Videotouren - wo filmen wir?

    • Hallo Bruno,
      ich wünsce Dir eine erlebnisreiche Reisebei schönem Wetter
      Gruß Udo
    • Viel Spass bei einer solchen Reise. Als Arbeitnehmer muss ich mich mit einem knappen Urlaubs(zeit)budget zufriedengeben und meine Etappen eher kürzer stecken, denn ich will im Urlaub nicht Kilometerfressen - bei maximal 10 bis 12 Tagen Reisezeitraum sind umfrangreiche Routen entweder nur gehetzt möglich oder eben lieber keine soooo weiten Fahrstrecken ;)

      Ich werde Anfang juli ein bisschen durch die Welt gondeln - wohin weiss ich noch nicht, vermutlich irgendwo in die Alpen. Könnte aber auch sein das ich kurzfristig umsteige und mal einen Deutschlandtrip mache, ich hab viele Landstriche hier bei uns noch nicht gesehen, zu entdecken gibt es genug....

      Interessant fände ich auch mal Europas Norden - aber da müsste ich es schon schaffen mindestens 3 Wochen am Stück auf Tour zu sein (was dieses Jahr leider nicht funktioniert) damit sich die Anreise aus Deutschland's Süden lohnt.
      Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar
    • Wie sieht es eigentlich aus mit einer Wohnmobilreise dorthin? Keine Sorgen wegen des Inventars? Ich weiß, das ist etwas frozzelnd und mit Vorurteilen belastet, aber ich hätte dennoch Bedenken. Kann aber sein, dass ich mich sehr irre. Als ich meiner b.H. gestern eine Reise nach Petersburg mit dem Wohnmobil vorschlug, lachte sie mich nur aus: Ob ich wisse, wo das ist?

      Jedenfalls eine gute Reise und eine schöne Zeit! :wink2:
    • :beer:

      MacMedia schrieb:

      Könnte aber auch sein das ich kurzfristig umsteige und mal einen Deutschlandtrip mache, ich hab viele Landstriche hier bei uns noch nicht gesehen, zu entdecken gibt es genug....


      Dem kann ich nur zustimmen. Ich habe gerade einige Stellen deiner engeren Heimat etwas näher kennnen gelernt. So haben wir am Donnerstag bei schönem Wetter eine Radtour um den Brombachsee gemacht. Am Montag ging es am alten Main-Donau-Kanal entlang. Beides waren schöne Touren, bei denen ich erstmalig ausgiebig mein relativ neues Schulterstativ ausprobiert habe um die anderen nicht länger aufzuhalten.
      An den kühlen Tagen zwischendurch boten sich dann Rothenburg/Dinkelsbühl und Nürnberg als lohnende Ziele an.

      Besuche im Biergarten gehörten bei den Radtouren dazu, also Grüße nach Mittelfranken! :beer:
      Viele Grüße, Reinhold
      https://www.youtube.com/channel/UC9_Mp7nbdIxnbx_JpXfQjsQ
    • Wir fahren sehr oft nach Polen, schon viele Jahre lang, seit 1973 als man das erste ml mit dem eigenen Auto dort hinfahren durfte...
      Als Wohnmobilisten ergreifen wir immer bestimmte Sicherheitsmaßnahmen, Regel Nr. 1 ist, immer auf einem Campingplatz nächtigen.
      Regel 2 ist, wenn wir irgendwo in der Stadt parken, dann auf einem bewachten Parkplatz. Alle Türen sind durch doppelte Schließeinrichtungen
      gesichert. Habe noch niemanden von den Campern getroffen der ausgeraubt worden wäre in Polen. PKW-Fahrer schon, letztes Jahr
      in Krakau z.B., der Fahrer parkte vor einem Supermarkt, verschloß sein Auto und wartete draußen mit einer Zigarette auf Frau und Kinder die
      ein WC aufsuchen mußten. Im Auto, alle Wertsachen, Geld, Ausweise, Kreditkarten... :teufel:
      Auf dem Parkplatz waren geübte Autoknacker, die per Notebook und Funk das elektronisch Schloß des neuen BMW knackten und
      vor seinen Augen in einer gewissen Entfernung mit dem Auto wegfuhren. Ich traf den armen Mann an der Strassenbahnhaltestelle,
      er war auch noch jemand aus meiner Gegend hier. Hatte noch etwas Handgeld dabei, er ließ seine Familie als Pfand im Hotel. Er war
      niemand mehr, er konnte sich nicht ausweisen, er hat von keiner Bank in Krakau einen Kredit bekommen um nach Hause zu
      fahren. Auto war Vollkasko versichert. Er mußte nun zur Deutschen Botschaft nach Warschau wegen Ersatzausweis und Kredit mit
      Verwandtenbürge aus Deutschland. Er sprach kein Polnisch und auch kein Englisch..., er wußte auch nicht wo der Bahnhof ist...
      Sein Geld reichte gerade für eine Hinfahrt nach Warschau, er hatte keine zweite Unterhose, alles war im gestohlenen Auto.
      Ich erbarmte mich und begleitete ihn zum Bahnhof, damit er wenigsten zum richtigen Zug fand...

