Samyang/Rokinon - preiswerte und gute Linsen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Samyang/Rokinon - preiswerte und gute Linsen

      Teuer geht immer, gut und preiswert ist das Problem bei Objektiven. Wer sich nicht vor neuen Namen scheut, für den könnte Samyang, auch unter den Marken Rokinon oder Walimex bekannt, einen Blick wert sein.

      - Der Filmemacher Frank Glencairn hat verglichen: "Blackmagic Cinema Camera vs. Red Scarlet – Zeiss vs. Samyang Part 2"

      - Rokinon

      - Roger Cicalla von LensRentals schrieb - leider finde ich gerade den Link nicht -, dass die Rokinon-Objektive erstaunlich gut seien. Aber, man könne sie kaum reparieren. Was nicht so schlimm sei, da ein neues Rokinon-Objektiv meist gerade mal soviel koste, wie die Reparatur einer Prime Linse. ;)

      - The Phoblographer: Review: Rokinon Cine 35mm T1.5 Lens

      - ProCinemaTools: Rokinon 85mm T/1.5 Cine Lens Review

      - Duclos Lenses: Rokinon cine Primes

      - Fred Miranda Forum Post: "Rokinon 85mm vs Zeiss Quick Test"

      - SLRGear: "Samyang/Rokinon 85mm f/1.4 Aspherical (Tested)"

      - SLRGeaer: "Samyang/Rokinon 35mm f/1.4 Aspherical UMC (Tested)"

      - Kurt Munger: "Full review of the Rokinon 35mm F/1.4 lens"

      - LensRentals. "First Look: Rokinon 24mm f/3.5 Tilt-Shift Lens – Part 1"

      Ach ja, es gibt die Rokinon/Samyang/Walimex-Photo-Objektive und die davon abgeleiteten Cine Linsen. Die sind deklickt, haben keine einrastende Blende und einen Zahnring für den Follow Focus.

      Beste Grüße, Rod
      Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.
      (Augustinus Aurelius)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Rod“ ()

      Ich verfolge diese Linsen schon längere Zeit...

      Was mich doch wundert, ist die Aliasing-/Moire-Bildung schon bei relativ großen Abstand der Trompetenlinien im Testchart.
      Beste Grüsse von Bruno!
      Bridgekamera DMC-FZ300(UHD), Sony Xperia Z2(UHD), UHD-Verwertung in FHD, EDIUS Pro 8.x, i7-6700 & i7-870-Videoschnitt-PC, Windows 10 Home - 64Bit & Sonstiges.
      # Meine Beiträge sind durch die Meinungsfreiheit geschützt. Sollte sich jemand provoziert, kritisiert, gestichelt oder beleidigt fühlen, entschultige ich mich hiermit und bitte um Beitragslöschung #
      The Phoblograper hat sich das Rokinon/Samyang Objektiv Sortiment angesehen und - vor allem die Weitwinkel-Objektive - zusammengefasst: "The Phoblographer’s Guide to the Right Rokinon Lens for You"

      Es geht um folgende Objektive:

      - 8mm f3.5 (DSLR)

      - 8mm f2.8 (Sony NEX, Fujifilm X, Samsung NX)

      - 8mm T3.5 Cinema Lens

      - 7.5mm f3.5 (Micro Four Thirds)

      - 14mm f2.8

      - 24mm f1.4

      - 35mm f1.4

      - 85mm f1.4

      - 35mm T1.5 Cine

      Der Vergleich stammt noch aus 8.2012, gibt aber einen guten Überblick.

      Beste Grüße, Rod
      Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.
      (Augustinus Aurelius)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Rod“ ()

      Schöne Zusammenstellung, vor allem sieht man auch tw. die Wirkung bei Videoanwendungen.
      Das 14mm/2,8 habe ich mir mal angesehen..., mit meinem Nikkor 24mm/2,8 bin ich allerdings zufriedener aus verschiedenen Gründen.
      Beste Grüsse von Bruno!
      Bridgekamera DMC-FZ300(UHD), Sony Xperia Z2(UHD), UHD-Verwertung in FHD, EDIUS Pro 8.x, i7-6700 & i7-870-Videoschnitt-PC, Windows 10 Home - 64Bit & Sonstiges.
      # Meine Beiträge sind durch die Meinungsfreiheit geschützt. Sollte sich jemand provoziert, kritisiert, gestichelt oder beleidigt fühlen, entschultige ich mich hiermit und bitte um Beitragslöschung #

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Achilles“ ()

      Test Samyang / Rokinon Samyang 16mm f/2.0 ED AS UMC CS Lens Review.

      "The Samyang 16mm f/2.0 ED AS UMC CS lens performs excellently and is very good value for money."

      Das Objektiv sollte bei uns so um die 350/400 Euro kosten.

