Camcordersuche - eure Empfehlung?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Camcordersuche - eure Empfehlung?

      Hallo zusammen,

      ich bin hier gelandet aufgrund eines Hinweises auf einem Post auf dem Hifi-Forum.. Meine Anfrage dort möchte ich hier wiederholen:

      hifi-forum.de/index.php?action…t&forum_id=261&thread=621

      momentan quäle ich mich bei der Camcordersuche herum. Nach den Auswahlkriterien die ich ansetze ist leider weit und breit nichts konkretes zu finden. Deshalb hier meine Anfrage. Ich hoffe ihr helft mir da etwas weiter..Hier meine Auswahlkriterien:

      - lange Akkulaufzeit für Aufnahmen von längeren Veranstaltungen
      - gute Bildqualität auch bei dunkler Umgebung
      - "unkopliziertes" Dateiformat wie MPEG4 für einfache Konvertierung zum hochladen ins Web
      - zusätzlicher Mikrofonanschluss um Interviews mit angeschlossenem Mikro machen zu können
      - keine Störgeräusche des internen Mikros vom Autozoom der Kamera
      - Auflösung ist egal aber es sollte mindesten 720p sein
      - SD Kartenslot nach Möglichkeit 2 damit längere Aufnahmen möglich sind
      - kompaktes Format
      - "sinnvoller" Stativanschluss - damit man schnell und unkompliziert die Kamera vom Stativ nehmen kann um Freihandaufnahmen zu machen
      - Preis sollte so niedrig wie mgl sein ;)


      das sollte ersteinmal reichen.. falls mir noch was einfällt wird das nachgereicht.Dankefein im voraus
    • Warum das denn? So exorbitant sind die Anforderungen doch nicht! Z.B. meine Canon HF G30 kommt da doch recht gut ran - der Preis liegt allerdings über 1000,- €.
    • Erinnert mich ein bisschen an den Witz (von mir abgewandelt):

      Ein Mann geht am Strand spazieren. Auf einmal findet er im Sand eine alte, kostbar aussehende Flasche mit einem großen Stopfen aus Kristall.
      Neugierig öffnet er die Flasche und im selben Augenblick erscheint ein riesiger Kerl mit einem Turban. "Du hast mich gerufen? Ich bin ein Flaschengeist und Du hast jetzt einen Wunsch frei!" Der Mann überlegt:
      "Ich wollte immer schon mal nach Amerika. Aber ich habe Flugangst und werde auch leicht seekrank. Am liebsten würde ich mit dem Auto fahren.
      Ich wünsche mir eine Brücke über den Atlantik!" Der Geist: "Bist Du verrückt? Weißt Du, wie lang so eine Brücke ist? Und wie viele Betonpfeiler man dafür braucht? Und wie hoch diese Pfeiler sein müssen?
      Der Ozean ist bis zu 4000 m tief! Wir müssten außerdem alle paar hundert Kilometer eine Tankstelle errichten, da kein Auto eine solche Strecke nonstop zurücklegen kann. Außerdem gibt es Ärger mit den Behörden und Greenpeace. Die Zeiten als man als Geist noch jeden Scheiß machen konnte, sind vorbei. Denk Dir was anderes aus!"
      Der Mann: "Also gut, wenn es zu schwierig ist, mal überlegen...weißt Du, ich hätte gerne die ultimative Videokamera für wenig Geld.

      " Der Geist: "...um noch mal auf die Brücke zurückzukommen: Willst du sie zwei- oder vierspurig?"

      :lach:
    • Probieren wir es mal andersrum:

      Wir standen mal in der Firma vor der schwierigen Aufgabe den Kühlschmierstoff in der Fertigung zu wechseln.
      Da gab es eine Menge an Anforderungen, von der Qualitätsseite, der Produktionsseite, der Umwelt- und Sicherheitsseite - und natürlich von der Einkaufsseite (sprich: Preis)
      Als wir die alle aufgelistet hatten, eröffnete uns der Techniker der Herstellerfirma, dass sich einige der Anforderungen technisch widersprechen, einige sich nicht erfüllen lassen werden, und einige modifiziert werden müssen.
      Der essenziellste (und logische) Schritt war jedoch, dass wir eine Prioritätenreihung vornehmen mussten.
      Dann war die Geschichte schon bei weitem leichter in den Griff zu bekommen.