      So kann es gehen, Du merkst aber Lothar, daß er sich um seine Handlungsfähigkeit selbst beraubte...

      Nun ich möchte nicht behaupten, mir passiert nichts in Polen hinsichtlich Autoeinbruch, Diebstahl etc. man weiß ja nie was kommt.
      Unsere Wertsachen haben wir an verschiedener Stelle untergebracht, etwas bleibt immer übrig um weiter zu kommen.
      In Frankreich ist unser alter VW-Bus zwei mal auf einem Supermarkt-Parkplatz aufgebrochen worden, die suchten nach Geld
      und sonst nichts, das Geld unter der Kassetten-Toilette haben die Einbrecher aber nicht gefunden!

      So sorglos wie man hier irgendwo hinfahren kann, darf man ins Ausland nicht fahren, nirgendwo hin, auch hier aber haben die
      Aufbrüche stark zugenommen. Vor ein paar Tagen sind sehr viele Räder von PKWs auf einem Nachtparkplatz abmontiert worden,
      die Diebe müssen mit Kleinlaster und Holzklotzunterstützungen unter den Autos dagewesen sein, die Autos waren alle aufgebockt.
      Tja, soll man sich verschließen und daheim bleiben?

      Nöö, etwas Nervenkitzel muß her... 8o
      +++++++++ Das ist meine Privatmeinung! +++++++++
      +++ FZ300 - RX100 - EDIUS 9.x - DaVinci Res.14 +++
    • Achilles schrieb:


      In Frankreich ist unser alter VW-Bus zwei mal auf einem Supermarkt-Parkplatz aufgebrochen worden, die suchten nach Geld
      und sonst nichts, das Geld unter der Kassetten-Toilette haben die Einbrecher aber nicht gefunden!

      Aha, du sch...st auf dein Geld, hoffentlich lesen die Polen hier nicht mit... :teufel:
    • Achilles schrieb:

      Tja, soll man sich verschließen und daheim bleiben?


      Sicherlich nicht. Aber es wird in dieser Hinsicht immer noch ein wenig riskanter. Klar, das kann überall passieren und mit (viel) Umsicht ist dem vorzubeugen.

      Ich hatte mal unseren PKW in Südfrankreich für ein paar Stunden stehen gelassen - mit vollem Gepäck und... mit dem Schlüssel auf der Fahrerseitentüre hängend. Es kommt halt auch immer wieder darauf an, an wen man gerät. Und das ist nun gute 30 Jahre her...
    • Meine Autoaufbruchserfahrung nach 30 Jahren Reisen:
      1x Jesolo
      2x vor meiner Haustür in einem beschaulichen Münchner Vorort.
      Ich meide auf Reisen deshalb München ;) ;) ;)
      LG
      Michael

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von k-m-w ()

    • Wir sind jetzt in Toruń, kommen eben aus dem Kopernikus-Museum und von der Altstadtbesichtigung zurück. Leicht geregnet hat es die ganze Zeit...
      Mein Smartphone hatte viel zu tun. Hatte erst Angst, dass mir Wasser dort eindringt. Bin später erst darauf gekommen, dass ich damit auch tauchen kann...
      Der Movie-Creator hat gleich eine Show mit Musik aus den Aufnahmen gemacht.
      Neben uns auf dem CP-Tramp ist eine Reisegruppe aus D zusammengekommen, die meisten knipsen ebenfalls mit dem Smartphone... Morgen ist hier wieder voll die Sonne!
      Gruss aus Polen!
      +++++++++ Das ist meine Privatmeinung! +++++++++
      +++ FZ300 - RX100 - EDIUS 9.x - DaVinci Res.14 +++
    • Hallo Achilles,
      an welchem Ort bist du jetzt in Polen?
      Falls dir das Bier schmeckt, hier ein Tipp von mir : Probiere mal das polnische Bier "Zywiec" und eß mal "Schabowy".
      Ich würde dir für eine weitere Tour empfehlen, mal in die Bieszczady östlich von Rzeszow Richtung ukrainische Grenze zu fahren ("die große Schleife=wielka petla). Das ist Natur pur.

      VG und noch einen schönen Aufenthalt
      mirage 710
    • Weiß ich, weiß ich und ich war auch schon dort "mirage 710"...
      Kenne Polen wie meine eigene Westentasche...
      Vielen Dank trotzdem für Deine Tipps!

