Smartphones erobern Foto- und Videomarkt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Video: Definitiv die größte Schwäche des P20 Pro

      Schlimmer allerdings: Im Gegensatz zu Galaxy S9, dem iPhone 8 oder dem iPhone X sind 4K-Aufnahmen maximal mit 30 fps möglich uns selbst das nur ohne jegliche Stabilisierung. Die von Huawei so hochgelobte KI-unterstützte Software-Stabilisierung funktioniert zwar im Nachtmodus hervorragend, bei Videos aber bislang nur bis maximal 1080p.

      Einen optischen Stabi hat das P20 pro ja leider nicht und wenn ich das richtig verstehe, werden aus den 40MP (sicher Row-Pixel-Count) + Schwarzweiß-Sensor Fotos im 4:3 Format mit nur 10MP errechnet. Das reicht in der Breite nicht mal für einen UHD Frame.

      Zusammen mit dem fehlenden SD-Karten Slot scheint das kein Gerät für mich zu sein.
      LG
      Peter
    • @mirage 710
      Dann hast Du das in der FilmicPro nicht richtig beobachtet.
      Da lässt sich die elektron. Stabilisierung ein- u. ausschalten. Bei geringeren Auflösungen kannst Du feststellen, dass der WW kleiner wird.

      Der optische Stabi lässt sich natürlich nicht ausschalten.
      Gruß Udo
    • Was ist, muss ich euch Stänkerern diesen thread zu machen?
      :teufel:
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Laut Wikipedia kann BD-ROM so sein:
      Also weder 25p noch 30p.

      de.wikipedia.org/wiki/Blu-ray_Disc


      Videoauflösung auf Videoabspielgeräten

      Auf einer BD-ROM können die Inhalte beliebig sein. Zum Abspielen auf einem Blu-ray-Videoabspielgerät (kein Computerlaufwerk) darf die maximale Auflösung des Videomaterials auf der Blu-ray Disc 1920 × 1080 Pixel bei maximal 59,94 Halbbildern pro Sekunde betragen (Zeilensprungverfahren (i)). Im Vollbildverfahren (p) können bei einer Auflösung von 1920 × 1080 Pixel maximal 24 Bilder pro Sekunde, bei 1280 × 720 Pixel bis zu 59,94 Bilder pro Sekunde erreicht werden.
      AuflösungBildrateSeitenverhältnis
      1920×108059,94i16:9
      1920×108050i16:9
      1920×108024p16:9
      1920×108023,976p16:9
      1440×108059,94i16:9 (anamorph)
      1440×108050i16:9 (anamorph)
      1440×108024p16:9 (anamorph)
      1440×108023,976p16:9 (anamorph)
      1280×72059,94p16:9
      1280×72050p16:9
      1280×72024p16:9
      1280×72023,976p16:9
      720×48059,94i4:3/16:9 (anamorph)
      720×57650i4:3/16:9 (anamorph)

    • bs3095 schrieb:

      Zum Abspielen auf einem Blu-ray-Videoabspielgerät (kein Computerlaufwerk) darf die maximale Auflösung des Videomaterials auf der Blu-ray Disc 1920 × 1080 Pixel bei maximal 59,94 Halbbildern pro Sekunde betragen (Zeilensprungverfahren (i)). Im Vollbildverfahren (p) können bei einer Auflösung von 1920 × 1080 Pixel maximal 24 Bilder pro Sekunde, bei 1280 × 720 Pixel bis zu 59,94 Bilder pro Sekunde erreicht werden.

      Jaein... :computer:

      Es ist technisch möglich, z.B. 1920x1080 mit 50i so zu kodieren, dass zwei aufeinander folgende (zusammen gehörende) Interlaced Frames jeweils ein Vollbild darstellen. Der TV setzt dieses Gebilde wieder sauber zusammen und schon hat man 25p (oder 30p bei 1920x1080/60i). Leider haben es die Vollpfosten der BD-Gremien damals versäumt, für HD auch 50p/60p zuzulassen. Dessen ungeachtet können es heute die meisten der BluRay-Player sauber abspielen - also tatsächlich als 50p oder 60p... und die TV's bilden es ebenfalls sauber ab. Dumm ist dabei nur, dass die Authoringprogramme 50p/60p als unzulässig ablehnen. Es ist aber z.B. im Falle des Magix DVD-Architekten möglich, dem Brennprogramm das falsche Material unterzujubeln (durch Austauschen) *). Die dadurch entstandene BluRay-Disk ist heutzutage problemlos abspielbar, obwohl illegales Bildformat.

      *) Hier im VT hat elCutty diesen Trick damals entdeckt und zur Serienreife entwickelt.

      Schade nur, dass man zu solchen Mitteln greifen muss... :kotz:
    • Zurück zum Thema.


      Hat jemand hier ein Note 4 und kann bitte dazu etwas berichten ?

