Neue Sony A5100

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neue Sony A5100

      Laut Sonyrumors kommt die A5100. Bei den Daten sticht der Codec heraus: XAVC-S, wenn es stimmt.

      "- 24,3 MP APS-C sensor
      - Full HD, XAVC-S, AVCHD and MP4 video recording
      - Max bit rate is 50MPs in XAVC-S
      - Hybrid AF (same as A6000) with 179 AF points (25 of them are contrast AF points)
      - 3 inch and 920.000 dot Touch LCD. 180 degree tiltable
      - 1/4000-30 sec shutter. 1/60 syncro. Electronic front curtain shutter
      - ISO 10–25,600
      - Built.in Flash
      - Wifi NFC
      - APP support
      - 6fps
      - SD card
      - The battery is the NP-FW50. 400 shoots autonomy
      - The size is 109.6mm x 62.8mm x35.7mm
      - 224 g Weight (body only)

      LIke I told you before this is a A6000 camera without EVF and for less $$$. I think it’s a very advanced nice little camera!"

      Beste Grüße, Rod
    • Rod schrieb:

      Nur der XAVC-S Codec hat mich überrascht.


      Sony wird den XAVC-S meiner Meinung nach demnächst flächendeckend einsetzen, sprich in alles was filmt einbauen. Ist ja ne Sony-Erfindung und wird nur von Sony verwendet - und sowas muss Sony kräftig fördern, da waren sie schon immer Weltklasse drin :D
      Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar
    • MacMedia schrieb:

      Sony wird den XAVC-S meiner Meinung nach demnächst flächendeckend einsetzen,

      Ich muss vorweg sagen, dass ich mit diesem Codec noch nichts selbst aufgenommen habe. Aber nach allem was man sieht und liest, scheint der Codec nicht schlecht zu sein.

      Beste Grüße, Rod
    • Rod schrieb:

      Aber nach allem was man sieht und liest, scheint der Codec nicht schlecht zu sein.

      Nun, das ist ja eigentlich auch nichts Neues. Es ist ein AVC-Encoder, der eben etwas höhere Datenraten als AVCHD 2.0 zuläßt und in einen MP4 Container speichert. Dabei nutzt z.B. die AX100@23.976 fps bei HD-XAVC-S nur den Level L4.1, während z.B. die RX10@50 fps in L4.2 AVCHD speichert. Ich persönlich denke, daß Stream-Formate, wie AVCHD, da gerade für Aufnahmegeräte geeigneter sind. Auch HEVC ist auch ein solches.
      LG
      Peter

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von elCutty ()

    • Rod schrieb:

      dpreview hat eine "Sony a5100 First Impressions Review". Laut den offiziellen Daten hat die Kamera tatsächlich XAVC S. Das hat die A6000 nicht, die sonst besser ausgestattet ist - z. B. mit einem Sucher.


      Dieses Feature dürfte auch neu sein:

      "Additionally, with the power of the BIONZ X processor, the camera is able to read, process and output data from all of the sensor’s pixels during video recording, ensuring that it produces the highest quality video possible by eliminating aliasing, moiré and false color artifacts. "

      Grüße BDLAB
    • BDLAB schrieb:

      "Additionally, with the power of the BIONZ X processor, the camera is able to read, process and output data from all of the sensor’s pixels during video recording, ensuring that it produces the highest quality video possible by eliminating aliasing, moiré and false color artifacts. "

      Wenn Sony das jetzt auch bei APS-C Sensoren beherrscht, dürfen wir uns sicher auch noch auf interessantere Neuheiten bei den anstehenden Messen freuen.
      LG
      Peter
    • elCutty schrieb:

      vermute ich sehr stark, daß es auch für die A6000 einen entsprechenden Update geben wird.

      Das wäre in der Tat prima. D. h., dass - wie wir schon lange vermuten - mit der internen Technik in einigen Bereichen viel mehr möglich ist ist, als freigeschaltet. Das markanteste Beispiel ist der 4K Hack für die F5. Da müssen lediglich eine paar interne Einstellungen geändert werden und man hat 4k wie bei der wesentlich teureren F55: "Interview with the man behind the Sony F5 4K hack – why did he do it?"

      Bete Grüße, Rod
    • Aber ich fürchte 4k werden sie der RX10 oder A6000 nun doch nicht über einen FW-Update zukommen lassen, denn sicher wird zumindest für die RX10 auch ein 4k Nachfolger in den nächsten Wochen vorgestellt werden und den wollen sie ja verkaufen ;)
      LG
      Peter
    • elCutty schrieb:

      Aber ich fürchte 4k werden sie der RX10 oder A6000 nun doch nicht über einen FW-Update zukommen lassen,

      Nee, davon gehe ich auch nicht aus. Aber XAVC-S ist doch schon mal nett.

      Beste Grüße, Rod
    • Nachdem Sony mich mit dem FimwareUpdate für die RX10 mit XAVC-S Support überrascht hat, vermute ich sehr stark, daß es auch für die A6000 einen entsprechenden Update geben wird.

      Das glaube ich eher nicht. Was soll es bringen?

      Aber ich fürchte 4k werden sie der RX10 oder A6000 nun doch nicht über einen FW-Update zukommen lassen

      Schade eigentlich. :thumbdown: Es liegt so viel Potential in der vorhandenen Technik, die nicht genutzt wird. Ein paar Zeilen im Code und das Thema wäre erledigt.
    • wuff schrieb:

      Das glaube ich eher nicht. Was soll es bringen?

      Sony stattet eigentlich alle neuen Geräte mit XAVC-S Encoder aus, der eine deutlich höhere Datenrate als AVCHD 2.0 zuläßt. Ein AVCHD 3.0 wollte man wohl nicht spezifizieren ;)

      Außer bei schnellen Bewegungen sehe ich da für mich auch noch keinen wirklichen Vorteil und werde die Unterschiede erst mal genau untersuchen. Das dürfte sich dann aber so verhalten, wie schon von der AX100 hier berichtet. Dann bleibe ich lieber bei AVCHD 2.0. und meinem 'Berg von SDHC-Karten'.

      Bei dem RX10 Update erhoffe ich mir aber, daß nicht nur XAVC-S hinzugekommen ist, sondern auch ein paar Fehler korrigiert sind. Wie z.B. der Betrieb im NTSC-Mode.
      LG
      Peter

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von elCutty ()

    • Also gegen höhere Datenraten dürften sich nur wenige wehren - weils in Summe schon eine bessere Bildqualität bringt. Aber vielleicht muss man halt die Speicherkarten ein wenig aufrüsten?
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • wolfgang schrieb:

      Also gegen höhere Datenraten dürften sich nur wenige wehren

      Höhere Datenraten bedeuten nicht zwangsläufig bessere Bildqualität, wie hier häufig angenommen wird. Das muß für mich erst ein detaillierter Vergleich zeigen, zumal ich ein Stream-Format wie AVCHD einem MP4 Container-Format für die Aufnahme vorziehe. Da wird sequenziell, wie die Daten anfallen mit geringen Puffer-Anforderungen auf die Karte geschrieben. Ein MP4 kann normalerweise erst nach komplettem Abschluß und Schreiben aller Records hinter und vor den eigentlichen Daten abgespielt werden.

      Aber du selbst beschwerst dich an anderer Stelle ja auch über die 'zu hohe' Bitrate und damit Filegröße, die der Vegas XAVC-S Encoder generiert und wehrst dich dagegen ;)
      LG
      Peter