Meine Chance-neuer PC für Videoschnitt, aber welche Konfiguration?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Meine Chance-neuer PC für Videoschnitt, aber welche Konfiguration?

      Hallo zusammen,
      längere Zeit habe ich hier im Forum tolle Tipps gelesen. :Applaus:
      Nun bin ich seit einem Jahr hier im Forum angemeldet, aber mit Video und Schnitt beschäftige ich mich schon viele Jahre.

      Angefangen habe ich 1988 mit Video filmen, aber mit dem Videoschnitt am Computer habe ich erst später begonnen, da ich einen Schnittvideorcorder hatte und mich nicht an den Schnitt am Computer wagte.

      Im Moment arbeite ich mit Edius Neo 3 ( vielleicht steige ich aber auf Edius 6.5 um).

      Bisher konnte ich mit meinem älterem Computer gut arbeiten. Aber seit letztem Jahr habe ich einen Sony CX 690 Camcorder und nehme in 50p auf.
      :yes:

      Die Entscheidung habe ich auf Grund vieler Beiträge hier getroffen.

      Nun aber streikt mein alter PC und ich bekomme einen neuen PC für den Videoschnitt, der nach meinen Angeben zusammengebaut wird.

      Aber wie sieht heute ein optimaler PC für Videoschnitt aus?
      Eines vorweg: In das Thema "Ein neuer PC muss her" vom 23.11.2011 komme ich nicht rein. Mir wird immer eine Fehlermeldung angezeigt.

      Da viele Postings mehr als 2 Jahre alt sind, habe ich dieses neue Thema gepostet.
      Bisher habe ich gelesen, dass es ein Intelprozessor sein sollte, mindestens 8-16 GB Ram ( oder heute besser 32GB?) und zwei 1.5 TB (oder heute besser 2TB?) .


      Bei einem PC -Konfigurator kann ich folgende verschiedene Teile auswählen:
      CPU
      CPU-Übertaktung
      RAM
      Mainboard
      Graikkarte
      SSD
      Festplatten.

      Wenn ihr einen neuen PC für Videoschnitt kaufen könntet, wie wäre der konfiguriert?

      Schon jetzt: DANKE :jubilie:

      Da der PC nicht billig wird, ist mir eure Beratung besonders wichtig.

      Ganz liebe Grüße
      Gaby
    • Hallo,

      ich bin auch gerade dran, mir einen Neuen SchnittPC zuzulegen.

      Ich lasse ihn HIER bauen, kann ich nur empfehlen.
      Gruß
      Herbie
    • Wenn du weißt, was du möchtest (hier im Forum schlau machen) und dich
      selbst nicht drübertraust (wie ich) ist auch das eine sehr preiswerte Alternative ditech.de/

      Ich habe mir vor einem guten Jahr meinen Rechner von dort zusammenbauen, Windows installieren und schicken lassen und bin absolut zufrieden.

      Schöne Grüße Walter

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von walter.mittwoch ()

    • Original von Achilles
      und man spart die Häfte von dem Betrag den Herbie zahlen muss!


      das mag gut sein und ich würde mir das auch zutrauen, trotzdem laß ich das lieber die Profis machen. Ist bei mir auch einfach (NOCH) ein Zeitproblem.
      Gruß
      Herbie
    • RE: Meine Chance-neuer PC für Videoschnitt, aber welche Konfiguration?

      herzlichen Dank für eure Antworten.
      Ich habe mir die einzelnen Teile, die Hansi verwendet hat angesehen. Die meisten der einzelnen Komponenten werden heute noch für einen Videoschnitt-PC empfohlen.

      Da ich für einen solchen PC ca 1500€ ausgeben will, ist mir der PC, den Herbie sich bauen lassen will zu teuer. Auch sind die Teile bei diesem PC absolute Luxusklasse. Ich habe bei dieser Firma mein Edius Neo gekauft und finde die Firma und ihren Service wirklich Klasse. Aber der PC ist für mich nicht bezahlbar.

      Bei ditech habe ich mir meinen Wunsch-PC konfiguriert, aber er kommt selbst dort etwas teuer.

      Bei einer Firma, die auf PC für Spiele-Freaks ausgerichtet ist, habe ich meinen Wunsch-PC konfigurieren lassen und komme ganz gut hin. Ich bin mir sehr sicher, was ich jetzt will, nur beim Mainboard bin ich noch am überlegen, welches ich nehme. Ein weiterer Pluspunkt, der für diese Firma spricht, ist die 5 jährige Garantie.
      Dort werde ich wohl den PC bauen lassen. ( Mein Sohn hat sich vor 3 Jahren seinen Game-PC dort bauen lassen und hatte nie Probleme, da die einzelnen Bauteile auf ihre Kompatibilität überprüft werden).

      Der Link von Achilles ist super. Dort habe ich auch eine große Übersicht gefunden, wie ein Videoschnitt-PC konfiguriert werden soll, einzelne Komponenten werden dargestellt und auch eine effektive Datensicherung
      wird erläutert.

      Die einzelnen Bauteile, die dort empfohlen werden und die auch bei Hansis PC zu finden sind, habe ich mir näher angesehen und auch ganz gezielt nach weitren Empfehlungen für einen Schnitt-PC gesucht.

      Herzlichen Dank nochmals
      Gaby
    • RE: Meine Chance-neuer PC für Videoschnitt, aber welche Konfiguration?

      falls von Interesse:
      inside multimedia - Videoschnitt, Bildbearbeitung, Multimedia und ...
      inside-mm.de/

      inside multimedia - Produkte - Workstations
      inside-mm.de/produkte/computer/index.html

      inside multimedia - Produkte - Computer und Notebooks
      inside-mm.de/produkte/computer/prod_mt_matrix.html

      Gruß
    • Hallo Gaby,

      ich habe mir vor kurzem einen Computer ähnlich dem der Videoguys 9.5 - siehe Link von Bruno - zusammengestellt. Bin sehr zufrieden.

      Die Einsparung im Vergleich zum Fertiggerät sind enorm. Du bist aber deine eigene Reiseleiterin. Solltest du dich mit Computern überhaupt nicht auskennen, dann such in deinem Umfeld einen Computerfreak, der dir zur Hand geht.

      Die finazielle Einsparung musst du halt mit höherem persönlichen Einsatz "bezahlen", umsonst gibt's nix ;) Ich brauchte z. B. zwei Tage um rauszufinden, dass eine bestimmte Firmware meiner SSD nicht sonderlich gut mir meinem Mainboard harmoniert. :D

      Beste Grüße, Rod

      PS: Falls du den Thread nicht kennst, in Neuer Rechner wird auch genau darüber diskutiert.
    • seit Tagen informiere ich mich im Internet und habe einige Computerfreaks gefragt. Zu einzelnen Komponenten habe ich viel erfahren.

      Bei inside-mm.de/ wird der Computer mit AMD Grafikkarten angeboten. Leider gibt es für diese Grafikkarten wenig aktuelle Treiber. Eine gute GTX-Karte kostet über 500 € mehr. Ein Netzteil mit mehr Watt würde ich auch nehmen. Außerdem soll ein Bluray-Brenner eingebaut sein.
      Damit wird der Computer zu teuer.

      Also habe ich mich dafür entschieden, " mit höherem persönlichen Einsatz zu bezahlen".

      Ich werde bei combatready.de bestellen , da mir garantiert wird, dass alle Teile miteinander hamonieren. Ich habe der Firma mittgeteilt, dass ich einen Computer für Videoschnitt brauche und mit welchem Schnittprogramm ich 50 p Material bearbeite. Sie haben mir einen "persönlichen" Computer zusammengestellt.
      Dieses Angebot werde ich noch etwas aufrüsten. Damit hoffe ich auch für die nächsten Jahre einen PC zu haben, mit dem ich meine Aufnahmen flüssig bearbeiten kann.
    • Original von golftiger
      Eine gute GTX-Karte kostet über 500 € mehr.


      Es gibt aber auch gute GTX-Karten die wesentlich billiger sind.
      Ich würde immer eine NVIDIA nehmen, da die bei einigen Schnittprogrammen doch Vorteile bietet. Dabei würde ich mal im Bereich knapp unter 200 Euro nachschauen, denn die reichen meistens.
      Gruß

      Hans-Jürgen
    • RE: Meine Chance-neuer PC für Videoschnitt, aber welche Konfiguration?

      Mein neuer Computer ist bestellt.Bei allen, die mir hier geholfen haben, möchte ich ganz herzlich danken.

      Ich habe meinen Computer hier bestellt:

      greycomputer.de/

      Die andere Adresse ist auch von dieser Firma, aber hier werden Computer eher für Spielefreaks angeboten. Einige von denen schwören auf diese Firma.

      Hier einige Details zu meinem neuen Computer:
      Mainboard GIGABYTE GA-Z77X-UD3H Z77 LGA1155, Intel i7 770, 16 GB Ram,
      2 Festplatten Barracuda mit jeweils 2 TB,
      Lg BlueRay-Brenner und
      die GTX Graphikkarte 660Ti

      Auf meinen neuen Schnitt-Computer freue ich mich sehr.
    • golftiger
      Im Moment arbeite ich mit Edius Neo 3 ( vielleicht steige ich aber auf Edius 6.5 um).

      Bisher konnte ich mit meinem älterem Computer gut arbeiten. Aber seit letztem Jahr habe ich einen Sony CX 690 Camcorder und nehme in 50p auf.


