Sensor-Nutzung bei Videoaufnahmen mit "Foto-Digitalkameras"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sensor-Nutzung bei Videoaufnahmen mit "Foto-Digitalkameras"

      Hallo,
      mich würde interessieren, welcher Anteil des Kamera-Sensors einer Nikon D800 (hat ja 24x36 mm) und einer Canon D100 (Sensorgröße 22,3 mm × 14,9 mm) beim Videofilmen genutzt werden können. Es ist ja deshalb interessant da man beim Import eines Videos von einer der Kameras in ein Videoschnittprogramm wie Magix einzelne "Shots" entnehmen kann. Diese haben ja aber dann wohl erhebliche Qualitätseinbußen !?
      Danke
      videofilmer20
    • videofilmer20 schrieb:

      einzelne "Shots" entnehmen kann. Diese haben ja aber dann wohl erhebliche Qualitätseinbußen !?

      Diese "Shots" können immer nur die Auflösung bieten, die dem Videoformat entspricht, z.B. bei FHD 1920x1080. Die Qualität hängt aber durchaus auch von der Art und Anzahl der ausgelesenen Sensorpixel ab. Dabei wird bei vielen Digicams ein Line-Skipping durchgeführt, wodurch die Qualität nicht eben verbessert wird.

      Höher auflösende "Shots" kann man mit guten UHD (3840 x 2160) Video-Aufzeichnungen erhalten, aber diese Auflösung wird von manchen Geräten noch nicht so gut genutzt, wie es Fotos mit gleicher Auflösung schaffen.
      LG
      Peter
    • ok,
      und was heißt das auf diese Fachbegriffe bezogen; wie kann ich dann die Einstellungen bei Videoaufnahmen mit d. D800 so optimieren, dass ich ein optimales Videoergebnis u. beste Einzelshots bekomme? In verschiedenen Stellen wird die D800 ja auch als "Profi-Videokamera" bezeichnet. Bringt da nicht der große Sensor eben nicht auch einen Vorteil hinsichtlich der Qualität ? (Bei den Einzelshots komme ich ja mit meiner Panasonic HDC-HS700 aufgrund d. kleinen Sensors auf keinen grünen Zweig !) Bei der "Verwacklung" hab ich allerdings mit d. Nikon D800 arge Probleme obwohl es eine Objektiv-Stabilsierung gibt.

      videofilmer20
    • elCutty schrieb:

      kannst du mit MOV H.264 (max. 1920x1080(16:9)@29.97 aufnehmen

      So ist es. Hier ein Frame mit den genannten Parametern:

      [IMG:http://abload.de/img/blattw1qmn.jpg]

      videofilmer20 schrieb:

      Bringt da nicht der große Sensor eben nicht auch einen Vorteil hinsichtlich der Qualität ?

      Die Aufnahmequalität der D800 ist anerkannt eine der besten im DSLR-Bereich (Foto). Vom Framegrabbing (nur um sich das Fotografieren zu ersparen) halte ich wenig. Da ist man einfach auf die Full-HD Auflösung begrenzt. Wofür brauchst du einen der besten Fotoapparate, wenn du dann über das Video fotografieren möchtest? Allein das 16:9 Format widerspricht jedem normalen Foto-Seitenverhältnis. Gerade die D800 bietet hier entscheidende Möglichkeiten. Weil sie eine Profi-Kamera ist. Mit Schaltern und Knöpfen. Zwischen Film und Foto ist es gerade mal das Umlegen eines Schalters. Und mit den beiden Kartenslots kommt bei mir der Film auf die CF, das Bild auf die SD-Card. Und nachdem ich das Teil ja eh in der Hand halte, ist es für mich kein Problem, sowohl zu filmen als auch zu fotografieren. Im Videobereich ist die Kamera ebenfalls ausgezeichnet. Allerdings erfordert es einen völlig anderen Umgang als den, den man von einem Camcorder gewohnt ist. Ich verwende ausschließlich den Manuellen Modus für alle Einstellungsparameter. Dann kann man Bilder erhalten, an die ein Camcorder, egal welcher Güte, nicht anstinken kann.

      Guckst du da: Auenland