      Also mach doch mal bei deinen Anforderungen eine 1, eine 2 oder eine 3 davor.
      (Es sollen möglichst die gleiche Anzahl Einser, Zweier und Dreier rauskommen - sonst macht die Übung keinen Sinn)
    • Vielleicht ist die Sony CX900 eine Lösung. Hat einen grossen Chip und damit wohl halbwegs gutes lowlight-Verhalten. Auch die Canon Modelle gehen. Die Panasonic AC90 hat zwar kleinere Chips, aber den Vorteil von xlr Anschlüssen für bessere Mikros wenn der Audioteil besonders wichtig ist. Wir bewegen uns aber da in Wahrheit in der 1500 - 2000 Euro Klasse.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Ich finde die Anforderung auch nicht soo umfassend. Er will für das Web unkompliziert Aufnahmen machen. Bei ein paar Punkten wird er Kompromisse machen müssen, vermutlich Low-Light-Fähigkeiten und sehr lange Akku-Laufzeit.

      Hier sind eher weniger Filmer, die mit solchen Kameras arbeiten. Wir drehen alle in 35 Cinema-Format, RAW, 4k ,12Bit, 4:4:4. :teufel: und sind ansonsten eher träge. :pfeifen:

      Mahoni, schau bitte bei Slashcam in die Kamera-Datenbank. Die listen penibel alle Anschlüsse und Daten auf. Aber immer auch beim Herstelle konkret gegenprüfen.

      Wie gesagt, ich betreibe selbst keinen dieser Camcorder. Würde dir empfehlen, die üblichen Verdächtigen anzuschauen. Eine willkürliche Reihung, meint, der Erste muss nicht der Beste sein. ;) :

      - Sony: Sony HDR-PJ810 und die preiswerteren Ableger

      - Panasonic: HC X929 und die preiswerten Ableger

      - Canon: Canon HF G30 und die preiswerten Ableger

      Bei Slashcam ist auch ein kleiner Teil der Geräte getestet worden. Schau dir die Tests an.

      Mache danach eine genauere Prioritätenliste, was der Camcorder wirklich können muss, und gehe die einzelnen Kameras nochmal durch.


      WICHTIG, meine Standardantwort - aber sehr ernst gemeint:
      • A) Kaufe niemals, nie und unter keinen Umständen einen Camcorder, nur weil wir hier oder jemand anders dir einen empfohlen hat.
      • B) Vergiss die ganzen Bestenlisten. Es ist nett, wenn "dein" Camcorder im oberen Drittel der Liste ist, aber es ist nicht zwingend für eine Kaufentscheidung.
      • C) Nimm das Objekt deiner Begierde in die Hände. Wie fühlt es sich an? Liegt die Cam gut in deinen Pranken? Entscheidend: Fasst sie sich so gut an, dass du sie spontan eher mitnimmst als liegen lässt? Im Schrank macht der technisch beste Camcorder der Welt absolut keine Aufnahmen. Fasst sich die Nummer Eins der Bestenliste für dich nicht gut an, dann kaufe sie nicht.
      • D) Siehst du was? Bieten Display und Sucher für dein Auge ein Bild, mit dem du eine Aufnahme wirklich gut komponieren kannst? Im Gegensatz zum Foto kannst du im Nachinein den Bildausschnitt nur gering verändern. Der Frame, die Verteilung von Licht, Schatten, Linien, Gewicht der Farbflächen usw. sollten schon bei der Aufnahme recht gut sein.
      • E) Überlege dir, was für Filme du machen willst und suche danach die Geräte aus. Urlaubsfilme, Videos von Ereignissen, Kurzfilm mit einer Handlung usw. Wenn dir klar ist, was und wie du filmen willst, dann fällt die Entscheidung für dieses oder jenes Equipment leichter.
      Wenn du zwei, drei Kameras konkret ins Auge gefasst hast, dann schreibe hier.

