Welcher Mainboardhersteller? Erfahrungen Asrock?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Welcher Mainboardhersteller? Erfahrungen Asrock?

      Hallo,

      nach 3 Jahren Nutzung ist mein PC abgeschrieben und es ist ein Neuer fällig. Dabei stellt sich mir nicht die Frage nach den Komponenten, sondern nach dem Hersteller. Insbesondere beim Mainboard.

      Es steht fest: es wird ein 1155er Sockel mit Z77 Chipsatz und es soll mind. 4 SATA 6Gb Anschlüße haben. Und da wird das Angebot schon dünner und auch teurer. Bisher habe ich immer ASUS verbaut und war zufrieden. Nun habe ich ein Board von Asrock mit 4 SATA 6GB Anschlüssen gefunden, das < 100 EUR kosten soll.

      Hat jemand Erfahrung mit Asrock? Kann man die Boards nehmen? Soll ja mal ein low cost Ableger von ASUS gewesen sein.

      Oder hat jemand eine ganz andere Empfehlung?

      Danke und viele Grüße
      Armin
    • Ich bin nach langen Jahren, in denen ich ausschließlich Asus-Boards verbaut hatte, zu Gigabyte gekommen und bisher immer wieder sehr zufrieden gewesen. Die dort genutzten Bauelemente sind von hoher Qualität, die Board sind sauber aufgebaut und werden durch gutes Zubehör abgerundet, da man bei anderen vergeblich sucht.
      LG
      Peter
    • Original von Sunbank
      Aber es gibt Testberichte über Motherboards wie Sand am Meer.
      Habe erst gestern wieder ein Gigabyte verbaut und bin sehr zufrieden damit.


      Stimmt, diese Testberichte gibt es zig-fach. Aber die meisten 1155er Boards haben nur 2 SATA 600 Anschlüsse (so auch das sehr teure Gigabyte-Board das auf Platz 1 bei Chip für 256 EUR steht). Ich suche aber eines mit mindestens 4 dieser Anschlüsse, da ich 3 bis 4 SSD's daran betreiben will. Und explizit Testberichte zu solchen Boards mit dieser Spezifikation zu finden, ist widerum nicht so einfach (oder ich bin zu blöd, was natürlich auch sein kann). Und mehr als 200 EUR will ich auch nicht ausgeben für so ein Mutterbrett. So um 100 EUR wäre ideal, wie z.B. dies hier: Asrock

      Darum hier meine Frage insbesondere zu Erfahrungen zu Asrock.



      viele Grüße
      Armin
    • Original von Arminius09
      Aber die meisten 1155er Boards haben nur 2 SATA 600 Anschlüsse (so auch das sehr teure Gigabyte-Board das auf Platz 1 bei Chip für 256 EUR steht).

      Nicht ganz richtig. Der Z77 Chipsatz unterstützt nur 2 SATA 600 Anschlüsse. Mehr SATA 600 Anschlüsse müssen immer über weitere zusätzliche Controller realisiert werden. Das macht natürlich auch Gigabyte so, deswegen haben auch von Gigabyte die meisten Boards 4 SATA 600 Anschlüsse (auch der Testsieger bei Chip)
      Dein ASROCK verwendet dafür den Controller ASMedia ASM1061, Gigabyte und die meisten anderen Hersteller auch verwenden dafür den Controller Marvell 88SE9172
      Aber bei einem Preis von 99€ kann man nicht viel falsch machen. Es wird nur einen Grund haben warum das so billig ist. :gruebel:
    • Ich habe ja auch von Boards (mit z77) gesprochen ...
      Mit welche zusätzlichen Bauteilen auch immer ...

      Aber da hier Gigabyte ja qualitativ hervorgehoben wird, wirds wohl Gigabyte
    • Aus meiner natürlich subjektiven Erfahrung legt Gigabyte deutlich mehr Zubehör in die Kiste und auch die Qualität der Anschlüsse, Steckerleisten usw. scheint mir besser als bei ASUS zu sein. Konkret ist mir das im Vergleich von Gigabyte X58A-UD7 zu ASUS P9X79 PRO aufgefallen. Über das elektrische Layout kann ich natürlich nichts sagen.

      Beste Grüße, Rod
    • Mit Gigaybyte habe ich auch nur gute Erfahrungen bis jetzt gemacht.


      Komisch, bei mir ist es genau anders herum, von Gigabyte zu ASUS. Mir sind bei zwei Gigabytesboards die Festplattenkontroller ausgefallen. Allerdings war dies noch zu P4 Zeiten das Problem, da habe ich die Marke gewechselt und bin bei geblieben - auch weil ASUS oft noch weiterer das Bios oder Treiber entwickelt.
    • Hallo

      Hatte das ASRock Z68 Extreme4 Gen3, Klasse ausgestattet, prima Preis aber hin und wieder gab Treiberprobleme gerade bei neueren Versionen von Lucid Virtu oder mit USB 3.0.

      Habe jetzt das GA-Z77X-UD5H, das Board gefiel mir wegen seiner Praxisnahen Ausstattung. Läuft stabil, also bis jetzt keine Probleme.

      Habe aber auch sehr gute Erfahrung mit MSI (Verarbeitung, Preis, Stabilität). Nur sind MSI Mainboards in letzter Zeit nicht immer mit allen Schnittstellen ausgestattet, die man so braucht, wenn man Schnitthardware nutzten möchte.
    • Original von Loki
      Habe aber auch sehr gute Erfahrung mit MSI (Verarbeitung, Preis, Stabilität).

      :D Danke, habe schon befürchtet das hier MSI gar nicht erwähnt wird. ;)



      DV- it's not just a job, it's an adventure!

      (Signatur seit 2004...und das bleibt auch so)

      INFO: Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung