : 50,000 FPS
      ColorSpace : YUV
      ChromaSubsampling : 4:2:0
      BitDepth/String : 8 bits
      Scantyp : progressiv

      Audio
      ID : 4352 (0x1100)
      Menü-ID : 1 (0x1)
      Format : AC-3
      Format/Info : Audio Coding 3
      Format_Settings_ModeExtension : CM (complete main)
      Format-Einstellungen für Endianess : Big
      Codec-ID : 129
      Dauer : 23s 904ms
      Bitraten-Modus : konstant
      Bitrate : 384 Kbps
      Kanäle : 6 Kanäle
      Kanal-Positionen : Front: L C R, Side: L R, LFE
      Samplingrate : 48,0 KHz
      BitDepth/String : 16 bits
      Stream-Größe : 1,09 MiB (1%)

      Erstellt mit Studio 16.

      Edit: in Vegas Pro 11 wid die Datei nicht als 3D erkannt.
      In Studio 16 kann ich sie einlesen, sie wird korrekt als 3D FHD 50p Progresiv erkannt. :pfeifen:

      Gruß
      Marek

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Humbalasia“ ()

      Na ich zweifle nicht daran, dass man so einen Stream erstellen kann. DAS ist nicht die Frage. Denn ich kann ja auch 1080 50p erstellen, und hier wird das halt nur entsprechend gemuxed.

      Die spannende Frage ist eher, wie und ob dieses Material abspielbar ist. Geht es über hdmi, kann es der Player entsprechend unkomprimiert ausgeben, usw. Das sind eher die Fragen.

      Aber vielleicht geht es ja. Vielleiht mit den neuersten Playern. Ich habe mir mal grade den Sony BDP-S590B bestellt, auch deshalb weil er neben AVCHD auch native MVC-Material der TD10 abspielen können soll.

      Für mich ein dickes Plus: die Sony 3d files vom Camcorder werden von meiner Synology Cube station in 3d !! gestreamt! Etwas , das mir bisher mit keinem anderen Gerät gelungen ist !


      amazon.de/Sony-BDP-S590B-3D-Bl…TF8&qid=1350939289&sr=1-1

      Bin gespannt was mit dem Gerät wirklich geht. Es ist ja schon interessant, wenn man die muxed streams von 1080 50i TD10 Material damit abgespielt bekommt.
      Die Diskussion hier finde ich total spannend, vor allem als Besitzer einer JVC TD1.

      Ich habe jedoch ein paar Fragen:

      Was für einen Vorteil bietet denn das 50i gegenüber dem 24p? Sind die Bewegungen sichtbar flüssiger?

      So wie es aussieht, wären die 50i auf jeden Fall Camcorder-übergreifender: JVC, Pana und Sony können das - im Gegensatz zu den 24p.

      Somit könnte ich endlich meine JVC und die Z10.000 nach Belieben nutzen und Material gemeinsam verwenden und damit schneiden und arbeiten.

      Bleibt bislang aber das Problem der Abspielbarkeit. Mich würde vor allem interessieren, ob es Mediaplayer gibt, die AVCHD 3D abspielen können (ich habe da bislang nichts gefunden), weil ich langsam aber sicher wegkomme von der blu-ray.
      LG
      Jürgen