Angepinnt HC1 Mängel?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Soll ich es bereuen? Ich hoffe nicht...
      ;)

      Urlaub? Urlaub? Was ist das??
      :D

      Also Leute - bevor dieser Thread zu einer reinen offtopic-Sache verkommt: wer kann uns mal fehlerhaftes Material zur Verfügung stellen?
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Sorry ... bin noch etwas "www.digitalvideoschnitt.de-geschädigt" :D
      Muß keiner die Cam kaufen, der sie nicht will oder braucht.

      Denke schon, dass ich ne perfekte abbekommen habe, die bei fehlerhafter Bedienung auch Fehler macht.

      Nur das Thema ist nun schon so alt und man sucht immernoch vergebens nach der Nadel im Heuhaufen und die, die meinen sie gefunden zu haben wollen sie nicht zeigen.
      Schade eigentlich, dann wäre es endlich vorbei :O


      Gruß Thomas
    • Kein Problem - das Thema wirkt wohl neurotisierend auf Alle.
      ;)
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Eine ähnliche Diskussion wie diese hier läuft auch gerade HIER.

      Ob dort wohl mal "schadhaftes HC1 Material" gezeigt wird?
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Ich habe mal dieses Wochenende Probematerial, welches es in der Vergangenheit in den diversen Foren gab, vom PC via DVI-Ausgang/DVI-Eingang meines Plasmas angefangen zu analysieren.

      Da hatten wir ja Filmbeispiele (ich weiß nicht mehr genau, von wem das Material genau war). Aber was ich da sehe, sind bei schnellen Schenks halt interlaced Streifen. Schaltet man im vcl-Player die Funktion zum deinterlacen dazu (Einstellung Bob), bekommt man bereits durchaus gute Qualität.. Ob dies nun etwa der Bush.m2t clip war, oder auch der Strasse.mpg clip.

      Ich will das zwar noch weiter analysieren, keine Frage - das dauert noch ein wenig. Aber ohne gutes deinterlacen gehts halt auf progressiv darstellend Sichtgeräten nicht. Eine andere Variante wäre noch, das Material zu 1080 50p wmv HQ zu wandeln - das geht definitiv, läßt sich zwar nur vom PC aus abspielen, fordert diesen enorm, aber sollte sehr gut sein, was die Bewegungsauflösung angeht.

      Also ich wäre aber echt dankbar, wenn ich noch Material bekäme, welches die diskutierten Probleme wirklich zeigt. Nur das kann zur weitern Aufklärung noch beitragen.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Dort läuft sie (die Diskussion) aber ebenfalls keinen Deut anders, Wolfgang: Da gibt es auf der einen Seite Filmer, die sie besitzen und damit recht zufrieden sind - und da gibt es Zweifler, die lieber bei DV bleiben - hier aber dennoch ihren "Rat" abgeben müssen.

      Da soll doch ein Jeder das für sich wählen, was er am liebsten macht - und die anderen, die etwas anderes wählen, endlich in Ruhe lassen. Es wird schließlich keiner gezwungen, auf diesen Zug auszuspringen. Das ist meine Meinung inzwischen. Morgen werde ich unser Weihnachtsfest filmen. Mal sehen, was die HC1 daraus macht... :D

      das Material zu 1080 50p wmv HQ zu wandeln


      Guter Tipp - werde das umgehend ausprobieren. Material (knapp 20 Minuten) ist unterwegs, Wolfgang. Nur noch etwas Geduld, die österreichische Post ist nicht so schnell.
    • Leider hatte ich mit 1080 50p (in voller HD-Auflösung) mit Vegas ein seltsames Problem, da bricht das Encoden unvermittelt im hinteren Filmdrittel ab. Warum, weiß ich nicht, berichtet hatte ich dies auch im Vegas-Forum. Aber mit dem Procoder Express läuft die Sache durchaus beim Encoden durch.

      Aber Achtung, das Material fordert den PC beim Abspielen enorm - liefert aber vermutlich die bestmögliche Qualität, wenn man von Material der FX1 oder HC1 kommt.

      Ansonst: langsam keimt in mir der Verdacht, dass wir hier halt wieder nichts von dem "schadhaften" Material sehen werden. Wieso frage ich mich dann dann langsam, obs das überhaupt gibt?
      ?(
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • ahilles,
      genau dieser clip darf nicht verwendet werden!zumindest nicht für eine objektive analyse..

      wie schon x-fach geschrieben wurde dieser clip fehlerhaft in wmv codiert. bitte doch das dazuzuschreiben wenn man ihn schon so oft nennt.


      danke.

      sehe gerade du hast die .m2t version hochgeladen.ist das eine von mir erstelle oder eine die aus dem wmv gerechnet wurde.bei zweiterem wäre es logischerweise dasselbe problem.wenn ich sie nochmals nachträglich ausgeschnitten habe (weis es nicht mehr),kann man sie doch zu analyse heranziehen da originalmaterial.
    • Danke dafür. Ich hatte dir dazu auch schon geschrieben:


      Das war der Schwenk von Conan - den hatte ich gestern zufällig ebenfalls mal am Plasma abgespielt. Der zeigt ja sowohl eine flotte horizontale wie auch vertikale Bewegung.

      Besonders bei der horizontalen Bewegung kommen die Interlaced Streifen ohne deinterlacing auch auf dem Plasma drastisch raus. Aktiviet man den Bob im vcl Player, dann ist das zu einem beträchtlichen Teil behoben. Hier war ich echt erstaunt, wie gut der vcl-Player dieses Material deinterlaced.

