Farben Sony NX3 vs. BMD Pocket

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Farben Sony NX3 vs. BMD Pocket

      Habe gerade bei slashcam dies gepostet (dort viele Pocketfilmer, vielleicht hier auch interessant) :


      Farbe extrem: Kein genormter Farbchart, oben Sony NX3 PP justiert, unten Pocket ProRes unbearbeitet.

      Da ich gerade eine Sony NX3 am Vectorscope justiere und ich ich finde
      das die Farben der NX3 im Rahmen der Möglichkeiten des Codecs recht
      differenziert sind, habe ich mal kurz die Pocket auf dem Aufbau
      drauf gehalten. (5600Kelvin Tageslicht) Das Vectorscop bescheinigt
      eigentlich mit einen genormten Farbchart vom DSC Lab recht gute
      Farbwerte der NX3.

      Ich bin mit ProRes bei der Pocket zufrieden, auch wenn die Farben am
      Anfang schwach aufgezeichnet werden (Filmmodus), siehe oben. Bis jetzt
      hatte ich immer nach "Auge" die Farben justiert und war eigentlich
      zufrieden.

      Bei diesem Farbchart habe ich aber massive Probleme, angenommen die NX3
      gibt diese Farben (bis auf Farbe 47/48, außerhalb von Videofarben)
      einigermaßen gut wieder, da bekomme ich die Pocket nicht hin, bei Prores
      reißt es vorher die Farben/Kontrast auseinander. Sicherlich mache ich
      da was in Premiere CS6 falsch....oder?

      Falls jemand mal etwas Zeit hat und damit spielen möchte, ich habe
      Originalmaterial (das obige Farbbeispiel) unbearbeitet gezippt. Es
      handelt sich um eine kurze MTS (8bit) aus der NX3, ein Pocket RAW Frame
      und eine kurze Szene der Pocket Mov (ProRes 10 Bit)

      Download für die nächsten Tage: digitalfx.de/color.zip (49MB - MTS, DNG, MOV)

      Über einen Framevergleich, NX3 + Pocket ProRes würde ich mich begeistern ;)

      Bekommt das einer möglichst gut hin? Mit RAW habe ich es selber noch nicht versucht.....

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ruessel ()

    • Wenn sich bei Slashcam so viele mit der Pocket tummeln, dann hat doch bestimmt schon mal einer eine LUT zusammengebaut, oder etwa nicht?

      Edit:

      Ich habe mal gesucht und auf die Schnelle diese Seite gefunden.
      Dort kann man 5 LUT`s (cube) für die Pocket herunterladen.
      Allerdings weiß ich nicht, ob du die in PPro CS6 so einfach laden kannst, in CC ist das kein Problem.
      Gruß

      Hans-Jürgen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Hans-Jürgen ()

    • Ich habe mal die 5 LUT´s getestet und mit der Sony verglichen.













      An die Farben der Sony kommen diese auch lange nicht ran, aber ich finde die Farben der Sony auch völlig überzogen.
      Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass die im original so aussehen.
      Man muss aber auch bedenken, dass die Lut`s vermutlich nicht gemacht worden sind um die Farben original wie sie sind, wiederzugeben, sondern um einen bestimmten Filmlook zu erzeugen.
      Raws habe ich nicht getestet.
      Gruß

      Hans-Jürgen
    • Interessant. Aber auch wenn die Farben überzogen sind - da scheint schon noch etwas zu fehlen, Hans-Jürgen.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Ich habe mal die 5 LUT´s getestet und mit der Sony verglichen.


      Danke, das ist aber wirklich nix......

      die Farben sind abgefilmte original HKS Druckfarben, falls jemand so einen HKS Fächer liegen hat, kanns vergleichen.....

    • Vermutlich ist das Graden von raw wieder eine eigene Wissenschaft für sich - wo man mühsam sich einarbeiten muss. Wenn man es kann ist es sicherlich fein -und Leute die es können meinen ja immer das sei halb so wild. Ok - ich für meinen Teil bewundere jeden der das kann und für den Privatbereich auf sich nimmt. Mir reicht schon die aktuelle GH4... auch eine Wissenschaft für sich! :teufel:
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung