sRGB und IPS Monitore

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • sRGB und IPS Monitore

      Mal einen interessanten Link im Überblick:

      w3.org/Graphics/Color/sRGB.html

      und dann sollte man noch auf Geräte wie den LG IPS235 hinweisen, die auch bei Sendeanstalten aufgrund der Werkseichung im sRGB Mode mehr und mehr zum Einsatz kommen. Diskussion hier.

      forum.slashcam.de/re-monitor-v…l?highlight=ips235#558283


      Den Vergleich zu richtig guten Monitoren braucht der LG nicht scheuen. Er halt halt keine HD-SDI-Eingänge, keinen eingebauten Wave-Form-Monitor und keine Marker - auch das Gehäuse ist nicht allen professionellen Anforderungen gewachsen. Genau diese Features brauchst du aber sowieso nicht und deshalb fährst du mit den Dingern richtig gut.

      Ich kann dir versichern, dass aktuell an vielen ARD-Schnittplätzen durch die HD-Umstellung alte, ehemals hochwertige, CRTs durch billige Consumer-Panels wie LG IPS235 ersetzt werden. Gründe sind einerseits der gestiegene Kostendruck und andererseits die bessere Qualität dieser Panels. Mach dir da nur keine zu schwerwiegenden Gedanken....


      Testbericht zu diesem Gerät:
      prad.de/new/monitore/test/2011/test-lg-ips235v.html
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Danke für diesen interressanten Link.

      Habe selber noch 3 echte und richtige Studiokontrollmonitore,einer sogar noch mit einer neuen Röhre.

      Besser wärs eigentlich gewesen,Sony hätte an den OLEDs weiter entwickelt.
      Da stimmte der Farbwert und das Bild wurde zeilenweise [wie an CRTs¨] aufgebaut und nicht
      --jalousienhaft--wie bei einem LCD.

      Beim Oled wie auch an einem Plasmaschirm liegt an den Schwarzpixeln auch keine Spannung mehr an.
      Leider kanns der OLED nicht mit interlaced.