      Viel Glück wünscht, Uli
    • Der Threadersteller hat sich schon informiert. Denn solche Dinge wie MP4 oder zwei SD-Slots weiß kein Laie. Nur kann ihm halt keiner seine eigene Suche abnehmen, denn all das, was er als Wünsche hat, gibt es in keiner Kamera für 500€ - sowas würden wir alle suchen.
    • mahoni schrieb:

      ich bin hier gelandet aufgrund eines Hinweises auf einem Post auf dem Hifi-Forum..


      Ich oute mich da gern als Hinweisgeber. Im Hifi-Forum spielen Camcorder eine so verschwindend geringe Rolle. dass (eventuelle) Antworten auf Anfragen wie der von mahoni oft aufgesaugt werden wie Bienen das mit Nektar tun.

      Ich hätte ihm zwar auch ein paar Modelle dort nennen können, aber die Diskussion hier finde ich aber hilfreicher für ihn, auch wenn er jetzt keine konkrete Kaufempfehlung hat. Danke auch für die humoristischen Einlagen - einfach köstlich Helmut!

      Viele Grüße, Reinhold
      https://www.youtube.com/channel/UC9_Mp7nbdIxnbx_JpXfQjsQ
    • In der 500€-Klasse gibt es das Gewünschte schlichtweg nicht. Wobei ich im Ausgangspost nichts von 500€ lese, nur "so niedrig wie möglich" ;)

      Das ist eine Aussage welche man so oder so interpretieren kann....das kann auch 150€ bedeuten - oder auch 1500€....

      Ich würde persönlich spontan ebenfalls in Richtung Canon HF-G30 tendieren.

      Ob die allerdings sofort MP4-Files erzeugen kann entzieht sich meiner Kenntnis - wobei ja fast immer zumindest soetwas wie eine rudimentäre Bearbeitung stattfinden wird. Also kann (muss?) man sowieso irgendwie ein Schnittprogramm "zwischenschieben" vor dem hochladen, somit macht AVCHD auch keinen Terror, denn das ist ja im Endeffekt auch bereits H.264 welches als Codec für den Web-Upload wohl aktuell ideal ist.

      Und ein Mikrofon für Interviews - notfalls geht das auch per Miniklinke mit entsprechendem Adapter, wobei natürlich XLR deutlich sinnvoller ist (den Camcorder dann aber auch etwas von "so günstig wie möglich" wegrückt - dann käme ggf. die Canon XA20 mit XLR-Henkel in die Diskussion - oder wie schon geschrieben die Panasonic AC90.

      Die zwei Kartenslots für längere Aufnahmedauer sind nicht mehr unbedingt nötig ausser ich will wirklich stundenlang (tagelang?) aufnehmen. Bei vernünftigen Datenraten (es muss nicht immer die XXL-Qualitätsstufe mit 28MBit bei AVCHD sein...) und inzwischen ja durchaus bezahlbaren SD-Karten mit 64GByte sind das schon etliche Stunden an Videomaterial welches auf eine einzelne Karte passt. Und die Anforderung länger wie 5 oder 6 Stunden Aufzeichnungsdauer zu benötigen - die ist wohl eher utopisch und sehr, sehr selten ;)

      Wegen Stativanschluss - das mit dem "schnell wechseln können" kann (muss) man bei Consumergeräten bzw. bei den kompakten Camcorder i.d.R. in Richtung des Statives verlagern - erst bei Profigeräten (Schultercamcordern usw.) gibt es extra Kamera-Stativpallten wie die Sony VCT14 als Pseudo-Standard. Bei einem normalen Camcorder wählt man ein Stativ mit Kopf welches eine unkompliziert zu bedienende Stativ-Schnellwechselplatte hat wo man dann mit einem Handgriff die Kamera ein- und ausklinken kann.

      Eigentlich alle mir bekannten halbwegs vernünftigen und vor allem Videotauglichen Schwenkköpfe bzw. Stative habe so etwas....


      Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MacMedia ()

    • MacMedia schrieb:

      .... Ich würde persönlich spontan ebenfalls in Richtung Canon HF-G30 tendieren.
      Ob die allerdings sofort MP4-Files erzeugen kann entzieht sich meiner Kenntnis ......

