Angepinnt Bildrate von 23,97 nach ... konvertieren?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bildrate von 23,97 nach ... konvertieren?

      Hallo, zusammen,
      mein letztes Projekt habe ich mit der Bildrate 23,97 angelegt, um 3D-fähig zu bleiben. Die (2D-) Blu ray-Disk liegt vor. Für die (beliebige) Weitergabe ist allerdings eine DVD-Variante nötig. Zu meinem - vielleicht naiven - Erstaunen lässt Edius im Brennbereich keine Anwahl von "DVD" zu.
      Muss ich das ganze Projekt völlig neu aufsetzen oder übersehe ich eine Möglichkeit, Edius die Bildrate in eine DVD-gängige Norm umrechnen zu lassen?
      Beste Grüße
      Claus
    • Ich kann dir nur sagen, wie ich das lösen würde.

      Ich würde das Material gesamthaft als Detei ausgeben - Audio plus Video. Dann würde ich eine nach einem Reimport in ein neues Projekt die exakte Stauchung auf 25p machen. Das sind die berühmten ca. 4%, für diesen Zweck mußt du das aber wirklich framegenau rechnen.

      Und dann das Material als Pseude-50i für eine DVD ausgeben.

      Leider weiß ich als Vegas User zu wenig, wie das exakt in Edius geht - aber es läßt sich sicherlich lösen.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Edius brennt nur interlaced timeline(Projekt) eine DVD

      Von progressiver timeline(Projekt) weg ist keine direkte DVD Ausgabe möglich.

      Die derzeitigen Projekteinstellungen sind genau welche ??

      A) Die DVD muß beinhalten... Mehrere titel, welche auch noch jeweils je titel in mehrere Kapitel unterteilt sein müssen??

      B) Die DVD kann auch als i.e . 1 Hauptmenü mit 9 (Titel)Auswahlmöglichkeiten bestehen ... quasi ohne Kapitel bzw. Kapielersatz durch 9 (Titel)Auswahlmöglichkeiten im Hauptmenü??
    • Darum ist ja der Zwischenschritt der Ausgabe - Reimport - Stauchen notwendig. Und auch, damit man die Stauchung an einer Datei machen kann. Man kann da ja zwecks Qualitätserhalt zum Canopus HQ codec ausgeben.

      @ Hans,
      Ich weiß nicht nicht im Detail, wie gut die Stauchung in Edius geht;
      Und wie man dann von 25p unter Vermeidung der Neuberechnung aller Bilder zu pseudo 50i in Edius rendert.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Clip so einfügen ... dass die Zeit untergeordnet ist
      in Bin umstellen ... bevor auf Timeline gebracht wird

      Hauptaugenmerk ist imho auf Skalierungsqualität HD zu SD zu legen

      Skalieren muß der Layouter ... dann und nur dann hast du mit 6.5 die ganzen Lanczos Einstellungen zur Verfügung für den Skaliervorgang
      und du ersparst dir den Weg über externe Programme nur um zu Lanczos Settings zu kommen

      dann und nur dann ... auch wenn die eine oder andere durchaus umfangreiche Webseite das Gegenteil verbreitet und sich auch öfters verlinkt

      Er muß auf jeden Fall in einem SD Projekt HD Material einfügen
      dann und nur dann steht der Layouter automatisch auf seiner % Anzahl für "Stretch" .. rauf oder runter
      und werkelt diese Aufgabe mit den jeweils eingestellten Lanczos Settings mit optimaler Qualität herunter.

      Wenn er nur 1 Hauptmenü mit 9 (Titel)Auswahlmöglichkeiten braucht
      gibt es vieleicht einen "dirty trick" um Edius progressive 25p dateeien unterzujubeln ...
      bevor ich was schreibe dazu ... möchte ich es aber mit seinen Projekteinatellungen testen ...
      und isse ja nicht klar ob er will .. wenn er unbedingt Kapitel will ... gehen nur von timeline weg ... geht NUR 50i (oder 25i in dern euen Schreibweise)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von vienna1944er ()

    • erklärende Links zu "downscaling"

      wie es vor 6.5 war und was seit 6.5 nicht mehr notwendig ist ...und wenn man(n) zur Kenntnis nimmt
      ... dann und nur dann ..kann sich der Qualitäsvorteil von "Scalierung per Lanczos" auswirken

      das war die Mühle um extern über VrtualDub um vor Edius 6.5 zu einer Downscalierung per Lanczos zu kommen
      Using Virtual Dub for downscaling EDIUS HD to PAL SD or NTSC SD with superb results

      So geht es seit 6.5.0 innerhalb von Edius um zu einer Downscalierung per Lanczos zu kommen
      Downscaling HD to SD direct from EDIUS 6.5 timeline using Lanczos 3 high quality resampling method for excellent artifact free results

      Diese Seite sollte jeder Edius-User kennen, und auch mal in Ruhe durchgegangen sein.....
      Anton's Video Editing Tips and Tricks

      und husch husch ... nun muß ich zurück in die Gruft :wink2:

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von vienna1944er ()

    • Hans,

      danke für die Hinweise.

