Angepinnt Von Vegas zu HandBrake

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Es gibt eine von VidMus optimierte Batchdatei »startvegas2handbrake.bat«. Darin wurden die Ping-Befehle, die ich für notwendige Verzögerungen nutzte, die aber von gewissen Netzwerkeinstellungen des PC abhängig sind, durch einfachere Timeout-Befehle ersetzt.

      Die von VidMus optimierte Datei löst netzwerkbedingte Probleme innerhalb des Vegas2HandBrake-Workflows und diese Batchdatei hatte auch ich gegen meine originäre Datei, die noch die Ping-Befehle enthält, ersetzt.

      Im Anhang ist die von VidMus korrigierte Datei (als ZIP verpackt). Ich empfehle den Austausch der Originaldatei gegen diese optimierte Datei. Zuvor die ZIP-Datei entpacken.
      Dateien
    • Vegas2HandBrake - Problemlösung

      Wer ein Problem mit Vegas2HandBrake hat und Pismo File Mount in einer Version ab Build 174 verwendet, sollte die existierende Datei »start_vegas2handbrake.bat« gegen die unten angehängte Datei austauschen (nach dem Entpacken).

      Die aktuelle Datei ist auf Änderungen des File-Mount-Systems angepasst, das seit einer neueren Programmversion einen anderen Mount-Pfad verwendet.

      Ich bitte um Feedback, ob es mit dieser eben aktualisierten Datei funktioniert (sofern auch eine neuere Version des Pismo File Mount ab Build 174 installiert ist).
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Marco ()

    • Thread wurde von persönlichen Beleidigungen sowie Nebendiskussionen bereinigt und wieder geöffnet.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Ich möchte mich doch endlich auch mal bei Marco für diese Vegas pro Erweiterung bedanken. Erst jetzt bin ich durch mein UHDp30 Material und den Wunsch das editiert am UHDTV abspielen zu können, dazu gekommen diese Programme zu installieren und zu nutzen.

      Ein Problem hatte ich anfangs, weil ich versehentlich die 32 Bit-Version von Handbrake 10.2.7286 auf meinem 64 Bit-System installiert hatte. Das stürzte dann immer wieder ab.

      Vielen Dank Marco :yes:
      LG
      Peter
    • Es ist ja so gesehen nur eine holprige Verknüpfung von fünf Programmen mit den einfachsten Codingwerkzeugen. Aber zumindest funktioniert es (meistens :/ ). Es ist dann leider ein Bangen mit jedem Update einer der fünf beteilgten Programme, ob damit der Workflow noch laufen wird.

      Ich werde den Hinweis zur instabilen 32-Bit-Version auch noch in die Vegas2HandBrake-Website aufnehmen. Die Webseite hatte ich übrigens letzte Woche aktualisiert, so dass dort die neueste Batch-Datei enthalten ist.
    • Na auch wenn ich für mich selbst aus verschiedenen Gründen einen anderen workflow nutze - ich finde es toll dass du dieses Werkzeug den Usern zur Verfügung gestellt hast, Marco. Tja, und zumindest Vegas wird wohl derzeit wenige Updates bekommen, damit ist die Sache vielleicht einfacher was die Problematik der Updates generell angeht.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Das Tool ist wirklich Klasse, und wenn man es einmal stabil zum laufen gebracht hat, funktioniert es einwandfrei. Ich nutze es seit längerem als Standard zum Rendern meiner Filme, da es bisher das beste Ergebnis jetzt auch bei 4K gebracht hat und auf verschiedenen Playern problemlos abgespielt wird. Die neueste Version von Handbrake kann jetzt auch H265 mit deutlich reduzierter Datenmenge rendern, braucht aber auch fast doppelt so lange zum rechnen in der Standardqualität, bei den höheren Qualitätsstufen geht dann die Rechenzeit rapide nach oben. Ein Vergleichstest von mir hat allerdings ergeben, das auch eine deutlich bessere Qulitätsstufe mit höherer Datenrate auch auf dem 65" Sony 4K Fernseher keine sichtbaren Vorteile erbracht hat..
      Dirk
    • Marco schrieb:

      Es ist ja so gesehen nur eine holprige Verknüpfung von fünf Programmen mit den einfachsten Codingwerkzeugen.

      Na, diese Zusammenstellung muß man aber auch erst mal erarbeiten und zum Laufen bringen. Das ist schon eine ordentliche Leistung und Wolfgang sollte diesen Thread vielleicht auch anpinnen, damit er gut gefunden werden kann.

      Bei der Installation bin ich nur der Beschreibung gefolgt und habe in keines der Scripte geschaut. Wozu ist eigentlich die Installation von Pismo File Mount nötig?
      LG
      Peter
    • Vor einer Woche habe auch ich mich daran gemacht, erstmals Handbrake für's Rendern in VP13 auf meinem neuen Z170-Board mit I7-6700K unter windows 10 zum Laufen zu bringen.

      Auch sicherlich dank der sehr guten und detailierten Beschreibung: Funktioniert auch bei mir einwandfrei. :beer:

      Da ich bisher keine Zeit mehr hatte komme ich erst jetzt dazu:
      Auch von mir HERZLICHEN DANK !

      Und :respekt: . tolle Leistung !


      @Marco :thumbsup:
    • Ich kann es leider nicht mehr finden, jemand schrieb mal, daß bei ihm Vp13 über Handbrake mit 7fps rendert (egal ob UHD der FHD).

      Bei einem aktuellen ca. 40 Minuten langen Projekt mit vielen Mercalli 2 und einigen anderen Filtern komme ich da auf meinen i7-4790k @4.4GHz System beim Rendern nach UHDp30/Q20 gerade mal auf 4.0 fps und es wird auch sehr viel RAM belegt.

      Wie sind da denn eure Werte ?
      LG
      Peter
    • Das sind bei mir bei meinem älteren Rechner schon Höchstwerte bei UHD, wenn es ein komplexeres Projekt ist. Die gewählte Qualitätsstufe hat dabei auch einen deutlichen Einfluß. Für Zwischenrenderungen oder Entwürfe kann man ruhig ein paar Stufen runter gehen, ist immer noch recht gut.
      Dirk
    • Kurze Antwort dazu meinerseits aus der Ferne:

      Ich hatte es ja erst letztens bei mir installiert und anschließend nur kurz ausprobiert.
      1080p50 AVCHD aus meiner PJ780 -> 720p50 HEVC mit Qualität 20: Das Rendern lief mit rund Echtzeit, also mit 50 fps. Nach dem RAM-Bedarf hatte ich dabei nicht geschaut.
    • Du meinst für's Rendern nach h.265 über Handbrake ?

      Kann ich mir zwar nicht vorstellen, daß Handbrake bereits die ja nun erstmals in der Skylake-CPU vorhandene Hardware zum De- und Enkodieren von h.265 ausnutzen kann, werde es dann aber mal gerne probieren.

      Zukünftig werden die Programmierer es aber natürlich hoffentlich in Handbrake integrieren, was dann auch das h.265-Encoding erheblich beschleunigen dürfte.