Greenscreen mit Baustrahler

    • Greenscreen mit Baustrahler

      Hallo zusammen!

      Ich weiß dass es dazu schon mehrere beantwortete Themen gibt, jedoch habe ich einen konkreten Fall der meines Wissens noch nicht geklärt wurde.

      Ich habe zurzeit einen Canon EOS 700D und ich möchte sehr gerne Greenscreen Aufnahmen machen. Ich habe mir im Stoff geschäft schon einen grünen Stoff machen lassen. Dieser ist 1.5 x 2 Meter groß. Als Bearbeitungsprogramm habe ich Adobe After Effects.

      Nachdem ich kein Budget für Softboxen habe möchte ich gerne mit Baustrahler ausleuchten. Es stellt sich mir jedoch die Frage welche Baustrahler eignen sich dafür und wie viele.

      Meine Fragen sind jetzt:

      Welche Art von Strahler (Halogen, LED) und welche Lichtfarbe (in Kelvin)?
      Wie viele Strahler und wo aufstellen?
    • Lichtfarbe ist eigentlich egal. Du musst einfach einen Weißabgleich via Graukarte mit deiner Kamera machen.

      wichtiger ist die Schattenfreie Beleuchtung und den Spill. Spill ist die Reflektion vom grünen Stoff zu deinem Darsteller. Ich habe meist noch ein Licht schräg von der grünen wand auf dem Hinterkopf des Darstellers gerichtet.


      links siehst du green spill..... reflektion von der grünen Fläche.....
    • Welche Art von Strahler (Halogen, LED) und welche Lichtfarbe (in Kelvin)?[/url]


      Ich verwende Halogenstrahler, alles andere macht der Weißabgleich.

      Wie viele Strahler und wo aufstellen?


      Ich arbeite mit zwei Strahlern, aufgestellt wie im Handbuch beshcrieben.
      Wichtig!
      Schau, daß Du keinen Schattenwurf in dem Tuch wegen Falten bekommst, also glatt ziehen!
      +++ Erfahrung ist die Summe aller Reinfälle +++

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Achilles ()

    • Das Greenscreen-Tuch muss schattenfrei und einheitlich hell ausgeleuchtet sein. Wichtig ist das der Protagonist der vor dem Greenscreentuch steht keinen Schatten auf das Tuch wirft. Je weiter weg er steht um so einfacher ist das zu erreichen. Wichtig ist auch das das Greenscreen-Tuch nicht auf den Protagonisten grünes Licht reflektiert, dadurch ergeben sich ebenfalls ggf. "ausgefressene" Ränder und unsaubere Keys.

      Um das Tuch schattenfrei auszuleuchten kann es nötig sein ggf. seitlich mehrere Scheinwerfer aufzustellen, in der Höhe gestaffelt, je nach Größe des Tuches.

      Ein einziger Scheinwerfer zur Ausleuchtung von Protagonist und Keying-Hintergrund ergibt mit Sicherheit keine all zu befriedigende Ergebnisse !

      Wichtig ist auch das das Tuch selbst keine Falten wirft und glatt hängt bzw. sogar aufgespannt ist. Je "weicher" das Licht zum Tuch ausleuchten ist, um so weniger Probleme mit Schattenwurf (hartes Licht = harte Schatten, weiches Licht = weiche Schatten). Ein baustrahler wirft immer hartes licht, weich machen kann man das mit entsprechenden Folien (Frostfolie) für Scheinwerfer - Nachteil ist das diese Folien sehr teuer sind da sie hitzefest sein müssen.

      Eine Alternative für weiches Licht aus Halogenstrahlern ist der Trick Glasfasergewebe bzw. dünne Glasfasermatten zu nehmen und diese vor dem Schutzkorb der Baustrahler anzubringen - das Zeug muss FEUERFEST bzw. HITZEBESTÄNDIG sein und darf nicht das "schmurgeln" anfangen. Glasfasermatten gibt es tlw. im Baumarkt für wenig Geld.

      Schattenfreies, gleichmäßig helles Greenscreentuch und keine Reflektionen am Protagonisten sind das A und O für sauberes Keying.....der Rest ist dann "klassisches" Dreipunktlicht mit Führung, Aufheller und Spitzlicht - also kein Hexenwerk ;)
      Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar
    • Ergänzend: den bereits beschriebenen Spill bekommst durch a) einen ausreichenden Abstand der Darsteller vom Tuch weg; b) durch ein Führung welches NICHT grün ist; c) durch ein Spitzlicht welches natürlich nicht grün ist. b) und c) sollten auf die gewünschte Farbtemeratur eingestellt sein.

      Das grüne Tuch mit mehreren Baustrahlern mit grünen hitzebeständigen (!) Folien auszuleuchten ist nicht die blödeste Idee. Baustrahler haben leider auch noch die blöde Angewohnheit dass sie enorm viel Licht werfen - und wenn das Tuch im Hintergrund im Verhältnis zum Vordergrund zu hell wird bekommst mit dem keying auch enorme Probleme. Also so gesehen können hitzebeständige ND-Folien vor den Baustrahlern schon helfen. Allerdings wer die passenden Folien besitzt hat vermutlich auch professionellere Leuchten zur Verfügung.

      Für Equipment machte dieser Laden hier einen ganz guten Eindruck:
      cinelight.com/

      Lee Farbfolien gibts dort oder aber auch hier:
      musikhaus-korn.de/de/suche?q=lee
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Warum? Hängt ja nur von Größe des Tuchs, der Optik und dem Abstand der Kamera ab. Aber wenn die Darsteller zu nahe am Tuch dran sind ist der Spill halt schon ein Thema.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Tja dann muss man halt ein größeres Tuch kaufen! :D
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • ruessel schrieb:

      Profis machen diesen Aufwand:


      Ruessel hat völlig Recht, so mache ich das. Ein kleiner Blick von heute, auch wenn man da den Aufbau nicht so sieht. Aber er ist so wie Ruessel ihn dargestellt hat.
      facebook.com/pages/Lutz-Dieckmann/338909079540786
      Ansonsten mal meine Tutorials zu dem Thema ansehen, da kannst Du auch viel lernen.
      hd-trainings.de/tutorial46.html
      hd-trainings.de/tutorial52.html
      hd-trainings.de/tutorial47a.html
      Oder hier, ein paar Bilder von unseren Arbeiten
      hd-trainings.de/bts-hdt-bilder2.html

      Das wird Dir sicher weiterhelfen. Vor allem, Du musst das Licht weichmachen.
      Liebe Grüße
      Lutz Dieckmann