      Wird den in Edius automatische die Cliplänge verkürzt, wenn ich etwa 24p Material auf 25p stauche?

      Für Vegas würde ich wissen wie man 25p Material in 50i verpackt, ohne dass die Zwischenbilder neu berechnet werden. Für Edius geht das aber sicher auch, nur ich weiß halt nicht wie. Diesen Schritt finde ich aber hochspannend.

      Die skalierung über Lanczos ist sicherlich seit 6.5 nun hochwertig, früher war ja TMPGenc der Geheimtip um sowas zu machen.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Hallo Claus-Oskar,

      mit 3D und 23,97 und HD mit 25p sollte man so umgehen, dass man zunächst die 25p bedient, als 3D schneidet aber nur als 2d rausschreibt. Damit hat man die max. Auflösung für 2D.
      Dann das Projekt mit 25p in 3D rausschreiben, neues Projekt mit 23,97 aufmachen und den geschnittenen Clip, der als 3D und 25p vorliegt einfach zur Verfügung stellen.
      Nach meinen Tests erledigt EDIUS die Anpassung gut.
      In Anlehnung daran und wenn vorher 3D in 23,97 geschnitten wurde -schade drum- clip als 23,97 und als 2D rausschreiben, neues Projekt für DVD aufmachen und den 23,97-2D-Clip einlesen.
      Sollte ebenso funktionieren.

      Gruß D3-3D
    • Wolfgang schrieb:
      Wird den in Edius automatische die Cliplänge verkürzt, wenn ich etwa 24p Material auf 25p stauche?


      max. Qualität = Layouter im SD-Projekt muß die (Lanczos) Skalierung durchführen.....

      23,98p Material als HD ausgeben ..... je nach PC umstellen auf 10 bit HQX superfine und raus damit...
      25p SD Projekt aufmachen.... importieren

      dann und nur dann (siehe post vom 15.4.2013) kommt die Lancos Scalierung zum tragen (verfügbar nur in 6.5x)


      screenshot-Beispiel ... Layouter steht im 25p Projekt auf 53% Scalierung ...
      click aufs Bild = Originalauflösung




      max. Qualität = kein blending / keine verworfene frames / keine zusätzlichen frames = speed up => [Pal Beschleunigung]
      wie bei Kauf-DVD's aus 24p Filmmaterial

      23,98p HD-Material in Bin des 25p Projektes importieren ... in Bin Bildrate umstellen auf 25.00
      wenn mehrere 23,98 Clips ... alle markieren ...Bildrate umstellen auf 25.00 = ein einziger Vorgang für alle markierten Clips

      screenshot-Beispiel.... Bildrate umstellen auf 25.00
      click aufs Bild = Originalauflösung





      Clips auf Timeline bringen ..... es gilt die Zeitangabe der 25p Projektes
      und die ex 23,98 frames (und nur diese) werden der Reihe nach vollständig eingefügt
      damit belegen die ~240 frames aus 10 sec. ex 23,98 in der 25p timeline nur mehr ~ 9 sec

      screnshot-25p timeline >Info in den Datenamen beachten;
      Sequenzmarke liegt auf 10 sec.
      In/Out = Duration im #Recorderfenster macht die korrekte "Stauchung" von 10 frames bei 10 sec sichtbar
      click aufs Bild = Originalauflösung




      zumindest für mich würde ich es so machen.....

      und nun husch, husch, zurück ins Grufterl ... old (but current not morbid) Hans :wink2:

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von vienna1944er ()

    • Halllo Hans,

      das ist eine super Anleitung - danke dafür. Also ist der Weg der über die Umstellung der framerate im bin, und der Import in die timeline. Sehr gut - das ist wirklich einfach handhabbar.

      Und ja die Umskalierung im Layouter zum hochwertigen downscaling - ein Feature, dass ja erst mit Edius 6.5x hochwertig dazu gekommen ist (oder wars schon mit 6.0?).

      Danke nochmals!
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Hi Klaus

      isse zwar von der prinzipiellen Thematik ähnliche Frage ....
      aber mit der Frage des OP schlecht vereinbar ... wenn es für den OP nicht unübersichtlich werden soll

      wäre nett, wenn ein Moderator das trennen könnte.....?? :anbet:

      an Wolfgang .... Lanczos ist erst mit 6.5 gekpmmen
      bis inclusive 6.0 >> MUSS für diese Quali über Virtual Dub gegangen werden....

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von vienna1944er ()

    • Oder man nahm extern das Umskalieren von HD zu SD vor, darum war ja TMPGenc lange Zeit ein Geheimtipp gerade für Edius User. Ich nutzte das heute noch gerne für diesen Zweck, denn diese Umskalierung ist ja nicht ganz trivial.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung