Grass Valley EDIUS 8

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Frage nach dem Nutzen von Edius 8 kann nur jeder Anwender für sich selbst entscheiden. Grass Valley hat ja bereits bekanntgegeben, welche neuen Funktionen in Edius 8 integriert werden und auch darauf hingewiesen, dass nicht alle in der ersten Release enthalten sein werden sondern mit den laufenden Updates integriert werden.

      Wer etwa auch Erfahrung mit der Bridge von Adobe hat, wird wohl den neuen GV Browser zu schätzen wissen.

      DIe Unterstützung neuer Codecs (Canon XF-AVC, H.265 in einem weiteren Update) betrifft die, die solche Kameras bereits einsetzen oder den Kauf planen.

      OpenFX erweitert die Zahl der einzusetzenden Plugins.

      Ein kommender Motion Tracker und eine bessere Zeitlupe stehen schon lange auf der Wunschliste.
    • Vielen Dank Zorro für die Hinweise.

      Dann werde ich nicht updaten, da nur private Videos gemacht werden.
      Zeitlupe bzw. Timelaps habe ich von Prodad und Motion Tracker geht mit AE...
      VG Ekkehard
    • Gleich zu Beginn fällt bei Edius 8 die neue aufgeräumte Oberfläche auf, die nun auch in drei Schritten skalierbar ist, was den Einsatz auf UHD/4K Monitoren ermöglicht.

      DIe kommende LOG/LUT Unterstützung und eine verbesserte Farbkorrektur bringt Vorteile für die FIlmer, die schon mit Profilen filmen.

      Edius 8 verbessert auch die Unterstützung von Schnitthardware anderer Hersteller.
    • Und vor allem Notebook Anwender (aber auch Desktop PC Besitzer) mit Haswell CPUs werden sich freuen, dass die integrierte Intel Grafikkarte für die verbesserte Wiedergabe von 4K Videos benutzt werden kann (QuickSync). Bis dato kommt QuickSync ja nur beim Encoding (Rendering) zum Einsatz.
    • Zorro schrieb:

      DIe kommende LOG/LUT Unterstützung und eine verbesserte Farbkorrektur bringt Vorteile für die FIlmer, die schon mit Profilen filmen.

      Ist zufällig bereits bekannt, zu welchen Sony S-Log Gradationen die notwendigen Parameter verfügbar sind?
    • Na ich erwarte mir dass die Log-Files eher erst zum Schluß dazu kommen werden - alle Features sind ja nicht vom Anfang an verfügbar.

      Dann allerdings sollten die verschieden log Files alle enthalten sind, die heute am Markt üblich sind - egal ob wir von s-log, c-log oder v-log und Anderen reden.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Ich hoffe sehr, dass Sony (trotz Vegas) selber Daten zur Verfügung stellt. Hoffentlich auch zu Cine4, ...
      Dann würde diese Eiertanzphase entfallen, in der man nicht weiß, was denn nun korrekt ist und was nicht.

      Ich habe noch einen offenen Revisionswusch zur A7S von Sony hier. Vielleicht sollte ich den in diesem Sinne nutzen.
    • Zorro schrieb:

      Also noch einmal:

      Alle Edius Benutzer älterer Versionen (Neo 1.0-3.5; Edius Pro 1.0-6.5) können noch bis zum 30.6.2015 das sogenannte Jump Upgrade auf Edius 7.x um UVP 355 inkl. MwSt. kaufen. Die Käufer erhalten bei Erscheinen die Edius 8 kostenlos. Ab dem 1.7. kann dieser Kundenkreis Edius nur mehr zum Vollpreis erwerben.

      Wer bereits Edius 7.x besitzt, kann jederzeit ohne Einschränkung auf Edius 8 umsteigen.Das Update kostet UVP 235 inkl. MwSt. Der Preis kann sich hinsichtlich der Dollarschwankung in Zukunft ändern.

      Es sei noch angemerkt, dass die früher als Edius Elite bezeichnete Profiversion ab der Version 8 nun den Namen "Workgroup" trägt und massiv im Preis gesenkt wurde. Das kann für den einen oder anderen Edius 7.x Nutzer ein Anreiz sein, auf die Workgroup umzusteigen. Preise werden bei Veröffentlichung von Edius 8 bekanntgegeben.

      Während früher ehr so die Hobby-Versionen ohne Dongle und Nachhausetelefonieren waren, ist es jetzt genau umgekehrt, nämlich mit der Workgroupversion ist Ruhe im Karton.
      Mit dem Loudness kann man es genau so umgekehrt sehen. Wer professionell mit Mastering usw. befasst ist, wird kaum das Edius interne Loudness benutzen, sondern ProTools/WaveLab oder ähnliches.
      Wer aber privat ein bischen auf den "Guten Ton" achtet, der war mit dem bisherigen Loudness ganz gut bedient.

      Das neue Verfahren mit der EdiusID ist auch so ein Ding. Wer bis vor ein paar Tagen Edius mit Upgrade-Option neu erstanden hat, hat bezüglich der neuen EdiusID erstmal die Katze im Sack gekauft. Das mit Edius 8 auf einmal sozusagen die "AGBs" ganz neu geschrieben wurden, konnte man im Anfangsstadium der Upgradezusage nicht absehen.

      Das insgesamt jetzt einige Funktionalität mit dem Upgrade auf Edius 8 Pro eingebüßt wurde, war dem vollmundigen Upgradeversprechen nicht zu entnehmen. Man kann fast sagen, wer bisherige Leistung haben möchte, muss auf Workgroup zuzahlen und wer auf sozusagen Neo downgraden möchte, der kann die Edius 8 Pro wählen.
      Das ist so ein bischen, wie heute hat die Mars-Packung nicht mehr 5x60g, nein heute hat die Mars-Packung einen Riegel mehr 6x50g. Ein bischen viel Marketing-"Veräppelung", wobei die 6x50g dann doch ehr 6x49g sind.

      Klar freuen sich die Profis, die eine günstigere "Elite" bekommen, aber was helfen diese teuren Spezial-Features dem Hobby-Cutter? Nichts. Er hat sozusagen "Ballast" am Bein, ohne ihn nutzen zu können. Andererseits sind die bisherigen Standardleistungen, wie das Loudnessmetering futsch und müssen über die Workgroup-Version nachgekauft werden.

      Ich will jetzt nicht weiter stöhnen auf hohem Niveau, aber es gibt immer zwei Seiten einer Medaille.
    • homer1 schrieb:

      Man kann fast sagen, wer bisherige Leistung haben möchte, muss auf Workgroup zuzahlen und wer auf sozusagen Neo downgraden möchte, der kann die Edius 8 Pro wählen.


      Interessant was Du da behauptest, hast Du Belege darüber... :gruebel:
      Beste Grüsse allen Teilnehmern des Forums;
      Pana. FZ-300 - ThiEYE T5 EDGE mit eGimbal - Sony RX-100
    • Achilles schrieb:

      homer1 schrieb:

      Man kann fast sagen, wer bisherige Leistung haben möchte, muss auf Workgroup zuzahlen und wer auf sozusagen Neo downgraden möchte, der kann die Edius 8 Pro wählen.


      Interessant was Du da behauptest, hast Du Belege darüber... :gruebel:

      Wie vienna1944er schon per Handbuch belegt.
      Lautstärkemesser (Loudness), Watchfolder, Audiomonitoring, DNxHD (kann vorteilhaft zum Austausch mit Resolve sein, sofern man nicht den HQX oder HQ über Quicktime nutzen möchte. Das kann in Resolve ein Zeitfaktor sein, ob man HQX oder DNxHD benutzt.)
    • @homer1,
      Du behauptest, nach dem Upgrade auf E8 Pro wird sozusagen EDIUS Neo daraus...

      EDIUS Neo hat nicht:
      - die neue GUI-Benutzeroberfläche
      - ermöglicht nicht die Anpassung der Benutzeroberflächee und Schriftgröße an die neuen 4K-Monitore
      - die Möglichkeit auf die neuen Kamera-Codec zuzugreifen
      - das Meßwerkzeug, wie Vektorskope/Wellenform
      - unterstützt nicht den "DaVinci Resolve" Projekt Import und Export für einen Farbkorrektur-Workflow
      - Third-Party-I / O
      - die Hardware-Unterstützung für Blackmagic z.B.
      - die beschleunigt arbeitenden MPEG- und H.264/AVC Codec
      - die Optimierung für die 4. Generation der Intel Core Prozessor-Familie
      - den Gaußscher Weichzeichner
      - das 64Bit - Fundament

      Nur um einige Punkte aufzuzählen.

      vienna1944er hat gar keinen Vergleich mit EDIUS Neo gemacht!

      Es stimmt, daß einige Funktionen aus E 7.5 in E 8 verschwinden werden, aus meiner Sicht ist das ber zumindest für mich kein "Beinbruch".
      Ich habe diese Funktionen trotz intensiver Nutzung von E 7.5 nicht gebraucht.

      Ich warte jetzt mal ab, wie EDIUS 7.5 den Wechsel auf Windows 10 mit meinem Videoschnitt-PC überstehen wird, erst dann entschließe ich
      mich für evtl. nötige Aufrüstmaßnahmen der Hard- und Software!
      Beste Grüsse allen Teilnehmern des Forums;
      Pana. FZ-300 - ThiEYE T5 EDGE mit eGimbal - Sony RX-100
    • @Archilles,
      ich habe das nicht wörtlich gemeint, sondern im übertragenen Sinne, als das bei der Edius8 Pro ein eingeschränkter Funktionsumfang zur Verfügung steht gegenüber dem, was das normale Edius7.5 oder zukünftig das Edius8 Workgroup beinhaltet.

      Natürlich sind in Edius8 Pro auch zusätzliche Funktionalitäten, die über das damalige Neo hinausreichen. Ich habe das etwas übertrieben vereinfacht dargestellt.

      Sozusagen der neuen "kleinen" Version fehlen Funktionen, die die alte "große" Version besaß. Natürlich haben beide neue Versionen insgesamt mehr Funktionen als die alten beiden.

      Man kann es vielleicht so ausdrücken, dass es keine "Besitzstandswahrung" gibt, aber dafür andere Neuerungen.

      Auch hat vienna1944er keinen Vergleich gemacht, sondern ich habe seine Aufgeführte Tabelle mit den mir noch in Erinnerung befindlichen Möglichkeiten der alten Versionen verglichen. Sprich seine Tabelle war ein Teil (Beleg) für meinen Vergleich, nicht der Vergleich selbst.