Youtube und Musikrechte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Falls jemand von Euch tiefer in die Materie einsteigen will, dem kann ich nur empfehlen in Google "clearing musikrechte" einzugeben. An ca. dritter Stelle der Suchergebnisse taucht dann ein pdf der hfma (hessische Film- und Medienakademie) auf.

      Ich will es nur nicht verlinken, weil ich nicht weiß, ob ein Deep-Link direkt auf ein PDF-Dokument urheberrechtlich unbedenklich ist. Da der Verfasser Rechtsanwalt ist, bin ich da lieber vorsichtig :gruebel:
    • Ein guter Link, danke für den Hinweis darauf.

      Wir bewegen uns natürlich im Rechtsraum, und das zu ignorieren wäre gefährlich.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Original von Rod
      Die Sender haben jeweils eigene Verträge mit der GEMA.

      Beste Grüße, Rod


      Und haben dann die Straßenkünstler auch alle Verträge mit der GEMA, ich denke mal nicht.

      Ist das eigendlich nur Deutschland so oder auch in der USA und anderen Ländern.

      In YouTube laufen doch sehr viele Handy Clips aus der USA oder was auch immer die nur so voll sind mit Musik von bekannten Musikern.
    • Und haben dann die Straßenkünstler auch alle Verträge mit der GEMA, ich denke mal nicht.

      Theoretisch müssten sie, sofern sie andere Werke nutzen, praktisch vermutlich nicht. Aber vielleicht arbeitet die GEMA dran, Kleinvieh macht ja auch Mist.

      In den USA scheint es für Künstler wesentlich einfacher zu sein, einzelne Stücke freizugeben.

      Ich erinnere mich an eine Diskussion, da klagte ein Künstler: Sei er bei der GEMA unter Vertrag, dann würden alle seine Werke von der GEMA vertreten und er könne nicht mehr bestimmen, dieser oder jener Song sei frei. Sonderrechte könnten nur große Bands über ihre Marktmacht mit der GEMA aushandeln, die würden dies aber kaum nutzen. Ist schon ne Weile her, hat sich vermutlich nicht gändert.

      Oder hat jemand neuere Infos?

      Beste Grüße, Rod
    • Es braucht auch gar keinen VErtrag mit der AUME, GEMA oder SUISSE. Sondern nur, dass man die Werke meldet und die Kosten bezahlt.
      :teufel:

      Lediglich in Österreich gibts da den erleichternden Fotographenvertrag der bis zu 30 Scheiben mit allen Musikstücken dieser Welt abdeckt. Aber natürlich ist das nicht für ein online-Portal wie youtube anwendbar.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Original von Rod
      Sonderrechte könnten nur große Bands über ihre Marktmacht mit der GEMA aushandeln, die würden dies aber kaum nutzen. Ist schon ne Weile her, hat sich vermutlich nicht gändert.

      Oder hat jemand neuere Infos?
      Eine Konkurrenzgesellschaft ist am entstehen, die unter anderem den von dir genannten Missstand beheben will. Siehe DA.

      (Eine "SUISSE" als Verwertungsgesellschaft für Rechte gibt es nicht. Das Schweizer Pendant zur Gema heisst Suisa.)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Roman Schön ()

    • einsiedler, erst mal herzlichen Dank für den Hinweis auf die hfma. Habe mir die 30 Seiten durchgelesen. Mal sehen, wann ich alles richtig verstanden habe ?(.

      Wegen GEMA durch YT gesperrte Videos haben dann noch eine Chance auf vimeo.
    • Ich versuche zur Zeit selbst, vorzeitig aus der Gema rauszukommen (Vertrag verlängert sich immer um 3 Jahre). Ich würde nämlich gerne meine eigene Musik selbst veröffentlichen dürfen, ohne dafür Geld an die Gema zu bezahlen, welches dann nicht zu mir zurückfließt, sondern anderen Herrschaften zu Gute kommt. Überspitzt gesagt: Ich habe es satt, dass Herr Bo...n an meiner Musik mitverdient!

      Die Gema ist meiner Meinung nach ein System, welches den Erfolgreichen den Markt sichert, indem es die kleinen untenhält und sogar für die Nutzung ihrer eigenen Urheberrechte bezahlen lässt ("Gema-Pro-Verfahren").

      Deshalb finde ich es gut, wenn Ihr gemafreie Musik unterstützt! Es ist gut, dass es erste Versuche zu einer Gema-Alternative gibt. Genauso wie es gut ist, dass es Alternativen zu YouTube gibt :teufel:
    • Hallo zusammen !

      Ich hatte bislang mit youtube nix am Hut, habe jetzt aber in den letzten Tagen ein paar private Videos hochgeladen, auf die von meinem Reise-Blog aus verlinkt wird und die einfach kurze Ausschnitte meiner Reisevideos sind.

