Angepinnt Capturen von HDV Camcordern - Erfahrungssammlung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @ El Libre, @ Udo,

      captured ihr zum Canopus HQ intermediate? Oder arbeitet ihr mit m2t?

      Meine Erfahrungen mit dem Canopus HQ intermediate sind durchwegs gut, das Capturen unter automatischer Szenentrennung funktioniert gut - wie ist das bei euch?


      Und wie bei m2t, wenn ihr damit arbeitet? Damit funktioniert ja die automatische Szenentrennung nicht, soweit ich weiß.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Moin,
      ich cature im HQ Codec wegen der Szenen Trennung.
      m2t zum Bänder kopieren.
      Habe nun fünf Fuji Bänder kopiert auf SONY Prenium und diese dann als HQ eingelesen.
      Eventuell insgesamt ein Drop Out. Kann aber auch von meinem starren Blick kommen nach fünf Stunden. Die Trennung mit EdiusNX ist perfekt.
      Anders Sofware Only auf Aldi Notebook 3.06 Ghz auf externe 1394. 1394 HDD an Notebook. FX1 an HDD angeschlossen. 20 Minuten laufen lassen, damit Edius warm wird im Overlayfenster. (Anders kann ich es nicht umschreiben. Zu Anfang stockt die Wiedergabe des Preview und rattert füchterlich. Nach 20 Minuten ist es flüssug. Kann das einer erklären?)
      Dann HQ Capture starten. Es fehlt dann zwar nix, die Gesamtlänge stimmt, aber die Trennung stimmt nicht, es wird auch eine Vielzahl kleiner Dateien erzeugen, am Szenenwechsel. Entweder SP1, nur das hat das Notebook oder die Platte. Letztere kann ich testen, wenn ich meinen PC fertig konfiguriert habe und dann dort mal das ganze ähnlich anschließe und in anderen Variationen.
    • captured ihr zum Canopus HQ intermediate? Oder arbeitet ihr mit m2t?


      Ich capture in Canopus HQ. Das Material läßt sich auf meinem 3.4er sehr flüssig bearbeiten. Es funktioniert fast genau so gut wie mit normalem DV-Material. Dann Ausgabe auf die Kamera. Ich kann beim besten Willen mit bloßem Auge keinen Unterschied zum Original feststellen. Meßbar wird es wohl sein, aber was solls. Es ist meiner Meinung nach die schnellste und einfachste Art sein HDV-Material zu bearbeiten.
    • Also ich habe ja auch zur Zeit nur Edius als OHCI Version auf meinem 3.2 Ghz P4 - und dort habe ich die Trennprobleme nicht beobachtet, die Ulrich beschreibt. Zumindest bei mir war bisher bei allen Tests - obs damals mit der HD101 oder nun mit der PD1 ist - soweit ok. Auch die Abspielbarkeit der on-the-fly hergestellten Intermediates war soweit ok.

      Einziger Punkt, der mich mit der PD1 stört: hier ist nicht einstellbar, welche Auflösung das Intermediate hat - es erfolgt automatisch die Wandlung zu 720x576. Importiert man diese Intermediates in Vegas, hat man zusätzlich 4:3, und muß das händisch umstellen. Daher bevorzuge ich mit der PD1 das Capturen mit dem mitgelieferten Capture tool von JVC, und wandle die dabei nach Szenen getrennten m2t files dann zu Canopus HQ intermediates Files (üblicherweise in Vegas, etwa mit Gearshift oder auch mit dem Vegas Little Helpers Tool).


      @ El Libre: du meintest wohl, du kannst "keinen" Unterschied sehen?

      Der Unterschied zwischen Canpus HQ und dem originalen m2t file ist feststellbar - meßtechnisch. Liegt aber im Fall des Canopus HQ codec sogar geringfügig unter dem Verlust, den man bei m2t->m2t rendern feststellt (und damit kann man diese Verluste beim Wandeln zu Canopus HQ wirklich mal nur als ok einschätzen).
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Auch ich capture in Canopus HQ.
      Gestern hab ich erst mal festgestellt, daß das in EdiusPro enthaltene MPEGCapture-Tool auf meinem Rechner noch gar nicht installiert war, das muß ich noch nachinstallieren. Deshalb kann ich dazu auch noch nichts sagen.

      WeiZen
      aber die Trennung stimmt nicht, es wird auch eine Vielzahl kleiner Dateien erzeugen

      Das ist bei mir bei normalem DV-Material aber auch schon passiert. Die Ursache dafür kenne ich nicht.
    • Moin,
      ach ja eine Anmerkung habe ich noch. Beim Capture eines ganzen Bandes als m2t, zum Zwecke des Koierens, ist dieses nicht immer eine Datei, sondern auch mal 1-3mal geteilt. Hierbei ist es unerheblich ob Soft oder Hardversion. Die Trennung ist immer an der relative gleichen Stelle. Relativ da nicht Bytegenau. Die Teilung hat nicht. mit einem Entfernen des bandes aus der Cam zu tun, oder einem Zurückspulen um eine Aufnahme zu sehen. Das Band wurde eingelegt, voll gemacht und trotzdem gab es zwei Teile. Vielleicht ein Dop Out? Canopus ist da ja recht empfindlich. Es gibt ja extra einen Menüpunkt dazu, fortfahren oder nicht. (Im MPEG Capture, nicht in die in den Settings von Edius)
    • Ich vermute mal: wird ein Fehler erkannt, dann legt Edius eine neue Datei an. Dies führt etwa bei der HD101 dazu, daß man eine automatische Szenentrennung bekommt - ungewollt, da offenbar jede neuen Szene mal als "Fehler" erkannt wird (zur Zeit, Edius ist noch nicht auf dieses Material angepaßt).
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • @El Libre
      Es ist meiner Meinung nach die schnellste und einfachste Art sein HDV-Material zu bearbeiten.

      Nach dem ich gestern das fehlende MPEGCapture-Tool installiert habe, hab ich das dann auch sofort ausprobiert. Es klappt hervorragend.
      Die schnellste Art sein HDV-Marerial zu bearbeiten ist es aber keinesfalls, das geht mit HQ-Marerial ja doch wesentlich schneller. Zur reinen Sicherung von Material und zum Zurückspielen auf die Kamera ist das sicherlich ok, aber nicht für die Bearbeitung.
    • HDR-FX1

      Capturen mit Adobe Premiere Pro klappt. Vorher HDV Plugin installieren (kostet nix)
      Szenenerkennung funktioniert.
      Vorschau beim Capturen nicht möglich.
      Beim abspielen in APP gibt es Artefakte, das kann aber an meinem billigen DV-Tape liegen. Da muss ich jetzt wohl die teueren Kassetten kaufen.

      Ansonsten "alles Neuland"

      Grüße
      ThSchmitt
    • Original von thschmitt
      Beim abspielen in APP gibt es Artefakte, das kann aber an meinem billigen DV-Tape liegen. Da muss ich jetzt wohl die teueren Kassetten kaufen.

      @ThSchmitt

      um Dich vor evtl. unnötigen Ausgaben zu bewahren, an den Bändern liegt's ziemlich sicher nicht... Schon eher an dem Fehlen des kostenpflichtigen AspectHD

      Ich hab selber die FX1 und HC1, keinerlei Dropouts mit einfachen Bändern. Habe aber wegen diesen Probs mit AAPro abgeschlossen und arbeite mit Edius und NX-Karte im HDV-Bereich.

      cu Charley
    • Zu dem Thema APP gibt es hier auch einen interessanten Thread mit Beispielen von eingelesenem Matreial.

      Bezüglich der Nutzung von Pinnacle Studio Plus Version 10 für HDV fand ich den Thread auch recht informativ. Studio hat wohl mit HDV zu seiner alt bekannten Instabilität zurückgefunden. ;)
      LG
      Peter
    • Ich sichere das HD-Material der HC1 mit HDV-SPLIT auf Platte, das geht ja problemlos.

      Wie capture ich das ganze in der SD Qualität ??

      Kann HDV-Split das auch, oder gibt es ein ähnlich simples und kleines Programm im Web für den gleichen Vorgang in SD ??

      mfg
      Roland
    • Würde ich gerne, funktioniert aber leider nicht.

      Der Versuch führt lediglich zu einer Fehlermeldung und dem Abbruch von Movie-Maker.

      Das erstellen einer normalen DVD, sofern ich die Dateien hab, funktioniert ansonsten mit Movie-Maker recht gut, macht meist alles was ich gern hätte und reicht mir schon aus.

      Habe einige kleine Stücke mit Unlead eingelesen, was zu Testzwecken auch ging. Aber hier scheint es keine Szenentrennung zu geben und die Arbeitsweise von Unlead ist mir in Bezug auf das einlesen eher Rätselhaft.

      Gibt es denn kein Mini-Programm wie HDV-Spit für SD ????
      mfg
      Roland
    • Danke für den Hiweis zu den Programmen.

      Gemäß Beschreibung auf den Download-Seiten sind beides Programme zur Scenentrennung (Nachträglich !) , gehe ich richtig in der Annahme das sie aber auch das Capturen bewerkstelligen - wie HDV-Split es ja vorbildlich macht.

      Ich weiß ja das ich lästig bin, möchte nur ungern wieder was installieren oder auch nur auf den Rechner packen, was ich dann nicht wirklich brauche.
      mfg
      Roland