Angepinnt GV 6.52 AVCHD 2.0 1080 50p brennen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • GV 6.52 AVCHD 2.0 1080 50p brennen

      Hallo,
      Ausgangsmaterial ist 1920x1080/50p.
      Frage: Läßt sich das mit Edius 6.52 auf DVD in AVCHD (1920x1080/50p) brennen?
      Danke im Voraus!
      Lg Lothar

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von lo13 ()

    • Mit Edius 6.52 wurde das Feature der Ausgabe zu AVCHD 3D hinzugefügt, was mit dem Thema hier insoferne zusammen hängt, da es gemeinsam mit 1080 50p in der AVCHD 2.0 Norm überarbeitet worden ist. Aber auch bei AVCHD 3D fehlt jede Dokumentation, wie sas offenbar auch hier der Fall ist.

      Man kann aus Edius sicherlich zu 1080 50p ausgeben. Was ich aber jetzt nicht genau weiss ist, ob eine Brennfunktion zu einer BDMV oder BDVA Struktur für 1080 50p vorhanden ist. Ich bezweifle es aber, und gehe davon aus, dass nur die klassische Blu-Ray kann, und die kann halt nur 1080 50i oder 720 50p. Möglicherweise kann man aber ähnlich wie bei AVCHD 3D dann den PMH nutzen, aber das müsste man sich ansehen. Abspielbar wäre so eine Scheibe eh nur auf AVCHD 2.0 fähigen Playern, und da teilweise nur von BD. Hier helfen sich viele User halt mit Mediaplayern.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Betätige die F1-Taste (Hilfe):

      - ab Seite 447: Export in Dateiformate
      - ab Seite 481 Export auf Disk

      Seite 464: Sie können keine AVCHD-Streams von EDIUS direkt auf eine DVD-R oder BD schreiben.
      +++++++++ Das ist meine Privatmeinung! +++++++++
      +++ FZ300 - RX100 - EDIUS 9.x - DaVinci Res.14 +++

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Achilles ()

    • Ausgangsfrage:
      Hallo,
      Ausgangsmaterial ist 1920x1080/50p.
      Frage: Läßt sich das mit Edius 6.52 auf DVD in AVCHD (1920x1080/50p) brennen?


      Schlichte Antwort: NEIN wenn es mit Menue etc, sein soll
      AVCHD ist ein in den DVD Normen nichtvorgesehenes file(codec)Format
      AVCHD auf DVD würde daher auch nur von einigen wenigen (ausser der Normen arbeitenden) DVD/BD Playern abgespielt.

      Auch wenn dieses "no norm feature" von einigen (meist) Einsteiger-NLEs doch unterstützt wird.

      "no norm feature's" ist nicht das klassische Aufgabenziel von Edius, da hätten wir noch ganz andere durchaus "Normgerechte Baustellen" vorher zu bereinigen,
      bevor Mannstunden des "engineering's" in so etwas versickern.....

      *nur Schreibfehler editiert

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von vienna1944er ()

    • Also das ist so eine Sache.... wir reden hier von keiner klassischen DVD. Da hast Hans natürlich recht - so eine DVD gibt es natürlich nicht. Aber wir reden von BDAV-Strukturen oder BMVD-Strukturen. Die sind natürlich erst für Blu-ray spezifiziert. Aber es gibt durchaus viele Player, die trotzdem dieses Material auch von DVD abspielen, aber verlassen darf man sich darauf halt nicht.

      Also wenn man so ein Struktur als ISO erstellt und dann dennoch auf DVD brennt, und ein Player spielt es ab - dann hat man Glück gehabt. Auf Blu-ray wäre sie übrigens völlig normgerecht, zumindest unter AVCHD 2.0. Und das können halt nur die neueren Player.

      Ich interpretiere die Frage daher eher mal so ob es grundsätzlich möglich ist, so eine Struktur in Edius zu erstellen - sei es, dass man die dann in ein Verzeichnis als Datein ausgibt, oder sei es dass man ein ISO erstellt. Und hier gehe ich davon aus, dass beides aus Edius nicht möglich ist, habe es mir aber nicht anschauen können. Denn auch mit dem AVCHD 3D Writer kann man sehr wohl so eine Struktur für 3D erstellen (siehe den anderen Thread dazu).

      Ich würde daher eher mal folgende Frage prüfen wollen: kann man eine 1080 50p Datei, die man mit Edius ausgegeben hat, mit Tools wie dem PMH auf Datenträger (DVD, Blu-ray) brennen, und wird sie vom vorhanden Player abgespielt?