      Kann sie !!! :)
    • Allerdings wird hier wohl kaum einer glauben, dass man die Files hochladen kann, OHNE das sie in einem Schnittprogramm waren. Und selbst wenn es diese Erwartungshaltung geben sollte - DAS ist m.E. eine Fehleinschätzung, die mit den restlichen Qualitätswünschen nicht zusammen passt.

      Und wenn ich eh alles in einem Schnittprogramm habe - na dann gebe ich das Material halt so aus wie es mir für diesen Zweck sinnvoll erscheint.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • wolfgang schrieb:

      Und wenn ich eh alles in einem Schnittprogramm habe - na dann gebe ich das Material halt so aus wie es mir für diesen Zweck sinnvoll erscheint.


      Selbst das Argument das man AVCHD nur mit richtig potenten Rechnern nachbearbeiten kann ist inzwischen überholt - ich habe einen ca. 1,5 Jahre alten Lenovo Ultrabook hier mit einem i3-Prozessor - der kann problemlos unter Edius mit AVCHD umgehen....

      Und ein i3 ist eher die aktuelle Einsteigsschiene ;) sprich die 500€-Klasse der aktuellen PCs und Laptops solte meistens mit AVCHD klar kommen so lange man keine Wahnsinns-Effekte benötigt oder Mehrkameraschnitt macht - das trifft dann aber wohl eh nur auf webige Leute zu die dann wirklich einen stärkeren PC einsetzen ;)
      Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar
    • @wolfgang
      Nun, er schreibt ja, dass er eine "einfache Konvertierung" vornehmen will.

      Ein Canon HF G25, oder HF G10 käme auch in Frage, letzterer ist allerdings momentan nirgendwo zum Kauf angeboten. Ich hatte auf meinem G10 einen großen Akku drauf, mit dem ich über 5 Stunden filmen konnte. Kann mich nicht mehr an die Bezeichnung erinnern ( BP-827??)
    • MacMedia schrieb:

      Selbst das Argument das man AVCHD nur mit richtig potenten Rechnern nachbearbeiten kann ist inzwischen überholt - ich habe einen ca. 1,5 Jahre alten Lenovo Ultrabook hier mit einem i3-Prozessor - der kann problemlos unter Edius mit AVCHD umgehen....


      Ja das ist durchaus möglich. Edius läuft auf so einem älteren Laptop durchaus gut - auch wenn ich doch nach Möglichkeit auf eine stärkere Maschine gehen würde.

      MacMedia schrieb:

      nd ein i3 ist eher die aktuelle Einsteigsschiene sprich die 500€-Klasse der aktuellen PCs und Laptops solte meistens mit AVCHD klar kommen so lange man keine Wahnsinns-Effekte benötigt oder Mehrkameraschnitt macht - das trifft dann aber wohl eh nur auf webige Leute zu die dann wirklich einen stärkeren PC einsetzen


      Tja es muss nicht immer Shogun sein, nicht wahr? :D

      Magnol schrieb:

      Nun, er schreibt ja, dass er eine "einfache Konvertierung" vornehmen will.


      Eh. Aber in Wirklichkeit brauchts für sowas zumindest einen rudimentären Videoschnitt, soll die Sache gut werden. Und damit braucht der Camcorder diese Fähigkeit eben nicht zu haben. Da besteht halt auch ein gewisser gar nicht so komplexer Lernbedarf, würde ich vermuten.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • @Mahoni. Im aktuellen Heft "Videofilmen" (1/2015) ist die Panasonic Mittelklasse getestet worden. Die HC-V757 kam dabei ganz gut weg. Straßenpreis bei 450 Euro. Musst halt schauen, ob sie für deine Art zu filmen passt.

      Beste Grüße, Uli
    • Magnol schrieb:

      oder HF G10 käme auch in Frage, letzterer ist allerdings momentan nirgendwo zum Kauf angeboten


      HIER z. B. ist auf jeden Fall nicht ganz uninteressant, VB 600,- EUR.
      Gruß
      Herbie