Metabones Speed Booster

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Metabones Speed Booster

      Es lange gedauert aber nun nächster Woche bekomme ich den Speedbooster für die Pocket Kamera. Es ist der neu Entwickelte Speedbooster mit den 6 verbauten Gläsern. Damit steigt die Auflösung nochmals und ich erreiche mit meinem Nikon 55mm F1.2 eine Blende von F0.74, das ist ein Wert der nur noch vom NASA Objektiv Zeiss Planar 50mm F0.7 ganz knapp übertroffen wird: photowalkingmunich.de/2011/08/…as-zeiss-planar-50mmf0-7/

      [IMG:http://photowalkingmunich.de/wp-content/uploads/2011/07/Zeiss-planar-50mm.jpg]

      Das mit der 800 ASA Grundeinstellung der Pocket dürfte ein echtes Lichtmonster werden. Ich bin gespannt.

      [IMG:http://www.metabones.com/assets/a/stories/BMCC%20Matrix%20S-1.png]
    • Hm...

      eigentlich waren diese Objektive mal dafür gedacht, Nachtszenen mit der 35mm Filmkamera drehen zu können, weil die Filme nicht genug Empfindlichkeit hatten. So hatten wir das damals in Mainz bei Drehs mit dem ZDF gemacht (da war ich noch Lehrling).
      Bei der KB (Leica Noctilux 50mm bei f:1,0) war das ebenso angedacht. Die SLR verwendeten die Optiken eigentlich nur zum Scharfstellen unter ungünstigen Bedingungen, so richtig fotografieren konnte man auf 35mm KB-Format damit nicht, da war die Randunschärfe zu groß.
      Wo man nach der Schärfenriefe suchte, sucht man heute offensichtlich nach der Nicht-Schärfentiefe. Um Etwas hervorzuheben (ein Weinglas auf dem Tisch, der HG soll aber unscharf werden) finde ich das auch in Ordnung, verwende hierfür aber lieber den großen Telebereich meiner Fujinon Optik an der 1/2" JVC-5001 (114mm). Damit und mit "wenig Licht genug" erreiche ich den gleichen Effekt.
      Gut, manchmal kommt man eben mit der langen Brennweite in Innenräumen nicht hin, gebe ich zu.

      Lieben Gruß
      Winfried
    • Original von Albireo
      Damit und mit "wenig Licht genug" erreiche ich den gleichen Effekt.


      ....und wenn Du den ND-Filter eisnchaltest auch wenn die Kamera ihn gar nicht "will" bzw. anfordert oder ggf. einen extra ND vorschraubst klappt das auch bei viel Licht oder in der Sonne.... ;)

      Wobei die DV5001 ja für heutige Maßstäbe "riesige" Sensoren mit ihren 1/2" hat....

      Original von Albireo
      Gut, manchmal kommt man eben mit der langen Brennweite in Innenräumen nicht hin, gebe ich zu.


      Dazu gehört dann der Handtaschen-Presslufthammer in die Kameratasche.....rrrrratttatatong weg ist der Balkon ähh weg ist die Wand :D
      Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar
    • Ich habe einen Speedbooster und schraube damit meine alten Leica-R-Objektive an meine Nex VG 20. Bin sehr damit zufrieden, einerseits, da ich nun wieder die originale Brennweite nutzen kann, darüber hinaus wird die Lichtausbeute vergrößert, was mir a) im Lowlight-Bereich und b) beim Spielen mit der Tiefenschärfe zugute kommt.
    • Nun habe ich ein wenig Zeit gefunden mit den Speedbooster zu spielen. Dazu habe ich die Pocket per HDMI Kabel an einen 46 Zoll flat angeschlossen. Der erste Sony Flat von 2008 konnte mit dem 10Bit Signal nix anfangen, das Bild blieb dunkel.

      Erst der neuste Sony LED 3D Flat nahm außer 25Frames jedes HDMI Signal an. Nun spielte ich in der Wohnung mit meinen ganzen Nikon Objektive herum. Das Bild ist mit Speedbooster teilweise an kontrastreichen Objekten so brutal scharf, das es schon deutliche "Treppenstufen" an schrägen Kanten gibt. Mehr Pixel zum glätten hat leider ein 1920 Bild nicht.....