Mercalli V4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wenzi schrieb:

      Mich würden unterschiedliche Ränder erheblich stören, wie Yellow schon meint.

      Probieren geht ueber studieren. Solange dieser extra Rand sich in Grenzen (einige Pixel) haellt faellt er ueberhaupt nicht auf. Falls er doch stoeren sollte koennte man noch eine Einheitsrandmaske ueber den ganzen Film legen. Besser ein paar Pixel am Rand vermissen als im gesammten Bild (weniger scharf).
    • Wenn ich mit per "Lanczos 3" erst in das FHD-Video zoome für den Randausgleich(5-8% max) und das
      ohne Kantenaufsteilung aufgenommene Video noch etwas nachschärfe, bin ich mit meinem Stabilisierungsergebnis
      sehr zufrieden.
      ++++++ GUT DING BRAUCHT WEILE ! ++++++
      +++ FZ300 - RX100 - EDIUS 8.x - DaVinci Res.14 - i7-6700 +++
    • 3POINT schrieb:

      Probieren geht ueber studieren.


      Theo, ich glaube momentan nicht, dass dieser Rand bei meinen Videos so klein ausfallen würde. Denn das bedeutet doch gleichzeitig, dass es fast nichts zu stabilisieren gäbe. Das ist jedoch bei mir nicht der Fall. Ich probiere das aber dennoch mal aus. Danke für Deinen Hinweis.
    • Hallo zusammen! :)

      Ist hier jemand von Mercalli V3 SAL auf die 4er umgestiegen?

      Ich hatte im Netz ein Kommentar gefunden wo jemand mit der 3er Version zu besseren Ergebnissen kam, als mit der 4er Version.
      Sicherlich hängt es (auch) mit dem Ausgangsmaterial zusammen.

      Für mich wäre halt die Überlegung, die 3er Version zu kaufen um dann auf Mercalli V4 Edius Suite upzugraden.
      So hätte man zumindest noch ein weiteres Tool welches man testen könnte um die Clips zu beruhigen.

      Oder herrscht hier die generelle Meinung das die 4er Version "besser" ist !?
      Oder funktioniert (bei v4) das Marketing besser ?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tenchi ()

    • Vergleiche doch mal, die V4 bietet mehr Funktionen an als die V3, zusätzlich gibt es die V4 auch als Plug-in...
      Mein eigenes Videomaterial ist nicht so sehr verzittert/verwackelt, daß ich die V4 brauchen würde. Meist ist die Stabilisierungsfunktion
      in EDIUS Pro 7 schon gut genug, V2-Plug-in ist auch in EDIUS und V3-SAL habe ich auch. Bin bis jetzt damit immer ausgekommen.
      Ich benötige nicht noch eine Stabilisierung und ich schaffe mir keine Kamera an die schlechter stabilisiert als meine
      bisherigen Aufnahmegeräte. Immer verwende ich ein Körperstativ bei der Aufnahme!

      Für mich ist also klar, keine Geldausgabe, mag das Stabilisierungsprogramm noch so neu sein!
      ++++++ GUT DING BRAUCHT WEILE ! ++++++
      +++ FZ300 - RX100 - EDIUS 8.x - DaVinci Res.14 - i7-6700 +++
    • Hallo !

      Ich habe jetzt Version 4 mir gekauft und habe doch so meine Schwierigkeiten mit dem Ergebnis. Ausgangsmaterial ist Videomaterial von einer Sony XR 500 mit m2ts Datein. Die Stabilierung an sich ist ganz in Ordnung, aber man erkennt ein vorher nicht vorhandenes "Wabbeln" des Bildes. Dabei sollte doch gerade Mercalli 4 so ein Wabbeln verhindern. Gibt es da irgendwelche Tricks ??

      Danke ! Gerd
    • Ich habe jetzt mein aus der G 70 gefilmtes Material versucht zu stabilisieren. Ich benutze dazu Mercalli SAL V4. Mir gelingt es nicht hier ein einigermaßen optimales Ergebnis zu erzielen. Vielleicht habe ich da auch den flaschen Ansatz. Da ich beim 4 K filmen ohne Stativ mit der Stabilität der Filme nciht zufrieden bin sollten sie mit Mercalli entwackelt werden um dann enstprechend im NLE (Vegas pro 12) geschnitten und auf HD runtergerechnet werden.

      Es ist Material in 4 K 25 p und aus meiner Sicht muß bei den geringem Wackeln im u.g. Beispielclip bei Anwendung der "fixierten Kamera" ein vollkommen wackelfreies Bild herauskommen.

      Es wäre sehr nett wenn mal einer von den Leuten deiie mit Mercalli arbeiten versuchen diesen Clip zu stabilisieren und wenn es zu einem guten Ergebnis kommt mir mitteilen könnten, was sie da eingestellt haben.

      Den Clip habe ich auf FIle-Upload.net hochgeladen.
      Hier der link: file-upload.net/download-11477783/P1020183.MP4.html

      Besten Dank für Eure Bemühungen ! :merci:
    • Das wackelt schon ganz heftig in allen Ebenen und die Bewegungen überkreuzen sich m.E. dabei auch noch.
      Ich habe das auch nicht ruhig bekommen.
      Ich würde diesen Clip nicht verwenden.

      Dieter
    • Da ist nicht wirklich was zu machen, da bei diesen heftigen Bewegungen massiv die Rolling Shutter-Problematik zum Tragen kommt.
      Eine nachträgliche Stabilisierung endet dann immer mit einem Bildwobbeln (Jello).