      Dass es Einsteiger NLEs können, muss übrigens nicht schlecht sein. In den Augen der Einen ist das ein Vorteil, in den Augen der Anderen ein Nachteil. Wo immer man sich da sehen mag.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Hallo, wird Zeit mich zu melden!
      Wolfgang, Bruno, vienna1944er, vielen, vielen Dank!
      Ich muß näher erklären. Meine Filme speichere ich gern auf Blue-Rays oder DVD und das mit der höchsten Qualität und das ist nunmal AVCHD und nicht Blue-Ray. Meine Trailer sind meist relativ klein, deshalb bietet sich AVCHD auf DVD an.
      Mein Blue-Spieler spielt die locker, zwar nicht als DVD-RW aber als DVD+/-R und meine Freunde haben ähnliche Player.
      Und jetzt bin ich bei vienna, ja Du hast recht, ein paar olle NLE können es, mein P14 z.B. und ich gehe auch von aus, dass es die 2...4k€ NLE`s von Avid, Sony, Magix etc auch können. Ich war in der Vorbereitungsphase zu P16 und A1.1 und zu Edius 6.52 zu euphorisch und oberflächlich und habe übersehen, dass die das, was will, nicht können. Ok, eine Möglichkeit für Edius gibt es noch!
      Bruno weist auf einen Satz hin und den hab ich auch gelesen, aber anders gedeutet:S464
      "Sie können keine AVCHD-Streams von Edius direkt auf eine DVD-R!!! und BD schreiben".

      -was heißt direkt...gibt es indirekte Wege?
      -DVD-R ist ok und was ist mit DVD+R?

      (Ich verwende für Videos eh nur (+), da Philips engere Toleranzen, als das (-) verlangt! Jede asiatische Oma kann (-) im Keller herstellen, bei (+) ist das nicht so einfach.
      Deshalb Wolfgang, Du nimmst Stellung zu Pkt 1...direkter Weg!
      Ich kenne PMH nicht, werde nachher googlen und es so versuchen, wenn es machbar ist.
      Was meint ihr, gibt es Möglichkeiten für AVCHD mit Edius auf DVD, oder muß ich wirklich meine bearbeiteten Trailer vom hochmodernen Edius nochmal über das olle P14 jagen und dort brennen lassen?
      Ich will nunmal mein Produkt auf Scheibe in der Hand halten, muß doch gehen!
      Lg Lothar

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von lo13 ()

    • Irgendwas bringst Du mit EDIUS da durcheinander...

      Natürlich kannst Du eine kompatible Datei mit EDIUS erstellen die in einem externen Programm zu einer AVCHD-DVD gebrannt werden kann. Zum Beispiel kannst Du nach dem Schnitt eine HQ-AVI-Datei exportieren und diese dann in die Filmbrennerei 6 importieren, dort authoren und dann als AVCHD-DVD brennen. Das geht auch mit anderen Export-Dateien und anderen externen Programmen.
      EDIUS ist ein prof. Programm, was aber sollen Profis mit einer AVCHD-DVD machen?
      Diese AVCHD-Disk gibt es nicht im Handel, dort werden BDs vertrieben. Das ist auch ein Grund, warum EDIUS nicht AVCHD-DVD brennt. EDIUS stellt aber Datei-Formate zu Verfügung mit denen Du dann Deine begehrte AVCHD-Disk mit einem Billig-Programm machen kannst.

      Ich denke, damit dürfte das Kapitel mit dem "indirekten Weg" abgeschlossen sein.
      +++++++++ Das ist meine Privatmeinung! +++++++++
      +++ FZ300 - RX100 - EDIUS 9.x - DaVinci Res.14 +++

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Achilles ()

    • Warum regst Du dich auf Bruno! Immer schön sachlich bleiben! Na ja Bruno, ich bringe schon nichts durcheinander!
      Ich erwarte eigentlich von einem Programm von über 600€, wie Du sagst, ein Profiprogramm, dass es auch AVCHD brennen kann!
      Hat man hier am Brennprogramm gespart? Warum soll ich für den Preis noch ein anderes Brennprogramm verwenden?
      Profis verwenden aber auch kein Edius, sondern eins von den genannten 4k€-Programmen.
      Edius ist ein sehr gutes Amateurprogramm.
      Trotzdem vielen Dank an Dich, Wolfgang und vienna1944er für eure Mühe!
      Lg Lothar

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von lo13 ()

    • Also wir wollen das ganze mal präzisieren:

      - Du legst in Edius (bei mir 6.52) ein 1080 50p Projekt an (also 1920x1080, 50 Bilder, progressiv)
      - Du importierst deine Clips, schneidest etc. so wie du willst
      - Du exportierst die Sache über Datei/Exportieren/In Datei ausgaben, dann nimmst bei AVCHD den "AVCHD-Writer".
      - Unter Erweitert kannst du die Einstellungen entweder wie Projekt belassen, oder aber du stellst die Ausgabeparameter eben sicherheitshalber auf 1080 50p ein.
      - Im eigentlichen Fenster des AVCHD Writers wählst du die Ausgabe zu Ordner, und nimmst etwa memory Stick.
      - Die Datenrate würde ich auf 26M hochsetzen

      Dann schreibt er dir eine Datei in einer passenden Datenstruktur raus. Ich habe die Ausgabe in ein eigenes Verzeichnis gemacht, und es finden sich die Verzeichnisse AVCHD/BDMV/ und dort Clipinfo, Playlist und Stream. In Stream liegt die Datei - die habe ich zurück in Edius importiert und die ist 1080 50p.