      Da ich das erst seit wenigen Tage mache, wollte ich fragen , ob diese Prüfung der Musik durch YouTube gleich beim Hochladen erfolgt oder ob da auch noch nach Tagen was nachkommen könnte ?

      Ich habe bei den meisten Videos die Musik eh bewusst rausgenommen, bei einem sind 2 Titel von ende.tv drauf ( mit Verweis auf ende.tv natürlich ) und ab und zu ein wenig burmesische Volksmusik , aber da kann ich mir nicht vorstellen, dass es Ähnliches in der YT-Datenbank gäbe :)

      lg
      Walter
    • Wenn ein Video hochgeladen wird, dann wird es sofort verarbeitet. Das dauert einige Zeit - ich vermute dabei wird es neu gerendert um platzsparend zu sein, und das Rendern erfolgt zu verschiedenen Formaten.


      Die Prüfung des Audiomaterials erfolgt gleich im Zuge dieser ersten Verabeitung. Darum hatte ich ja empfohlen, einen "Dummyupload" zu machen - wo man eine schwarze Videospur und den Audioteil hochlädt. Das ist eine massiv kleinere Datei, und man sieht rasch ob es Audiobeanstandungen gibt - und nicht erst wenn man die relativ große Videodatei mit hoch geladen hat.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Vielen Dank, Wolfgang, jetzt ist mir alles klar .

      nau daun Seavas ;)

      Walter
    • Danke Wolfgang !!
      Ich "bediene" mich auch der Ende.tv Musik
      allerdings hat sich dort auch nun vieles geändert.
      Neue Gesellschaftsform.
    • Ich habe mal diesen alten Thread hervor geholt, weil es ein neues Urteil im Dauerstreit zwischen Gema und You Tube gibt. Das Ergebnis wird sicher nicht nur mich freuen. Das Ende der Fahnenstange ist aber wohl noch nicht erreicht.

      forum.digitalfernsehen.de/thre…-gema-vor-gericht.357352/
      Viele Grüße, Reinhold
      https://www.youtube.com/channel/UC9_Mp7nbdIxnbx_JpXfQjsQ
    • Achilles schrieb:

      Man kann ja vertonen mit:

      - YT-Vertonungsmusik
      - Eigene Kompositionen selbst spielen
      - Mit MusikMaker etwas zusammenwürfeln

      Auf gehts!


      hallo Leute,

      Ich verwende meistens Musik von Hartwig-Media. Die ist völlig frei von irgendwelchen Rechten und kostenlos! Einzig die Nennung von Hartwig-Media im Nachspann ist erwünscht!
      Bei Hartwig Media findet man alles was das Herz, oder besser gesagt das Video begeht!

      Hier:
      google.de/url?sa=t&rct=j&q=&es…g2=bsmn6B2W2iJVYcDwzyF9Pw
      Dateien
      • Unbenannt - 1.jpg

        (97,02 kB, 38 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Stimmt nur nicht für die Internet-Nutzung dass das kostenlos ist.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • wolfgang schrieb:

      Stimmt nur nicht für die Internet-Nutzung dass das kostenlos ist.


      habe ich da etwas übersehen? Nun mir ist es eigentlich egal, denn bis heute hatte ich noch nie Probleme, auch wenn bei einigen Videos in meinem Youtube Kanal folgender Satz steht: "Enthält urheberrechtlich geschützte Inhalte" auch bei einem Video von 2011!

      Gruß, Paul
    • Na schau auf die Seite. Internertnutzung kostet extra.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Wie ist der Satz zu verstehen:

      - Einsatz in privaten ohne Werbebanner ausgestatteten Videokanal erlaubt (z.B. YouTube, Vimeo etc...)

      Auszug aus aus den Lizenz/AGB

      Heinz
    • Jack43 schrieb:

      habe ich da etwas übersehen?


      Ne, hast du nicht. Die nicht kommerzielle Nutzung im Internet ist kostenfrei.
      Willst du allerdings auf einer kommerziellen Homepage, wo es also Um Gewinnerzielung geht, dann musst du die Lizenz für Internet/Multimedia erwerben.

      guardiadimori schrieb:

      Wie ist der Satz zu verstehen:
      - Einsatz in privaten ohne Werbebanner ausgestatteten Videokanal erlaubt (z.B. YouTube, Vimeo etc...)


      In dem Video oder auch davor darf keine Werbung zu sehen sein, wie es ja bei Youtube häufig vorkommt.
      Sobald Werbung zu sehen ist dient das Video der Gewinnerzielung.
      Gruß

      Hans-Jürgen