Sony DSC-RX10 - 1" Kompaktkamera

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Original von Achilles
      Du mußt näher hin Peter.

      Weder Haus noch Baum lassen sich verrücken ;)

      Viel mehr als die 315mm kann ich bei Videos aus der Hand auch nicht halbwegs ruhig halten. Für Fotos mit max. ~1000mm behalte ich ja meine HX50V. Der fehlt bei dem Wetter mit F6.3 aber eindeutig die Lichtstärke, um nicht zu lange Belichtungszeiten zu bekommen.
      LG
      Peter
    • Original von Achilles
      Zur Aufmunterung, ein Testbericht: Klick!

      Wer primär einen Fotoapparat sucht und das scheint bei dem Autor der Fall zu sein, denn in dem Bericht erscheint das Wort Video kein einziges Mal, sollte besser nach einem anderen Gerät suchen. Die RX10 ist ein Kombi-Gerät bei dem eben großer Wert auf eine sehr gute Videoqualität gelegt wurde und das ist den Entwicklern, mit Ausnahme des aktiven Stabis, aus meiner Sicht auch sehr gut gelungen.

      Was die Spritzwassertauglichkeit angeht, das teile ich seine Bedenken absolut.
      LG
      Peter
    • Mit Mercalli V3 kann man dieses Video-Zittern gut untersuchen und dokumentieren. Hier mal eine Gegenüberstellung der Verschiebung zwischen X909 (oben) und RX10 jeweils nur mit optischen (std) Stabi. Man sieht deutlich das Zittern in horizontaler und vertikaler Richtung bei der RX10. Bei der X909 beruhigt es sich noch mehr nach ca. 3s. Das Zuschalten des aktiven Stabis der RX10 ändert nichts an diesem Zittern. Es kann auch kaum an der 'größeren' Größe der Linsen liegen (bewegt werden ja ohnehin nur die relativ kleinen inneren), denn eine höhere Masse würde das eher dämpfen.

      Das Rollen spielt, zumindest in meinen Händen, nicht so eine große Rolle. Das ist bei beiden sehr gering und etwas gleich stark oder besser gesagt gleich schwach.

      Man sollte zu diesem Problem mal Sony kontaktieren, aber ich kann das in der nächsten Zeit leider nicht.
      Dateien
      LG
      Peter
    • Ist das jetzt schon mit kleinster Brennweite so?

      Tja, die die Kamera-Eigner müssen sich halt mal mit Nachdruck bei Sony zu diesem Thema räuspern.
      In anderen Foren habe ich allerdings noch nichts von diesem Zittern gelesen!
      Beste Grüsse;
      FZ-300RX100ThiEYET5EDGEXperiaZ2eGimbalEDIUS 9.xMedionErazeri76700UHDaufFHD
    • Original von Achilles
      In anderen Foren habe ich allerdings noch nichts von diesem Zittern gelesen!

      Das wundert mich auch, aber auch über das Zittern der HX50V war und ist da nichts zu lesen. Vielleicht sind da alles junge Burschen mit kräftigen ruhigen Händen, oder sie benutzen immer ein Stativ ;)
      Aber bei Takitano zittert's ja auch und ich glaube, der ist noch nicht so alt.

      Ja, es wurden beide Aufnahmen mit dem minimalen Brennweite gemacht und natürlich mit dem Auge am Sucher - nicht über das LCD mit ausgestreckten Armen. Bei einer Stativaufnahme mit eingeschaltetem standard-Stabi (macht man ja eigentlich nicht aber zum Test) ist das Bild aber absolut ruhig.
      LG
      Peter
    • Original von maiurb
      Handelt es sich dabei um ein Flirren in feinen Strukturen? Wenn ja, das war auch schon Thema bei der Alpha 57. Freihand Aufnahmen hatten diese Phänomen. Sobald man aber ein Stativ benutzt hat, war das Problem beseitigt.


      Warum fragst Du?
      Du siehst doch was Peter dokumentiert hat!
      Beste Grüsse;
      FZ-300RX100ThiEYET5EDGEXperiaZ2eGimbalEDIUS 9.xMedionErazeri76700UHDaufFHD

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Achilles ()

    • Original von VIDFan
      cinema5d.com/news/?p=22136

      @elCutty und @takitano
      "This camera DOES have strong aliasing and even worse, kind of micro blocking in “low light parts of the picture” or when it comes to “fine structure” like hair."

      Könnt ihr dazu schon was sagen (seid ihr schon so weit vorgedrungen mit euren Tests) ?

      Das konnte ich in meinen Aufnahmen noch nicht so sehen, bin aber bei dem extrem miesen Wetter hier auch noch nicht groß draußen gewesen. Ich habe den Artikel noch nicht gelesen, aber bei welchen ISO-Werten werden die kind of micro blocking in “low light parts of the picture” beobachtet. Wäre schön, wenn der Autor auch zeigen würde, was er da meint.
      LG
      Peter
    • Original von maiurb
      Handelt es sich dabei um ein Flirren in feinen Strukturen?

      Nein es ist eigentlich ein Zittern des ganzen Bildes, wie man es auch in der Mercalli Analyse gut sehen kann. Mit Mercalli bekommt man das auch nachträglich weg.