      Bei der vertikalen Bewegung - von unten nach oben also - ist es mehr als nur ein deinterlacing. Dort steht man offenbar eher an der Frequenzproblematik an - dass unsere PAL-Geräte mit 50 Hz filmen, aber die Plasmas und LCDs dieser Welt zumeist mit 60 Hz abspielen. Das führt offenbar zu etwas ruckeligen Bewegungen beim Schwenk, bei dem vertikalen Schwenk. Hält sich aber auch eher in Grenzen.

      Ähnliches Verhalten konnte ich ja auch mit der PD1 via Komponente an meinem Myrica beobachten, lediglich dein Philips zeigte bei der PD1 dieses Verhalten via Komponenteneingang nicht, Bruno. Vielleicht, weil der als einer der wenigen Standalones auch 50 Hz kann, soweit ich weiß. Zumindest ist die 50Hz/60Hz Thematik bisher ein mögliches Erklärungsmuster...

      Wie schaut der dieser Clip eigentlch bei dir am Philips aus, wenn man den via VGA oder DVI in den LCD einspielt?



      Die weiters angesprochene "Auslöschung" in diesem clip bei den Garagentoren:

      Digitaler postete
      Vertikal auf die Garagentorumsäumung mal achten.


      Meinst du die Steinverzirrungen, die so wie ein umgelegter Burgsims aussehen?
      ------ ------
      ----I I-----I I------ aber halt um 90 Grad gedreht?

      Nun, was du hier vor dir hast, ist eine Überlagerung des weißen Hintergrunds mit den Braunen Steinen der beiden Halbbilder. Und das löscht sich beim raschen vertikalen Schwenk fast zur Gänze aus. Schau dir mal die Dachrinne links neben dem Tor beim horizontalen Schwenk aus: das gleiche Phänomen, auch hier wird die dunkle Dachrinne von der weißen Hauswand nahezu ausgelöscht.

      Das erklärt sich aber meines Erachtens recht schlüssig aus der Halbbildaufzeichnung und der hier natürlich künstlich überhöhten Schwenkgeschwindigkeit. Ich sehe das aber eher als eine Einschränkung aus dem Halbbildverfahren, weniger aus dem Camcorder selbst. Mit Halbbildern muss das eigentlich so sein. Das ist einer der Gründe, warum ich persönlich eher auf 720p warte.

      Ich habe mir jetzt dieses Details mal nur am PC angesehen, nicht aber am Plasma.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Es wäre aber schon gut zu wissen, ob es sich um einen originalen m2t clip handelt - der könnte ja nur von dir kommen, Conan.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • scheint mein original clip zu sein.

      sicher können wir den gerne zur analyse verwenden.
      wobei ich nach wie vor eine solche schwenkszenen für relativ wenig aussagekräftig finde..
    • Film-Beispiel

      Da es schon einige male gewünscht wurde, habe ich "mal eben" aus der Hand bei hellen Lichtverhältnissen in einem Raum einen Schwenk auf meinen Ficus Benjamini gemacht. Gefilmt wurde das ganz im Modus 50 Bilder pro Sek., HDV 1080i, Autofocus aktiviert, Licht fixiert (also keine Licht-Automatik), ansonsten Kamera-Standardwerte. - Anschlließend habe ich das "Werk" auf 720i heruntergerechnet und als WMV-Datei ausgegeben.

      Jeder kann sich nun ein Bild davon machen, welche Wischer bei meiner Kamera entstehen, wenn ich mit relativ normaler Geschwindigkeit "schwenke". Ich habe hier schon mal gelesen, dass jemand bei einem Schwenk "absolut scharfe Einzelbilder" erhalten hat. Das halte ich für unmöglich. Selbst mit den hochwertigsten Broadcast-Kameras ist das nicht möglich, wenn im 25er Interlaced-Modus (50 Halbbilder/sek.) gefilmt wird.

      Der Film ist zu laden unter: prysmaweb.de/HC1/FicusBenjamini.wmv
      Die Einstellungen der exportierten WMV-Datei: prysmaweb.de/HC1/Ficus_Settings.jpg

      Erzielt jemand bessere Ergebnisse mit seiner Kamera?

      Meine Kamera hat die Seriennummer 1075431 und ist eine "AUTO"-Kamera (kein Japan-Bug).
      Kaufdatum 8.12.2005.
    • Danke mal für das Ficus Benjamin Portrait. Grundsätzlich sieht man in dem Material halt ebenfalls die ganz normalen Halbbildstreifen - am PC. Nichts Auffälliges aus meiner Sicht.

      Du hast das Material allerdings mehrfach umgerechnet - was eine Beurteilung erschwert. Die Ausgabe ist aus Vegas passiert, wobei bereits deinterlaced wird. Irgendwie bleiben aber dabei die Halbbildstreifen auch im deinterlaced Bild erhalten - und mit dem Deinterlacen tut sich der vcl Player damit schwer.

      Wäre für dich auch der Upload des m2t clips denkbar (ich weiß, der wird halt größer)?


      Nachtrag: Hans-Jürgen, bei mir gehts. Hört sich wie eine Codec Thematik an.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Hatte ich auch schon mal, dieses Problem mit den grellen Fehlfahren. Mit der Installation des Mediaplayers 10 war der Fehler weg... reproduzierbar.

      Der Clip sieht soweit ganz gut aus - mit deinterlaced Bildern halt.

      Dass ein Schwenk nicht scharf sein kann, ist falsch: Führt man ihn mit kürzerer Verschlusszeit aus, z.B. 1/500s, sind die Halbbilder knackig scharf! Aber: Wenn man sie im laufenden Film betrachtet, wirkt das Ganze fast wie ein Stroposkopeffekt. Das Auge kann nämlich die einzelnen Bilder gerade noch zeitlich auflösen. Hier ist also die Unschärfe durchaus gewollt - sie macht nämlich die Übergänge weich.