Angepinnt AVCHD2 3D Blu-Ray mit 40Mbit

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich möchte mir auch einen Miltimediaplayer der meine 3D Dateien von der Kamera abspielen aber auch mit 3D BD-iso-Dateien mit Menüsteuerung funktioniert, zulegen, zu diesem Zweck habe ich beim Sopport von FutureStyle GmbH angefragt, ob die neu Serie der Egreat z.B. der R150 das können.

      Die Antwort: das sollte funktionieren - war mir aber zu wage!

      Ich werde noch weiter recherchieren.

      Gruß
      Helmut

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Helmut 1962 ()

    • Original von jcmohring
      Was für einen Vorteil bietet denn das 50i gegenüber dem 24p? Sind die Bewegungen sichtbar flüssiger?


      50i hat - wie auch 50p - gegenüber 24p oder 25p eine Bessere Bewegungauflösung. Schnelle Bewegungen erscheinen daher glatter und weniger ruckelig.

      Allerdngs hat 50i auch einen großen Nachteil: verglichen mit den progressivem Material verliert es Auflösung durch interline flicker, vor allem wenn viel Bewegung im Spiel ist. Darum läßt sich die Industrie das 24p Gerät teuer abkaufen - und bei den preiswerteren Geräten ist eher 50i vorhanden. Ein weiteres Argument ist, dass 24p eher als NTSC Format gesehen wird - und bei uns eher 25p eingesetzt wird. Nun, gerade für s3D ist das leider falsch, wenn man sich die 3D-Blu-ray Norm vor Augen hält.


      Original von jcmohring
      So wie es aussieht, wären die 50i auf jeden Fall Camcorder-übergreifender: JVC, Pana und Sony können das - im Gegensatz zu den 24p.


      Aber nur aus obigen Gründen.

      Original von jcmohring
      Somit könnte ich endlich meine JVC und die Z10.000 nach Belieben nutzen und Material gemeinsam verwenden und damit schneiden und arbeiten.


      Wenn ich meine TD10s mit der Pana gemeinsam nutze, gehe ich auf 1080 50i als Aufnahmeformat. Nicht weil es mir sonderlich gefällt, aber weil ich so die gleiche Bewegungsauflösung im Material habe.


      Original von jcmohring
      Bleibt bislang aber das Problem der Abspielbarkeit. Mich würde vor allem interessieren, ob es Mediaplayer gibt, die AVCHD 3D abspielen können (ich habe da bislang nichts gefunden), weil ich langsam aber sicher wegkomme von der blu-ray.


      Bisher kenne ich noch keine Mediaplayer, die AVCHD 2.0 (und da ist AVCHD 3D ein Teil davon) abspielen kann.

      Daher habe ich den oben genannten Sony 590 bestellt. Der kann angeblich von Platte auch das TD10 Material abspielen, was bisher auch sonst noch kein 3D-Player können dürfte. Es wird spannend, ob er auch das AVCHD 3D Material als Datei abspielen können wird.


      Original von Helmut 1962
      Ich möchte mir auch einen Miltimediaplayer der meine 3D Dateien von der Kamera abspielen aber auch mit 3D BD-iso-Dateien mit Menüsteuerung funktioniert, zulegen, zu diesem Zweck habe ich beim Sopport von FutureStyle GmbH angefragt, ob die neu Serie der Egreat z.B. der R150 das können.

      Die Antwort: das sollte funktionieren - war mir aber zu wage!


      Im Moment können extrem wenige Geäte 3D-BD-ISOs abspielen, und kaum eines mit Menüs. Die Menüsteuerung für BD-Java kostet hohe Lizenzkosten, daher wird sie bei den billigen Playern ala 3D-Prodigy oder iconbit nicht verbaut.

      Bitte auch zu beachten, dass wir hier von normgerechten 3D-BDs reden - und wohl NICHT von ISOs die von AVCHD 3D erstellt worden sind. DAS kann einen gewaltigen Unterschied in der Abspielbarkeit bedeuten. Ob ein Player das AVCHD 3D Material abspielen kann - man wird es sehen.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Sehe ich das richtig: Die Kino-Produktionen sind auf der blu-ray in 24p festgehalten. Warum also ist 50i bei einer Blu-ray so wichtig, bzw. erstrebenswert? (Ich finde die Bewegungsschärfe von bekanten 3D-Produktionen sehr gut und völlig ausreichend)

      Da ich jetzt bald auch vor habe in 50i zu filmen (wegen der TD1), will ich vorerst mal in 24 p ausgeben. Klar, da muß dann schon mehr konvertiert werden, um die 24p hinzubekommen. Aber wie es aussieht, schafft der neue Powerdirector 11 ja das. (und wohl auch das neue Pinnacle)

      Ich finde es gut, dass es das neue Format AVCHD 2.0 3D gibt und werde, wenn es mir möglich ist (Mediaplayer / Blu-ray-Player) beim Abspielen auch darauf umsteigen. Doch wie zukunftsträchtig dieses Format ist, steht ja noch in den Sternen… oder? :gruebel:
    • Das Problem für die TD1, TD10, TD20 oder auch für Z10K User (bei Aufbnahm in 1080 50i) ist, dass sie von 1080 50i entweder zu 720 50p oder 1080 24p wandeln müssen. Diese Wandlungen sind teils aufwendig, teils mit Qualitätseinbußen verbunden.

      Nur bei der Z10K kann man gleich mit 1080 24p filmen - aber auch das will man nicht immer.

      Entweder wandelt man also das 1080 50i Material, oder aber man schaut sich diese AVCHD 2.0 Möglichkeiten an, was für den eigenen Heimbereich durchaus möglich ist. Für die Weitergabe würde ich solche Scheiben nicht nehmen wollen, weil die AVCHD 2.0 Scheiben ältere Player nicht abspielen können.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • JVC AVCHD 2.0 3D inkomaptibel mit PMH

      ...jetzt habe ich auch das neue Pinnacle 16 ausprobiert in Verbindung mit PMH (so wie Marek es beschrieben hat). Ausgangspunkt waren AVCHD 2.0 3D Dateien der JVC TD1. Ich habe nun fast alle mir erdenklichen Methoden ausprobiert (50i, 50p, 40 mBit, 28 mBit): ohne Erfolg. Das Sony-Programm PMH mag wohl nur die Datein aus der Sony TD10 und verachtet meine Dateien der JVC. Das PMH-Programm erkennt die Dateien zwar manchmal als 3D (ein System konnte ich da nicht erkennen), will die Files aber nicht brennen (Fehlermeldung: inkompatibel). Es ist schon fast komisch, dass mit den Files der TD1 fast nichts richtig funktioniert...

      Sorry, wenn ich mich jetzt so ausdrücke: Aber ich fühle mich als Besitzer einer TD1 von JVC betrogen. Ich kann mit der Cam nur sbs ausgeben (Magix, PD, Pinnacle, etc), da die Cam die 24p nicht beherrscht. Mich wundert es wirklich nicht mehr, dass die Produktion eingestellt wird. Es hat diese Gründe: Keine vernünftige Software kann mit den Files der TD1 umgehen - weder MVC noch AVCHD 2.0. Schade...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jcmohring ()

    • Das stimmt doch so nicht. Grass Valley Edius 6.5 wie auch Neo 3.5 oder auch Pro X4 können durchaus mit dem TD1 Material umgehen.

      Und es ist schon interessant: fallweise sind TD1 User böse auf Vegas, weil es das TD1 Material nicht kann. Hier bist du mal als TD1 User böse auf JVC - auch mal eine Abwechslung! :D Aber Spaß beiseite - ich fürchte für die TD1 Files mußt du ein System wie Edius 6.5 oder auch Neo 3.5 nutzen, oder eben Pro X4. Damit fahren TD1 User durchaus auch gut.

      Der PMH mag bei mir übrigens den Output aus Edius 6.52 in Form von "AVCHD 3D", welches eine Datei auf die Platte legt - und die wird vom PMH aktzeptiert. Sie muss aber offenbar entweder 1080 50i oder 60i sein, mit 1080 24p geht das nicht.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Ja, die Cam macht es einem nicht einfach... :red:

      Ich hatte mal eine Demo-Version von ProX4 (ganz am Anfang), doch da hat es auch nicht geklappt = Ruckeln. Ist da jetzt ein neuer Encoder verbaut? :gruebel:

      Vor Edius schrecke ich etwas zurück, weil es nach dem Herausrendern im Canops-Codec ja diese Farb-/Helligkeitsverschiebung hat. Diese zu lösen, schaffe ich nicht. Oder hat sich da zwischenzeitlich etwas getan?

      LG

      Jürgen

      P.S. Ich habe bei dir überlesen: Edius kann ja jetzt die AVCHD. 2.0. Na dann probiere ich mal das... Danke!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von jcmohring ()

    • Original von jcmohring
      Vor Edius schrecke ich etwas zurück, weil es nach dem Herausrendern im Canops-Codec ja diese Farb-/Helligkeitsverschiebung hat. Diese zu lösen, schaffe ich nicht. Oder hat sich da zwischenzeitlich etwas getan?


      Das war NUR und wirklich AUSSCHLIESSLICH für die Nutzung dieses Codecs in Vegas!! Wenn man nur mit Edius oder Neo arbeitet, gibt es dieses Problem nicht.

      Und nein, bei Pro X4 hat sich leider mit dem MVC-Encoder Update noch immer nichts getan, ist längst überfällig.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • hier lauft Etwas falsch. Wenn man die Filme mit Studio 16 bearbeitet und ausgegeben hat, dann sind das keine JVC Dateien mehr.
      Ist Dein PMH mit einer Sony Kamera verbunden gewesen, hast Du den 3D Plug-in für PMH installiert?

      Gruß
      Marek
    • Die Frage ist: wurde überhaupt raus gerendert? Oder wurde hier natives Material der TD1 getestet? (so habe ich das verstanden).