      Ich würde euch da gern mal ein Beispiel hoch laden, muß aber nun meine Koffer packen und die Akkus laden ;)
      LG
      Peter
    • Meine Kamera fährt am Montag zurück zu Sony. Leider stimmte die Materie zwischen uns nicht überein... Es wrd demnächst wohl doch eine Fuji X100S oder Ricoh GR zum Fotografieren werden (oder deren Nachfolger) und für Videos behalte ich Canon HF-G30. Mit Fotoapparat zu filmen ist doch nicht mein Ding. Leider. X(

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von takitano ()

    • Original von VIDFan

      "and even worse, kind of micro blocking in “low light parts of the picture” or when it comes to “fine structure” like hair."

      Könnt ihr dazu schon was sagen (seid ihr schon so weit vorgedrungen mit euren Tests) ?

      Ich habe meine LL-Aufnahmen gerade noch mal genaue diesbezüglich durchsucht und bin nicht recht fündig geworden. Die RX10 ist bei mir auf ISO 125 - 3200 limitiert und meist 'nur' mit dem optischen Stabi betrieben.

      Hier mal ein kleiner 1:1 Ausschnitt bei ca. 5Lux, bei dem zwar die Auflösung etwas zurück geht aber die feinen Strukturen in dem Glas sind für mich nicht verblockt
      Dateien
      LG
      Peter
    • Original von elCutty
      Tja, es gibt offenbar nicht DAS Gerät für alle. Ich bin mit der RX10, im Rahmen meiner Erwartungen an sie, recht zufrieden - wenn da nicht dieses Zittern wäre.


      Für mich paßt die RX10 auch. Ich war zu neugierig, habe sie bestellt, am letzten Donnerstag erhalten und seitdem getestet. Fazit: Sie wird meine GH2 ersetzen.

      Die RX10 ist die erste Kamera, die die GH2 und GH3 bezüglich Auflösung übertrifft. Aliasing ist so gut wie nicht existent. Die Weitwinkel-Aufnahmen strahlen eine unglaubliche Detailkraft und Ruhe aus. Das Zittern bei Aufnahmen aus der Hand habe ich ab mittlerer Brennweite auch festgestellt, allerdings betrifft es das ganze Bild und ist ohne Rolling Shutter Effekt. Dadurch bekommt es der Edius 7-Stabilisator im Nachhinein bei nur geringem Detailverlust völlig weg. Und ab und zu nehme ich ja auch ein Stativ. Der aktive Stabi scheint gegenüber dem Standard nur im Weitwinkel etwas zu bringen, wenn man mit der RX10 geht. Das muß ich noch besser testen.

      Das Handling der RX10 ist großartig. Sie reagiert in allen Betriebsarten sehr schnell.

      Bei MFT werde ich nur die besten Objektive behalten und diese mit der GH3 einsetzen, wenn ich mehr Gewicht mitnehmen kann und eine größere Bandbreite bei der Brennweite (Weitwinkel oder Tele) brauche. Dann werde ich öfter auch beide Kameras mitnehmen, um die Anzahl der Objektivwechsel zu minimieren.

      Vergleich zur GH3:
      - Die RX10 hat bessere Auflösung und weniger Aliasing als die GH3.
      - Der Sucher der RX10 ist toll und besser zur Schärfekontrolle geeignet als jener der GH3.
      - Bei Lowlight ab 1600 ISO hat die GH3 erkennbare Vorteile gegenüber der RX10.
      - Die Ergonomie der GH3 finde ich etwas besser (speziell die Position des Auslösers und die Dicke des Griffs).

      Vergleich zur RX100M2:
      - Die RX100M2 hat den gleichen Sensor und kann bei Fotos fast mit der RX10 mithalten. Das Objektiv der RX100M2 ist etwas schwächer, was die Randschärfe betrifft.
      - Die Detailauflösung der RX100M2 kann bei Video mit der RX10 nicht mithalten. Akzeptabel, aber deutlich schlechter. Offenbar wird der Sensor anders ausgelesen.
      - Der aktive Stabi bringt bei der RX100M2 im Gegensatz zur RX10 wirklich was.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von sportster ()

    • Mit Fotoapparat zu filmen ist doch nicht mein Ding. Leider.


      Das ist nun aber keine nachteilige Beurteilung gegenüber der RX10, sondern eine allgemeine persönliche Abneigung gegenüber dem Formfaktor. Du könntest also jedwede Fotokamera in Händen halten... es wird damit wohl nix.

      Das muss man differenzieren. :wink2:
    • Original von VIDFan
      cinema5d.com/news/?p=22136

      @elCutty und @takitano
      "This camera DOES have strong aliasing and even worse, kind of micro blocking in “low light parts of the picture” or when it comes to “fine structure” like hair."

      Könnt ihr dazu schon was sagen (seid ihr schon so weit vorgedrungen mit euren Tests) ?


      Das habe ich auch nicht bemerkt.
    • Original von Wenzi
      Mit Fotoapparat zu filmen ist doch nicht mein Ding. Leider.


      Das ist nun aber keine nachteilige Beurteilung gegenüber der RX10, sondern eine allgemeine persönliche Abneigung gegenüber dem Formfaktor. Du könntest also jedwede Fotokamera in Händen halten... es wird damit wohl nix.

      Das muss man differenzieren. :wink2:


      Deswegen habe ich mich komplett auf Fotkameras bezogen und nicht nur auf RX10. Mit Sony SLT-A37 als Videokamera konnte ich mich auch nicht anfreunden. Dachte klappt es mit RX10. :shake:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von takitano ()