      Beste Grüße, Rod
      Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.
      (Augustinus Aurelius)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Rod“ ()

      Diglloyd hat das Samyang 24mm T/1.5 Cine Objektiv getestet. Das ist die Ausführung für Video-DSLRs, hat zwei Zahnringe für Schärfe und Blende. Soll auch etwas robuster gebaut sein, als die reine Foto-Linse, wird im Netz berichtet, habe leider keine Quelle mehr. Insgesamt ist er sehr angetan von dem Weitwinkel, das nach seinen Aussagen weit besser ist, als der Preis vermuten lässt. Getestet an einer Sony A7.

      "Samyang 24mm T/1.5 on Sony A7: Aperture Series: Creek Entering Pool", der Test selbst ist kostenpflichtig.

      Roger Cicalla hat bei seiner privaten Systemauswahl ebenfalls ein Rokinon (Foto 14mm, 2,8 ) genommen. Er meinte, das Objektiv habe eine tolle Leistung. Allerdings sei der Aufbau nicht so hochwertig wie bei hochpreisigen Markenobjektiven.

      "Roger Buys a Camera System: Finally"

      Beste grüße, Rod
      Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.
      (Augustinus Aurelius)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Rod“ ()

      Interessant ist das neue Samyang 10mm/f 2,8: Klick!
      Wie man dort aber ein ND-Filter anbringen kann, bleibt im Nebel..., wohl deshalb nur gut für Fotoaufnahmen geeignet.

      Preis: Klick!

      Ich würde da eher das Tokina 11-16/2,8 bevorzugen. Dieses Objektiv hat einen AF, Zoom und auch ein Filtergewinde. Die 1mm größere Brennweite im WW-Bereich fällt da nicht besonders negativ ins Gewicht, die anderen drei Punkte sind viel geldwerter!
      Beste Grüsse von Bruno!
      Bridgekamera DMC-FZ300(UHD), Sony Xperia Z2(UHD), UHD-Verwertung in FHD, EDIUS Pro 8.x, i7-6700 & i7-870-Videoschnitt-PC, Windows 10 Home - 64Bit & Sonstiges.
      # Meine Beiträge sind durch die Meinungsfreiheit geschützt. Sollte sich jemand provoziert, kritisiert, gestichelt oder beleidigt fühlen, entschultige ich mich hiermit und bitte um Beitragslöschung #

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Achilles“ ()

      Samyang bringt ein Ultra-Weiwinkel-Objektiv für MFT speziell für Video heraus, die Rokinon 7.5mm T3.8 Cine Lens. Der Bildwinkel etspricht etwa einem 15 mm Kleinbildäquivalent, via DSLR Video Shooter.

      Beste Grüße, Rod
      Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.
      (Augustinus Aurelius)

      Achilles schrieb:

      Wie man dort aber ein ND-Filter anbringen kann, bleibt im Nebel..., wohl deshalb nur gut für Fotoaufnahmen geeignet.


      Diese Frage ist auch bei meinem 7-14mm (KB 14-28mm) bislang ungelöst und wird es wohl auch immer bleiben. Dafür gibt es eigentlich keine Lösung. Außer dass man die Belichtungszeit und die Blende gehörig reduziert. Ich tendiere hier primär für "Blende": f=1:11 und 1/125s - damit müsste man einigermaßen bis zu jedem Licht klarkommen. Aber wirklich toll ist das nicht gerade! Am besten nichts bewegen, dann kommt man locker rauf bis 1/500s. Leider bewegt sich im Video bisweilen etwas... :Zwinkern:

      Ich sehne die Zeiten herbei, bis 4k endlich 50p kann. Zur Not nehme ich auch 60p. Bis dahin drehe ich im WW-Bereich bei diesem Objektiv mit 1080p50. Dann ist die Zeit kein Faktor mehr und mir kann jeder ND-Filter den Buckel hinunter rutschen. Die paar Sekunden Qualitätsverlust merkt wahrlich keine Sau (pardon). Ansonsten heißt es in den sauren Apfel beißen und ND-Filter einsetzen (ich schwanke immer noch zwischen Vario und Nichtvario - habe aber beide), obwohl einem das die Handhabung nachhaltig gehörig versemmeln kann. MEIN Ding ist das ja nun nicht unbedingt als eingefleischter und 100% überzeugter 50p-ler.

      24/25p ist und bleibt ein markanter Rückschritt, machen wir uns da nichts vor. Man merkt das auch und gerade beim Einsatz eines Super-WW, das keine ND-Filter zulässt - welche auch ???? Das müsste eine eingefärbte Ballonhülle sein !!!!!!!!!!!!!!!

      Wenzi schrieb:

      Diese Frage ist auch bei meinem 7-14mm (KB 14-28mm) bislang ungelöst und wird es wohl auch immer bleiben

      Ich meine, ich hätte vor einiger Zeit eine Lösung gesehen. Das war ein Haltemechanismus wie man ihn bei den quadratischen Filtern verwendet. Bedingt durch die große gewölbte Vorderlinse nicht super kompakt. Ich muss mal schauen, wo ich das gesehen habe.

      Beste Grüße, Rod
      Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.
      (Augustinus Aurelius)
      Hier ist eine Selbstbaulösung für das Panasonic 7-14, 4,0: Filters on the Panasonic 7-14mm - problem solved!