      Für eine nachträgliche UHD-Stabilisierung muß die Cam viel ruhiger gehalten werden !
    • Ich habs auch mal mit After Effects (WarpStabilyser) probiert.
      Rolling Shutter habe ich dabei nicht bemerkt, aber hinbekommen habe ich es auch nicht so richtig.
      Das Bild neigt sich immer ein bisschen nach unten und dann wieder nach oben.
      Ich würde es nochmal filmen.
    • Wenn die Szene wichtig ist, schlage ich vor ein Bild davon zu verwenden.
      Ansonsten wundert es mich schon sehr, daß eine solche Aufnahme überhaupt zustande kommt.
      Bei Freihandvideoaufnahmen verwende ich einen Handgriff unter der Kamera und spanne die
      Kamera per Nackenriemen gegen den Nacken oder ich filme durch den Sucher in dem ich die
      Kamera gegen den Kopf stütze und mit zwei Händen führe!

      Übe die richtige Freihandaufnahmetechnik für Dich ein, es gibt da noch ein paar andere Methoden!
      ++++++ GUT DING BRAUCHT WEILE ! ++++++
      +++ FZ300 - RX100 - EDIUS 8.x - DaVinci Res.14 - i7-6700 +++
    • Wenn man von diesem Motiv mit Mercalli eine Feste Kamera Stabilisierung erhofft, hätte man vielleicht besser mit der Kamera ein Foto gemacht statt ein Filmclip. Im Bild selber bewegt sich ja nichts, nur die Kamera bewegt. Durch die Nahaufnahme bewegt sich aber nur der Fordergrund, der Hintergrund kaum, Mercalli versucht ja gerade diesen Hintergrund zu stabilisieren. Die Bewegung im Fordergrund sieht Mercalli als die eigene Bewegung des Objektes, die soll ja nicht stabilisiert werden.
    • Ich danke euch ganz herzlich für die Testung und Meinungen.
      Ich muß sagen das stabile Filmen ist für mich das größte Problem der "neuen" Kamerageneration. Mit meinem vorherigen Camcorder hatte ich nie solche Probleme. Ich dachte schon das eventuell mit meiner Kamera etwas nicht in Ordnung ist. Wenn ich teilweise eure Filme sehe, die auch "Freihand" aufgenommen sind, fällt mir nie ein wesentliches wackeln auf. Am besten wäre eine andere G 70 mal unter gleichen Bedingungen zu pobieren, ich muß hier nur überlegen woher ich diese bekomme.

      Selbst im maximalen Weitwinkel des 14-140 Kitobjektiv habe ich ein Wackeln, auch beim FIlmen durch den Sucher. Habe jetzt schon mit einem Gummiring an der Hosenschlaufe und am Stativgewinde Versuche gemacht die aber auch nicht restlos überzeugen. Immer ein Stativ ist natürlich optimal aber beschwerlich und will man sich gerade im Urlaub nicht immer antun.

      Der Clip ist nur eine Test, es ist also kein Drama das er nicht zu stabilisieren geht. Für mich aber wichtig, das es nicht am Menschen vor dem Computer liegt (na indirekt dann ja wieder doch)

      Insgesamt ist diese fehlende Stabiliseirung für mich schon etwas frustrierend da ich sonst mit der Bildqualität sehr zufrieden bin. Eventuell ist hier die GX 80 ein Hoffnungsschimmer.
    • Gerdara schrieb:

      Ich dachte schon das eventuell mit meiner Kamera etwas nicht in Ordnung ist. Wenn ich teilweise eure Filme sehe, die auch "Freihand" aufgenommen sind, fällt mir nie ein wesentliches wackeln auf. Am besten wäre eine andere G 70 mal unter gleichen Bedingungen zu pobieren, ich muß hier nur überlegen woher ich diese bekomme.

      Siehst du einen Unterschied zwischen Aufnahme mit und ohne eingeschalteten Kamerastabilisation?
    • Gerdara schrieb:

      Am besten wäre eine andere G 70 mal unter gleichen Bedingungen zu pobieren, ich muß hier nur überlegen woher ich diese bekomme.


      Musst Du nicht, denn...

      Gerdara schrieb:

      Selbst im maximalen Weitwinkel des 14-140 Kitobjektiv habe ich ein Wackeln, auch beim FIlmen durch den Sucher.


      Diese Kamerageneration arbeitet nicht so, wie Du es von früheren Camcordern her kennst - gerade in UHD nicht. Ansonsten würde ich empfehlen, Theos Hinweisen nachzugehen. Viel Hoffnung gebe ich Dir da aber nicht. Der O.I.S. der Kamera muss eingeschaltet sein. Und wenn er es bereits ist, dann liegt es eher an Dir. Geht mir und vielen anderen hier nicht anders. Nur dass ich eben Mercalli eine Chance gebe - und die liegt sicher nicht im extremen Nahbereich! Probiere es mal mit "normalen" Einstellungen aus.
    • Gerdara schrieb:

      Na ich werde einige Stabilisierungsverfahren in der Kameraführung weiter testen.



      ... und Deine Kameraführung überdenken müssen. Wenn Du in UHD filmst - das ist kein Mickymaus-Format wie ehedem DV-PAL oder sogar noch ein wenig Full-HD. Ein Camcorder kann das meistens besser, eine Systemkamera eher nicht. Da musst Du nun (wie viele andere hier auch) einfach durch. Oder eben nicht...
    • Dabei fällt die Wackelei immer sehr auf wenn das Motiv selber sich nicht oder kaum bewegt (zB Landschaften, Architektur usw). Bei sich bewegenden Objekten (Personen usw) weniger. Da hilft nur ein Stativ oder viel Übung. Ich filme selber nur noch mit Monopod, und sogar das wackelt mir manchmal noch zuviel, will man UHD voll auskosten.