      Eine 3D-Plugin üfr den PMH mußte zumindest ich nicht extra installieren?
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Original von Humbalasia
      hier lauft Etwas falsch. Wenn man die Filme mit Studio 16 bearbeitet und ausgegeben hat, dann sind das keine JVC Dateien mehr.
      Ist Dein PMH mit einer Sony Kamera verbunden gewesen, hast Du den 3D Plug-in für PMH installiert?

      Gruß
      Marek


      Ja, habe ich alles gemacht - auch den Plug-In installiert. Bei Gelegenheit stelle ich mal eine Beispieldatei der JVC online. Geht gerade zeitlich nicht. Marek, du hast theoretisch schon recht. Eigentlich sollte es funktionieren. Aber vielleicht will der PMH eine Sony-Urspungsdatei? Alles sehr seltsam...

      LG

      Jürgen
    • Original von wolfgang
      Die Frage ist: wurde überhaupt raus gerendert? Oder wurde hier natives Material der TD1 getestet? (so habe ich das verstanden).

      Eine 3D-Plugin üfr den PMH mußte zumindest ich nicht extra installieren?


      ich glaube schon, dass Du den wahrscheinlich noch mit PMB installiert hast. Ohne den ging bei mir kein 3D aus PMB.
      videotreffpunkt.com/thread.php?threadid=13313

      Gruß
      Marek

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Humbalasia ()


    • Ja, habe ich alles gemacht - auch den Plug-In installiert. Bei Gelegenheit stelle ich mal eine Beispieldatei der JVC online. Geht gerade zeitlich nicht. Marek, du hast theoretisch schon recht. Eigentlich sollte es funktionieren. Aber vielleicht will der PMH eine Sony-Urspungsdatei? Alles sehr seltsam...

      LG

      Jürgen


      wie hast Du die Studio Dateien in den PMH gebracht?
      Kannst Du sie im PMH sehen?

      Gruß
      Marek
    • ich habe sie in "eigene Videos" abgelegt. Dann habe ich den Ordner ausgewählt, die Datei rübergezogen und gebrannt. Das Kuriose: Wenn der PMH eine 3D-Datei erkannt hat (meist bei 50p), dann hat er es abgelehnt sie zu brennen (unbekanntes Format als Fehlermeldung). In 50i hat er die Datei gar nicht erst als 3D erkannt. Letztlich konnte ich nur 2D (50p) Dateien brennen.

      LG
      Jürgen
    • Original von Humbalasia
      ich glaube schon, dass Du den wahrscheinlich noch mit PMB installiert hast. Ohne den ging bei mir kein 3D aus PMB.


      Das kann gut sein. Auf jeden Fall funktioniert die Sache bei mir.


      @Jürgen,
      das können wir gerne austesten, ich vermute Marek wird so nett sein und ich teste das auch. Aber ich vermute, dass TD1 Files nicht direkt vom PMH genommen werden. SONDERN du mußt die möglicherweise erst wandeln, mit einem Tool wie Edius 6.52 oder Pinnacle Studio. Nach dem Test wissen wir mehr.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • und ob es klappt.

      Geh bitte so vor:
      1. Lass PMH mit einer SD-Karte einen Ordner erstellen (import), oder benutze einen, der schon vorhanden ist und von PMH erstellt wurde.
      2. Render Dein JVC video mit 50i 40MBit in diesen Ordner.
      3. Dann geh in PMH zu diesem Ordner, was hier zu tun ist weisst Du schon.

      Edit: PMH erkennt das File und will es brennen, nur vorgehen wie oben, wichtig!
      (Allerdings, ich werde jetzt keinen Rohling dafür opfern)

      Viel Spass
      Marek

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Humbalasia ()

    • Also bei mir gehts noch einfacher:

      - ich lege den nativen Clip - also ohne Rendern - in ein Verzeichnis, welches im PMH eingerichtet ist
      - ich öffne den PMH
      - ich sehe dort den Clip
      - ich wähle den Clip mit Mausklick an und sage "hinzufügen" (klick auf Pfeil)
      - ich wähle "Blu Ray Disk (HD)" aus
      - ich gehe auf "Disk erstellen"
      - dort wähle ich "HD-3D oder HD(50p)-Blu-Ray Disk" aus
      - sage weiter
      - und das Fenster mit dem Clip und einem Hackler darunter erscheint.

      Gebrannt habe ich das jetzt auch nicht - könnte aber BD-RW dafür nehmen. Macht aber erst Sinn, wenn der neue BD-Player da ist.

      Also: ich muss den clip nicht einmal konvertieren.

      Verwendete Version des PMHs: 1.3.04.09250

      (von mir über den PMB darüber installiert, wo halt wohl das 3D-Plugin schon drauf war).
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Seltsam: "Es wurden keine Mediendateien ausgewählt" erhalte ich ständig als Fehlermeldung, obwohl ich die Dateien ins Feld mit dem Pfeil geschoben habe. Hat jemand eine Idee, was ich falsch mache?

      LG
      Jürgen