      Die mußt du aber mit einem anderen Programm brennen. CDBurnerXP ist eine Variante, der erwähnte PMH eine andere (aber den hast du nur dann, wenn du ein Sony Produkt wie die TD10 hast).

      Die Scheibe sollte als UDF formatiert sein - und du ziehst das Verzeichnis BDMV (und alles was drinnen ist) in das Brennfenster von CDBurnerXP. Bei Brennen sagst erweiterte Einstellungen auswählen, und wählst dort Disc at once an.

      Menüs sind so nicht möglich, da ist ja kein Authoringprogramm im Spiel.

      Gebrannt auf BD-RE, ist die Sache in meinem Sony 590 problemlos abspielbar. Wenn es auf DVD gebrannt, sollte die Datenrate für normgerechte Player unter 18 MB liegen.

      Normgerecht kommt von hier her: avchd-info.org/format/index.html

      Was deine Player verträgt, mußt du selbst ausprobieren.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Profis verwenden aber auch kein Edius, sondern eins von den genannten 4k€-Programmen.


      Edius und Media Composer sind die einzigen Programme die ich in den Broadcastbereich einreihe.
      Fernsehstudios arbeiten in USA zumeist mit Edius.

      Übrigens...Bruno hats oben nicht in ärgerlichen Form beschrieben sondern ganz sachlich.

      Trotzdem vielen Dank an Dich, Wolfgang und vienna1944er für eure Mühe!

      die Du aber ganz arg strapazierst....
    • Na dann mal loß...

      Mit welcher Dateiform aus EDIUS heraus willst Du denn anfangen?
      Welches Programm wirst Du einsetzen um Deine AVCHD-Disk zu erstellen?

      In Deinem Profil steht ja: "Schnittprogramme: Viele, zuletzt P16"
      +++++++++ Das ist meine Privatmeinung! +++++++++
      +++ FZ300 - RX100 - EDIUS 9.x - DaVinci Res.14 +++

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Achilles ()

    • Ich erwarte eigentlich von einem Programm von über 600€...


      Warum hat Du nicht das Crossgrade für nur 349 EUR gekauft?
      +++++++++ Das ist meine Privatmeinung! +++++++++
      +++ FZ300 - RX100 - EDIUS 9.x - DaVinci Res.14 +++

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Achilles ()

    • Warum?

      Hier habe ich einen kostenlosen Weg dargestellt, mit dem das auch geht.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Original von wolfgang
      Warum?

      Hier habe ich einen kostenlosen Weg dargestellt, mit dem das auch geht.


      TAW5 ermöglicht auch Menüs, Untertitel und mehrere Tonspuren. Unabhängig davon hat das Programm einfach eine sehr gute Brenn Engine und ist einfach ein gutes Authoring Tool.
    • Ok, nur leider halt nicht für 3D (wenn auch hier nicht gefordert).
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Danke für Eure zahlreichen Wortmeldungen!
      Ich entnehme daraus folgende Erkenntnisse:
      - AVCHD liefert die beste Bildqualität.
      - AVCHD auf DVD ist machbar. (Mach ich ja schon einige Jahre)
      - Edius 6.52 kann AVCHD nicht auf DVD brennen. (Nur mit einem externen Brennprogramm machbar)
      - Einige von Euch erstellen Videos kommerziell. (Deshalb auch Eure Frage nach dem wozu AVCHD auf DVD, es gibt nur DVD oder BD im Laden)
      - Ich bin Amateur.
      - Meine Filmfreunde und ich gucken unsere Filme in AVCHD auf DVD an. (Beste Qualität)
      - "Onkel Otto" mit seinem no-name BD-Player, kriegt die Filme in BD.
      - "Oma Minna" mit ihrem 1998er DVD-Player, kriegt die Filme in DVD.
      - Ist mir unbekannt, wer die Filme anguckt, dann nur auf DVD.
      - Wichtigste Feststellung, ich gehöre eigentlich ins AVCHD-Forum!!!
      Meine Frage ist beantwortet...dank an Euch alle!
      Lg Lothar

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von lo13 ()

    • Original von lo13

      Ich entnehme daraus folgende Erkenntnisse:
      - AVCHD liefert die beste Bildqualität.


      Da bin ich mir nicht so sicher...
      Es kommt z.B. auf die Bitrate an, multirenderingfähig ist es auch nicht, schwer zu dekodieren/enkodieren ist es ebenfalls...
      +++++++++ Das ist meine Privatmeinung! +++++++++
      +++ FZ300 - RX100 - EDIUS 9.x - DaVinci Res.14 +++