      Bin auch schon zurück, es ist auch nichts geklaut worden, hatte ja immer meine Steinschleuder dabei... :teufel:

      Einer der Höhepunkte war zweifellos die Tour mit dem Schiff durch den Oberlandkanal zwischen Elbląg (Elbing) und Buczyniec (Buchwalde).
      Habe mich im Vogelschutzgebiet mit der Federviehaufnahme beschäftigt. Habe mit 480mm(KB!) und Dauerfeuer (5Bilder pro Sekunde) Seriernaufnahmen mit der DSLR mitgezogen.
      Bin gerade dabei die Aufnahmen auszuwerten und zurechtzuzimmern...



      Aufnahme vom fahrenden Schiff aus im Naturresevat "Jezioro Drużno" bei Elbląg, Fischreiher im Flug...



      Blick auf den Oberlandkanal. Nach zwei Jahren Renovierung der Ufer und Entschlammung an einigen Stellen, fahren jetzt wieder
      die Touristenschiffe. Habe per Internet zwei ermäßigte Karten zu je 89 Zl. (Kurs 4,1) für den Wunschtag vorbestellt und das hat auch
      alles gklappt mit Rückfahrt per Bus. Ausgerechnet dieser Tag war "glühend heiß", 4,5 Stunden haben wir mit dem Schiff benötigt
      für die ausgesuchte Strecke mit fünf Seilzugrampen bei einer Höhenüberwindung von ca. 20m.

      Ansonsten war das Wetter gemixt, bei Regen sind wir weiter gefahren mit dem WoMo, bei Schönwetter waren wir zu Fuß und mit den
      Pedelecs unterwegs. In der "Frischen Nehrung" war im Seebad "Krynica Morska" auf der Halbinsel ein großes Fest, Kaufangebote
      überall aus dem Asia Markt. Letzteres hat uns nicht gefallen, aber die Leute haben nur eine geringe Kaufkraft und da kann man nichts
      teures anbieten. Zum Ausgleich haben wir in der Geschichte geforscht, z.B. im ersten Konzentrationslager auf polnischen Boden im
      2. WK im Ort Stutthof... Intensiv haben wir uns das Kopernikus-Museum in Thorn angesehen, auch aber viele andere interessante
      Orte und Landschaften mit Kornblumen, blauer Lupine, Störchen, historischen Gebäuden und der interessanten Technik der Schwenkbrücke
      in Ustka.

      Zuletzt sind wir auf der BUGA in Brandenburg an der Havel gelandet, auch in Ratenow waren wir und ganz zuletzt auf einem Natur-
      Campingplatz am Klostersee neben dem Kloster Lehnin. Dort gab es auch Koi-Teiche zu besichtigen etc.

      Gestern sind wir dann die letzten 450km bei starken Regen auf der AB nach Hause gefahren.
      +++++++++ Das ist meine Privatmeinung! +++++++++
      +++ FZ300 - RX100 - EDIUS 9.x - DaVinci Res.14 +++
    • Hallo Bruno,
      da hast du ja eine tolle Reise hinter dir.
      Freut uns, daß es dir so gut gefallen hat. Wie war's denn mit der Verständigung, kommst du mit der Sprache zurecht ?

      VG mirage 710
    • Ich spreche auch polnisch, man kommt so überall mit den Polen in Kontakt.
      Meiner Frau - eine Münchnerin - muß ich immer alles übersetzen...

      Kennst Du das?



      Ein Schmankerl..., die 400 Gramm kosteten umgerechnet 2,44 Euro...
      +++++++++ Das ist meine Privatmeinung! +++++++++
      +++ FZ300 - RX100 - EDIUS 9.x - DaVinci Res.14 +++
    • No to Smacznego ! Die schmeckt uns auch gut (...und noch viel mehr) !
      VG mirage 710
    • Wo habe ich nun wieder gefilmt, wer weiß es?

      Keiner, also es war wieder eine besondere Wohnmobil/Pedelec-Tour:

      1. Besuch im Bezirksklinikum Mainkofen: Klick!
      Wir haben die Erlaubnis bekommen Akten eines Verwandten dort einzusehen und zu kopieren, da dieser dort verstorben ist.
      2. Besuch der Jüdischen Synagoge in München
      3. Besuch des Jüdischen Museums in München
      4. Besuch des neu eröffneten NS-Dokumentationszentrums in München

      Habe dort jeweils mit meiner DSLR gefilmt/fotografiert bis die Akkus verglüht sind.
      Mache daraus eine umfassende Dokumentation.

      Inhalte: zu brisant für ein Videoforum!
      +++++++++ Das ist meine Privatmeinung! +++++++++
      +++ FZ300 - RX100 - EDIUS 9.x - DaVinci Res.14 +++