      Die meinte ich zwar nicht, hilft aber u. u. weiter.

      Hier bietet Helge Süß auch eine Lösung:

      Beste grüße, Rod
      Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.
      (Augustinus Aurelius)
      @ wenzi & Co

      Rod hat ja bereits eine Lösung verlinkt.

      Meine sieht so aus:
      1.) Eine Gegenlichtblende aus Metall. Ebay 380778245935
      2.) 86-82mm Step Down Ring Filter Adapter (Wird verwendet als Umkehradapter von Außengewinde auf Innengewinde) Ebay 281211403587
      3.) 82-86mm Step Up Ring Filter Adapter. Ebay 271326851435
      4.) ND Filter z.b. Ebay 271187637944 oder Ebay 200779779184 oder auch gerne teurer.

      FOTGA ist eine chinesische Filtermarke, sollen aber Gläser aus Japan verwenden.
      Der Schaumgummistreifen wird passend zugeschnitten, und mit Doppelklebeband auf der Innenseite der Sonnenblende befestigt.
      Bilder
      • Dicht-Schaumgummi.jpg

        202,56 kB, 2.334×1.623, 78 mal angesehen
      • Filterträger 1.jpg

        257,78 kB, 1.626×1.953, 153 mal angesehen
      • Filterträger 2.jpg

        234,94 kB, 1.686×1.926, 144 mal angesehen
      Hallo an alle
      Ich möchte Euch kurz mal meine Erfahrung mit Samyang Linsen teilen, bevor Ihr mehrere davon kauft.

      Ich kann ebenfalls bestätigen, dass die Samyang Linsen absolut Ihr geld wert sind, auch wenn sie im letzten Jahr im schnitt um 30% teurer wurden. Die Linsen sind hochwertig und haben eine tolle Abbildungsleistung. Allerdings etwas weicher, nicht ganz so scharf wie andere, wobei das sicher auch damit zusammenhängt, dass wenn man mit 1,4 blende filmt den fokuspunkt auch wirklich treffen muss.

      Toll ist, dass sie sich komplett manuell bedienen lassen, Blende und der Foucs läuft in der Regel butterweich, so schön, wie kaum ein anderes Objektiv.

      Allerdings sind die Objektive nur was für hochwertige Produktionen, wo man sich die Zeit auch nehmen kann, Linsen für jeden Shot entsprechend zu tauschen und anzupassen. Natürlich für den LowBudget Filmer auch, der sich die teuren Linsen nicht leisten können...

      ich nutze sie allerdings nicht mehr so oft, einfach aus praktischen Gründen. Seit ich das Sigma 18-35 f1.8 habe decke ich damit eienn großen Bereich ab, alles andere wird oft mit einem 70-200 f2.8 abgedreht. Damit würde ich sagen, kann man im Alltag gut 80% der Shots abdecken.

      Falls jemand interesse an ein 85mm und ein 35mm (habe ich auf Crop und MFT am meisten genutzt und macht tolle DOF shots) hat, ich gebe diese günstig weg weil ich sie jetzt nicht mehr viel einsetze... mir fehlt einfach die Zeit zum Objektive wechseln, leider.

      Was mich stört ist der nicht sehr gute Objektivanschluss. Hier sind sie leider zwischen Bayonett (Alu) Kunstoffelemente integriert, die das Bayonett mit dem Korpus verbinden. Diese sind sehr sehr fragile. Fällt mal eine Kamera runter, brechen diese Objektive genau an dieser Stelle (ich habe ein kaputtes hier rumliegen). Leider bietet FotoWalser kein Ersatzteile an, sodass man das ganze Objektiv in der Regel wegwerfen oder basteln muss.

      Ein Tipp noch: Brennweiten unter 14mm finde ich, nutzt man viel viel zu wenig. Man sollte sich deshalb wirklich überlegen, ob 300 EUR für eine Festbrennweite nicht besser in ein zwar teurers, aber größeren Bereich abdeckendes Zoomobjektiv wie das Tokina 11-16 investieren sollte. Letztendlich sind zwar Zoom linsen nicht die besseren von der Abbildungsleistung, aber die praktischeren.

      Als Produktionskoffer mit dem Linsenset auf jeden Fall zu empfehlen, wenn man eine hochwertige Produktions plant, nicht aber das Geld für Zeiss Optiken aufbringen kann. Im Koffer sollte man aber ein Fisheye nicht dazukaufen, denn das ist eine Speziallinse, die ich finde, bei Videos einfach nicht reinpasst. Da ist ein UWW das entzerrte Optik aufweist, besser.

      noch was, eine MFT Linse ist sinnlos, die kann man nur noch auf MFT nutzen. Beachtet aber, dass Ihr ev. eines Tages auf ein anderes Format geht, und da sollte es Euch nicht wie mir passieren, dass Ihr dann die Linsen (bei mir sinds Canon Linsen) nicht mehr verwenden könnt. Da gehen tausende EURor einfach so verloren