      Die Betonung auf p50, das auch bei Full-HD?
      Dann könnte es für Neo 3 eng werden! Edius 6.5 packt das dann.

      golftiger
      Mein neuer Computer ist bestellt.Bei allen, die mir hier geholfen haben, möchte ich ganz herzlich danken. Hier einige Details zu meinem neuen Computer:
      Mainboard GIGABYTE GA-Z77X-UD3H Z77 LGA1155, Intel i7 770, 16 GB Ram,
      2 Festplatten Barracuda mit jeweils 2 TB,
      Lg BlueRay-Brenner und
      die GTX Graphikkarte 660Ti

      Auf meinen neuen Schnitt-Computer freue ich mich sehr.


      Gaby: ich sehe schon, Du brauchst noch SSD-Power.

      Die gewählte Hardware ist beim genannten Budget auf jeden Fall eine Verbesserung... ich würde aber auf eine schnelle SSD beim OS-Laufwerk nicht verzichten wollen. Das beschleunigt die ganze Sache erheblich. Meine schon in die Jahre gekommene SSD (PCIe: RevoDrive) als Raid 0 bringt immer noch zwischen 400 und über 500 MB/s beim Lesen und Schreiben. 8) Das ganze die Jahre absolut leise und störungsfrei. Das GA-Z77x hat bestimmt noch einen Port frei. Für Daten-Ablage habe ich auch 2x2TB HDDs und einige TB externe Speicher. Denke aber auch an Datensicherung: da werkeln bei mir nur dafür mehrere externe 2TB WD-My-Passport-USB3 Geräte.

      Viel Erfolg und viel Spaß mit der neuen Kiste!

      Nachtrag: Beim GA-Motherboard (quasi vom Hersteller) gibt es die Software ET6, damit kannst Du die Maschine bei der CPU und RAM noch etwas beschleunigen. Die Software ist nur ein Gui, um damit das Bios entsprechend komfortabel einstellen zu können.
      VG Ekkehard

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von aibf ()

    • SSD ................
      habe bisher hier noch keine Info gelesen, dass der Schnitt damit schneller/besser geht.
      SSD's sind unschlagbar schnell beim Windows Start und beim Laden von Programmen.
      Zumindest soweit es Magix angeht, stellen moderne Festplatten keinerlei Engpass dar, weder beim Schneiden noch beim Rendern/Exportieren.
      mfG, Herbert
    • HSchmidt
      SSD ................
      habe bisher hier noch keine Info gelesen, dass der Schnitt damit schneller/besser geht.
      SSD's sind unschlagbar schnell beim Windows Start und beim Laden von Programmen.
      Zumindest soweit es Magix angeht, stellen moderne Festplatten keinerlei Engpass dar, weder beim Schneiden noch beim Rendern/Exportieren.


      Das ganze System (OS) wird in der Leistung stark von der Schnelligkeit der Primär-Platte beeinflusst. Das schließt auch das Bearbeiten mit der Edit-Software mit ein. Auch RAM ist wichtig (wie hier mit 16 aber erstklassig). Wenn es dann um Rendervorgänge geht (auch Export), ist hier die CPU/GPU gefragt.
      VG Ekkehard
    • Original von HSchmidt
      SSD ................
      habe bisher hier noch keine Info gelesen, dass der Schnitt damit schneller/besser geht.


      Da hast du dieses Forum aber nicht richtig durchsucht, denn da steht einiges dazu drin.
      Und ja, auch der Videoschnitt wird mittels SSD drastisch beschleunigt.
      Gruß

      Hans-Jürgen
    • Hallo Hans-Jürgen,
      ich kann nur für m e i n Magix und m e i n System sprechen.
      Wenn ich im "Taskmanager" in den "Ressourcenmonitor" gehe und dort während des Schneidens die Fesplatten Aktiviät anschaue, dann erkenne ich dass die Load auf die Platten so gering ist, dass eine SSD bei m i r gar nichts bringt.
      Mag sein, dass für ältere Platten etwas anderes gilt.
      Ich glaube halt, dass den SSD's Wunderkräfte zugedacht werden, die sie nicht bei der Verarbeitung, wohl aber beim Systemstart und Programm Laden sicherlich haben.
      mfg, Herbert
    • Original von HSchmidt
      Zumindest soweit es Magix angeht, stellen moderne Festplatten keinerlei Engpass dar, weder beim Schneiden noch beim Rendern/Exportieren.
      Herbert, meine Beobachtungen stützten diese Sichtweise bei MAGIX-Programmen. Weder bei Multi-Bild-in-Bild-Arrangements noch bei Multicam-Projekten konnte ich einen signifikanten Vorteil feststellen, wenn die Quellclips auf einer SSD oder verteilt auf verschiedenen HDD lagen. Vielleicht ist meine SSD aber auch nicht der Renner.

      Nachtrag 1:
      Ich habe das nie mit 1080p/50- oder MVC-Videos getestet. Ob hier die Situation anders aussähe, weiss ich nicht.

      Nachtrag 2:
      MAGIX selber lässt im "eigenen" PC-Flaggschiff ein SSD nur als System-Drive verbauen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Roman Schön ()