Blu-ray gerät noch schneller ins Aus als erwartet

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das die Bluray nicht so durchstartet wie einst die DVD hat noch andere Ursachen - außer den genannten. Das Blu-ray Konsortium macht es vorallem Kleinproduzenten nicht gerade leicht durch ihre Lizenzpolitik. Da wird gleich dreifach abkassiert: Stück-Lizenz, Titel-Lizenz und man muß für die Pressung den völlig unnützen Kopierschutz nehmen in Form einer AACS-Mitgleidschaft mit minimum 3000$ Einstieg...
      Vermutlich gäbe es mehr interressante Titel, aber das ist wohl manchem zu sehr Abzocke.
      old_det auf https://www.turbosquid.com/Search/Artists/old_det
    • Blu-ray gerät noch schneller ins Aus als erwartet


      Das hat man schon oft behauptet, nichts neues also.
      Sollte die BD mal vom Markt tatsächlich verschwinden, gibt es noch mehr Arbeit für mein Kleinunternehmen
      um die Daten auf andere Medien zu transferieren. Werde mich hütten BD-Geräte wegzuwerfen...
      Verschwunden sind allerdings schon die hochgelobten 720p-Camcorder!
      Beste Grüsse allen Teilnehmern des Forums;
      Pana. FZ-300 - ThiEYE T5 EDGE mit eGimbal - Sony RX-100
    • Und sogar Schallplatten, Abspielgeräte dafür (und Anhänger von alledem) gibt es noch...

      Wenn die Industrie tatsächlich schon wieder ein neues Medium kreiert, dann ist mein Vertrauen dahin. Immerhin habe ich zig BD-Scheiben mit Kauffilmen davon. Bis 2013 allerdings waren die Verkaufszahlen stets steigend - das sieht mir also noch nicht nach einem "sterbenden" Medium aus.
    • Wenzi schrieb:

      Wenn die Industrie tatsächlich schon wieder ein neues Medium kreiert, dann ist mein Vertrauen dahin.


      Wird allerdings für 4K erforderlich sein, vermute ich. Wobei es mich wundert dass man sich damit so lange Zeit lassen kann (geplant erst Ende 2015 wenn ich es recht im Kopf habe).
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Ist jetzt nur die Frage, inwieweit sich 4k in der breiten Masse durchsetzt. Denn wenn das nur ein paar tausend Geräte vor sich hin tümpeln, lohnt sich die Sache absolut nicht. Und in nicht allzu weiter Ferne kommt dann das holografische Fernsehen und wieder ist alles für die Katze. Dann gibt's HDMI 23.0... 8o
    • In Japan, china und USA werden bald nur noch 4k Fernseher verkauft werden. Alle neuen Kameras werden in sehr kurzer Zeit 4k können, egal ob Handy oder Profikamera. Da werden wir müden Europäer gar nicht zu gefragt, die Musik spielt halt woanders. Und wenn eine Sache mal nicht so läuft, kommt die nächste - irgendend etwas läuft immer.
      Dirk
    • Ich habe noch nie besonders viel von Silberscheiben gehalten. Und rein garnichts davon, die Dinger als Archivmedium für die eigenen Filme aus der Videokamera zu verwenden. Scheiben sind zu umständlich, zu empfindlich, es paßt nichts drauf und sind auf ein Lesegerät angewiesen.

      Bei Kauf-Scheiben kommt noch die nervende Werbung (oft nicht überspringbar) für irgendwelche anderen Filme dazu, bei DVDs dann der Hinweis, wie toll doch die BR sei, blablabla. Und, der Gipfel, man muß sich als ehrlicher Käufer als Raubmordkopierer beschimpfen lassen. Nein danke.

      Dazu gibt's eine nette Grafik

      [IMG:http://abload.de/img/imagemuj8j.jpg]

      Seit ich einen Streamingdienst nutze, gucke ich viel öfter Filme (wird im Sommer natürlich wieder fast auf Null runtergehen). Der Stream kommt ohne Werbung und Beschimpfungen aus.

      Die Lizenzkosten sind wieder ein anderes Thema, daran ging schon die an sich geniale MiniDisc ein. Alles in allem sind Silberscheiben unattraktiv. Und die Zukunft ist der Stream, das steht fest.
    • Replay schrieb:

      Und die Zukunft ist der Stream, das steht fest.

      Solange ich:
      Jederzeit den Stream anhalten, beliebig spulen und später noch mehrfach ansehen kann, ist für mich alls i.O.

      Ich befürchte jedoch, damit ist es eher früher als später "Essig" und Werbung gibt es Online bereits auch schon mal vorab. ... Also hätte ich formuliert: "Und die Zukunft ist der Stream, befürchte ich." Ich möchte den klassischen "Kauf", ob auf Scheibe oder Download-Datei, ist mir grundsätzlich egal.
    • Bei Amazon habe ich das Prime-Angebot (also Flatrate) noch für 29 Euro inklusive Stream bekommen. Und weil eine Lieferung nicht ankam, schenkte man mir noch ein Monat zusätzlich.

      Man kann den Stream auch aufzeichnen, was ich bei machen Filmen mache. Das ist übrigens legal. Was heißt, daß man Werbung hinterher entfernen kann.
    • Man kann den Stream auch aufzeichnen, was ich bei machen Filmen mache. Das ist übrigens legal. Was heißt, daß man Werbung hinterher entfernen kann.

      Versteh ich nicht, bei Amazon ist doch im Stream gar keine Werbung dabei. :gruebel:
      -------------------------------------------------------------------------------------------
      LG jemue
    • jemue schrieb:

      Man kann den Stream auch aufzeichnen, was ich bei machen Filmen mache. Das ist übrigens legal. Was heißt, daß man Werbung hinterher entfernen kann.

      Versteh ich nicht, bei Amazon ist doch im Stream gar keine Werbung dabei. :gruebel:


      Das mit der Werbung ist so gemeint, daß man diese entfernen kann, falls es später mal in den Streams Werbung gibt (ist ja nicht per se ausgeschlossen). Wobei ich dann das Streaming nicht mehr nutzen würde, da ich nicht dafür bezahle, Werbung in Filmen zu haben.
    • "So deutet einiges darauf hin, dass die Blu-ray in absehbarer Zeit wohl nur noch ein Nischenprodukt sein wird, mit dem Unternehmen eine günstige Datenarchivierung gewährleisten können."

      Dieses Fazit des Eingangsartikels ist völlig überzogen. Richtig ist, dass die Einnnahmen aus Blu-Ray-Verkäufen zurück gegangen sind. Das liegt aber nicht daran, weil weniger verkauft werden, sondern am Preisverfall. Ich erinnere mich noch gut daran, dass ich 2007 froh war eine BR für 20€ im Sonderangebot zu bekommen. Heute kriegst du im Blödmarkt 3 Stück dafür.
      Die BR ist auf dem besten Weg die DVD abzulösen, auch wenn die Steigerungsrate nachgelassen hat. Wegen der wesentlich höheren Bildqualität, aber auch wegen der größeren Datensicherheit ist das auch nur gut so. Auf Festplatten oder die Cloud allein würde ich mich nicht verlassen.

      Streaming passt zwar zur Fast-Food-Generation und nimmt langsam zu, ist aber für echte Cineasten bisher wegen der meist wesentlich schlechteren Bild- und Tonqualität keine echte Alternative. Abgesehen davon sind bisher bei den meisten die Leitungen für HD-Inhalte noch zu langsam.
      Viele Grüße, Reinhold
      https://www.youtube.com/channel/UC9_Mp7nbdIxnbx_JpXfQjsQ
    • Mit dem Streamen schließt man viele Personen aus. VHS ist am Ende. Massentauglich ist die DVD. Die BR ist noch nicht überall angekommen. Wir Enthusiasten stellen nicht den Durchschnitt dar.
      vg Ian
    • Ich habe auch noch keine BR/ Player, da die Industrie mit ihren Restriktionen auf ihrem Schrott sitzenbleiben kann. Bei einer DVD kann ich für meine Privatvideofilme Menüs und anderen Kontent erstellen, bei der BR wird man im Amateurbereich schon an der Stelle beschnitten. Meine Filme liegen auf einem NAS, weitergeben tue ich sie per USB-Stick, da alle, die eine Kopie erhalten, auch entsprechende Mediaplayer oder Computer besitzen. Mit Ihrem Kopierschutz hat sich die Industrie selber ins Abseits befördert, sie haben nichts dazugelernt aus Zeiten der UN-CD's, die sogar in normalen Auto-CD-Playerrn nicht funktionierten. Mit den 4k-TV's wird es das Gleiche werden, zumal als Quelle ja nicht nur ein Nachfolger der BR auf den Markt geworfen werden soll, auch die TV-Sender müssen in absehbarer Zeit umstellen. Momentan sieht es so aus, daß im Kabel (Kabel Deutschland) die Free-TV-Sender der Privaten nur in Standardauflösung offen sind, aber in grottenschlechter Qualität, vom Inhalt gar nicht zu sprechen, und die ÖR eher die Qualität einer guten DVD haben, aber definitiv kein HD, dazu trägt schon die niedrige Datenrate bei. Somit gibt es für mich auch keinen Anreiz, in einigen Jahren zwingend aufzurüsten, das jetzige System bietet noch genug Potential.
      Eine andere Frage wird aber sein, läßt sich mit heutigen Rechnern für Otto-Normaluser 4k überhaupt vernünftig händeln und wie wird sich der freikonfigierbare PC in den nächsten Jahren in Zeiten der Tablets positionieren, also wie entwickelt sich die Hardwareverfügbarkeit? Für die Filmindustrie ja der Idealfall, nur noch konsumieren, aber bearbeiten ist nicht mehr.
    • Den Vorteil des BR-Players sehe ich darin, dass er Audio-CDs, Video-DVDs, BRs und je nach Modell verschiedene Dateiformate per USB oder "Scheibe" wiedergeben kann. Ein Multifunktionsgerät für wenig Geld.
      vg Ian
    • Dirk-1 schrieb:

      In Japan, china und USA werden bald nur noch 4k Fernseher verkauft werden. Alle neuen Kameras werden in sehr kurzer Zeit 4k können, egal ob Handy oder Profikamera. Da werden wir müden Europäer gar nicht zu gefragt, die Musik spielt halt woanders. Und wenn eine Sache mal nicht so läuft, kommt die nächste - irgendend etwas läuft immer.
      Dirk


      Die technische Seite ist eine Sache. Solange es keine Inhalte für 4K gibt ist die Sache für eine breite Masse uninterressant. Bis jetzt hat ja das einfache HD noch nicht mal SD komplett ablösen können - und das liegt mit Sicherheit nicht an der Technik.

      Road-Fox schrieb:

      Bei einer DVD kann ich für meine Privatvideofilme Menüs und anderen Kontent erstellen,


      Das geht bei derBlu-ray auch. Eng wirds für den Amateur nur im stereoscopischen 3d-bereich.
      old_det auf https://www.turbosquid.com/Search/Artists/old_det