      Ich hatte mir damals gleich das erste Note gekauft, dann eine Generation übersprungen und das Note 3 mit UHDp30 gekauft. Als dann das Note 4 mit, aus meiner Sicht deutlich besseren Foto- und Video-Eigenschaften heraus kam, dachte ich wieder eine Generation zu überspringen. Aber dann kam lange Zeit nichts und das Note 7 wurde wieder zurück gezogen. Das neue Note 8 kann mich nun nicht wirklich überzeugen. Auch ist es mir etwas zu lang.

      In vielen der für mich relevanten DXO_Mark Werte liegt das Note 4 sogar vor dem neuen Note 8

      DXO_Mark_Note8+Note4.jpg

      Das Note 4 hat :

      + einen sehr guten, nativ 16:9 16MP FotoMode
      + OIS auch für UHDp30
      + Display bis zu 750 cd/m² möglich – besonders wichtig beim Kopterflug
      + bis zu 128GB SD-Karte
      + Akku kann gewechselt werden
      + Stifteingabe
      - nicht mehr neu erhältlich

      Hier kann man eine ganze Reihe von Samples finden und sich von der Foto-Qualität ein Bild machen.
      LG
      Peter
    • Ich habe auch mit dem Note 1 abgefangen und dann genau wie Du mit dem Note 3 und schließlich 4 weitergemacht.

      M. E. ist die Foto und Videoqualität des Note 4 nicht viel besser als die des Note 3. Aber der Optische Stabi war der Grund warum ich zu 4er gewechselt habe.

      Inzwischen habe ich das Note 8. Ist mir auch zu lang und ich mag es gar nicht den Akku nicht wechseln zu können. Aber ...

      Gerade bei wenig Licht sind die Fortschritte der Sensorentwicklung gewaltig. Ich habe in einem gemütlichen Restaurant die Familie mit beiden Geräten gefilmt.

      Beim Note4 waren es an sich schöne Aufnahmen, aber von UHD hat man nicht mehr viel bemerkt. Ich habe verschiedene Kamera-Apps benutzt, aber die Hardwaregrenzen sind eindeutig.
      Beim Noto8 ging im wahrsten Sinne die Sonne auf. Klare und brillante Aufnahmen unter sonst völlig identischen Bedingungen. Auch das Umschalten von einer Optik zur anderen funktioniert ohne Unterbrechung im Film. Es ist nicht vergleichbar mit einer Systemkamera, aber ganz klar sichtbar das beste Videohandy, dass ich jemals besessen habe.

      Dennoch nutze ich das Note4 immer noch regelmäßig. Es ist einfach leichter und kompakter. Da ich auch für Beide eine Klapphülle verwende, empfinde ich das Note 8 als doppelt so dick. Ist es nicht aber, wenn mans in der Hemdtasche trägt kommt es einem so vor.
      schöne Grüße

      Christian


      Beiträge als Mod in Grün
    • Vielen Dank Christian.

      Comte schrieb:

      M. E. ist die Foto und Videoqualität des Note 4 nicht viel besser als die des Note 3. Aber der Optische Stabi war der Grund warum ich zu 4er gewechselt habe.
      Gerade für Fotos glaube ich, daß der Stabi auch bei weniger Licht etwas bringen kann und daher die Fotos denen aus dem Note 3 überlegen sein könnten ?

      Ich möchte eigentlich auch mit dem Handy Fotos in einer Größe aufnehmen, die noch etwas Luft zum Pannen im Video bieten. Da sind für mich die 16:9 mit 16MP des Note 4 den doch deutlich kleineren des Note 8 überlegen.

      Aber daß die Sensoren für Videos beim Note 8 nun so viel lichtstärker geworden sind, ist schon interessant. Da gibt es nun aber wohl auch wieder keinen OIS, der mich beim Note 4 schon sehr reizt.
      LG
      Peter
    • Sicher ist der Stabi beim 4er ein Vorteil gegenüber dem 3er. Daher ja mein Interesse am 4er. Hab ich auch nie bereut. Nur die reine Kamera, also unabhängig von Stabi, scheint mir bei Beiden sehr ähnlich.

      OK, wenn Du die höhere Auflösung des 4er benötigst, ist das 8er leicht im Nachteil. Für mich waren da die besseren optischen Eigenschaften des 8er eher ausschlaggebend.

      Auch das Note8 hat natürlich Stabis. Genauer gesagt einen für jede Optik. Die gestiegene Lichtstärke gilt im Übrigen auch für Fotos!
      schöne Grüße

      Christian


      Beiträge als Mod in Grün
    • Comte schrieb:

      Auch das Note8 hat natürlich Stabis. Genauer gesagt einen für jede Optik. Die gestiegene Lichtstärke gilt im Übrigen auch für Fotos!
      Das hatte ich dann wohl mit dem Huawei P20 verwechselt, das ja keinen optischen Stabi hat.


      Comte schrieb:

      Dennoch nutze ich das Note4 immer noch regelmäßig. Es ist einfach leichter und kompakter

      Danke, ich glaub' ich probiere dann mal das Note 4 und hole meinen versäumten Kauf nach.
      LG
      Peter